Seite 1 von 3 123 Letzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

Thema: die absolutheit des GUTEN GESCHMACKS

  1. #1
    laertes
    Gast

    die absolutheit des GUTEN GESCHMACKS

    zu oft passiert es - leider auch hier im forum -, dass einzelne ihr subjektives empfinden nicht als solches darstellen, sondern selbiges auf eine höhere, eine absolute stufe stellen und dann differenzieren zwischen guten und schlechten filmen, zwischen gutem und schlechtem geschmack und zwischen wahr und falsch. --- ich möchte zu diesem gerade in der kunst so kontroversen und wichtigen thema den rumänischen philosophen emil michel cioran zitieren, der in seinem aufsatz 'die albernen' über die wahrheit und die suche nach ihr schreibt:
    "man beobachte den tonfall, in dem ein mensch das wort 'wahrheit' ausspricht, die gewissheit oder den vorbehalt, den er darin mitklingen lässt, seine überzeugte oder zweifelnde miene - und man wird aufschluss erhalten über die natur seiner ansichten und die beschaffenheit seines geistes. keine vokabel ist hohler - und dennoch machen die menschen sie zu ihrem idol und verwandeln ihre unsinnigkeit in ein kriterium und zugleich in ein eindziel ihres denkens. dieser das allerweltsdenken entschuldigende und den philosophen disqualifizierende aberglaube geht aus dem übergreifen der hoffnung in die logik hervor. immer wieder wird uns gesagt, dass die wahrheit zwar unerreichbar sei, dass man sie aber dennoch suchen müsse, sich um sie bemühen müsse. - darin liegt eine einschränkung, die einen kaum von denen trennt, die da behaupten, sie gefunden zu haben: wichtig ist, die wahrheit für möglich zu halten: sie besitzen oder nach ihr streben - das sind zwei tätigkeiten, die aus der gleichen einstellung hervorgehen. man macht bald aus diesem, bald aus jenem wort eine ausnahme: entsetzliche vergewaltigung der sprache! einen albernen nenne ich denjenigen, der von der wahrheit mit überzeugung spricht: er besitzt nämlich einen vorrat an majuskeln und bedient sich ihrer auf naive weise, ohne hintergedanken und ohne jede überheblichkeit. - was nun den philosophen anlangt, so ist er in dem gleichen augenblick entlarvt, in dem er auf diese götzendienerei eingeht: in seinem innern hat der kollektivmensch über den einsamen gesiegt. aus einem gedanken aufsteigende hoffnung stimmt traurig oder macht einen lächeln... es zeugt von mangelndem anstand, wenn man in die großen worte zu viel seele legt: jede begeisterung für das erkennen ist eine kinderei... und es wird zeit, dass die philosophie die wahrheit in misskredit bringt und sich von allen majuskeln freimacht."
    das topic ist eröffnet... lasst die diskussion beginnen (sofern sie nun nicht bereits ohnehin beendet ist).

    _________________
    immer versucht. immer gescheitert. egal. wieder versuchen. wieder scheitern. besser scheitern. (beckett)


    <font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: laertesdd am 2002-05-26 22:30 ]</font>

  2. #2
    Regisseur
    Registriert seit
    15.05.2001
    Beiträge
    5.914

    die absolutheit des GUTEN GESCHMACKS

    Es dürfte den Meisten hier klar sein, dass es keine allgemeine Wahrheit gibt und kaum Einer stellt hier seine Meinung als Allgemeingültig hin. Es ist nunmal der Sprachgebrauch zu sagen "etwas ist gut" wenn man meint "ich finde es gut"...

    Ach ja. Noch was. Da das andere Topic wieder zu is, bevor ich alles sagen konnte: Ich nehme gewiss nicht alles ernst was ich hier poste und lese. Für mich ist auch viel Spass dabei, im Gegensatz zu dem, was du über dich selbst geschrieben hast.

    <font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: vom wyatt earp der bruder am 2002-05-26 19:37 ]</font>

  3. #3
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.679

    die absolutheit des GUTEN GESCHMACKS

    Für mich ist hier nichts ernst gemeint. Wir können natürlich vor jedem Satz Ich setzen, das wäre dann der Wahrheit entsprechend ich finde den Film gut, mir hat er gut gefallen weil, mir hat es nicht gefallen...

    Für mich gibt es nichts was gut oder schlecht ist, besser als etwas anderes... das habe ich hier früher aber schon oft genug gesagt...

    Ich finde es nur teilweise sehr traurig wie ernst du hier alles nimmst...
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  4. #4
    Regisseur Moderator
    Registriert seit
    26.05.2001
    Beiträge
    4.123

    die absolutheit des GUTEN GESCHMACKS

    @ laertesdd:

    Sorry, aber ich kapier nicht, was du uns sagen willst. :???:

    _________________
    The future is today, worry about it tomorrow!


    <font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: NickySantoro am 2002-05-26 19:59 ]</font>
    If it wasn't this... it'd be something else.

  5. #5
    Regisseur
    Registriert seit
    01.06.2001
    Ort
    Coburg
    Beiträge
    1.206

    die absolutheit des GUTEN GESCHMACKS

    :wink:
    “Don‘t part with your illusions. When they are gone you may still exist, but you have ceased to live.”
    (Mark Twain)

  6. #6
    Regisseur Moderator
    Registriert seit
    26.05.2001
    Beiträge
    4.123

    die absolutheit des GUTEN GESCHMACKS

    :wink:
    If it wasn't this... it'd be something else.

  7. #7
    laertes
    Gast

    die absolutheit des GUTEN GESCHMACKS

    ich kann es nachvollziehen, wenn einige unter Euch sind, die den cioran-text nicht verstehen: er ist zugegebenermaßen nicht besonders leicht geschrieben. was ich nicht nachvollziehen kann, ist aber, dass bislang nur posts von denjenigen kommen, die sich angegriffen fühlen. warum? das thema ist doch klar: gibt es einen anspruch darauf, etwas als absolut darzustellen oder eben nicht? und: ist schon das streben nach absolutheit der absolutheit selbst gleichzustellen? also, mit lester hatte ich da schon eine kleine diskussion, in der es genau darum ging (allerdings off-topic, daher wollte ich etwas eigenes draus machen). wenn wir uns zB mal thomas' (sehr gelungene) review von driven durchlesen und danach dann die jeweiligen gegen-kritiken, merken wir schon, dass es die wahrheit nicht gibt, sondern nur das subjektive empfinden. andererseits werden von einigen usern in den foren des öfteren wertmaßstäbe an filme angesetzt und als objektiv charakterisiert. da besteht ein missverhältnis. und dieses mißverhältnis wollte ich hier diskutieren. nicht mehr, nicht weniger. da indes seit der 'schweiger-affäre' scheinbar jeder meiner beiträge ins falsche licht gestellt wird, nehme ich hiermit meinen hut. ich kann in dieser atmosphäre nicht weiterschreiben. und Ihr könnt (offenbar) mit mir nichts anfangen, außer mich anzugreifen. dies ist daher mein letzter beitrag: i'll not be back. (p.s.: ja, ich habe das hier ernst genommen. genauso, wie ich filme grundsätzlich ernst nehme. schade, dass das falsch war.) (p.p.s.: dass Ihr filme nicht ernst nehmt, zeichnet Euch nicht aus. filme sind kunst. sie machen spaß. aber sie sind verdammt nochmal ernstzunehmen. aus.) (p.p.p.s.: mit dem cioran-text wollte ich niemanden beleidigen, ärgern oder wiedermal gezwungen witzig sein. vielmehr wollte ich zur diskussion provozieren [denn - nebenbei bemerkt - was cioran da so schreibt, hat auch keinen anspruch auf absolutheit], einen denkanstoß geben, einen beitrag von außerhalb [der filmwelt] liefern und auf einen der verkanntesten [leider schon toten] philosophen der gegenwart hinweisen. das hat wohl nicht so ganz gepasst.)

    _________________
    immer versucht. immer gescheitert. egal. wieder versuchen. wieder scheitern. besser scheitern. (beckett)


    <font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: laertesdd am 2002-05-26 23:04 ]</font>

  8. #8
    Regisseur Moderator Avatar von Daniel
    Registriert seit
    28.12.2000
    Ort
    Six Feet Under
    Beiträge
    4.880

    die absolutheit des GUTEN GESCHMACKS

    da seit der 'schweiger-affäre' scheinbar jeder meiner beiträge ins falsche licht gestellt wird, nehme ich hiermit meinen hut. ich kann in dieser atmosphäre nicht weiterschreiben. Ihr könnt (offenbar) mit mir nichts anfangen, außer mich anzugreifen. dies ist mein letzter beitrag: i'll not be back.
    Das finde ich ehrlich gesagt nicht gut und auch ein bisschen feige. Wenn du dir noch ein wenig mehr Zeit lässt, wirst du sicher feststellen, dass man mit den Leuten hier sehr gut zurecht kommen kann, auch wenn du jetzt zufälligerweise auf vermeintlichen Widerstand gestoßen bist. Nach dieser "Schweiger-Affäre" sofort abzudampfen ist eine völlig unbegründete Kurzschlussreaktion, und dass man hier "nichts mit dir anfangen" könne ist ein gleichsam irrationaler Gedankengang. An deiner Stelle würde ich mir das nochmal durch den Kopf gehen lassen.

  9. #9
    Regisseur
    Registriert seit
    20.06.2001
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.469

    die absolutheit des GUTEN GESCHMACKS

    Thank you for comming I see you in hell! :wink:
    God Creates Dinosaurs.God destroys Dinosaurs.God creates man.Man destroys god.Man creates dinosaurs.
    Dinosaurs eat man.Woman inherits the earth.

  10. #10
    Regisseur Moderator
    Registriert seit
    26.05.2001
    Beiträge
    4.123

    die absolutheit des GUTEN GESCHMACKS

    Na toll.

    In meiner jugendlichen Unschuld erlaube ich es mir mal, dir einen Rat zu geben: Nimm nicht alles so ernst!! Wir machen uns keineswegs über dich lustig, im Gegenteil, ich fand deine Ausführungen immer recht interssant. Das mit Til-Schweiger ist blöd gelaufen, Schwamm drüber . Um meine guten Absichten zu bekräftigen, hier mein Beitrag zur eigentlichen Diskussion:

    Die Definitive Wahrheit wird es im Bereich Film, oder im Bereich Kunst, nie geben, da hier persönlicher Geschmak eine entscheidene Rolle spielt. Trotzdem ist es möglich, einen Film zu einem gewissen Grad objektiv zu analysieren und sich somit einer objektiven Wahrheit anzunäheren. Doch wie gesagt, die letzten Nuancen, die darüber entscheiden, ob einem der Film gefällt oder nicht, werden immer vom persönlichen Geschmak entschieden. In sofern sollte man keine Aussage dieses Forums als Wahrheit darstellen, sondern immer nur als persönliche Meinung. Diese Basis sollte klar sein, es erübrigt sich imo vor jedem Beitrag ein 'Meiner Meinung nach' etc. zu setzten.

    Vielleich überlegst du es dir ja doch noch mal .

    _________________
    Bild Dir Deine Meinung!

    <font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: NickySantoro am 2002-05-26 23:13 ]</font>
    If it wasn't this... it'd be something else.

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 116
    Letzter Beitrag: 27.07.2006, 12:03
  2. Die Mächte Des Wahnsinns
    Von Neofeopeo im Forum Filme
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.07.2006, 22:17
  3. Die Abgänge des Jahres
    Von cdog im Forum Walk of Fame
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.12.2002, 07:12
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.08.2002, 04:18
  5. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 17.08.2001, 22:04

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28