Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Fahrenheit - Ein Spiel?

  1. #1
    laertes
    Gast

    Fahrenheit - Ein Spiel?

    diese ueberschwaengliche kritik bei stern.de verspricht sehr viel, vor allem ein gutes und innovatives (!) spiel:


    Ein Spiel mit Perspektive
    Wer wissen möchte, wohin sich das Medium Videogame entwickelt, sollte unbedingt das "interaktive Drama" Fahrenheit spielen.

    Von Sven Stillich


    Hilfe, ich bin ein Mörder! Ich habe jemanden umgebracht, und ich weiß nicht, warum. Ich bin aber auch Polizist, genauer gesagt: Ich bin zwei Ermittler, die mich verfolgen. Die wissen wollen, was passiert ist. So wie ich. Wir haben viel gemeinsam: Ich bin mir auf der Spur, ich bin vor mir auf der Flucht.
    Das klingt seltsam? Stimmt. Aber das ist nur ein Teil der Merkwürdigkeiten in dem Spiel "Fahrenheit", das sein Erfinder David Cage ein "interaktives Drama für Erwachsene" nennt - ein Spiel, das eine komplexe und mitreißende Story erzählen will, anstatt wie andere bloß durch Grafik und Action zu beeindrucken.
    "Fahrenheit" lässt den Spieler ständig in andere Rollen schlüpfen, macht ihn zum Mörder, Polizisten, Zeugen seiner Tat. Diese vielen Perspektivwechsel führen dazu, dass der Spieler sich in die Charaktere des Spiels einfühlt wie selten zuvor - auch, weil er sich immer wieder fragen muss, auf welcher Seite er steht.
    Das ist wichtig, denn mit jeder Handlung des Spielers ändert sich die Story, die "Fahrenheit" erzählt: Wird Ermittler Tyler Miles von seiner Freundin verlassen, weil sie es nicht mehr verkraftet, sich allein zu Hause um ihn zu sorgen? Bricht der Mörder Lucas Kane mit seinem Bruder, dem Priester, weil dieser ihm nicht helfen will? Und kommt Lucas wieder mit seiner Ex-Freundin zusammen? Alles hängt vom Spieler ab, er führt sie durch die Geschichte, und er sieht, ob es ihnen dabei gut geht oder schlecht, ob sie glücklich sind oder mit den Nerven völlig am Ende.
    Falsche Entscheidungen muss er dabei nicht fürchten, die Geschichte geht in jedem Falle weiter. Dieser feste Boden führt sogar dazu, dass sich der Spieler Fehler verzeiht - außergewöhnlich für Computerspiele, bei denen es sonst nur darum geht, alles richtig zu machen. Nicht so in "Fahrenheit": Vermasselt der Spieler zum Beispiel als Polizistin Carla Valenti ein Verhör, findet er sich damit ab, weil er weiß, dass auch Carla Schwächen hat. Weil er weiß, dass seine Geschichte auch die von Carla ist. Dass sie gemeinsam da durch-müssen. Und auf ihre Art eine der möglichen Fassungen des Dramas erzählen.
    Noch etwas trägt dazu bei, den Spieler tief eintauchen zu lassen in "Fahrenheit": Er hat das Gefühl, die Welt und ihre Dinge mit eigenen Händen berühren zu können. Er klickt nicht auf dem Bildschirm etwas an, er "bewegt" es mit seinem Controller: Öffnet der Spieler zum Beispiel eine Tür, schiebt er den Knopf auf dem Controller nach vorn, trinkt er eine Tasse Kaffee, ahmt er diese Bewegung nach. Spielt Lucas Kane in seiner Wohnung Gitarre, bewegt der Spieler die Knöpfe im Rhythmus der Musik, tanzt Tyler Miles mit seiner Freundin, ebenso. Das ist sehr dicht dran an der Welt und ihren Menschen.
    Wer "Fahrenheit" spielt, wird überwältigt sein - auch von der beeindruckenden Grafik, von einer Bildsprache, die an die Fernsehserie "24" erinnert, und von der Musik des aus David-Lynch-Filmen bekannten Komponisten Angelo Badalamenti. Innovativ, spannend, geistreich: "Fahrenheit" ist ein Gesamtkunstwerk. Und das wichtigste Spiel unserer Zeit. (Atari für PC, Xbox und PS2, ab 16 Jahren, ca. 45 Euro)

    stern.de

  2. #2
    Nebendarsteller
    Registriert seit
    02.06.2003
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    234

    Re: Fahrenheit - Ein Spiel?

    Hehe was ein Zufall, dass ich mir zum ersten Mal seit Jahren wieder die Game Star gekauft hab (brauchte was zu lesen auf der Zugfahrt). Man merkt diesem Artikel deutlich an, dass er von einem Laien verfasst wurde, denk ich zumindest mal. Die Profis differenzieren da schon etwas mehr. So wird das Spiel als der wohl erste wirklich interaktive Film gehandelt, welcher jedoch kein Spiel mehr im eigentlichen Sinne ist. So lautet der Schlussatz in etwa: "Wenn sie sich auf dieses Experiment einlassen, werden sie eine Menge Spaß haben, doch erwarten sie bitte kein gutes Spiel". Ach ja, Bewertung 82%.
    Does it come in black ???

  3. #3
    Regisseur
    Registriert seit
    17.12.2004
    Beiträge
    2.133

    Re: Fahrenheit - Ein Spiel?

    Habe gestern angefangen z spielen, alles ist sehr auf Film getrimmt. Im menü heißt es auch "Film starten" und nicht "Spiel starten". Das Motion Capturing ist ein Segen für dieses Spiel, alles andere ist recht gehobenes Hollywoodniveau, das kann jetzt jeder als Vor-oder Nachteil sehen, wie er will. Ich habe schon mal Lust am weiterspielen, der Handlungsverlauf ist relativ variabel, wobei es letztendlich natürlich doch auf ein Ziel hinausläuft.

  4. #4
    Regisseur
    Registriert seit
    17.12.2004
    Beiträge
    2.133

    Re: Fahrenheit - Ein Spiel?

    Hab's jetzt durchgespielt. Ja, es ist viel zu kurz, wenn man warm ist, ist es schon fast zu Ende. Trotzdem kann ich das Spiel empfehlen, eigentlich ein interaktiver Film, dessen kleine Jokes und Levels ich beim ersten Spielen bestimmt noch nicht gefunden habe. Spielt es aber auf jeden Fall auf Englisch, ich habe mir inzwischen das Ganze mal auf deutsch angehört, sehr schlecht, ungewöhnlich schlecht, sogar für eine noirmalerweise gute deutsche Synchronisation. Die Actionszenen sind genial, hollywoodesk, schön.
    Naja, die Story ist zum Ende hin doch etwas eigenartig gewesen, aber das ist, glaube ich, Geschmackssache.
    Eigentlich müsset ich eine Rezension im Filmtagebuch schreiben, aber ich lasse es doch mal als PC-Spiel durchgehen. Dazu kenne ich noch nicht alle Aspekte. Wär's ein Film, gebe ich 8.5 von 10.

  5. #5
    laertes
    Gast

    Re: Fahrenheit - Ein Spiel?

    joewolff:
    da du erfahren zu sein scheinst im bereich der computerspiele, lass mich dich - nur halb offtopic - um deine einschaetzung und bewertung der spiele HITMAN 2: SILENT ASSASSIN und MAFIA bitten... ich bin gespannt.

  6. #6
    Regisseur
    Registriert seit
    17.12.2004
    Beiträge
    2.133

    Re: Fahrenheit - Ein Spiel?

    Hm, Mafia hat mir gefallen, war ganz schön gemacht. Mit Hitman hatte ich noch nie viel zu tun. Da kann ich keine Bewertung geben.

  7. #7
    Regisseur Moderator
    Registriert seit
    26.02.2002
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    5.958

    Re: Fahrenheit - Ein Spiel?

    Mafia hat mich lange gefesselt.
    Wunderschön aufgezogenes Spiel mit klasse Musik und interessanter Story.
    -"Shoot him again"
    -"What for?"
    -"His soul is still dancing"

  8. #8
    Regisseur
    Registriert seit
    28.04.2003
    Ort
    Sunshine
    Beiträge
    2.423

    Re: Fahrenheit - Ein Spiel?

    Spielekritiken kannst du meist in die Tonne treten. Was heutzutage bewertet wird sind Grafik, "Features" (und die sind meist Bullshit) und wer am meisten Werbung gemacht hat. Das mag in Einzelfällen anders sein, aber wenn du dir ein aktuelles Spielemagazin kaufst kannst du eigentlich davon ausgehen das ALLE Berichte gekauft sind.

    Tip: Spiel runterladen und spielen (wenn es ne Demo hat eben die), wenn es gefällt, kaufen. Es gibt vermutlich keine Medienbranche die so gekauft ist wie die der Computerspiele.

    Die Spiele die mich am längsten gefesselt haben sind zwar alle auch recht gut bewertet worden, aber solche "bekannten" Firmen kriegen sowieso immer super Rezensionen, weil die Hefte sonst keine Pre-Betas usw. mehr kriegen und nicht mehr eingeladen werden. Als da wären:

    Quake 3
    Starcraft
    Diablo 1 & 2

    Ich glaube an diesen Spielen saß ich zusammen länger als die Gesamtlaufzeit aller Filme beträgt, die ich gesehen habe.
    Don't let me falter, don't let me hide,
    Don't let someone else decide
    Who or what I will become

  9. #9
    Nebendarsteller
    Registriert seit
    14.11.2002
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    438

    Re: Fahrenheit - Ein Spiel?

    Mafia war ein sehr atmosphärisches Spiel mit unterhaltsamen Missionen.
    Bei Hitman 2 habe ich das Problem das es oft einen verlogt einfach alle abzuknallen da dies der leichtere Weg ist. In manchen Missionen ist es auch das Ziel. Falls du dich fragst welches der beiden Spiele du nehmen willst rate ich zu Mafia. Das Spiel ist in allen belangen besser.

    Und nun zu Fahrenheit.

    Das Spiel habe ich noch nicht gespielt. Aber werde es mir demnächst mal zulegen. Und für Leute die ein weiteres Spiel mit vielen unterschiedlichen Enden und spannender Story wollen sei Blade Runner(http://www.thelegacy.de/Museum/797/) ans Herz gelegt.

    Zum Abschluss noch was zum Thema Spielemagazin.

    Da muss ich phew grob recht geben. Auch ich halte die meisten Zeitschriften für nicht besonders gut. Sie sind vielleicht nicht gekauft. Halten aber ein sehr freundschaftliches Verhältnis mit der Wirtschaft. Besonders schlimm ist es bei den Zeitschriften vom Computec Verlag (PC Games). Damels habe ich mir die Zeitschrift gekauft, doch seit über einem Jahr ist es echt nur noch Werbung der schlimmsten Sorte. Jetzt lese ich um mich am laufenden zu halten die PowerPlay. Dieses Magazin ist nicht ganz so schlimm. Das beste Magazin ist aber die EDGE aus dem Ausland. Im Konsolenbereich ist die Gamefront sehr zu empfehlen. Auch sehr praktisch um sich über die Qualität eines Spiels zu erkundigen http://www.gamerankings.com.
    Five-Point Palm - exploding heart technique

Ähnliche Themen

  1. Ein Film - Ein Satz
    Von Bob im Forum Filme
    Antworten: 185
    Letzter Beitrag: 16.09.2012, 16:03
  2. Fahrenheit 451
    Von Martin Siodlaczek im Forum Filme
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.11.2006, 21:00
  3. Fahrenheit 9/11
    Von Matt im Forum Filme
    Antworten: 113
    Letzter Beitrag: 02.11.2004, 00:24
  4. Fahrenheit 9/11
    Von Stewart im Forum Filmkritiken
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.07.2004, 11:33
  5. Spiel ohne Grenzen
    Von Wolfe im Forum TV Highlights
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.07.2003, 12:18

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36