Seite 1 von 2 12 Letzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Bekannte Rollenwechsel

  1. #1
    Regisseur
    Registriert seit
    15.08.2001
    Ort
    Nordpol
    Beiträge
    10.479

    Bekannte Rollenwechsel

    Hier könnt Ihr Euch bekannte Rollenwechsel posten. Das heißt solange die Boardsuche M.A.T.T. nicht zumacht, weil es so ein Topic vielleicht schon gibt, ich blinde Nuß aber keines gefunden hab.
    Der von mir unglücklich gewählte Topic-Titel zielt auf Folgendes ab.
    Schauspieler X war für Rolle Y in Film Z vorgesehen, aber Schauspieler A bekam die Rolle. Oder ein Schauspieler wurde während des Drehs ausgewechselt. Oder ein Schauspieler lehnte eine Rolle ab. Oder ein Regisseur wechselt.

    Fang ich mal an.


    Harrison Ford war nicht als Han Solo in "Star Wars" vorgesehen, trieb sich aber am Set als Zimmermann rum. Lucas, der ihn ja von "American Graffiti" kannte, nahm ihn für Casting-Lesen als Gegenpart der zu castenden anderen Person. Irgendwann gab er ihm die Rolle. Christopher Walken war übrigens im B-Team der Ersatzmann, falls es mit dem A-Team und Ford nicht funktioniert hätte.

    Harrison Ford war nicht als Indiana Jones vorgesehen, sondern Tom Selleck, der gerade zu "Magnum"-Ruhm erlangt war. Als sein Fernsehstudio davon Wind bekam, zogen sie eine Option und Selleck durfte nicht zu "Jäger des verlorenen Schatzes" wechseln. Irgendwann nahm man dann doch Harrison Ford, warum in die Ferne schweifen, wenn die Lösung ist so nah?

    Harrison Ford war zuerst für "Roger Rabbit" vorgesehen, Bob Hoskins bekam die Rolle.

    Brian DePalma wollte Harrison Ford als Elliott Ness in "The Untouchables", doch Ford war in einer Phase in der er einfach keine Drehbücher annahm.

    Für John Badhams "The Hard Way" waren Kevin Kline und Gene Hackman vorgesehen, doch es wurden Michael J. Fox und James Woods.

    Während des Drehs zu "Zurück in die Zukunft" wurde nach Sichtung der ersten täglichen Muster irgendwann Eric Stoltz als Marty McFly ausgetauscht gegen Michael J. Fox.

  2. #2
    Regisseur
    Registriert seit
    17.04.2006
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    2.162

    Re: Bekannte Rollenwechsel

    für die weibliche hauptrolle in "bodyguard" war eigentlich madonna vorgesehen, letztendlich bekam jedoch whitney houston die rolle
    mal bist der hund, mal bist der baum - so ist es im lebe

  3. #3
    Regisseur Moderator
    Registriert seit
    26.02.2002
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    5.958

    Re: Bekannte Rollenwechsel

    Aus Masterchiefs Filmtagebuch:

    Die Schauspieler Steve McQueen und Harvey Keitel wurden vor Drehbeginn für die Rolle des Captain Willard vorgeschlagen. Steve McQueen lehnte die Rolle ab, während Harvey Keitel einen Monat lang die Rolle von Willard gespielt hat, bevor die Hauptrolle endgültig mit Martin Sheen besetzt wurde.
    -"Shoot him again"
    -"What for?"
    -"His soul is still dancing"

  4. #4
    Regisseur
    Registriert seit
    17.04.2006
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    2.162

    Re: Bekannte Rollenwechsel

    bei friends hatte eigentlich schon courtney cox die rolle der "rachel green" als dann aber jennifer aniston für die rolle der "monica" vorsprach wurde beschlossen, dass sie "rachel " werden solle und courtney cox dafür die rolle der "monica " bekommt.

    gute wahl wenn ihr mich fragt!
    mal bist der hund, mal bist der baum - so ist es im lebe

  5. #5
    Tet
    Tet ist offline
    Regisseur Avatar von Tet
    Registriert seit
    31.07.2004
    Ort
    Anor Londo
    Beiträge
    8.935

    Re: Bekannte Rollenwechsel

    Da gibt's viel.

    DiCaprio war zbs für Amrican Psycho, Harvard Man, Episode 2 (Anakin) und Boogie Nights vorgesehen. Allerdings gab es da immer irgendwelche Gründe weshalb sie ein anderer bekam. Kosten, Zeit und blablabla.

    Steve McQueen, Al Pacino und Harvey Keitel waren als Capt. Willard in Apocalypse Now im Gespräch. Keitel hat sogar schon Szenen gefilmt, wenn ich mich nicht irre. Genau wie bei Eyes Wide Shut, wurde dann aber durch Sydney Pollack ersetzt (Keitel) weil er keine Szenen nachdrehen wollte.

    Jack Nicholson lehnte auch viele Rollen ab. Zb. in The Sting, Caligula, Bad Santa und Nixon. Er war auch mit Dustin Hoffman im Gespräch für die Rolle von Michael Corleone.

    Johnny Depp sollte zbs auch die Hauptrollen in Platoon und Matrix übernehmen. Für ersteres war er wohl zu jung, für zweiteres zu unbekannt. Dagegen schnappte er John Cusack die Rolle Hunter S. Thompson in Fear and Loathing Las Vegas weg. Vorher waren sogar Nicholson und Brando im Gespräch, aber es dauerte zu lange bis der Film endlich realisiert wurde.


    Hmm...


    Theoretisch gab es sowas bei allen Filmen. Vorallem bei den großen Klassikern ist es immer ganz interessant zulesen, wer so "dumm" war und die (Haupt)Rollen abgelehnt hat. Ich höre hier mal auf, eventuell suche ich später mal noch was heraus.

    edit: Ups, mit ApoNow hatte ich übersehen.

    KNOCK KNOCK KNOCK - Mugon no kuukan o daite
    Kabe o tataite wa mogaku yo - Daiji na serifu nani mo ienai mama

  6. #6
    Regisseur
    Registriert seit
    17.04.2006
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    2.162

    Re: Bekannte Rollenwechsel

    ja stimmt reese witherspoon wird wohl auch von dem erfolg von titanic überrascht gewesen sein, da sie die rolle von rose ablehnte und somit kate winslet zur gefeierten schauspielerin gemacht hat.
    mal bist der hund, mal bist der baum - so ist es im lebe

  7. #7
    Regisseur
    Registriert seit
    10.08.2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.737

    Re: Bekannte Rollenwechsel

    Meines Wissens nach sollte zuerst Meg Ryan die Rolle der Clarice Starling in "Das Schweigen der Lämmer" übernehmen.

    Scorsese zog in Erwägung den Part von Bill The Butcher zuerst mit seinem langährigen Freund und Kollegen Robert DeNiro zu besetzen. Stattdessen wurde auf Daniel Day Lewis gesetzt.

    Die Hauptrolle in "This Boy's Life" war eigentlich schon für Tobey Maguire vorgesehen. Schließlich ging sie dann doch an Leonardo DiCaprio und ließ schlagartig seine Karriere starten. Tobey Maguire spielte letztendlich "nur" in einer Nebenrolle. Die beiden wurden dennoch beste Freunde.

    Stanley Kubrick dachte sein Ehepaar in "Eyes Wide Shut" zuerst mit Alec Bladwin und Kim Basinger zu besetzen, entschied sich dann aber für Tom Cruise und Nicole Kidman.

    Claire Danes sollte zuerst in "Schindlers Liste" mitspielen. Für welche Rolle sie vorgesehen war, ist jedoch unbekannt.
    Tim Roth war ursprünglich für den Part von Amon Goeth vorgesehen, der schließlich kongenial von Ralph Fiennes verkörpert wurde.
    Für Oskar Schindler waren einige bemerkenswerte Schauspieler vorgesehen: Stellan Skarsgård, Harrison Ford, Bruno Ganz und Sean Connery.
    Auch der Regiestuhl war eigentlich schon für einen Anderen vorgesehen: Martin Scorsese. Spielberg jedoch tauschte mit ihm. Scorsese bekam "Kap der Angst", von dem einige schließlich verfilmte Sequenzen auch noch im Scorsese-Film übrig geblieben sind (die Hausbott-Sequenz) während ihm Spielberg als Produzent bei Seite stand. Ebenfalls im Gespräch für die Regie waren langjährig Billy Wilder, der erste Drehbuchfassungen mitentwickelte, Roman Polanski, dessen Biografie dem Holocaust am nächsten gewesen wäre und Sydney Pollack, der schließlich "Die Firma" drehte.

    Juliette Binoche war eigentlich für die Rolle der Ellie Sattler in "Jurassic Park" vorgesehen. Sie sagte ab. Stattdessen entschied man sich dann für Laura Dern.

    Der Klassiker: Ronald Reagan, späterer US-Präsident, sollte zuerst die schließlich von Humphrey Bogart verkörperte Rolle des Rick in "Casablanca" spielen.

    Für die Titelrolle in "Forrest Gump" war seltsamerweise zuerst Chevy Chase angedacht.

    Stuart Townsend wurde in "Der Herr der Ringe: Die Gefährten" besetzt und nach ein paar Drehtagen durch Viggo Morttensen ersetzt, da man feststellte, dass er für die Rolle zu jung war.

    Für die Hauptrolle in "The Aviator" dachte man zuerst an Jim Carrey. Regisseur Michael Mann sollte den Film eigentlich inszenieren, gab die Regie dann aber an Martin Scorsese ab und begnügte sich mit der Rolle des Produzenten. Ursprünglich vorgesehen für die Rolle der Ava Gardner war Gwyneth Paltrow. Der Part ging dann an Kate Beckinsale. Vorgesehen für Katharine Hepurn war eigentlich Nicole Kidman, Scorsese setzte jedoch Cate Blanchett durch.

    Dubiose Regisseurs-Wechsel sind auch noch folgende: "Apocalypse Now" war über Jahre hinweg das Wunschprojekt von George Lucas, der schließlich die Ausgangsmotive des Stoffes in den Weltraum transportierte und "Star Wars" inszenierte. Coppola übernahm schließlich den Stoff, der eher ein Actionfilm als ein Antikriegsfilm werden sollte. Brian DePalma war ursprünglich für die Umsetzung von "Taxi Driver" im Gespräch, nach einer Sichtung von "Mean Streets" entschied man sich jedoch für Martin Scorsese.
    Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe
    und hinter tausend Stäben keine Welt.
    Rainer Maria Rilke

  8. #8
    Bob
    Bob ist offline
    Regisseur Avatar von Bob
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    Zentropa
    Beiträge
    23.940

    Re: Bekannte Rollenwechsel

    Aus dem Ärmel geschüttet:
    In "The Good, the Bad and the Ugly" sollte eigentlich Charles Bronson anstatt Lee Van Cleef den Bösen spielen.
    But from that moment on, Hermione Granger became their friend.

  9. #9
    Regisseur
    Registriert seit
    28.09.2004
    Ort
    Seattle, Washington, USA
    Beiträge
    5.055

    Re: Bekannte Rollenwechsel

    Harrison Ford bekam viele Rollen, die aus verschiedenen Gründen nicht von Kevin Costner gespielt wurden. Bill Murray lehnte mehrere Rollen ab, die dann Tom Hanks spielte.

    Mein Liebling:
    Will Smith lehnte die Titelrolle in "Matrix" ab, da er leiber "Wild Wild West" machen wollte. Als "Wild Wild West" dann ein Mords-Startwochenende hinlegte, sagte er in einem Interview, das er dies bedaure, da er wisse, es sei ein furchtbarer Film. Er überedete schlieslich seine Frau Jada in den Sequels zu "Matrix" mitzumachen.
    You can't be wise and in love at the same time - Bob Dylan

    http://www.humanspotlight.de.vu/

  10. #10
    Regisseur
    Registriert seit
    10.08.2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.737

    Re: Bekannte Rollenwechsel

    Zitat Zitat von Danwalker
    Will Smith lehnte die Titelrolle in "Matrix" ab, da er leiber "Wild Wild West" machen wollte.
    Ehrlich?! Gott sei Dank! Wir wären um einen Science-Fiction-Klassiker ärmer wenn er zugesagt hätte.
    Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe
    und hinter tausend Stäben keine Welt.
    Rainer Maria Rilke

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 05.08.2012, 19:14

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36