Seite 1 von 2 12 Letzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: H.R. GIGER

  1. #1
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.730

    H.R. GIGER


    ALIEN (HR GIGER - 1978)

    "Es stimmt nicht, dass ich dem Düsteren besonders nahe stehe. Die Bilder kommen einfach. Ich liebe die schönen Seiten des Lebens, und ich habe gern Humor. Es ist ja so, dass der Mensch sowohl helle wie auch dunkle Seiten hat, sie bilden eine Polarität und gehören zusammen. Deshalb verstehe ich nicht, wieso immer eine Strafe folgen soll, wenn jemand böse ist. Das Böse bleibt ja trotzdem bestehen." (H.R. Giger)

    Einen Künstler dessen Werk ich natürlich erst später, mit dem was ich in Ridley Scotts Science-Fiction-Angstfilm gesehen habe, in Verbindung bringen konnte. Gigers Verständnis der englischen Sprache war damals nicht wirklich ausgeprägt, sodaß er das für ihn eingereichte Drehbuch nur mit Mühen verstehen konnte. Viele der Beschreibungen und der Szenenabläufe blieb für ihn im Unklaren, und das ist meiner Meinung nach das Beste was den Filmemachern damals passieren konnte.

    Dadurch bekamen die Arbeiten des schweizer Surrealisten für den Film etwas Unwirkliches, es wirkte alles wie aus einer anderen Welt- und genau dafür wurde er von Ridley Scott schließlich engagiert. Seine Obsession mit Genitalien und Phallussymbolik offenbart sich in seinem Œuvre, aber insbesondere auch in seinem Konzept für das fremde unheimliche Wesen aus dem All.

    Sein Meisterwerk:

    Alien (Character-Studies)
    Das Filmdesign zu Alien entfachte sozusagen meine Leidenschaft für gigeresque Kunst:

    Dieses unglaubliche Design des fremden Raumschiffes in welchem die Besatzung der Nostromo die erste Brutkammer finden:


    Nicht zu vergessen den Navigator, zumindest nenne ich ihn immer so:



    Das Alien-Egg und die Kreatur welche den fremden Organismus in den Wirt verpflanzt wurde später Facehugger getauft. Eine Art Perversion einer riesenhaften Spinne, nach dem man diese im Film gesehen hat, konnte man sie eigentlich nicht mehr so leicht vergessen:

    Alienegg:

    Facehugger:
    • I[/*:m:1g967mbo]
    • II[/*:m:1g967mbo]
    • III[/*:m:1g967mbo]
    • IV[/*:m:1g967mbo]

    Ich könnte diese Bildreihe auch ewig fortführen. Seine beiden frühen Bücher Arh+, Necronomicon (I und II) und sein Biomechanics beinhalten soviele großartige Arbeiten von ihm. Vor allem zeigt sich hier, wie sehr er das Malen mit der Airbrushpistole perfektioniert hat. Vor allem seine verschlungenen Formen und seine biomechanischen Figuren und Landschaften bekommen durch die Spritzpistole eine schmierige und glänzende Oberfläche. Dadurch wirken sie auch viel lebendiger als bei seinen Skizzen und Zeichnungen. Ich selbst habe mich schon immer von diesen Bildern angezogen gefühlt, und bei meinen eigenen Zeichnungen, gerne auch im Schulunterricht, aus diesen meine Inspiration gezogen. Erst dieses Jahr habe ich im Unterricht eine Bleistiftradierung angefertigt, die dem Alienwesen ziemlich ähnlich sieht. Das Bild habe ich allerdings weiterverschenkt. Bei vielen Zeichnungen möchte ich schnell gigeresque werden, was natürlich ein sinnloses Unterfangen ist. Ich komme allerdings von seinen Vorstellungen nicht los, und genau deswegen möchte ich auch unbedingt mal seine Arbeiten in ihrer vollen Größe betrachten. Im Kunsthaus in Wien läuft noch dieses Jahr eine Retrospektive (23. Mai 2006 bis zum 1. Oktober 2006):


    Dort würde ich sehr gerne hinfliegen und vielleicht unernehme ich in meinem Urlaub mal eine Kulturreise um es zu verwirklichen. Zur Not gibt es ja sozusagen die Daueraustellung im großen Château St. Germain in Gruyères (Schweiz). Eines Tages wird es schon klappen.

    Was ich übrigens immer noch sehr bedauere ist die Tatsache, wieviele seiner Filmdesignentwürfe nicht beachtet wurden. Ursprünglich sollte ja Giger das Szenendesign für Dune entwerfen, damals noch unter der Regie von Alexandro Jodorowsky geplant. Seine Arbeiten, und vor allem sein Harkonnen-Design wären vielleicht um ein vielfaches verstörendes gewesen, aber hätten dem Film bestimmt viel gegeben:

    Dune:

    weiterhin nicht realisierte Projekte waren der Science-Fiction-Horror-Film

    The Tourist:

    Gerade letzteres Bild zeigt wieder viel gigerotiques, denn seine Abbildungen zeigen häufig Ineinanderverschlungenes und das Eindringen von Formen und Figuren in vielerlei Öffnungen. Viele lässt schreckt vielleicht gerade dieses erotische Komponente bei allen seinen Bildern zu sehr ab.
    Seine Arbeit für Poltergeist II ist auch bemerksenswert:

    Bevor ich jetzt auch hier immer mehr schreibe, möchte ich einfach noch an letzter Stelle ein paar meiner Lieblingsbilder aus seinen verschiedenen Schaffensphasen Gigers zeigen:

    Favourites:

    Ich hoffe mit dieser Auswahl eine gute Übersicht geboten zu haben.
    Natürlich gibt noch so viel über Giger zusagen und vor Allem auch zu sehen. Weitere Informationen und eine ausführliche Biografie findet man auf seiner offiziellen Seite.
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  2. #2
    Regisseur Moderator
    Registriert seit
    26.05.2001
    Beiträge
    4.123

    Re: H.R. GIGER

    Kenn eigentlich gar nicht so viel von ihm, abgesehen von den Klassikern, aber alles, was ich so sehe, gefällt mir sehr. Im Fernsehen hab' ich mal eine Doku über sein Museum in der Schweiz gesehen, sehr interessant. Wenn ich mal in der Nähe bin ist das ein Pflichttermin. Und wenn ich mal eine richtige eigene Wohnung habe, das wird mein Esstisch :

    If it wasn't this... it'd be something else.

  3. #3
    Ali
    Ali ist offline
    Regisseur Avatar von Ali
    Registriert seit
    26.05.2003
    Beiträge
    3.358

    Re: H.R. GIGER

    Diese Bilder vom Giger sind wirklich der Hammer und ich frage mich was für ein Film Dune gewesen wäre, wenn Giger mitgearbeitet hätte. Außerdem finde ich dieses Bild von Deborah Harry richtig gut. Es hat irgendwas, genauso wie die Frau...

  4. #4
    Bob
    Bob ist offline
    Regisseur Avatar von Bob
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    Zentropa
    Beiträge
    23.977

    Re: H.R. GIGER

    Zitat Zitat von Ali
    Diese Bilder vom Giger sind wirklich der Hammer und ich frage mich was für ein Film Dune gewesen wäre, wenn Giger mitgearbeitet hätte.
    Der absolute Hammer würde ich mal sagen:

    But from that moment on, Hermione Granger became their friend.

  5. #5
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.730

    Re: H.R. GIGER

    Das erste Mal wurde ich bereits durch dieses Buchcover auf seine Dune-Illustrationen aufmerksam. Hier findet ihr noch weitere Gemälde zu diesem Projekt, und vor allem dieses Harkonnenfahrzeug mit dem zerfallenen Gesicht sieht großartig ist!
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  6. #6
    Statist
    Registriert seit
    03.08.2005
    Beiträge
    121

    Re: H.R. GIGER

    Ich bin auch ziemlich begeistert von Gigers Werken!
    Lohnt es sich die Bücher zu kaufen?(Necronomicon und Arh+)

  7. #7
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.730

    Re: H.R. GIGER

    Im Necronomicon Bd. I und II und Biomechanics sind seine wichtigsten Arbeiten abgebildet, und es lohnt sich bestimmt! H.R. Giger's Filmdesign ist große Klasse, und der Bildband H.R. Giger's Alien soll es selbstverständlich auch sein. Leider sind vor allem die beiden Necronomicon-Titel ziemlich teuer (a 50EUR), allerdings bietet ein Verlag seit diesem Jahr auch beide Titel für je 20EUR an, ich müsste nur nochmal nachschauen welcher genau. Die Bücher aus dem Taschen Verlag sind immer zu empfehlen, aber eben nicht wirklich preisgünstig.
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  8. #8
    Regisseur Avatar von Pitt
    Registriert seit
    02.02.2004
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.714

    Re: H.R. GIGER

    Zitat Zitat von Matt
    Zur Not gibt es ja sozusagen die Daueraustellung im großen Château St. Germain in Gruyères (Schweiz).
    Da war ich heute. Zwar nicht in erster Linie wegen Giger, dem Museum hab ich aber natürlich trotzdem einen Besuch abgestattet. War jedenfalls sehr beeindruckend die ganzen Gemälde und Figuren mal in Großformat zu sehen. Inwendig ist sogar das Haus selbst größtenteils im Giger-Stil gehalten. Genial auch die GIGER BAR.

    Mein Lieblingsbild war übrigens das hier:


  9. #9
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.730
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  10. #10
    Moderator Moderator Avatar von TheCrow
    Registriert seit
    09.07.2001
    Ort
    Sheldonland
    Beiträge
    9.148

    Aw: H.r. Giger

    Sehr, sehr schade!

    Wer einmal das Museum besuchen geht, sollte unbedingt auch in den kleinen Läden um das Schloss vorbei schauen, denn nur dort oben gibt es den richtigen, schön gereiften Gruyère d'Alpage ooder Gruyère vieux aka best cheese in the world!

    Der hilft dann bestimmt, die Trauer zu mindern.
    Und ich gehe jetzt mal den Ausflug planen (ich war schon ein paar mal da oben, kam aber nie dazu ins Giger-Museum zu gehen)...
    "Stop breathing!" - The Man in Black
    MovieCops - Filme im Kreuzverhör #80 ist online! (12.11.2017)

Seite 1 von 2 12 Letzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36