Seite 1 von 2 12 Letzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Helge hat Zeit

  1. #1
    laertes
    Gast

    Helge hat Zeit

    wolfe hat mich dankenswerterweise darauf hingewiesen, ich habe helge schneiders wdr-talkshow helge hat zeit aber noch nicht gesehen. hier eine besprechung:

    Helges Anti-Fernsehen vom Feinsten
    In Helge Schneiders Talkshow schläft schon mal der ein oder andere Zuschauer ein. Doch der Moderator kann sie wieder für sich gewinnen – mit Altersweisheiten und Musik.

    von Hannibal Hanschke/dpa

    Helge Schneider, (ja, ja, der mit dem Superhit Katzenklo, der Musiker, Autor, Regisseur, Gesamtkunstwerkler) macht jetzt Fernsehen, Samstagsabends im WDR. Das ist für ihn fast was neues. Co-Moderator war er ja schon mal einige Jahre im WDR, etwa neben Reinhold Beckmann. Als fast was Neues erscheint die Show aber auch, weil Helge nicht mehr ganz der selbe ist.

    Helge Schneider ist alt geworden. Mit 57 gibt er den Frühpensionierten. Lehnt sich mit einem Kissen auf dem Sims aus dem Fenster, beobachtet von dort den Verkehr oder zupft absichtslos an einer vertrockneten Pflanze zu seiner Linken. Während gerade ein Ruck durch Europa gehen soll und die Krisenrhetorik nach hochgekrempelten Ärmeln schreit, scheint bei Helge die Rushhour des Lebens schon vorbei. "Helge hat Zeit" heißt die Sendung. "Aber so was von...", fügt der Fenster-Vorspann hinzu.

    Wer Zeit hat, versucht sie natürlich schnellstmöglich zu vertreiben. Zu fast nichts anderem dient ja der ganze Medienapparat. Auch Helge Schneider macht bei diesem Zeitvertreib mit. Allerdings, altersweise geworden, nur halbherzig. Es kommt die übliche Anzahl von Gästen in die Sendung, es wird geplaudert und musiziert, und doch gibt es Momente, da stockt was, und Helge sagt dann: "Es ist hier jetzt so ein Leerlauf..." Zeit, lautet die Erkenntnis, ist halt zäh, machen wir uns da nichts vor.

    Von sinnenentleerter Albernheit zur Erkenntnis

    Aber Augenblick. Kann es wirklich sein, dass uns Helge Erkenntnis vermitteln will? Ausgerechnet Helge Schneider, der Alt-Meister sinnentleerter Albernheit? Auch wenn er das Wohnzimmer-Ambiente des Kölner Stadtgarten, in dem die Sendung produziert wird, durch einen Fahrstuhl zu betreten scheint, der vom Stockwerk "U" zum Stockwerk "E" führt, also vom Untergrund der Unterhaltung in die Kulturgefilde des Ernsten: kommt er dort wirklich an? Und ist der Fahrstuhl nicht ein Fake?

    Und tatsächlich gibt es sie noch bei Helge Schneider: die große Parodie. Zu den lustigsten Momenten der Sendung zählt ein eingeblendetes Interview, in dem ein falscher Alexander Kluge einen falschen, von Schneider wunderbar gemimten Günther Grass befragt. Leicht verlottert, mit Zigarre im Mund, zusammen gesackt vor einem Flügel, röchelt Grass: "Wenn Sie so wollen, kann ich über 170 Jahre alt werden, und es ist nicht alles geschrieben, was zu schreiben ist", während er vom Butt weiß, dass er "zweifelsohne einer der ganz charakteristischen Ostseefische ist".

    In dem Interview kommt noch einmal die latente Aggressivität zum Zuge, die Helge Schneiders Humor lange eigen war, und die sich vor allem in seinen Romanen ("Das scharlachrote Kampfhuhn) regelrecht ausgetobt hat. In der WDR-Sendung bildet das Interview aber eine Ausnahme. Das liegt daran, dass Helge Schneider nun in der ungewohnten Rolle des Gastgebers steckt. Während er in seinen Filmen und Bühnenblödeleien direkt das Publikum anspricht, muss er nun einen Gast ansprechen, der dem Witz erst einmal im Wege steht.

    Natürlich sind die Gäste allesamt klasse, jeder auf seine Weise: Die Schweizer Schriftstellerin Sybille Berg ist schon schräg. Die Schauspielerin Sandra Hüller eine erfrischende Plaudertasche und überzeugende Sängerin obendrein. Der Komiker Kurt Krömer ein charmanter Rüpel. Die Puppenspielerin Suse Wächter eine furiose Elfriede-Jelinek-Interpretin: Sie alle aber sind naturgemäß nicht Helge Schneider, dessen beste Filme auch darum so gut waren, weil er in ihnen sein Gegenüber immer selbst gespielt hat, weil also ein Film wie "00 Schneider - Jagd auf Nihil Baxter" eigentlich auch "Helge gegen Helge" hätte heißen können.

    Dafür nimmt in den 75 Minuten der Sendung nun Helges Humor gelegentlich die Kurve seines Gegenübers und kommt geläutert, jenseits von aller Aggressivität, zurück. Das ist etwa der Fall im Geplauder mit Sybille Berg übers Sterben, das Schneider mit einer denkwürdigen Sentenz beschließt: "Es gibt Leute", sagt er, "die sind wirklich unsterblich. Aber das sind dann Menschen, die gar nicht auf die Welt gekommen sind – zum Beispiel Ken. Kennste Ken?"

    Das ist nicht mehr nur Dada, wie lange die kulturelle Referenz zu Schneiders Humor hieß. Die Sache mit Ken: das ist Zen. Also die japanische Spielart des Buddhismus, in der erleuchtete Meister ihre Schüler mit Fragen, die jeder vernünftigen Antwort spotten, zu Erkenntnissen jenseits des Verstands führen wollen. Aus Helge Schneider ist Meister Schneider geworden. Es stürzt uns nicht mehr wie früher in ein Lachen, das uns schüttelt und zerreißt. Er verführt uns zu einem wissenden und irgendwie unmöglichen Schmunzeln darüber, dass es vielleicht so etwas wie Weisheit gibt – sie dann aber des Unfugs letzter Schluss ist.

    Schlafende Zuschauer

    Als Meister erweist sich Helge Schneider natürlich noch in einer weiteren Hinsicht. Es kann in der Sendung mal passieren, dass der Fernseh-Zuschauer ein kleines Schläfchen am Rande hält, wie ja auch die Schüler des Zen-Buddhismus gelegentlich bei ihren Meditationsübungen einschlafen. Und so wie ein präziser Stockschlag des Meisters auf die Schulter des Schülers diese wieder zur Konzentration zwingt, zieht uns auch Helge Schneider nach einem kurzen Leerlauf sofort wieder in Bann: mit seinem hervorragenden Musikprogramm, unterstützt von den alten Recken Willy Ketzer am Schlagzeug und Rudi Olbrich am Kontrabass und fast noch übertroffen von der grandiosen Beat-Box-Musikerin Butterscotch.

    Um den Versuch eines Resümees des Abends zu wagen: Alles in allem Anti-Fernsehen vom Feinsten und noch viel mehr.

    (Quelle: Zeit-Online)

  2. #2
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.679

    AW: Helge hat Zeit

    Hab die Sendung leider verpasst, bzw. nur noch die letzten zehn Minuten gesehen. Weiß jemand, ob und wann das ggf. wiederholt wird. Eine Mediathek so wie arte und ZDF gibt es beim WDR wohl noch nicht?!
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  3. #3
    Regisseur Avatar von Jackie Flannery
    Registriert seit
    08.09.2010
    Ort
    Eyholz
    Beiträge
    1.428
    - What you think he'd do if he found us?
    - Shoot us, probably. He's always glad to have an excuse to use his deer rifle

  4. #4
    laertes
    Gast

    AW: Helge hat Zeit

    @matt:
    klar hat der wdr eine mediathek! hab' ich doch oben verlinkt!

  5. #5
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.679

    AW: Helge hat Zeit

    klasse. gleich mal komplett angucken.

    danke
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  6. #6
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.679

    AW: Helge hat Zeit

    Herrlich!!!

    Allerdings bezweifle ich, die Sendung wird lange Bestand haben und weiter fortgesetzt. Dafür ist es einfach zu Helge.
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  7. #7
    Regisseur
    Registriert seit
    25.12.2000
    Beiträge
    4.985
    Mein Gott war das langweilig...

  8. #8
    Bob
    Bob ist offline
    Regisseur Avatar von Bob
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    Zentropa
    Beiträge
    23.940

    AW: Helge hat Zeit

    bin großer Helge-fan, aber ich muss mich da leider zu Thomas gesellen. habe x-anläufe gebraucht um überhaupt über die ersten minuten zu kommen. alles sehr awkward. Helge hat gegen anfang sehr unsicher und planlos gewirkt, was bei seinem impro-talent normal gar nix macht, vielleicht sogar die besten vorlagen liefert, aber hier wollte das publikum nicht aufspringen und so verlief das dann leider die restliche show. die fragezeichen standen sogar den vorbereiteten gästen ins gesicht geschrieben. normal machen die bei so sendungen doch ein warm-up und stellen das publikum auf den humor ein. hier anscheinend nicht, denn normal ist das Helge publikum schon am ablachen, bevor überhaupt irgendwas getan oder gesagt wurde.
    kann man jetzt natürlich auch wie im obigen artikel als konzept überinterpretieren, aber selbst wenn das zutrifft: wer kein bock auf das fernseh-programm hat, der guckt auch kein fernsehen. also ich gucke seit jahren kein tv mehr und deswegen erschließt es sich mir nicht, was an anti-fernsehen im fernsehen gut sein soll. das klingt als werde man zum dauergucken gezwungen und Helge's show dabei die ruhe-oase.

    naja, hoffe auf generalüberholung in der zweiten folge. wäre nett wenn hier jemand bescheid sagt sonst verpeil ich das eh.
    But from that moment on, Hermione Granger became their friend.

  9. #9
    Regisseur Avatar von TheUsualSuspect
    Registriert seit
    26.07.2001
    Ort
    The Village
    Beiträge
    7.570

    AW: Helge hat Zeit

    Du drückst das aus, was ich bei der Show befürchte. Generell hab ich irgendwann den Eindruck gewonnen dass Helge und Fernsehen nicht richtig zusammenpasst. Seine Filme nehme ich davon mal aus, die stufe ich für sich wieder speziell und mit einigem Reiz ein. Am richtigsten - meiner ganz persönlichen Meinung nach - funktioniert Helge Schneider noch auf seinen Konzerten. Hatte zweimal das große Glück ihn auf einem Konzert zu besuchen und spätestens nach dem ersten Mal hat mich der Gedanke ereilt, dass Helge Schneider im TV nur mit Abstrichen möglich ist. Ich bekomme jetzt gerade mal wieder unheimlich Bock noch einen Auftritt von ihm zu sehen. Wer kommt mit?
    "Sometimes, when you bring the thunder, you get lost in the storm."

  10. #10
    Bob
    Bob ist offline
    Regisseur Avatar von Bob
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    Zentropa
    Beiträge
    23.940

    AW: Helge hat Zeit

    Zitat Zitat von TheUsualSuspect Beitrag anzeigen
    Generell hab ich irgendwann den Eindruck gewonnen dass Helge und Fernsehen nicht richtig zusammenpasst.
    jein. seine auftritte als gast in diversen talk- und unterhaltungsshows fand ich jedes mal extrem unterhaltsam und sogar mit wiedersehwert. der bricht halt mit seinem totalen off-beat humor das pacing einer jeden show, weswegen er da auch gleich heraus sticht unter den jeweiligen gästen. war wohl einfach keine gute idee den bock zum gärtner zu machen. funktioniert nicht seine eigene show zu sabotieren, wenn die sowieso schon darauf ausgelegt ist.

    habe ihn leider noch nie live gesehen, dabei war er sogar schon mal in Lautern, hier in der Kammgarn. würde mitkommen, wäre schon treffen #2 in spe für heute.
    But from that moment on, Hermione Granger became their friend.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Helge Schneider
    Von Lutz Holiday im Forum Walk of Fame
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 27.10.2014, 23:52
  2. Suche jemanden der Film hat
    Von Mystica_Witch im Forum Filme
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.03.2005, 09:32
  3. Stanley Kubrick hat die Mondlandung inszeniert
    Von Darker im Forum Walk of Fame
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 28.03.2005, 20:30
  4. Der Zoo hat Ausgang ;-)
    Von Wolfe im Forum Plauderecke
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.04.2002, 01:06
  5. Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 24.04.2002, 19:44

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36