Seite 1 von 3 123 Letzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Thema: Am Ende oder: wenn es nicht mehr weitergeht

  1. #1
    laertes
    Gast

    Am Ende oder: wenn es nicht mehr weitergeht

    kennt ihr das?: dieses unendliche gefühl von traurigkeit, das aufkommt, wenn ein film zu ende ist, wenn die credits laufen? in letzter zeit haben filme in meinem leben einen noch größeren stellenwert eingenommen als sie bislang bereits hatten. und ich empfinde die angst vorm ende ähnlich wie selma in dancer in the dark: ich möchte nicht, dass es aufhört. manchmal habe ich wie sie lust, den film zu stoppen kurz vor seinem ende (habe es bislang aber noch nicht geschafft).
    ganz besonders brutal ist die angst vorm ende bei tv-serien: dadurch, dass es mehrere folgen, mehrere staffeln gibt, zögert man das endgültige ende immer wieder hinaus. aber irgendwann ist auch seine zeit gekommen.

    wem geht's auch so? wer kann mir helfen? ich brauche trost!

  2. #2
    Regisseur
    Registriert seit
    15.05.2001
    Beiträge
    5.914

    Re: Am Ende oder: wenn es nicht mehr weitergeht

    Das Ende einer Sache beinhaltet immer die Chance, dass eine neue Sache beginnt, und ist damit Keim der Hoffnung.

    Seit geraumer Zeit mag ich abgeschlossene Dinge.. Serien, die ein absehbares Ende haben. Filme, zu denen keine Fortsetzung gedreht wird.
    Natürlich schmerzt es ein wenig.. aber im Grunde ist es schöner, als ein langsames Dahinsterben, wenn Serien den Biss verlieren mit den Staffeln, oder ein Sequel dem schönen Vorgängerfilm sein Besonderes raubt oder gar Schindluder mit den geliebten Figuren treibt.

    Ich mag abgeschlossene Dinge, denn die kann einem keiner mehr nehmen und sie leben in mir weiter und treffen auf die neuen Dinge, die ich kennenlerne und entwickeln sich.

  3. #3
    Regisseur
    Registriert seit
    07.07.2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    4.998

    Re: Am Ende oder: wenn es nicht mehr weitergeht

    Ist ein Stoppen kurz vor dem Ende nicht genauso unbefriedigend, weil es eben auch ein Ende ist, nur eigenmächtig vorgezogen? Es ist gut und natürlich, dass alles einen Anfang und ein Ende hat.
    Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen / Den Vorhang zu und alle Fragen offen.

  4. #4
    Regisseur
    Registriert seit
    17.04.2006
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    2.162

    Re: Am Ende oder: wenn es nicht mehr weitergeht

    @ laertesdd, bei filmen kenne ich dieses gefühl nicht wirklich, aber bei serien kann ich dich gut verstehen, ich hab die ganze letzte staffel von friends mit einem lachenden und einem weinenden auge gesehen, denn jede folge brachte mich zum lachen aber auch immer wieder ein stückchen näher zum endgültigen ende.
    bei den letzten 2 folgen musste ich sogar weinen

    aber "vom wyatt earp..." hat auch recht, besser man beendet etwas solange es gut ist als das man daraus eine endlosschleife macht, bis niemand mehr zuschaut.
    mal bist der hund, mal bist der baum - so ist es im lebe

  5. #5
    Hauptdarsteller
    Registriert seit
    15.11.2005
    Beiträge
    520

    Re: Am Ende oder: wenn es nicht mehr weitergeht

    Ja, das Gefühl kenn ich auch. Oder wenn ich weiß, dass (m)eine Lieblingsserie bald abgesetzt wird und das unvermeidbar ist.
    Man kommt aber darüber hinweg; sollte man zumindest. Es gibt doch sonst noch immer irgendetwas, was man genauso mag oder vielleicht mehr, und wozu auch Fortsetzungen gedreht werden/wurden. Bei Fight Club, American Beauty (nur so als Beispiele) wünsche ich mir keine Fortsetzungen und bin halt mit dem zufrieden, was ich habe. Des Weiteren kann man einen Film (und auch einen Anfang bez. ein Ende!) bei jedem Schauen anders interpretieren. Will heißen, man weiß zwar, wie es ausgeht (wenn man den Film/die Serie noch in Erinnerung hat), aber die Gefühlsregungen können doch schon stark schwanken. Ist bei mir zumindest so...
    Früher war ich z.B. traurig, dass die Gummibären (so 'ne Zeichentrickserie, die mal auf Super RTL kam oder noch komm[?]) abgesetzt worden waren. Nach einer Zeit war ich froh darüber...

    Das Ende einer Sache beinhaltet immer die Chance, dass eine neue Sache beginnt, und ist damit Keim der Hoffnung.
    Ja, das passt.
    Sei damit beschäftig zu leben oder sei damit beschäftig zu sterben

  6. #6
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.679

    Re: Am Ende oder: wenn es nicht mehr weitergeht

    Dieses Gefühl kennen bestimmt alle in welcher Form auch immer.

    Manchmal möchte auch ich nicht so vorschnell etwas zu Ende sehen oder ich male mir aus der Film, den ich gerade sehe, würde und könne ewig weiterlaufen. Bei mir kann man zumindest bei der The Lord of the Rings-Trilogie schon von richtiger Trauer sprechen, und ich war nachdem ich The Return of the Kings zum ersten Mal im Kino erlebt hatte unendlich glücklich- und traurig zugleich. Für mich war dieser letzte Film einfach perfekt, das Gefühl hier einer wunderbaren Erzählung von der Enstehung bis zu Fertigstellung in gewisser Hinsicht miterlebt zu haben. Seit fünf Jahren hatte ich mir Gedanken darüber gemacht, mit welchen Bildern, insbesondere aus dem sechsten Buch von Tolkien, ich im Kino konfrontiert werden sollte. Diese Erwartung steigerte sich ins Unermessliche, und als es endlich soweit war, konnten diese großartigerweise mehr als erfüllt werden. Allerdings hätte ich gerne das Ende dieser Geschichte weiter herausgezögert, denn dieses Erlebnis war, gleichzusetzen mit dem Lesen des Buches, einfach viel zu kurz.

    Für ein paar Tage war es für mich wirklich The End of All Things.
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  7. #7
    Statist
    Registriert seit
    16.08.2005
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    65

    Re: Am Ende oder: wenn es nicht mehr weitergeht

    Jaja, ich kenne das auch.

    Mir fällt gerade dazu ein passendes Beispiel ein. Ich sammle und kaufe mir schon seit Längerem die King of Queens Staffeln. Ich finde diese Serie einfach genial. Zum Einen ist es einfach nur urkomisch, und zum Anderen kann ich mich mit dieser Serie identifizieren. Es gibt so viele Parallelen zu meinem Leben. Und dann lese ich eines Abends das es wohl bald vorbei sein wird, die letzte Staffel wäre gerade in Produktion - und danach ist Schluss! Ich hätte heulen können..

    Also, ich kann dich gut verstehen.
    Du bist nicht der Einzige

    greetz
    skyLine.
    Now I have a Machine Gun - HO HO HO

  8. #8
    Regisseur Avatar von Lars
    Registriert seit
    04.05.2005
    Beiträge
    3.970

    Re: Am Ende oder: wenn es nicht mehr weitergeht

    Ich kenne dieses Gefühl absolut nicht. Ehrlich, nicht im Geringsten. Sobald ich einen wundervollen Film sehe, bin ich beim Abspann absolut nicht traurig. Einerseits interessiert mich sowieso nicht wer den Film gemacht hat. Ich sehe einfach nur gerne ständig neue, unbekannte Leute, deswegen sehe ich mir die Credits schon mal gar nicht an. Interessiert mich nicht. Hauptsache ich habe die Charaktere noch nicht, oder wenigstens kaum irgendwo gesehen.

    So, sobald dann der Film für mich zu Ende ist, vor den Credits, beginnt die Freude über diesen Film sich nahtlos in Freude auf den nächsten umzuwandeln. Trauer gibts da nicht. nein.
    "Death is a disease, it's like any other. And there's a cure. A cure - and I will find it."

  9. #9
    Statist
    Registriert seit
    06.07.2006
    Beiträge
    93

    Re: Am Ende oder: wenn es nicht mehr weitergeht

    Nun, sagen wir mal so.... ich kenne es, aber es ist ziemlich lange her, dass ich es gespürt habe; und ganz ehrlich, ich glaube nicht, dass es nochmal zurückkommt.

  10. #10
    laertes
    Gast

    Re: Am Ende oder: wenn es nicht mehr weitergeht

    nur um eines klarzustellen: ich finde nichts furchtbarer, als serien ins unendliche zu verlängern, einzig, weil sie erfolgreich sind/waren. deswegen ist es natürlich gut, wenn eine gute serie schluss macht, sobald sie ihren zenit erreicht hat. aber es ist trotzdem traurig.

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Schauspieler die ihr nicht mehr sehen könnt
    Von Neofeopeo im Forum Walk of Fame
    Antworten: 257
    Letzter Beitrag: 09.12.2015, 03:45
  2. Kann mein Profil nicht mehr ändern
    Von Daniel im Forum Feedback
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.11.2005, 18:42
  3. Nicht mehr erreichbar?
    Von Johnny B. im Forum Feedback
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 25.10.2005, 23:36
  4. kann mich nicht mehr einloggen
    Von josey im Forum Feedback
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 30.08.2002, 18:43
  5. Gute Filme, die man trotzdem nicht mehr kauft oder leiht..?
    Von Wolfe im Forum Home Entertainment
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.03.2002, 16:12

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36