Neue Ami-Briten-Koproduktion mit unter anderem Jenna Fisher, Rob Lowe und Megan Mulally. War erst skeptisch, weils konzept ja heut doch ziemlich ausgelutscht wirkt. Aber die macher schaffen es, feine konzeption (33 tage vor ende der welt, meteorit aufm weg, alle wissen bescheid, chaos, etc.) und große inszenierung (gleichzeitig Vatikan, New Mexico und Slough) mit starken charakteren und dessen agendas zu verbinden.
bisschen mystery, bisschen comedy, handwerklich ziemlich gut und spannend. miniserien-status passt auch. ich bleib dran.