Seite 1 von 3 123 Letzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Thema: Jacques Tati

  1. #1
    Regisseur Avatar von Pitt
    Registriert seit
    02.02.2004
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.714

    Jacques Tati

    Jacques Tati



    Zitat Zitat von Wikipedia
    Jacques Tati (bürgerlich Jacques Tatischeff; * 9. Oktober 1907 in Le Pecq im Département Yvelines; † 4. November 1982 in Paris) war ein französischer Drehbuchautor, Schauspieler und Regisseur.

    Mit der von ihm entwickelten und dargestellten Figur des Monsieur Hulot eroberte er sich einen bedeutenden Platz in der Filmgeschichte, und das mit insgesamt nur fünf langen Spielfilmen. Als Schauspieler bediente er sich der Mittel von Pantomime und Slapstick und erwies sich in der Gestalt des Monsieur Hulot als unermüdlicher Zivilisationskritiker.

    Als Regisseur war Tati – auch wenn er inhaltlich oft die gute alte Zeit beschwor – seiner Zeit weit voraus und beeindruckte durch den einfallsreichen Einsatz moderner filmtechnischer Mittel. Er war ein Einzelgänger, der die völlige künstlerische Kontrolle über seine Filme anstrebte. Darin, und in seinem Hang zum Perfektionismus, ist er auf dem Gebiet der Filmkomik am ehesten mit Charles Chaplin und Buster Keaton vergleichbar.
    Spielfilme:

    • Jour de fête (1949)
      [/*:m:11fjssuc]



    • Les vacances de Monsieur Hulot (1953)
      [/*:m:11fjssuc]



    • Mon oncle (1958)
      [/*:m:11fjssuc]



    • Play Time (1967)
      [/*:m:11fjssuc]



    • Trafic (1971)
      [/*:m:11fjssuc]



    • Parade (1974) (TV)
      [/*:m:11fjssuc]


    ------------------------------------------------------------------

    Zitat Zitat von Bob
    Zitat Zitat von Pitt
    Hab die ersten beiden Filme gestern auch nochmal ausschnittsweise geschaut und Dinge bemerkt, die mir beim ersten mal gar nicht aufgefallen sind.
    hm, davon schwärmt Janis auch in seiner kritik, kann ich leider nicht nachvollziehen. fand sowohl bei Mon Oncle als auch in Playtime alles überschaubar, zudem sind mir so gut wie nie zwei unabhängig voneinander ablaufende gags oder sonstwas aufgefallen, im gegenteil, fand das schon recht gut gemacht, das die aufmerksamkeit immer auf die eigentlichen sachen dirigiert wird. aber gut, ist natürlich kein wirkliches argument solange ich nicht einen der filme nochmal gucke, um meinen ersteindruck zu festigen. vielleicht kannst du dich aber noch an eine solche stelle erinnern?! würde mich mal interessieren.
    bei Playtime kam diese eigenart vielleicht gegen ende auf der party teilweise zum tragen, aber ich fand das rührte eher daher, dass man nach und nach die partygäste mit ihren problemen/macken kennenlernt und dann grinsen muss, wenn sie durch den hintergrund laufen.
    Also parallele Gags habe ich glaub auch keine bemerkt, aber es geht glaub mehr so um Details, die einem beim ersten Mal sehen vielleicht nicht sofort auffallen. Bei Mon Oncle denk ich z.B daran, dass das Muster der Kleidung des Hundes das gleiche ist, wie von der Kravatte von M. Arpel , oder bei dem Gartenfest gibt es eine Einstellung, wo man hinter dem Eingangstor auf die Gäste blickt, sodass die Perspektive der streunenden Hunden eingenommen wird. Aber vielleicht bist du auch einfach aufmerksamer als ich und dir fallen solche Sachen auf Anhieb auf.

    Dachte eigentlich, dass dies bei Playtime noch ausgefallener ist... manche sind ja sogar der Auffassung, dass der Film zuhause vor dem Fernseher gar nicht funktioniere, sondern nur auf großer Leinwand in 70mm Projektion seine Wirkung entfalten könnte. Aber ich werde mir dbzl. natürlich auch erstmal selbst ne Meinung bilden.

  2. #2
    Bob
    Bob ist offline
    Regisseur Avatar von Bob
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    Zentropa
    Beiträge
    23.977

    Re: Jacques Tati

    Zitat Zitat von Pitt
    Bei Mon Oncle denk ich z.B daran, dass das Muster der Kleidung des Hundes das gleiche ist, wie von der Kravatte von M. Arpel , oder bei dem Gartenfest gibt es eine Einstellung, wo man hinter dem Eingangstor auf die Gäste blickt, sodass die Perspektive der streunenden Hunden eingenommen wird. Aber vielleicht bist du auch einfach aufmerksamer als ich und dir fallen solche Sachen auf Anhieb auf.
    ist mir beides aufgefallen. das mit dem hund war auch einer meiner auflacher, hatte davon schon einen screenshot gemacht, weil ich das bild so lustig fand:





    Zitat Zitat von Pitt
    Dachte eigentlich, dass dies bei Playtime noch ausgefallener ist... manche sind ja sogar der Auffassung, dass der Film zuhause vor dem Fernseher gar nicht funktioniere, sondern nur auf großer Leinwand in 70mm Projektion seine Wirkung entfalten könnte. Aber ich werde mir dbzl. natürlich auch erstmal selbst ne Meinung bilden.
    er ist ja auch viel ausgefallener und das mit der leinwand ist ohne zweifel so. alleine schon wegen den riesigen gebäuden gefüllt mit menschenmengen. behaupt trotzdem mal, dass mir auch so nichts entgangen ist. aber klar, viel kleinere wirkung auf dem heimischen schirm.
    But from that moment on, Hermione Granger became their friend.

  3. #3
    Bob
    Bob ist offline
    Regisseur Avatar von Bob
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    Zentropa
    Beiträge
    23.977

    Re: Jacques Tati

    sorry, doppelpost. was ich ganz vergessen habe: musste gestern ständig an etwas ähnliches denken, mir ist es aber nicht eingefallen. eben hab' ich mir nochmal ein Tati clip auf youtube angeguckt und es hat *klick* gemacht. kennst du die italienische trickserie "Herr Rossi sucht das Glück" (lief vor einigen jahren immer auf HR im rahmen von Late Lounge) ?
    okay, gewagter vergleich, aber irgendwie ähnelt sich da meiner meinung nach der humor und vielleicht sogar die inszenierung.

    schau mal rein: http://www.youtube.com/watch?v=Ksu9RTegsnE

    ist vielleicht nicht das passendste, bin mir aber fast sicher, es gibt auch eine episode à la Herr Rossi in der großstadt.
    But from that moment on, Hermione Granger became their friend.

  4. #4
    Regisseur Avatar von Pitt
    Registriert seit
    02.02.2004
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.714

    Re: Jacques Tati

    Gut, dass mit dem Schal ist doch ein wenig offensichtlich. Ist mir glaub auch beim ersten Mal aufgefallen.

    Zitat Zitat von Bob
    behaupt trotzdem mal, dass mir auch so nichts entgangen ist. aber klar, viel kleinere wirkung auf dem heimischen schirm.
    Mir ist noch ne Szene eingefallen bei Mon oncle und zwar, als Hulot diesen einen Typen vor dem Strassencafé zusammenschlägt. Den Sinn dahinter hab ich zunächst nicht verstanden, aber es diente wohl als Ablenkungsmanöver. Und am Ende gibt es ja auch nochmals den Gag mit dem Pfeiffen und der Strassenlampe. Das hat sich mir natürlich sofort erschlossen, aber eben erst als es bereits passiert ist. Also was ich eigentlich sagen will, imo treten einige Aktionen bei Tati immer recht unvorbereitet ein, und bei der zweiten Sichtung kann man sich dann gezielter auf deren Entstehung konzentrieren. Vielleicht liegt auch hierin der Reiz, die Filme mehrmals zu schauen.

    "Herr Rossi sucht das Glück"... der Typ kommt mir bekannt vor, aber hab die Serie glaub nie bewusst geschaut.

    EDIT:

    Was ich noch witzig finde, die Villa Arpel wurde ja mal nachgebaut:



    http://www.youtube.com/watch?v=xlTxodDBBrA

    Würde ich gerne mal hin gehen!

  5. #5
    Bob
    Bob ist offline
    Regisseur Avatar von Bob
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    Zentropa
    Beiträge
    23.977

    Re: Jacques Tati

    Zitat Zitat von Pitt
    Und am Ende gibt es ja auch nochmals den Gag mit dem Pfeiffen und der Strassenlampe. Das hat sich mir natürlich sofort erschlossen, aber eben erst als es bereits passiert ist. Also was ich eigentlich sagen will, imo treten einige Aktionen bei Tati immer recht unvorbereitet ein, und bei der zweiten Sichtung kann man sich dann gezielter auf deren Entstehung konzentrieren.
    ich weiß was du meinst. fand ich auch sehr charmant, ein wenig Takeshi Kitano humor (bzw umgekehrt, vielleicht hat ihn sogar der Mon Uncle dazu inspiriert, Kikujiros Sommer zu drehen), deswegen konnte ich dem ganzen auch etwas abgewinnen.

    Zitat Zitat von Pitt
    Mir ist noch ne Szene eingefallen bei Mon oncle und zwar, als Hulot diesen einen Typen vor dem Strassencafé zusammenschlägt.
    ähhh...hab' ich da gepennt?! wo ungefähr kam das denn vor?
    But from that moment on, Hermione Granger became their friend.

  6. #6
    Regisseur Avatar von Pitt
    Registriert seit
    02.02.2004
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.714

    Re: Jacques Tati

    Bei 1:35 passiert es. Aber irgendwie ergibt die Szene nicht so ganz Sinn...

  7. #7
    Bob
    Bob ist offline
    Regisseur Avatar von Bob
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    Zentropa
    Beiträge
    23.977

    Re: Jacques Tati

    ach stimmt ja. glaube der verhaut sich einfach nur wegen seiner tollpatschigkeit. will ja eigentlich dem kerl nebendran eine verpassen, der wegen dem missratenem schlauch ins wasser gesprungen ist, weil er den für einen menschen gehalten hat.
    But from that moment on, Hermione Granger became their friend.

  8. #8
    Regisseur Avatar von Pitt
    Registriert seit
    02.02.2004
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.714

    Re: Jacques Tati

    Ah jetzt, wo du's sagst. Könnte sein, macht die Szene noch umso lustiger.

    Zitat Zitat von Bob
    der wegen dem missratenem schlauch ins wasser gesprungen ist, weil er den für einen menschen gehalten hat.
    *zurückerinner*

  9. #9
    Regisseur Avatar von Pitt
    Registriert seit
    02.02.2004
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.714

    Re: Jacques Tati

    Oh Mann... Playtime ist echt spitze! Die Restaurant-Szene, herrlich! Mir tun die Augen weh... und doch, ich finde schon, da gibt es einiges, was einem entgehen könnte!

    Morgen mehr.

  10. #10
    Regisseur Avatar von Pitt
    Registriert seit
    02.02.2004
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.714

    Re: Jacques Tati

    Zitat Zitat von Bob
    behaupte trotzdem mal, dass mir auch so nichts entgangen ist.
    Also Bob, ich kann dir jetzt natürlich nicht alles aufzählen, was mir entgangen ist, weil, dann wäre es mir ja nicht entgangen - aber guck doch für den Anfang nur mal in diesen Thread rein: http://www.imdb.com/title/tt0062136/board/nest/2753652

    Und was ich noch hinzufügen möchte: Das schmelzende Flugzeug und (hab ich nur bemerkt, weil ich nochmal kurz reingeschaut habe): Ist dir aufgefallen, dass der Typ von der Wartehalle mit dem Aktenkoffer und dem Stift nochmals bei der Restaurantparty zu sehen ist?

    Wenn du jetzt sagst, dass dir das alles nicht wichtig genug ist und dir trotzdem nichts relevantes entgangen ist, würde ich dir vielleicht sogar recht geben, denn auch ich hatte das Gefühl, nicht zwingend etwas wichtiges zu verpassen. Aber dann hab ich mich gefragt, was ist überhaupt relevant bei dem Film, und ich glaube letztlich so gut wie gar nichts, jedenfalls bei der Restaurantszene. Ich sehe Playtime eigentlich viel mehr als ein filmisches Experiment, das Fragen nachgeht wie: Mit wieviel Informationen kann ich ein Bild füllen, um den Zuschauer damit zu überfordern? Oder: Wie funktioniert die menschliche Wahrnehmung und weshalb fallen mir bestimmte Dinge auf und bestimmte Dinge nicht?

    Und ich muss sagen, unter diesem Aspekt finde ich den Film echt genial und einzigartig. Ich fand es auch total faszinierend, meinen Fokus von der Bildmitte in den Hintergrund und dann wieder in den Vordergrund zu richten, um mich auf jeweils etwas neues und eine andere Person zu konzentrieren. Sogesehen glaube ich doch, dass es für mich noch viele neue Sachen bei dem Film zu entdecken gibt.

    Freue mich aber erstmal auf Trafic!

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Jacques Doillon
    Von neidi im Forum Walk of Fame
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.05.2008, 13:31

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36