Seite 1 von 19 12311 ... Letzte
Ergebnis 1 bis 10 von 184

Thema: Der dunkle Turm

  1. #1
    Regisseur
    Registriert seit
    25.12.2000
    Beiträge
    4.985

    Der dunkle Turm

    Da nun Stephen Kings sechster Teil der Saga vom Dunklen Turm nun auf Platz 1 der Bestsellerlisten gelandet ist, sich die Kritiker recht positiv zu diesem Werk äußern und ich selbst immer noch keine Ahnung von dieser wohl auf sieben Teile ausgelegten Buchreihe habe, stell ich mal die Frage in den Raum:

    Um was gehts denn in der dunklen Turm Saga?

    Gibt hier doch ein paar Stephen King Freaks...

  2. #2
    Moderator Moderator Avatar von TheCrow
    Registriert seit
    09.07.2001
    Ort
    Sheldonland
    Beiträge
    9.148

    Re: Der dunkle Turm

    Da bist Du bei mir richtig:

    Bin selber gerade mitten im 4. Band (nach SCHWARZ, DREI & TOD heisst dieser Band GLAS), habe erst dieses Jahr mit der Reihe angefangen (bisher ca. 1900 Seiten) und kann somit noch nicht ganz mit der Aktualität mithalten (SUSANNAH heisst ja der Neueste, aber GLAS & WOLFSMOND haben je knapp 1000 Seiten und bis ich die gelesen habe, ist DER DUNKLE TURM [=Band 7] auch schon draussen...das wäre dann im Herbst).
    Soviel zu meinem "Lesestand"...

    Bei der Saga um den Dunklen Turm, handelt es sich um Stephen Kings Zenith!...steht so auf jedem Buch hinten drauf, und das kann ich (nachdem ich ca. 45 King-Bücher/-Geschichten gelesen habe) voll und ganz unterschreiben!

    Also, ich versuche die Geschichte ohne grössere Spoiler kurz zu erklären:

    In der Geschichte geht es um den letzten noch lebenden Revolverman von Mittwelt: Roland von Gilead. Im ersten Buch erfährt man, dass er auf der Suche nach einem misteriösen Dunklen Turm ist, der das Zentrum von Allem sein soll.
    Auf dieser Suche verfolgt er den undurchsichtigen Schwarzen Mann, der Ihm - als Roland Ihn endlich einholt - die Karten legt und Hinweise auf seine Zukunft gibt.
    Roland macht sich dann weiter auf den Weg und "zieht" drei weitere Gefährten:
    den Junkie Eddie aus dem New York um 1980, die schizophrene Detta/Odetta (später Susannah) aus dem New York um 1960 und Jake - einen kleinen Jungen aus dem New York um 1970.
    In Rolands Welt (es gibt mehr Welten als diese...und alle haben sich weiterbewegt) angekommen und damit abgefunden, dass Sie sich der Suche nach dem Dunklen Turm anschliessen, werden Eddie und Susannah von Roland zu Revolvermännern (bzw. Revolverfrau) ausgebildet - somit gibt es wieder 3...
    Die vier Gefährten ( ) machen sich also auf dem Pfad des Balkens (Rund um Mittwelt gibt es Tore, die bewacht werden. Diese sind pärchenweise durch Balken verbunden. Diese Balken überkreuzen sich in der Mitte, wo sich der Dunkle Turm befindet) auf den Weg zum Dunklen Turm um zu tun, was zu tun ist, um de weiteren Verfall der Welten (im Turm ist scheinbar eine Krankheit ausgebrochen, welche die Stabilität sehr negativ beeinträchtigt) zu verhindern.
    Sie erleben dabei verschiedene, kleinere Abenteuer - zwischendurch taucht der Dämon aus THE STAND auf) bis Sie schlussendlich in Endwelt ankommen (an Bord eines psychopathischen Monorails), wo eine seuche scheinbar die ganze Bevölkerung dahingerafft hat (wobei wir wieder bei THE STAND wären).
    Auf der Flucht vor dem Geräusch der Schwachstellen (= Stellen, wo sich die Welt am Auflösen ist. Diese sondern ein extrem unangenehmes Brummen aus), laufen unsere Freunde auf einem Highway immer in die Richtung, in welche der Pfad des Balkens in Mittwelt noch zeigte...denn nun ist er fort...
    Als sich die vier (die inzwischen ein fünftes Mitglied haben: einen Billy-Bumbler = Mischung aus Dachs, waschbär und Hund, der ein bisschen Sprechen kann) einem glänzenden Haus nähern, dass scheinbar mitten auf dem Highway gebaut wurde, machen Sie Rast und Roland erzählt zum ersten mal von seiner Vergangenheit und seiner ersten grossen Liebe.

    Und da bin ich jetzt gerade...

    In dieser Sage, ist Alles vorhanden: Fantasy, Science Fiction, Horror- & Thriller-Elemente. Es wird Gesellschaftskritik geübt und gleichzeitig wunderbar unterhalten! Die Geschichte (welche ich wirklich völlig oberflächlich beschrieben habe...und absichtlich auch vieles von weggelassen habe) ist sehr komplex, da es viele verschiedene welten gibt, die auf die verschiedensten Arten miteinander verbunden sind. daraus entstehen dann auch wieder geniale Plot-Twists, und man kann die Bücher fast nicht aus den Händen legen!

    insgesamt werden es ca. 5000 Seiten sein, und ich habe den Traum daraus ein Drehbuch zu Schreiben...nicht, dass ich das kann, aber ich will diese Geschichte im Kino sehen!!!
    Von mir aus auch in 7 Teilen...

    Ich habe beim Lesen jedenfalls mehr Spass, als ich es beim LOTR-Lesen hatte (stand noch nie so sehr auf Geschichtsunterricht).

    So...hoffe das hilft Dir schon mal Thomas...ich kann die Reihe jedenfalls nur wärmstens empfehlen: das Beste, was King je geschrieben hat!
    "Stop breathing!" - The Man in Black
    MovieCops - Filme im Kreuzverhör #80 ist online! (12.11.2017)

  3. #3
    Regisseur
    Registriert seit
    25.12.2000
    Beiträge
    4.985

    Re: Der dunkle Turm

    Also das klingt recht interessant, vo allem das mit den verschiedenen Welten und Zeiten. Aber 5000 Seiten... ich wüßte gar nicht wann ich das lesen soll

    PS: Susanna, oder? Nicht Johanna.

  4. #4
    Moderator Moderator Avatar von TheCrow
    Registriert seit
    09.07.2001
    Ort
    Sheldonland
    Beiträge
    9.148

    Re: Der dunkle Turm

    Stimmt, hast recht: weiss auch nicht warum ich "Johanna" im Kopf hatte...hab's korrigiert...

    Aber glaub's mir: so schnell hab' ich noch nie 1900 Seiten gelesen, wie jetzt!
    Für LOTR hab' ich über ein Jahr gebraucht (und das sind lediglich 1200 Seiten gewesen...okay, es war auf englisch) und jetzt hab' ich am 02.01.04 angefangen...

    Fazit:
    Sogar für extrem langsame Leser (wie ich einer bin) ohne grosse Mühe und mit relativ wenig Zeitaufwand (dank der konstanten Spannung und dem interessanten Schreibstil, welcher immer wieder ein breites Grinsen auf mein Gesicht zaubert, wenn wieder eine King-typische Andeutung kommt, oder die Geschichte mit anderen King-Romanen verwoben wird) gut zu Lesen!
    "Stop breathing!" - The Man in Black
    MovieCops - Filme im Kreuzverhör #80 ist online! (12.11.2017)

  5. #5
    Regisseur
    Registriert seit
    28.04.2003
    Ort
    Sunshine
    Beiträge
    2.423

    Re: Der dunkle Turm

    ES IST ZU GEIL!!!!!!!!!!11111

    Der vierte Band ist eins der besten Bücher die ich je gelesen habe. Intensiver als Requiem for a Dream, allemal. Vor allem Rolands Jugend ist der Hammer.
    Im Moment bin ich beim fünften Band, Wolfsmond, aber erst am Anfang.

    Die Liebesgeschichte um Roland im vierten Band könnte man als eigenes Buch verkaufen, es ist wie Romeo und Julia + Kabale und Liebe in besser.
    Don't let me falter, don't let me hide,
    Don't let someone else decide
    Who or what I will become

  6. #6
    Moderator Moderator Avatar von TheCrow
    Registriert seit
    09.07.2001
    Ort
    Sheldonland
    Beiträge
    9.148

    Re: Der dunkle Turm

    Dann bist Du mir ca. 700 seiten voraus...

    Ich fand die Ehrbarkeitsprüfung der Miss Delgado schon so krank!
    "Stop breathing!" - The Man in Black
    MovieCops - Filme im Kreuzverhör #80 ist online! (12.11.2017)

  7. #7
    Regisseur
    Registriert seit
    28.04.2003
    Ort
    Sunshine
    Beiträge
    2.423

    Re: Der dunkle Turm

    Die Ehrbarkeitsprüfung ist nichts... ey das ist sowas von die emotionalste Geschichte die ich je gelesen habe! Ich hab fast soviel geheult wie bei Big Fish.
    Don't let me falter, don't let me hide,
    Don't let someone else decide
    Who or what I will become

  8. #8
    Regisseur
    Registriert seit
    25.12.2000
    Beiträge
    4.985

    Re: Der dunkle Turm

    Ist es wahr, dass KIng sich in die Bücher selbst reingeschrieben hat und er Anspielungen auf LOTR, Potter und co. einbaut? Das klingt schon selten strange. Ich kann mir jetzt spontan gar nicht vorstellen, wie man das bringt, ohne das es lächerlich wirkt. Was sagen denn die Leser des Turms dazu?

    5000 Seiten... hmm... hoioioi... aber gut, wenns spannend ist..

  9. #9
    Regisseur
    Registriert seit
    15.05.2001
    Beiträge
    5.914

    Re: Der dunkle Turm

    Also, einige Dinge die ich so dazu gelesen habe liessen es schon so klingen als wäre das sein HdR Projekt, andererseits gehts aber auch in eine gänzlich andere Richtung.. bin auf jeden Fall ein wenig neugierig geworden.

  10. #10
    Moderator Moderator Avatar von TheCrow
    Registriert seit
    09.07.2001
    Ort
    Sheldonland
    Beiträge
    9.148

    Re: Der dunkle Turm

    Also gemäss Prolog im Dunklen Turm, ist er (im Alter von 19 Jahren) auf die Idee zu dieser Geschichte gekommen als gerade alle im Hobbit-Wahn waren.

    Ihm gefiel LOTR auch ganz gut, aber gleichzeitig hatte er gerade einen guten Western gesehen, und wollte somit eine Fantasy-Geschichte in einer Western-Umgebung (deswegen "Revolvermann") schreiben.

    Die letzten 3 Bände hat er in den letzten 5 Jahren (nach einer langen Pause) geschrieben, nachdem Ihn viele Leute (Todkranke...zum Tode Verurteilte...etc...) nach dem Ende der Geschichte von Roland gefragt haben.
    Diese Leute taten Ihm leid, weil er Ihnen keine Antwort geben konnte: er wusste es selber nicht, da alle Bücher sich wie von alleine geschrieben hätten, wenn der Knoten (nach immer wiederkehrenden Anfangsschwierigkeiten) endlich aufgegangen war.
    Also hat er sich um 1999/2000 daran gesetzt die Geschichte zu beenden, bevor er nicht mehr Schreiben kann...und Anfang 2003 war es dann endlich vollbracht...Zitat:

    "Das Ergebnis - zu Freude oder Leid - liegt nun vor, o treue Leserschaft, ob man nun mit Band eins beginnen oder sich auf Band fünf vorbereiten mag. Egal, was man letztendlich davon halten wird, die Geschichte von Roland ist jetzt vollbracht. Ich hoffe, sie bereitet Freude.
    Ich habe mich königlich amüsiert."
    Stephen King, 25. Januar 2003


    Anspielungen gibt es in der Geschichte auf so ziemlich alles - also auch auf LOTR undsoweiter - was aber keinesfalls lächerlich wirkt, da hier sowieso verschiedene Welten und Zeiten durchgemischt werden (im Buch relativ einfach zu verstehen, zusammengefast aber schwer zu erklären).
    Es gibt zum Beispiel am Anfang des vierten Bandes einen Moment, wo die 3 Revolvermänner (und Jake) in eine Welt kommen, die unserer sehr ähnlich sieht (Sie meinen zuerst auch, dass es die unsere ist...obwohl sich Eddie, Susannah und Jake noch nicht einmal wirklich sicher sind, ob Sie aus der gleichen Welt kommen), mit dem Unterschied, dass es dort Automarken und Fastfood-Restaurants gibt, die es hier eindeutig nicht gibt...schräge Sache das, aber ich find's extrem faszinierend!

    Ich liebe diese Geschichte, und habe noch nie etwas interessanteres gelesen!!!
    "Stop breathing!" - The Man in Black
    MovieCops - Filme im Kreuzverhör #80 ist online! (12.11.2017)

Seite 1 von 19 12311 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. An American Haunting (Der Fluch der Betsy Bell)
    Von soulassassin im Forum Filme
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.03.2012, 15:05
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.06.2011, 03:26
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.09.2003, 14:07
  4. The Gift (The Gift - Die dunkle Gabe)
    Von TheUsualSuspect im Forum Filme
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.03.2003, 20:50
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.06.2002, 18:10

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36