Seite 1 von 2 12 Letzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Feinkost für Bücherwürmer.

  1. #1
    Regisseur
    Registriert seit
    30.01.2005
    Ort
    Duisburg/Leipzig
    Beiträge
    1.743

    Feinkost für Bücherwürmer.

    Also dies ist nun eigentlich das Topic für Davids Idee :wink:

    Wie ihr alle wisst wurde die Uhr vor kurzem eine Stunde vorgestellt und somit ist es nun natürlich auch eine Stunde früher düster draußen. Klar, werdet ihr sagen, dies ist perfektes Kinowetter. Doch "Warte, bis es dunkel ist", damit muss nicht nur das Erlöschen des Lichtes und der Beginn des Filmes im Kinosaal gemeint sein. Nein, im Herbst kann damit auch gemeint sein, dass es draußen dunkel wird, es wieder an der Zeit ist sich gemütlich aufs Sofa, ins Bett, in den Ohrensessel, vor die Heizung mit einem Kakao, einem Tee oder einer Wärmflasche und Wolldecke hinzusetzen, ein gutes Buch in die Hand zu nehmen und zu lesen.

    Nun, was ist euer absolutes Lieblingsbuch, oder welches Buch begeistert euch gerade im Moment? Vielleicht habt ihr ja auch ein spezielles Buch, das nur im Herbst oder Winter aus dem Regal genommen wird?

    Ich habe eine Menge Lieblingsbücher, aber eines liebe ich ganz besonders und könnte es immer wieder lesen, egal ob im Winter oder Sommer und das ist

    Die Mitte der Welt
    von Andreas Steinhöfel

    Würde man mich auf einer einsamen Insel aussetzen und ich dürfe nur ein einziges Buch mitnehmen, ich müsste nicht lange überlegen.
    Seitdem ich Die Mitte der Welt vor mittlerweile zwei Jahren im Sommer 2004 zum ersten Mal entdeckt und gelesen habe ist sie zu einem Teil meines Lebens geworden.
    Die Mitte der Welt war das erste Buch, welches ich nach dem ersten Lesen direkt noch einmal von vorne gelesen habe, so sehr hat es mich begeistert, fasziniert, verzaubert, berührt.
    Eine Zeit lang habe ich das Buch sogar immer überall hin mitgenommen, konnte immer wieder meine Lieblingspassagen lesen. Ich habe es so oft wie kein anderes Buch verschenkt und alle waren ebenso begeistert wie ich.
    Ich kann kaum in Worte fassen wie sehr ich dieses Buch liebe, die Sprache, der Stil von Andreas Steinhöfel ist so wahnsinnig schön so unglaublich poetisch.
    Es ist eines der Bücher, die einen freuen und zugleich ängstigen, weil sie so wahr und so schön sind. In diesem Buch steckt so viel und immer wieder entdecke ich neue, andere Aspekte, die mir zuvor nicht aufgefallen sind.
    Es sollte niemanden geben, der/die dieses Buch noch nicht gelesen hat...
    - I can take you anywhere you want. Where do you want to go?
    - Home.

    (My Own Private Idaho)

  2. #2
    Regisseur
    Registriert seit
    07.07.2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    4.998

    Re: Feinkost für Bücherwürmer.

    Ich bin gerade voll auf dem Büchertrip, deswegen habe ich die Idee im "Ich lese...-Topic" ja auch angestoßen. "Der Schatten des Windes" hat mich wirklich tief berührt - ich hoffe, das wird bei den heute oder in den vergangenen Tagen bestellten Büchern genauso sein. Meine Liste:

    Benjamin Lebert - Kannst du und Der Vogel ist ein Rabe
    Roger Willemsen - Afghanische Reise
    Nick Hornby - A long way down
    Jan Weiler - Maria, ihm schmeckts nicht und Antonio im Wunderland
    Kevin Brockmeier - Die Stadt der Toten
    Albert Sanchez Pinol - Im Rausch der Stille
    Paulo Coelho - Veronika beschließt zu sterben und Der Alchimist

    ach ja, und Elliot Aronson - Social psychology, aber das ist "nur" ein Lehrbuch
    Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen / Den Vorhang zu und alle Fragen offen.

  3. #3
    Hauptdarsteller Avatar von Madsen-Gutfinderin
    Registriert seit
    06.03.2005
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    817

    Re: Feinkost für Bücherwürmer.

    Na toll, David, und wo ist nun deine befürwortete Besprechung der genannten Titel? Tss tss ...

    Ein Buch, das ich weiterempfehlen würde, weil es einfach geschrieben ist, aber eine tiefgründige und vielschichtige Geschichte aufweist. Zacharias ist schon ein paar Jahre alt (1999) und von einem französischen Autor namens John La Galite geschrieben.
    Aus der Sicht des zwölfjährigen Zacharias wird der Leser Zeuge, wie sich eine Frau aus Zacharias' Mietshaus das Leben nimmt. Ob es wirklich Selbstmord war oder nicht, das versucht der aufgeweckte Junge nun herauszufinden. Erste Spuren führen zu dem neuen Nachbarn Jakob, der kurz darauf einen schweren Unfall hat und von Zacharias' Mutter gepflegt wird. So hat Zacharias die Möglichkeit, seinen Verdächtigen zu verhören ... und die Spur zum Täter wird immer greifbarer.
    Bis zum überraschenden und Gänsehaut verursachenden Ende lebt der Roman weniger von Spannung oder Action, sondern von der interessanten Perspektive aus Sicht des zwölfjährigen Zacharias, der teils kindlich, teils sehr clever an den "Fall" herangeht. Man hat aber auch keinen Krimi in Händen, denn hier zählt mehr die Verpackung als der Inhalt - der mit einem krassen Ende aber auch wieder punkten kann.

    Rundum gelungenes Lesevergnügen.
    "Are you gonna bark all day little doggy, or are you gonna bite?"

  4. #4
    Regisseur
    Registriert seit
    07.07.2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    4.998

    Re: Feinkost für Bücherwürmer.

    Ach Maddy, sei doch nicht so streng mit mir. Ich habe die Bücher ja noch nicht gelesen, sondern erst bestellt. Werde aber die Besprechung nachholen, sobald ich mal wieder verzaubert wurde. Versprochen.
    Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen / Den Vorhang zu und alle Fragen offen.

  5. #5
    Bob
    Bob ist offline
    Regisseur Avatar von Bob
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    Zentropa
    Beiträge
    23.977

    Re: Feinkost für Bücherwürmer.

    Yin von Akif Pirincci



    Inhaltsangabe (aus dem Roman entnommen):

    Die Gesellschaft, wie wir sie kennen, existiert nicht mehr. Vorbei die Zeit männlicher Machtspiele und Dominanz, vorbei der ewige Kampf der Geschlechter. Ein heimtückisches Virus hat sich in den Chromosomen der Menschen eingenistet und binnen kurzer Zeit alle Männer vernichtet. Zurück bleiben die Frauen, ausgeliefert einer Welt zwischen radikal neuen Gesetzen und altbekannten Spielregeln. Sieben von ihnen werden die Zukunft ihres Geschlechts maßgeblich beeinflussen:
    Helena, die einsamkeitsliebende Journalistin, Margit, die ewig benachteiligte, Lilith, die realitätsfremde Hure, Viola, das schöne Model, Vanessa, die toughe Politikerin, Cora, die Bomberpilotin, und Angelika, die besessene Ärztin.
    Im Kampf ums Überleben verflechten sich ihre Lebenslinien bis hin zum virtuosen Finale, das in ein wahres Pandämonium der Leidenschaften mündet.


    Über die Hälfte des Romans wird in Episoden erzählt, bis sich die Wege der 7 Frauen mehr und mehr kreuzen. Er beginnt wie ein Krimi und artet in einem post-apokalyptischen Revolutionsdrama aus.
    Spannend von der ersten bis zur letzten Seite, wie eigentlich alle anderen Bücher von Akif Pirincci auch.
    Freuen wird sich der Fan von längeren Geschichten bzw. Epen, denn die Taschenbuchausgabe umfasst mehr als 800 Seiten.

    Ein paar Pressestimmen (entnommen der Buchrückseite):

    >> Ein Gedankenspiel füllt sich mit prallem Leben. Pirincci hangelt sich effektvoll immer am Abgrund entlang und entführt uns dabei in die Groteske des Machthungers. << Die Welt

    >> Ein beunruhigendes Buch. YIN hat viel mit Pirinccis Katzenkrimis gemeinsam: den entlarvenden Blick auf die Menschen und das Leben. << Westdeutsche Allgemeine Zeitung

    Beim Schreiben dieses Beitrags bekomme ich Lust, den Roman nochmal zu lesen. Lohnt sich echt!!! Und ich denke, er ist perfekt für die kalten Wintertage.
    But from that moment on, Hermione Granger became their friend.

  6. #6
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.730

    Re: Feinkost für Bücherwürmer.

    mein Lieblingsbuch ist nach wie vor:



    I am the way into the doleful city,
    I am the way into eternal grief,
    I am the way to a forsaken race.
    Justice it was that moved my great creator;
    Divine omnipotence created me,
    And highest wisdom joined with primal love.
    Before me nothing but eternal things
    Were made, And I shall last eternally.
    Abandon all hope, you who enter here.


    (The Inscription on the Gate of Hell in Dante's Inferno)
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  7. #7
    Bob
    Bob ist offline
    Regisseur Avatar von Bob
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    Zentropa
    Beiträge
    23.977

    Re: Feinkost für Bücherwürmer.

    Durch die kurze Felidae-Diskussion angespornt:

    Was gibt's denn noch so für gute Roman-Serien?

    Ich kann empfehlen:

    Akif Pirincci:

    • * Felidae
      * Francis.
      * Cave Canem.
      * Das Duell.
      * Salve Roma.
      * Schandtat. (noch nicht gelesen)


    Patricia Highsmith:

    • * The Talented Mr. Ripley
      * Ripley Under Ground
      * Ripley's Game
      * The Boy Who Followed Ripley (dabei)
      * Ripley Under Water (noch nicht gelesen)


    Das sind verdammt spannende Krimis, bei der man aber auf der Seite des Täters bleibt und eigentlich die gnaze Zeit hofft, dass er nicht erwischt wird. Zudem sind die Bücher wirklich intelligent geschrieben und lassen sich nicht nur auf die bloße Handlung reduzieren.

    Jetzt fällt mir nur noch die Harry Potter Reihe ein, die ich wohl nicht aufzulisten brauche.

    Ach ja....da wär noch einer...

    Helge Schneider:

    • * 1994: Zieh dich aus, du alte Hippe - Kriminalroman
      * 1995: Das scharlachrote Kampfhuhn - Kommissar Schneiders letzter Fall
      * 1996: Der Mörder mit der Strumpfhose - Kommissar Schneider wird zum Elch
      * 2001: Der Scheich mit der Hundehaarallergie - Kommissar Schneider flippt extrem aus
      * 2004: Aprikose, Banane, Erdbeer - Kommissar Schneider und die Satanskralle von Singapur (noch nicht gelesen)

    P.S. Bitte keine Empfehlungen im Fantasy-Bereich, ich bekomm' das Kotzen bei Drachen oder UFO's.
    But from that moment on, Hermione Granger became their friend.

  8. #8
    Regisseur
    Registriert seit
    10.08.2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.737

    Re: Feinkost für Bücherwürmer.



    Erich Fried
    Meer
    Wenn man ans Meer kommt
    soll man zu schweigen beginnen
    bei den letzten Grashalmen
    soll man den Faden verlieren

    und den Salzschaum
    und das scharfe Zischen des Windes
    einatmen
    und ausatmen
    und wieder einatmen

    Wenn man den Sand sägen hört
    und das Schlurfen der kleinen Steine
    in langen Wellen
    soll man aufhören zu sollen
    und nichts mehr wollen wollen
    nur Meer

    Nur Meer
    Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe
    und hinter tausend Stäben keine Welt.
    Rainer Maria Rilke

  9. #9
    Regisseur
    Registriert seit
    30.01.2005
    Ort
    Duisburg/Leipzig
    Beiträge
    1.743

    Re: Feinkost für Bücherwürmer.

    Ja, Erich Fried ist toll. Das Gedicht kannte ich noch nicht, wunderschön.
    - I can take you anywhere you want. Where do you want to go?
    - Home.

    (My Own Private Idaho)

  10. #10
    Regisseur
    Registriert seit
    07.07.2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    4.998

    Re: Feinkost für Bücherwürmer.

    Nachtzug nach Lissabon von Pascal Mercier

    „Von tausend Erfahrungen, die wir machen, bringen wir höchstens eine zur Sprache, und auch diese bloß zufällig und ohne die Sorgfalt, die sie verdiente. Unter all den stummen Erfahrungen sind diejenigen verborgen, die unserem Leben unbemerkt seine Form, seine Färbung und seine Melodie geben. Wenn wir uns dann, als Archäologen der Seele, diesen Schätzen zuwenden, entdecken wir, wie verwirrend sie sind. Der Gegenstand der Betrachtung weigert sich stillzustehen, die Worten gleiten am Erlebten ab, und am Ende stehen lauter Widersprüche auf dem Papier.“

    „Wenn es so ist, dass wir nur einen kleinen Teil von dem leben können, was in uns ist – was geschieht mit dem Rest?“


    Meine Welt braucht gute Bücher, genauso wie sie gute Filme braucht. Sie sind meine Sucht. Sie schenken mir Momente der Geborgenheit, wenn die Welt der anderen, in der ich auch lebe, einmal mehr erdrückend wird. Sie sind meine Rückzugsmöglichkeit, ein Hort, in den ich mich flüchte, um für kurze Zeit zu vergessen, einzutauchen. In gute Bücher muss man sich verlieren können. Nachtzug nach Lissabon von Pascal Mercier, Philosophie-Professor an der Freien Universität Berlin, ist ein gutes Buch. Ein Roman, in dem ein angesehener Berner Lehrer der alten Sprachen – von den Schülern geliebt, von den Kollegen gefürchtet – durch die bahnbrechende Erfahrung einer flüchtigen Begegnung kurzerhand die Gleise seines eintönigen Lebens verlässt, um sich auf die Spuren eines portugiesischen Phantoms zu machen: Eines Arztes und Autors, dem es gegeben war, mit seiner ungeheuerlichen Präsenz für die Menschen seines Umfelds zur Sonne zu werden, um die sich alle anderen drehen. Die Gedanken, die dieser Amadeu Inácio de Almeida Prado zu Papier gebracht hat, strotzen nur so vor einer unendlichen Wut, einer gigantischen Verzweiflung und dem unbändigen Willen, den Dingen auf den Grund zu gehen.

    Ein Buch, dass mich an die Ohnmacht der Sprachlosigkeit erinnerte, die mich zuweilen überkommt, wenn ich versuche, mir die Facetten des Lebens zu vergewärtigen. Ein Buch, in dem der menschliche Wunsch nach Erfüllung allgegenwärtig ist, der von einer Sehnsucht nach dem Fühlen und Staunen handelt und von einer oftmals irrationalen Trauer über vergangene Tage, Monate, Jahre, die im Nachhinein so scheinen, als seien sie nicht hinreichend gelebt worden. Ein Buch, in das man sich verlieren kann, gerade in der Melancholie des nebligen Herbstes.
    Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen / Den Vorhang zu und alle Fragen offen.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Für: The Batman
    Von Etherlord im Forum Plauderecke
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 23.06.2011, 00:06
  2. Türkisch für Anfänger
    Von Bongbila im Forum Serien
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.12.2010, 01:36

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28