Seite 1 von 2 12 Letzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Pleiten Pech und Pannen

  1. #1
    Regisseur
    Registriert seit
    15.08.2001
    Ort
    Nordpol
    Beiträge
    10.479

    Pleiten Pech und Pannen

    Na, was haltet Ihr von diesem Mega-großen Stromausfall, der große Teile Nordamerikas gestern gegen 16.11 Uhr (noch anhaltend) ohne Strom zurückließ? Dies rechtfertigt IMO die Einordnung in die Kategorie "Pleiten Pech und Pannen" denn das ist ja wirklich Pfusch erster Güte, den man vielleicht irgendwo in der dritten Welt erwarten muß aber doch nicht in der nordamerikanischen Stromversorgung.

    Pfusch 1: die weit voneinander entfernten Millionen-Metropolen New York, Cleveland, Detroit, Toronto, Ottawa sind alle von einem Hauptstromwerk (Niagara Mohawk) aus versorgt. DAS sollte man sich mal genau vorstellen, wäre in etwa das Gleiche, wenngleich flächenmäßig immer noch kleiner, wenn die ganze Bundesrepublik, Österreich, Schweiz, Polen an einem Strom"strom" dran hingen, tztz

    Pfusch 2: die Technik, Organisation und/oder Wartung.
    Schonmal was von Ausweichleitungen, Ausweichaggregaten, Notfallplänen gehört - hallooo? Jemand zu Hause?
    Setzen. Sechs. Natürlich kann MAL was ausfallen. Aber doch nicht soo in solcher Dimension! Beim ersten großen Stromausfall 1967 als ebenfalls halb Nordamerika 16 Stunden im Dunkeln saß (die Menschen glaubten an einen begonnenen Atomkrieg) war ein einziges kaputtes Relais im Werk in Ontario, Canada daran schuld.

    Nun, wenn DAS so einfach ist die größte Nation (und zusätzlich Kanada) derart simpel und trotzdem hocheffektiv handlungsunfähig zu setzen und das Öffentliche wie das Private Leben lahmzulegen braucht man sich nicht zu wundern, wenn das tatsächlich mal von Terroristen genutzt wird, von daher war die erste Terror-Angst gestern nicht verkehrt gedacht. Es braucht gar nicht unbedingt Atombomben, als Waffen eingesetzte Flugzeuge usw. usf. - vielmehr reicht sowas einfaches aber ungeheuer effektives, wie ein flächendeckender, langanghaltender Stromausfall. Die ärztliche Versorgung, Krankenhäuser, die Lebensmittelversorgung - irgendwann ist auch das letzte Notstromaggregat alle. Und dann bräche Panik aus, Plünderungen, Anarchie etc. wie schon einmal aber gottseidank (bis jetzt) nicht diesmal.

    Ich habe jedenfalls gestern nacht meinen Augen nicht getraut, als die Tausendschaften Bürger zu Fuß über die Highways pilgern sah

    Kaum (für mich) vorzustellen, wie das hier wäre....über (bis jetzt) 16 Stunden komplett ohne Strom. Zeuch im Kühlschrank futsch ...kein Licht ...kein Fernseher ... kein PC!!! .. - WAS bleibt da noch übrig, was kann man da überhaupt noch machen??? Etwa... (mal wieder) Sex???

  2. #2
    laertes
    Gast

    Re: Pleiten Pech und Pannen


  3. #3
    laertes
    Gast

    Re: Pleiten Pech und Pannen


  4. #4
    Nebendarsteller
    Registriert seit
    16.01.2002
    Ort
    in der Besenkammer unten im Keller
    Beiträge
    484

    Re: Pleiten Pech und Pannen

    Ich schätze 2004 wird ein Geburtenreicher Jahrgang in den USA
    The hardest thing in the world is to live in it

  5. #5
    Regisseur
    Registriert seit
    25.12.2000
    Beiträge
    4.985

    Re: Pleiten Pech und Pannen

    Wahrscheinlich haben Laertes und Victor gestern Nacht endlich die Beweise für ihre Theorien zum 11.9. gefunden und just als sie die veröffentlichen wollten hat G.W. Busch schnell in weiten Teilen der USA den Strom abgeschaltet...

  6. #6
    Regisseur
    Registriert seit
    15.08.2001
    Ort
    Nordpol
    Beiträge
    10.479

    Re: Pleiten Pech und Pannen

    Zitat Zitat von Thomas
    Wahrscheinlich haben Laertes und Victor gestern Nacht endlich die Beweise für ihre Theorien zum 11.9. gefunden und just als sie die veröffentlichen wollten hat G.W. Busch schnell in weiten Teilen der USA den Strom abgeschaltet...


    BTW: gerade sind dolle Bilder in der 20h-Tagesschau zu sehen. Aber in so ner Situation wollte ich nicht unbedingt im Dunklen im Aufzug oder der U-Bahn steckengeblieben sein.

    Die modernste Nation der Welt gönnt sich offenbar eine vorsintflutliche, anfällige Stromversorgung.

    Achtung: SchorschDabbeljuh spricht: das war ein Alarmzeichen für ihn. Die Stromversorgung ist nicht optimal, man muß sich andere Stromnetze denken/ neu aufbauen...

    Vielleicht muß jetzt ein armes Land dran glauben ?

    Ich kanns abwarten die Sondereinheit der Sondereinheit der Sondereinheit Marines Task Force in geheimer Nacht-und-Nebel-Aktion in ausländische Werke einsteigend, Strom klauend! :mrgreenl:

  7. #7
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.730

    Re: Pleiten Pech und Pannen

    Das mit diesem riesen-Stromausfall in N.Y.-City und Umgebung ist doch wirklich keine Überraschung. Wenn man sich mal die Geschichte der letzten Stromausfälle, von 1965 angefangen, ansieht. Da wird es wirklich höchste Zeit ein moderneres Stromnetz einzuführen, bei dem auch möglich ist schnell Ersatzstrom von Nachbarstaaten oder Ländern (no don't blame Canada) zu besorgen. Denn das Problem des aktuellen Stromausfalls lag ja wohl eher am Mittlerem Westen, als an Canada. Hier die Chronik seit 1965:

    9. November 1965:
    Innerhalb von zwölf Minuten fällt auf einer mehr als 207.000 Quadratkilometer großen Fläche in sieben US-Staaten und in zwei kanadischen Provinzen der Strom aus. Betroffen sind 30 Millionen Menschen.

    13. Juli 1977:
    Neun Millionen Bewohner New Yorks sind nach einem Blitzeinschlag in Stromleitungen für 25 Stunden ohne Elektrizität.
    In der Stadt kommt es zu massiven Plünderungen, 3.700 Personen werden festgenommen.

    19. Mai 1986:
    Nach einer technischen Panne am New Yorker Bahnhof Grand Central ist ein vier Häuserblock großes Gebiet der Stadt für zwölf Stunden ohne Strom.

    11. August 1996:In neun westlichen US-Staaten bricht die Stromversorgung während einer Hitzewelle zusammen. Vier Millionen Haushalte sind bis zu zehn Stunden lang ohne Strom.

    23. Oktober 1997:
    In der Innenstadt von San Francisco fällt für rund 250.000 Haushalte für mindestens 90 Minuten der Strom aus.
    Laut Ermittlungen der Bundespolizei FBI handelte es sich um einen Sabotageakt.

    8. Dezember 1998:
    Wegen eines Fehlers von Bauarbeitern ist ein 125 Quadratkilometer großes Gebiet in der Umgebung von San Francisco für sieben Stunden ohne Elektrizität. Betroffen sind rund 940.000 Bewohner.

    6. Juli 1999:
    Eine dreitägige Rekord-Hitzewelle führt 19 Stunden lang zum Zusammenbruch der Stromversorgung in New York.

    14. August 2003:
    ca. 50. Mio Menschen in einem Gebiet von 200.000 Quadratkilometern sind betroffen. Der Notstand wird ausgerufen, und das öffentliche Leben bricht überall zusammen.

    The Blackout by the Numbers:

    Countries affected: 2

    States affected: 8

    Power plants shut down (approximate): 100

    Megawatts lost (approximate): 61,800 (equivalent to double the record load in New York State, or about 10 percent of total usage east of the Mississippi)

    New York City police officers on patrol: 10,000

    Calls to 911: 90,000 (more than triple the average)

    New York City firefighters on duty: 3,000

    Serious fires overnight: 60 (10 on an average night)

    E.M.S. calls in 24 hours: 5,000 (600 more than the previous record)

    Elevator rescues by police and firefighters: 800

    Cooling centers opened by the city: 5

    Sprinklers turned on in city parks: 600

    Losses from spoiled milk, yogurt and ice cream at the Times Square deli managed by Chang Lim: $2,000

    Chairs wheeled out of Staples at Sixth Avenue and 41st Street in Manhattan at 11:30 p.m. Thursday for people resting on the street: 6

    Das ist ja wirklich mehr als heftig gewesen:

    CANADA:

    Blackouts occurred in Toronto and much of southern Ontario, from Ottawa in the province's eastern region to Windsor, across the border from Detroit. Ontario Premier Ernie Eves declared a state of emergency. The blackout hit the southern part of Ontario, where most of the province's 10 million residents live, and electricity slowly returned Friday. Eves said electricity generation was expected to reach two-thirds capacity by the end of Friday. After Canadian and U.S. officials traded accusations of blame for the outage, the countries formed a joint task force to investigate what caused it and how to prevent it from happening again.

    CONNECTICUT:

    Just 450 customers, down from a peak of 278,000, remained dark by early Saturday. Fire officials in Waterbury said a Friday morning blaze that killed a 42-year-old woman and burned her husband and son was caused by a candle lit because of the blackout.

    MASSACHUSETTS:

    All 20,000 customers affected by the blackout had power restored.

    MICHIGAN:

    The number of customers without power dropped to about 600,000, but power company DTE said it could be the end of the weekend before everyone's power was restored. At the peak, about 2.4 million were without power. Detroit Metropolitan Airport had limited operations. Gov. Jennifer Granholm declared a state of emergency.

    NEW JERSEY:

    Electricity was restored to nearly all affected customers, with fewer than 5,000 customers still without power, from the peak of 1 million homes and businesses. Commuter railroads and buses had limited to full service.

    NEW YORK:

    Power to New York City was fully restored at 9:03 p.m. Friday, Consolidated Edison announced, and virtually all the rest of the state had regained electricity as well. The City Council estimated the city lost up to $750 million in revenue, up to $40 million in tax revenue and up to $10 million in overtime pay for the first 24 hours after the blackout started. New York City bridges and tunnels were open. Commuter rail officials said they will run normal service Saturday. Ten of the subway system's 24 main lines were working just after midnight Friday and the rest were expected to be restored by Saturday morning.

    OHIO:

    Only spotty outages in the Cleveland area remained Friday evening, from the peak of 1.4 million. Rolling blackouts were the result of a lack of available electricity. About 1.5 million people lost water in the Cleveland area and residents used bottled water for drinking and bathing.

    PENNSYLVANIA:

    No major problems reported after 100,000 customers, mostly in northwestern counties, initially lost power. Most recovered electricity shortly after nightfall Thursday, and FirstEnergy Corp. said all its customers in the state regained service by noon.

    VERMONT:

    A quick shutdown of transmission lines from New York averted major outages in Vermont. A small area near the Canadian border lost power briefly, but it affected only a few thousand customers.

    An dieser Stelle möchte ich auf jeden Fall mal das National Special von der "New York Times" empfehlen, diese Seite hat viele sehr interessante Artikel und ist, wie immer, informativ.




    May it be a light for you in dark places, when all other lights go out.
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  8. #8
    Regisseur
    Registriert seit
    15.08.2001
    Ort
    Nordpol
    Beiträge
    10.479

    Re: Pleiten Pech und Pannen

    Ja volle Zustimmung.

    DER HAMMER war ja IMO noch, daß die ganze Zeit die symbolische Freiheitsstatue ihre notstromgesteuerte Beleuchtung hatte, die Menschen aber im Dunkeln in Fahrstühlen in Hochhäusern festsaßen!!!

    [Obelix]" Die spinnen, die Amis"

  9. #9
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.730

    Re: Pleiten Pech und Pannen

    packend waren irgendwie auch die Bilder aus den Nachrichten (gestern und vorgestern) vom Time Square der komplett schwarz war.
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  10. #10
    Nebendarsteller
    Registriert seit
    07.01.2001
    Ort
    Mond Io
    Beiträge
    256

    Re: Pleiten Pech und Pannen

    Sonderberichte am laufenden Band!
    Wie würde es wohl aussehen, wenn es solch einen Stromausfall in Europa geben würde.
    In den US-Medien gäbe es den Bericht wahrscheinlich gleich nach dem Wetter und den neuesten Nachrichten im Showbiz.
    Ich wünsche Euch ewiges Leben

Seite 1 von 2 12 Letzte

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36