Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Beerdigungen

  1. #1
    Regisseur
    Registriert seit
    15.08.2001
    Ort
    Nordpol
    Beiträge
    10.479

    Beerdigungen

    Wollte mal (es ist grad mal wieder soweit) von Euch wissen, was Ihr denkt wenn Ihr zu einer Beerdigung geht, etwa eines Verwandten, Freundes.

    Ist das einfach nur eine beibehaltene "Tradition" oder "Pflicht"?

    Ist es ein "dem Toten die letzte Ehre erweisen?
    Dem Toten ein "Final Farewell", also einen letzten Gruß zu geben bzw sich von ihm zu verabschieden?

    Oder ist es gar durch die persönliche Anwesenheit ein (symbolisches) An-die-Hand-nehmen des Toten, um ihm den Schritt "auf die andere Seite" leichter zu machen und zu sagen "hey, fürchte Dich nicht, ich bin bei Dir" ?

    Würde mich wirklich ernsthaft sehr freuen/interessieren

    -einmal wie IHR PERSÖNLICH das seht und

    -was Ihr meint, wie die allgemeine Definition dazu ist.

    Danke.

  2. #2
    Regisseur Moderator
    Registriert seit
    26.02.2002
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    5.958

    Re: Beerdigungen

    Ich war leider in meinem Leben auf zu vielen Beerdigungen. Unter anderem auf der, von einem sehr guten Freund, der sich totgefahren hat im Alter von 19 Jahren.
    Ich gehe auf so eine Beerdigung, um mich ein letztes mal zu verabschieden und alles gute zu wünschen, wo immer die Person auch sein mag.
    -"Shoot him again"
    -"What for?"
    -"His soul is still dancing"

  3. #3
    Administrator
    Registriert seit
    30.06.2001
    Ort
    München
    Beiträge
    975

    Re: Beerdigungen

    Die Beerdigung sehe ich eher als eine Pflicht an. Ich verabschiede mich lieber von dem Verstorbenen alleine am Grab. Halt eher im Stillen.

    Aber natürlich hilft es auch, gemeinsam mit den Verwandten/Bekannten zu trauern, Abschied zu nehmen und die letzte Ehre zu erweisen.
    ...for she will be my heroine for all time and her name will be Viola...

  4. #4
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.730

    Re: Beerdigungen

    Natürlich hilft die gemeinsame Abschiednahme enorm, allerdings sehe ich es überhaupt nicht ein, das Ganze zeremoniell auf einem Friedhof durchführen zu müssen. Ich empfinde dabei meist relativ wenig, nur zwanghafte Trauer, die nach der Beerdigung von vielen möglichst schnell abgestellt wird. Fände es schöner wenn jeder, der dem Verstorbenen wirklich seine Trauer zeigen möchte, dies' privat und wann er will offenbaren kann.
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  5. #5
    Administrator
    Registriert seit
    30.06.2001
    Ort
    München
    Beiträge
    975

    Re: Beerdigungen

    Jau. Stimme dem voll und ganz zu.

    Aber vielen Angehörigen hilft es eben auch, zu sehen, dass sie nicht alleine sind. Und da ist es doch ganz schön, wenn man zusammenkommt.
    ...for she will be my heroine for all time and her name will be Viola...

  6. #6
    Regisseur
    Registriert seit
    28.04.2003
    Ort
    Sunshine
    Beiträge
    2.423

    Re: Beerdigungen

    Ich war noch nie auf einer Beerdigung
    Don't let me falter, don't let me hide,
    Don't let someone else decide
    Who or what I will become

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36