Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Paul Auster

  1. #1
    Regisseur
    Registriert seit
    25.12.2000
    Beiträge
    4.985

    Paul Auster

    Bisher war mir der Mann nur so ganz peripher als Drehbuchautor von Smoke und Blue in the Face bekannt, aber letztens machte ich eine Begegnung mit dem schriftstellerischen Talent von Paul Auster und zwar in Form seines ersten Romans Stadt aus Glas, den ich nur wärmstens empfehlen kann. Tolle Sprache und interessantes Thema. Wollte mal anfragen, ob jemand bereits das ein oder andere seiner Werke gelesen hat und mir vielleicht einen Lesetipp geben kann, welches seiner Romane sich denn ganz besonders lohnen würde. Die New York Trilogie wird natürlich zu Ende gelesen werden.

  2. #2
    Hauptdarsteller
    Registriert seit
    29.05.2003
    Ort
    The Old Europe
    Beiträge
    790

    Re: Paul Auster

    Beschreib doch ´mal etwas näher, was Paul Auster geschrieben hat. "Stadt aus Glas" sagt mir nichts. Worum geht´s?

  3. #3
    Regisseur
    Registriert seit
    25.12.2000
    Beiträge
    4.985

    Re: Paul Auster

    Stadt aus Glas ist 1985 Paul Austers erster Roman gewesen. Seine beiden nächsten Romane Schattenschlag und Hinter verschlossenen Türen (beide im Jahr darauf erschienen) kompletierten das ganze dann zur sogenannten New York Trilogie.

    Zu seinen weiteren Werken zählen:

    In The Country of Last Things
    Moon Palace
    The Music of Chance
    Leviathan
    Mr Vertigo
    Timbuktu
    The Book of Illusions
    Oracle Night

    Und jetzt mach ich mal einen auf Matt und poste einfach ein paar Zitate, die die New York Trilogie ganz gut und passend beschreiben, sowie eine kleine Biografie des Autors. Beide von Amazon geliehen:

    STADT AUS GLAS.
    Daniel Quinn, ein Kriminalautor, erhält mitten in der Nacht den Anruf eines Fremden und wird auf Grund eines Mißverständnisses in eine Affäre hineingezogen, die komplizierter und undurchsichtiger ist als alles, was er bisher in seinen eigenen Büchern geschrieben hat: Quinn wird, ohne daß ihm Zeit zum Nachdenken bleibt, als Detektiv unter dem Namen Paul Auster eingesetzt.

    Wer ist dieser Peter Stillman, den er zu bewachen hat? Und warum versucht sein Vater ihn zu töten? Oder ist der Vater in Wirklichkeit jemand anderer? Und wenn, wer ist der Mann, der ermordet werden soll? Quinn verfolgt alle erdenklichen Spuren, um eine Antwort zu finden. Die Stadt New York wird für ihn zu einem unerschöpflich weiten Raum, zu einem Labyrinth nicht enden wollender Gänge. Naheliegende Schlußfolgerungen scheinen immer mehr ihre Eindeutigkeit zu verlieren. Aus der vordergründig einfachen Aufgabe, einen Mann aufzuspüren, wird schließlich eine aufreibende Suche nach sich selbst.

    SCHLAGSCHATTEN.
    Blue bekommt von White den Auftrag, Black zu beobachten. Ohne über die Hintergründe aufgeklärt worden zu sein, läßt der junge Privatdetektiv sich auf den Fall ein und beschattet Black tagein und tagaus. Bald muß er feststellen, daß seine bewährten Methoden nicht greifen und daß sich Realität und Täuschung nicht mehr ohne weiteres voneinander unterscheiden lassen. Er verliert die Gelassenheit des routinierten Profis und ist besessen von dem Wunsch, Blacks Geheimnis zu ergründen. Sein Leben gerät aus den Fugen, die Konturen seiner Identität lösen sich auf.

    HINTER VERSCHLOSSENEN TÜREN.
    Der Schriftsteller Fanshawe verschwindet eines Tages spurlos und läßt seine junge Frau Sophie mit dem gemeinsamen Kind zurück. Sein Freund aus frühester Kindheit, der Erzähler der Geschichte, übernimmt die Rolle des Nachlaßverwalters und setzt sich erfolgreich dafür ein, daß die vielen Romane und Gedichte veröffentlicht werden. Und er heiratet schließlich Sophie und dringt immer tiefer in das Leben Fanshawes ein. Die Welt bricht für ihn zusammen, als er eines Tages den Hinweis bekommt, daß Fanshawe noch lebt. Fieberhaft versucht er den Freund zu finden und durchlebt eine schwere Krise, in der er seine eigene Existenz in Frage stellt. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.


    Autorenporträt:

    Copyright: Aus Das Buch der 1000 Bücher (Harenberg Verlag)
    Auster, Paul US-amerikan. Schriftsteller, Drehbuchautor und Filmregisseur *3.2.1947 Newark (New Jersey) New York-Trilogie, 1987 Paul Auster ist einer der produktivsten und weltweit erfolgreichsten Vertreter der jüngeren Autorengeneration aus den USA, dessen Werke in mehr als 20 Sprachen übersetzt wurden. Nach dem Studium der Anglistik und vergleichenden Literaturwissenschaft an der Columbia-Universität in New York lebte Auster einige Jahre in Frankreich, wo er u.a. Werke von Jean-Paul R Sartre und Stephane R Mallarmé ins Englische übersetzte. Seit seiner Rückkehr in die USA 1974 schreibt er Gedichte, Essays, Dramen, Kurzgeschichten, Drehbücher und Romane. Berühmt wurde er Mitte der 1980er Jahre mit seiner New York-Trilogie (Stadt aus Glas, 1985, Schlagschatten, Hinter verschlossenen Türen, beide 1986), drei kunstvoll verwobenen Kriminalromanen. Auster erzählt in seinen Büchern überwiegend von einsamen Antihelden auf der Suche nach sich selbst. Weitere Themen sind das anonyme Leben in der Großstadt, der Zerfall der Sozialbeziehungen und der Verlust moralischer Ordnungen. Als Drehbuchautor war Auster an Wayne Wangs New-York-Filmen Smoke und Blue in the Face (beide 1995) beteiligt, 1999 führte Auster selbst Regie bei seinem Film Lulu on the Bridge. Er lebt mit Ehefrau Siri Hustvedt (*1955), ebenfalls Autorin, und zwei Kindern in New York. Biografie: G. de Cortanze, Paul Austers New York, 1998.

    Ich kenne bisher wie gesagt nur Stadt aus Glas. ABer dieses Buch macht - wie der Thread zeigen soll - Lust auf mehr.

  4. #4
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.730

    Re: Paul Auster

    Ich kenne leider nicht allzuviele Werke von Auster aber die, die ich gelesen habe waren sehr gut. Unbedingt kann ich dir noch seinen neuesten, in deutsch erschienenen Roman, Nacht des Orakels empfehlen.
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  5. #5
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.730

    Re: Paul Auster

    Zitat Zitat von Thomas
    ...aber letztens machte ich eine Begegnung mit dem schriftstellerischen Talent von Paul Auster und zwar in Form seines ersten Romans Stadt aus Glas, den ich nur wärmstens empfehlen kann.


    Über eine der vielen Comicseiten die ich ab und an lese bin ich letztens auf etwas sehr interessantes gestoßen: City of Glass : The Graphic Novel. Die Seite auf der ich jede Menge der Illustrationen gesehen habe finde ich leider nicht mehr. Falls dich diese Kunstform interessiert dann ist das bestimmt nochmal einen Kauf wert.
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  6. #6
    Regisseur
    Registriert seit
    25.12.2000
    Beiträge
    4.985

    Re: Paul Auster

    Nee, diese Kunstform interessiert mich nicht so sehr.

  7. #7
    Zuschauer
    Registriert seit
    11.11.2005
    Beiträge
    1

    Re: Paul Auster

    HAllo an alle.

    Ich bin niegel nagel neu und habe schon eine riesen Bitte an Euch.

    Ich suche, zwecks der Interpretation von Austers SChreibweise, die ersten Sätze aus den beiden Büchern der New York TRiologie.
    Ich suche nur die Sätze aus "Hinter verschlossenen Türen" "und Schlagschatten".

    Stadt aus Glas habe ich selber gelesen.

    Ich benötige die beiden Sätze um die Nichtigkeit und die Verwirrung die Paul Auster schon in seinen ersten Sätzen verbreitet, zu begründen.

    Wäre super wenn jemand die beiden Anfangssätze dieser Beiden Bücher hätte.


    Ich bedanke misch schonmal.

    Lg Flo

  8. #8
    laertes
    Gast

    Re: Paul Auster

    paul auster schlagschatten (erster satz):
    "zunächst ist blue da, später kommt white und dann black, und vor dem anfang kommt brown."

    paul auster hinter verschlossenen türen (erster satz)
    "es scheint mir jetzt, dass fanshaw immer da war."


    ich war (und bin immernoch) sehr begeistert von stadt aus glas und schlagschatten. so sehr, dass ich sie zu jeder möglichen zeit und an jedem möglichen ort, also insb in bus & bahn, auf dem klo und sogar beim spazierengehen gelesen habe - für mich immer ein zeichen für wirklich fesselnde literatur (das letztemal vor austers trilogie ging es mir mit stefan zweigs faszinierenden und packenden sternstunden der menschheit so).
    hinter verschlossenen türen schließt zwar den kreis (wenn man das so einfach sagen bei, so schwierig sich die interpretation jedes einzelnen und des gesamten werks anlässt), hat mir aber nicht ganz so gut gefallen wie die ersten beiden teile.
    gleichwohl insgesamt aus vollem herzen zu empfehlen.

Ähnliche Themen

  1. Paul
    Von Kalervo im Forum Filme
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 15.05.2012, 01:23
  2. Paul W.S. Anderson
    Von Bob im Forum Walk of Fame
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.12.2008, 19:48
  3. Paul Newman
    Von Matt im Forum Walk of Fame
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 28.09.2008, 23:34
  4. Paul Walker
    Von supimaus21 im Forum Walk of Fame
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.02.2008, 01:07

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17