Seite 1 von 5 123 ... Letzte
Ergebnis 1 bis 10 von 46

Thema: Patriotismus - Nationalismus?

  1. #1
    Regisseur Avatar von Lars
    Registriert seit
    04.05.2005
    Beiträge
    3.970

    Patriotismus - Nationalismus?

    Ergab sich aus ner Diskussion zur Bildschlagzeile:

    Trocknet eure Tränen, wir stehen wieder auf!

    Was haltet ihr von dem ganzen neuen Patriotismus?
    Ich muss sagen dass ich das total großartig finde, wird Zeit das wir mal aufhören, uns immer noch die Schuld für den zweiten Weltkrieg zu geben, und endlich mal begreifen dass wir stolz auf unser Land sein können. Ich habs auch schon früher, vor der WM-Party gesagt: Ich bin stolz Deutscher zu sein. Ein tolles Land. 8)

    Haben wir mal mit sonem Kerl von einem Rat der Juden diskutiert, zu dem meinte ich auch, das es ja völlig indiskutabel ist, wie schlimm das war. Das ich mir aber auf keinen Fall die Schuld dafür geben lassen was zwei Genarationen vor mir passiert ist. Das konnte er ja gar nicht verstehen.

    Aber zurück zum Thema. Diese Bildschlagzeile fand ich doch erstens natürlich sehr übertrieben, aber das sind die Bildschlagzeilen ja immer, sonst würde sie ja keiner kaufen. Aber einen leicht nationalistischen Beigeschmack hat sie schon. Die Formulierung hört sich ja schon so Heldengedenktag-mäßig an.

    Also findet ihr das Ganze (wie in vielen TV-Interviews zu sehen) übertrieben oder gar beängstigend? Oder toll? Oder notwendig?
    "Death is a disease, it's like any other. And there's a cure. A cure - and I will find it."

  2. #2
    Regisseur
    Registriert seit
    17.04.2006
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    2.162

    Re: Patriotismus - Nationalismus?

    ich finde es auch toll, es ist echt schon genug zeit vergangen.

    und warum sollte uns die weltbevölkerung akzeptieren, tolerieren und uns gut finden, wenn wir es nicht mal selbst tun!

    I like Germany
    mal bist der hund, mal bist der baum - so ist es im lebe

  3. #3
    Regisseur Moderator Avatar von Daniel
    Registriert seit
    28.12.2000
    Ort
    Six Feet Under
    Beiträge
    4.880

    Re: Patriotismus - Nationalismus?

    Ich fühle und fühlte mich nie in irgendeiner Form verantwortlich für die Taten der Deutschen im zweiten Weltkrieg. Weil ich Ich bin und nicht eine Gruppe von Menschen, die furchtbare Dinge getan hat und deren Nationalität ich zufällig teile. Aus dem gleichen Grund ist mir aber auch das Gefühl des positiven Patriotismus weitestgehend fremd. Denn was im Schlechten gilt, gilt auch im Guten. Bei der Fußball-WM habe ich zwar mit dem deutschen Team mitgefiebert, aber das war's auch schon. Naja, vielleicht nicht ganz, ein bisschen stolz bin ich auch. Darauf, dass die Organisation so gut gelaufen ist, dass es keine ausartenden Krawallen gab, dass die Stimmung in den Stadien toll war (und wohl auch bei den "Public Viewings"; habe allerdings an keinem teilgenommen) und darauf, dass wir eine gute WM gespielt haben, verdient Dritter geworden sind, mit fairem Spiel, Leistung und Siegeswillen, ohne Anwendung irgendwelcher Cheats. Ich weiß aber eigentlich nicht, ob ich darauf persönlich stolz sein kann, denn zur Organisation der WM und zum dritten Platz habe ich genausowenig beigetragen wie zum Holocaust. Ich teile nur ebenso zufällig die Nationalität der Verantwortlichen.

    Ich denke, dass jeder Mensch danach strebt, ein Gefühl von Gruppenzugehörigkeit zu erlangen, um sich sicherer zu fühlen. Es gibt bestimmt sehr viel schlechtere Gruppen als Deutschland mit einem gesunden Wir-Gefühl.

    OK, ich bin im Moment eigentlich ganz gerne Deutscher, ich gebe es zu.

  4. #4
    Regisseur
    Registriert seit
    07.07.2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    4.998

    Re: Patriotismus - Nationalismus?

    Der Patriotismus wird den Sommer nicht überleben. Er ist nur eine Modeerscheinung. Bald wird man sich wieder darauf konzentrieren zu jammern, wie schlecht es in diesem Land läuft. Jeder Rausch geht einmal vorüber. Und meistens folgt darauf ein Kater.
    Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen / Den Vorhang zu und alle Fragen offen.

  5. #5
    Regisseur Moderator Avatar von KeyzerSoze
    Registriert seit
    20.07.2001
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    22.451

    Re: Patriotismus - Nationalismus?

    Zitat Zitat von David_Aames80
    Der Patriotismus wird den Sommer nicht überleben. Er ist nur eine Modeerscheinung. Bald wird man sich wieder darauf konzentrieren zu jammern...
    ... spätestens wenn die Mehrwertsteuererhöhung da ist.

    Und ich bin sicher, dass sich schon im September für die EM-Quali erstmal keiner mehr interessieren wird außer die, die sich schon immer für Fußball begeistern konnten + vielleicht ein paar Vereinzelte, die die Euphorie wirklich mitreißen konnte (ne Bekannte von mir hat sich bisher 0 für Fussball interessiert; ist aber seit der WM begeistert davon und will sich nun auch für Bundesliga etc. begeistern und ist mom auf Vereinssuche; vermutlich lässt sie sich da aber von mir beeinflussen )

  6. #6
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.679

    Re: Patriotismus - Nationalismus?

    "Ich liebe nicht mein Land, ich liebe meine Frau." (Gustav Heinemann)

    Ich bin nicht stolz darauf, ein Deutscher zu sein. Sich national zu identifizieren liegt mir irgendwie fern, ich bin lieber stolz auf die Leistung dieser Nationalelf. Für den Großteil der Bevölkerung waren diese vier Wochen eine einzige große Feier, ob man sich dabei für Fussball wirklich interessiert hat oder nicht spielte überhaupt keine Rolle. Das Kostüm das sich jeder für diese Zeit angezogen hat, bestand nun einmal aus den Farben schwarz, rot und gold. Nicht mehr, und vor allem nicht weniger!

    Das Buch 'Wir Deutschen - Warum die anderen uns gern haben können' von Matthias Matussek handelt genau vom Thema dieser jetzigen Debatte.
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  7. #7
    laertes
    Gast

    Re: Patriotismus - Nationalismus?

    @lars:
    es geht nicht um schuld. es geht um verantwortung für die zukunft. und die lastet schon aufgrund unseres erbes auf uns.

  8. #8
    Regisseur Moderator Avatar von Daniel
    Registriert seit
    28.12.2000
    Ort
    Six Feet Under
    Beiträge
    4.880

    Re: Patriotismus - Nationalismus?

    Ich bin zwar nicht Lars, aber ich antworte trotzdem mal auf deinen Beitrag: Ich sehe nicht, warum diese Verantwortung auf mir als Einzelperson in Deutschland irgendwie schwerer lasten soll, weil mir ein emotional diffuses "Erbe" meiner Nation vorliegt (wie genau sieht dieses Erbe aus und was qualifiziert mich als "Erbe"?). Dagegen wehrt sich mein Kopf. Verantwortung für die Zukunft trägt doch jeder gleichermaßen.

  9. #9
    Regisseur
    Registriert seit
    07.07.2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    4.998

    Re: Patriotismus - Nationalismus?

    Zitat Zitat von KeyzerSoze
    Ne Bekannte von mir hat sich bisher 0 für Fussball interessiert; ist aber seit der WM begeistert davon und will sich nun auch für Bundesliga etc. begeistern und ist mom auf Vereinssuche; vermutlich lässt sie sich da aber von mir beeinflussen
    Oh Gott, schon verloren die Arme. Ausgerechnet Bayernfan...

    Zur Diskussion: mich persönlich hat es lange Zeit auch genervt, ständig an eine Vergangenheit erinnert zu werden, für die ich nichts kann. Aber ich bin dennoch der Meinung, dass dieses dunkle Kapitel nie in Vergessenheit geraten darf. Dass die Deutschen exemplarisch für ein Volk stehen, das einst große Schuld auf sich geladen hat und das nun dafür kämpfen sollte, dass es ähnliches nie wieder geben sollte. Unterdrückung, Vertreibung, Genozide müssen von der internationalen Staatengemeinschaft verhindert, und da das leider oft nicht möglich ist, sanktioniert werden. Bedenklich ist nur, inwieweit das von der momentanen US-Administration uminterpretiert wurde.
    Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen / Den Vorhang zu und alle Fragen offen.

  10. #10
    Bob
    Bob ist offline
    Regisseur Avatar von Bob
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    Zentropa
    Beiträge
    23.940

    Re: Patriotismus - Nationalismus?

    Zitat Zitat von Matt
    "Ich liebe nicht mein Land, ich liebe meine Frau." (Gustav Heinemann)

    Ich bin nicht stolz darauf, ein Deutscher zu sein. Sich national zu identifizieren liegt mir irgendwie fern, ich bin lieber stolz auf die Leistung dieser Nationalelf. Für den Großteil der Bevölkerung waren diese vier Wochen eine einzige große Feier, ob man sich dabei für Fussball wirklich interessiert hat oder nicht spielte überhaupt keine Rolle. Das Kostüm das sich jeder für diese Zeit angezogen hat, bestand nun einmal aus den Farben schwarz, rot und gold. Nicht mehr, und vor allem nicht weniger!
    Das sehe ich 100% genau so. Außerdem ist/war der ganze Trubel von wegen, jeder hat eine dt. Flagge, Trikot, etc., einfach nur gutes Marketing. Und die Presse hat es mit ihren naiven Schlagzeilen auch noch unterstützt.
    But from that moment on, Hermione Granger became their friend.

Seite 1 von 5 123 ... Letzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36