Seite 1 von 2 12 Letzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Esstörung

  1. #1
    Zuschauer
    Registriert seit
    03.04.2004
    Beiträge
    10

    Esstörung

    hallo

    also ich weiß nicht genau was ich habe aber entweder bin ich magersüchtig oder ich bin bolemie krank. das geht schon ne weille so. ich esse schon seit tagen irgendwie nichts und wenn ich etwas esse, dann habe ich den drang es wieder raus zu kotzen. aber manchmal da esse ich super viel, auch süßes und dann kotze ich alles wieder aus.

    könnt ihr mir vielleicht helfen? ich weiß nicht mehr was ich machen soll! meinen eltern will ich es nicht erzählen. ich habe eine freundin, mit der ich immer chatte, sie hilft mir.

    alle meine freunde sagen, dass ich nicht fett bin, aber ich fühle mich so.

  2. #2
    Regisseur Moderator Avatar von Anne
    Registriert seit
    09.09.2001
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    3.513

    Re: Esstörung

    Ich denke Du bist hier entschieden an der falschen Adresse für dein Problem. Das hier ist ein Kino/Film-Forum. Kein Forum für solche Erkrankungen. Vielleicht guckst du lieber mal hier:

    http://www.bzga-essstoerungen.de/
    http://www.hungrig-online.de/
    http://www.netzwerk-essstoerungen.ch/
    http://www.essprobleme.de/

    Ich wünsch Dir alles Gute...

  3. #3
    Zuschauer
    Registriert seit
    03.04.2004
    Beiträge
    10

    Re: Esstörung

    danke anne aber ich interessiere mich auch für filme, deswegen habe ich mich hier angemeldet. :wink:

  4. #4
    Moderator Moderator Avatar von TheCrow
    Registriert seit
    09.07.2001
    Ort
    Sheldonland
    Beiträge
    9.137

    Re: Esstörung

    Grundsätzlich beruhen Essstörungen auf der körperlichen und seelischen Verfassung.
    Ich habe selber jetzt 4 jahre hinter mir, während denen ich fast nicht gegessen habe...einfach immer genug, um nicht vor Hunger zu kotzen.
    Bei mir war die Ursache innerer Stress und völlige konstante Verspanntheit. Gelöst hat sich das durch eine starke Veränderung in meinem Leben, wodurch ich eingesehen habe, dass ich mich eben konstant unter Druck gesetzt habe.
    Wenn ich was gegessen habe, war ich nach ein paar Bissen immer Satt: Essen war für mich ein MUSS, weil ich mir immer Sorgen um irgend etwas gemacht habe...dabei stört Essen halt, und ich wollte meine Zeit nicht damit Verbringen Nahrung in mich rein zu stopfen, wo ich doch gar nicht wirklich hungrig bin...

    Bei Dir rechne ich (ich hoffe, ich trete Dir damit nicht zu nahe) eher damit, dass es an Deiner Überzeugung liegt, dass Du nicht die figur hast, die Du gerne hättest...
    Solange Du mit Dir nicht zufrieden bist, verspürst Du auch keine wirkliche Lebensfreude...aber nur mit ihr kommt auch die Freude am Essen wieder.
    Das beste, was Du machen ksannst, ist in Dich zu gehen, und versuchen herauszufinden, weshalb Du denn genau unzufrieden mit Dir bist (Familie, ein Erlebnis, Beziehungsprobleme, etc...das können alles die wahren Ursachen sein), denn ich glaube nicht, dass Deine Figur wirklich Grund zur Kritik gibt...kenne Dich zwar nicht, aber meiner Meinung nach haben Frauen fast immer ein Problem mit dem Gewicht...ob begründet oder nicht...und wenn Du schon positives Feedback aus Deinem Freundeskreis bekommst, dann kann das auch nicht der wirkliche Grund sein. Ich Tippe eher auf Unsicherheit, weshalb auch Du Dich wahrscheinlich konstant unter Druck setzt, um irgend einem Fantasiebild zu entsprechen (also ähnlich, wie bei mir, ausser dass es bei mir nicht um mein Gewicht ging...herausgekommen ist aber das Gleiche).

    Dies kannst Du aber auch nur ändern, wenn Du es selbst erkennst!
    Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten:
    - viel Arbeit an Dir selbst, und Analyse Deiner Gefühle (ich habe mich mal hingesetzt, und so getan, als würde ich jemandem einen Brief schreiben, in dem ich erzähle, wie ich mich in den letzten Jahren - mit diesem Problem - gefühlt habe...schön chronologisch alles aufschreiben...dabei ist mir ein Licht aufgegangen).
    - eine starke Veränderung im Leben (die bei mir eben den Wunsch ausgelöst hat eine Selbstanalyse vorzunehmen...bei mir war's so, als meine Freudnin mich verlassen hat...Ihrem Wunschpartnerbild wollte ich eben zwanghaft entsprechen)
    - ein paar Sitzungen mit einem Psychiater (habe ich selbst auch 3 von gehabt...er hat mir ein paar gute Denkanstösse gegeben, wodurch es mir möglich Wurde die wahren Ursachen an Orten zu suchen, wo ich vorher nie dran gedacht hatte)

    Mehr kann ich jetzt auch nicht schreiben, aber stell Dir mal selbst die Fragen "Warum bin ich nicht zufrieden?"...vielleicht erkennst Du dann, dass die meisten Gründe belanglos sind, und vor Allem sind sie es nicht Wert, seine Gesundheit dafür zu vernachlässigen!

    Viel Glück dabei: jeder kann das schaffen!

    @Anne: hast eigentlich recht, aber solange das in der Plauderecke gepostet wird...wenn sich Filmfans helfen können...oder es zumindest versuchen wollen...Warum nicht?
    (Okay, ginge auch per PM...aber solange man neu im Forum ist, kennt man ja keinen und weiss nicht, wen man da anschreiben könnte...)
    "Stop breathing!" - The Man in Black
    MovieCops - Filme im Kreuzverhör #76 ist online! (17.09.2017)

  5. #5
    Regisseur
    Registriert seit
    15.05.2001
    Beiträge
    5.914

    Re: Esstörung

    Trotzdem mir die Problematik nicht ganz fremd ist, denke ich wird dir in einem speziellen Forum für das Thema Essstörungen eher eine qualifizierte Antwort gegeben werden können. Darfst mir aber auch eine PM schreiben, falls du wissen willst was ich dazu zu sagen habe.

  6. #6
    Zuschauer
    Registriert seit
    03.04.2004
    Beiträge
    10

    Re: Esstörung

    danke TheCrow *g* gute Tips

    also ich bin 1,60 cm groß und wachse seit meinem 12. lebensjahr nicht mehr. ich wog 48 und dann habe ich nach einem urlaub plötzlich 54-55 gewogen. das war mir viel zu viel dann habe ich 54 gewogen und jetzt 52. ich möchte gern wieder 48-47 wiegen. aber wenn ich dann wieder so viel wiege und normal esse, dann werde ich wieder dicker. das möchte ich nicht.

    wenn ich chips esse, dann esse ich viel davon und danach will ich es wieder auskotzen, weil ich sonst fett werde. aber wenn ich nichts esse, dann nehme ich auch ab. das ist sogar besser, als es danach wieder auszukotzen.

    ich weiß nicht was ich machen soll, wenn ich 48 wiege?! soll ich dann aufhören damit? soll ich dann normal essen? oder was? ich weiß es nicht!

    sooo fett bin ich auch nicht, aber ich fühle mich halt so.

    Ja! du hast recht, ich möchte nicht wirklich so aussehen wie eine person, aber will schon dünner sein.

  7. #7
    Regisseur Moderator
    Registriert seit
    26.05.2001
    Beiträge
    4.123

    Re: Esstörung

    Also, wenn ich so ein Problem hätte, würde ich damit zu überhaupt niemandem in irgendeinem Interforum gehen, sondern straight zum nächsten Doc...

    Aber auch von mir natürlich alles Gute...
    If it wasn't this... it'd be something else.

  8. #8
    Zuschauer
    Registriert seit
    03.04.2004
    Beiträge
    10

    Re: Esstörung

    Martin - es ist ja noch nicht soooo schlimm, dass ich gleich zum Doc gehen muss. wenn ich selber nicht mehr mit der situation klar komme, dann gehe ich dort hin.

  9. #9
    Regisseur Moderator
    Registriert seit
    26.05.2001
    Beiträge
    4.123

    Re: Esstörung

    Naja, in der Tat hört sich deine Stituation nicht so bedrohlich an (bin aber auch kein Fachmann), ich meinte das auch mehr genrell auf medizinische Probleme und Internet-Beratung bezogen.
    If it wasn't this... it'd be something else.

  10. #10
    Zuschauer
    Registriert seit
    03.04.2004
    Beiträge
    10

    Re: Esstörung

    danke TheCrow und vom Wyatt Earp der Bruder ihr habt mir schon mal ein bisschen weitergeholfen

Seite 1 von 2 12 Letzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28