Seite 1 von 2 12 Letzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: A Cinemaniacs Production

  1. #1
    Regisseur
    Registriert seit
    25.12.2000
    Beiträge
    4.985

    A Cinemaniacs Production

    Hi Folks,

    gerade eben kam mir eine recht witzige Idee. Ich weiß nicht ob sie bei Euch anklang finden wird, oder ob nur ich so gestört bin, aber ich werd sie Euch einfach mal präsentieren :wink:

    Ich dachte, mir wir könnten selbst eine Gechichte bzw. einen Film schreiben. Es soll allerdings weder Drehbuch, noch eine einfache Story sein. Regieanweisungen, Kameraeinstellungen, Musikangaben, Dialoge, alles ist erlaubt. Quasi so als hätte man gerade die Idee zu einem tollen Film im Kopf und möchte sie einem Freund oder Co-Produzenten erzählen. Das ganze könnte in unserer illustren Runde ganz witzig werden und für eine Menge Spaß sorgen. Also laßt mich nicht hängen :wink:

    Ich hab jetzt mal den Anfang geschrieben, irgend jemand kann nun die nächsten zwei, drei Paragraphen verfassen. Und der nächste schließt dann an diese an und so weiter und so weiter. Ein Genre steht noch nicht fest, auch kein Titel, die Länge ebenfalls nicht, es ist noch nicht einmal klar ob die Figuren die hier vorkommen bereits die Hauptpersonen sind, nichts ist klar und alles ist noch offen. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, doch es wäre schön wenn das ganze in einem glaubwürdigen, kreativen und interessanten Rahmen ablaufen würde. Also Kommentare wie "und dann fiel eine Autombome herunter und alle waren tot" werden nicht akzeptiert.

    Mitmachen können alle die Lust haben, die Beiträge müssen immer an das vorhergehende Post anschließen, sollten weder zu kurz noch zu lang sein und sinnvoll die Geschichte weiterführen. WIE die Geschichte jedoch weitergeführt wird hängt vom jeweiligen Autor ab. Ich denke man sollte sich auch immer wieder auf kleine Details konzentrieren, da man sich da sganze dann als Leser besser vorstellen kann. Dadurch daß viele verschiedene Leute an der Geschichte arbeiten, weiß keiner wo die Story unsere Charaktere als nächstes hinführen wird und so ist es für alle Teilnehmer und auch für diejenigen die nur mitlesen immer spannend.

    Also wer Bock hat steigt einfach ein... hier der Beginn.

    ----------

    Das Saallicht geht aus, gleichzeitig öffnet sich der Vorhang, es ist muksmäuschen still im Kino, vereinzelt rascheln ein paar nervöse Hände in XXL Popcornbechern. Der Projektor springt an. Das THX Logo erscheint auf der Lanweind und die voll aufgedrehte SDDS Anlage bringt die Kinosessel zum vibrieren. Danach ist es wieder unheimlich ruhig. Auf der Leinwand ist in weißen lettern zu lesen:


    A Cinemaniacs Production

    .

    of a Cinemaniacs Forum Film

    .

    und der Film beginnt...


    Es ist eine lauwarme und sternenklare Nacht. Wir befinden uns auf einer Landstraße irgendwo in Boston. Es ist äußerst ruhig. Kein Auto weit und breit. Nur das Zirpen der Heuschrecken auf dem Maisfeld neben der heruntergekommenen Straße und der unheimliche Ruf einer graubraunen Eule hallen durch das stille Dunkel der Nacht. Ein leichter Wind weht die Zeitung von vorgestern vom Straßenrand in Richtung Feld. Plötzlich ist leise Musik zu hören. Sie wird immer lauter. Es handelt sich um den Song Bullet With Butterfly Wings von den Smashing Pumpkins. Die Musik wird immer noch lauter. Auf einmal wird klar woher die Musik kommt, aus dem Autoradio eines dunkelblaunen Wagens dessen Scheinwerferlicht gerade eben am Horizont aufgetaucht sind. Mit viel zu Hoher Geschwindigkeit brettert er die Straße entlang.

    SCHNITT INS INNERE DES WAGENS

    Dort sitzen drei Personen. Ein gutaussehender schlanker Typ mit einer schwarzen Lederjacke sitzt am Steuer des Wagens. Er dürfte so etwa 20 Jahre alt sein. Lauthals grölt er den Text des Liedes aus dem Radio mit. Zu seiner rechten singt ein etwa gleichaltriges und sehr hübsches Mädchen mit schulterlangen brauen Haaren ebenfalls eifrig mit, jedenfalls immer dann wenn der Refrain einsetzt, denn den Text der Strophen kennt sich im Gegensatz zu ihrem Kumpel Joshua nicht. Auf dem Rücksitz liegt ihr Freund Mickey der nun schon seit einer guten Stunde im Reich der Träume verweilt. Kein Wunder, schließlich hat er sich heute Abend wieder mal so richtig die Kante gegeben obwohl er ganz genau weiß, daß er nicht soviel verträgt. Plötzlich blinkt eine rote Leuchte neben dem Tachometer auf, das Benzin ist so gut wie alle. Doch wie der Zufall es so will ist die rettende Tankstelle bereits in Sichtweise. Gut gelaunt fährt Joshua singend von der Straße herunter, biegt in die Tankstelle ein und hält vor einer knallgelben Zapfsäule.

    ...

  2. #2
    Regisseur Moderator
    Registriert seit
    26.05.2001
    Beiträge
    4.123

    A Cinemaniacs Production

    ...

    Innen/Nacht Tankstelle

    Es ist eine normale, kleine Tankstelle, Regale mit Chips und Getränken. Nahaufnahme einer Pistole. Die Kamera zieht auf. Wir sehen HUNK, der die Pistole in das Gesicht des KASSIERERS hält. Der KASSIERER ist gerade dabei, das Geld aus der Kasse in eine Plastiktüte zu packen, HUNK schaut sich nervös um. Durch ein Fenster sieht man den dunkelbaluen Wagen vor der Zapfsäule halten.

    Aussen/Nacht Tankstelle

    JOSHUA verlässt den Wagen, beginnt zu Tanken. Als er fertig ist, beugt er sich in den Wagen und fragt das MÄDCHEN nach etwas Geld. Sie antwortet, dass sie noch Kaugummi braucht, und dabei das tanken bezahlen will. JOSHUA setzt sich in den Wagen, das MÄDCHEN steigt aus. Und geht in Richtung Tankstelle. JOSHUA dreht das Radio lauter.

    ...
    If it wasn't this... it'd be something else.

  3. #3
    Regisseur Moderator Avatar von KeyzerSoze
    Registriert seit
    20.07.2001
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    22.493

    A Cinemaniacs Production

    ...Daraufhin wird Mickey wach! Total benommen schwankt er mit Mühe aus dem Auto und lallt zu Joshua dass er dringend mal kotzen müsste und begibt sich in Richtung WC dass sich gleich neben der Tankstelle befindet. Mickey ruft dem Mädchen nach und sie kehrt um um ihn zu helfen. Joshua erkennt dass die beiden es nicht alleine in Richtung Toilette schaffen würden also stieg er aus dem Wagen. Zusammen stützen Sie Mickey auf dem Weg zum Scheisshaus

    ...



    <font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: KeyzerSoze am 2001-09-26 15:02 ]</font>

  4. #4
    Regisseur
    Registriert seit
    25.12.2000
    Beiträge
    4.985

    A Cinemaniacs Production

    ...

    Gemeinsam stützen sie Mickey, schleifen ihn so sachte wie es sein Gewicht eben erlaubt in Richtung Toilette, stemmen die Tür auf und wuchten den fast leblosen und nur durch sein röcheln als lebendig erkennbaren stinkenden Körper auf die kalten Fließen des siffigen Klos das schon seit Tagen nicht mehr richtig gereinigt wurde.

    WÄHRENDDESSEN IN DER TANKSTELLE

    Der Kassierer stopft gerade noch die letzten Scheine in die Plastiktüte, während er in einem kurzen Moment der Unaufmerksamkeit seitens Hunk auf die wahnwitzige Idee kommt, das Telefon zu seiner rechten langsam, vorsichtig und vor allem unbemerkt zu erreichen. Er hebt den Hörer ab und tippt schnell die drei Ziffern 9, 1 und 1. Just in dem Moment als der Wählvorgang beendet ist und sich am anderen Ende eine leise Stimme zu Wort meldet, wird Hunk auf die Aktion des Kassierers aufmerksam. Überrascht, wütend und hilflos zugleich geht er einen Schirtt auf den Kassierer zu und drückt schreiend den Abzug seiner Pistole. Die Kugel trifft den Kassierer aus kurzer Distanz mitten ins Gesicht und der leblose Körper fällt zu Boden. Verzeifelt und in Panik rennt Hunk zur Tür hinaus.

    IN DER TOILETTE

    Der ohrenbetäubende Knall aus dem Raum nebenan läßt Joshua und das hübsche Mädchen aufschrecken:

    JOSH: Hast Du das gehört, Melissa?!
    MELISSA: Ja, was war das?
    JOSH: Ich hab keine Ahnung.
    MICKEY: khdksilöös
    JOSH: Ich werd mal nachsehen.
    MELISSA: Josh... sei vorsichtig!

    Behutsam macht Josh die Toilettentüre auf. Es ist nichts zu sehen. Langsam schleicht er sich an der Wand des Hauses entlang zum vorderen Eingang der Tankstelle und versucht durch die Glasfront etwas zu erkennen. Doch es ist nichts zu sehen. Beherzt betritt er die Tankstelle, geht auf das Pult des Kassiers zu und findet eben diesen tot am Boden liegen. Eine offene Kasse, eine Plastiktüte voller Gelscheine die neben der Leiche liegt und ein abgehobener Telefonhörer lassen ihn zu dem Schluß kommen, daß hier etwas furchbares passiert sein muß.

    ...

  5. #5
    Regisseur Moderator Avatar von Daniel
    Registriert seit
    28.12.2000
    Ort
    Six Feet Under
    Beiträge
    4.880

    A Cinemaniacs Production

    Josh hört, wie die Räder seines Wagens auf dem Kiesboden vor der Tankstelle durchdrehen, er stürzt zur Tür, reißt sie auf und sieht den Wagen mit Hunk am Steuer davonbrausen, das Lied "Help" von den Beatles, das gerade im Autoradio läuft, wird leiser und entschwindet schließlich vollkommen in die Nacht.

    CUT zu einer Notruf-Telefonzentrale der Polizei. Eine Frau in den 40ern sitzt mit einem besorgten Gesichtsausdruck an einem der Apparate und hält eine Hand an das Empfängerteil in ihrem Ohr gepresst: "Hallo? Hallo, Sir, können sie mich noch hören? Von wo rufen sie an?" Wir hören (durch das Telefon) eine weit entfernte, dumpfe Stimme, schwer verständlich, es ist Josh (Off Screen, brüllt): "Du verdammtes Arschloch! Der Wagen hat mich ein Vermögen gekostet! Du Hurensohn!" Wir können eine zweite Stimme erahnen, weiblich, die folgende kurze Unterhaltung wird in normaler Lautstärke geführt und ist kaum verständlich, als sich die beiden Stimmen nähern, hören wir wieder mehr. Josh (Off Screen): "...Geld hiergelassen. CUT zu Josh und Melissa in der Tankstelle. Josh: Was meinst du, Melissa? ich sage wir nehmen das Geld und verschwinden." Melissa starrt mit glasigen Augen auf die blutbefleckte Wand hinter der Theke und bringt keinen Ton hervor. Josh packt sie an den Schultern, schüttelt sie kurz und brüllt ihr in's Gesicht "Was sagst du?!?" Keine Reaktion. Josh stürmt hinter die Theke, tritt in die Blutlache, beugt sich hinunter und hebt den Beutel mit dem Geld auf. Beim Herausgehen packt er Melissa am Arm und zerrt sie mit: "Komm, wir gehen."

    to be continued...

    <font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: DBMulder am 2001-09-25 00:28 ]</font>

  6. #6
    OZz
    OZz ist offline
    Statist
    Registriert seit
    21.06.2001
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    160

    A Cinemaniacs Production

    Schnitt in eine grelle traumartige gegend!

    Der verletzte sieht seine Heimat und läuft auf eine junge frau zu!
    Greller Blitz und schreiende stimme!

    "WACH AUF..........."

    Verletzter wacht auf und sagt
    "mann , bist du gott, bin ich im himmel"

    Schnitt in ein anderes Auto!

    Junge Frau
    "Fick dich , mann wenn du dich vorhin nicht mit dem wichser angelegt hättest......Ohhh du Arschloch"

    "Das hätte so ein Ding werden können und du musstest alles wieder verhauen....."

    Haut auf Lenkrad ...........

    "MAnn .. wir fahren jetzt an diese Scheiss Tankstelle "

    Auto fährt an Tankstelle, Frau steigt aus und zerrt Verletzten (der OS heisst g*) aus dem Auto und zieht ihn zur tankstelle!
    "Ruhm ist eine Droge, aber weisst du was noch mehr Droge ist Drogen........."
    Homer Simpson

  7. #7
    Nebendarsteller
    Registriert seit
    30.12.2000
    Ort
    In the south - in the DEEP south!
    Beiträge
    440

    A Cinemaniacs Production

    Bin da gerade drüber gestolppert.
    Bitte weiter machen...
    I never lose. Never really.

  8. #8
    Regisseur
    Registriert seit
    15.05.2001
    Beiträge
    5.914

    A Cinemaniacs Production

    Schreib doch selber was!

  9. #9
    Nebendarsteller
    Registriert seit
    07.05.2001
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    409

    A Cinemaniacs Production

    SIE: "Jetzt hilf mir gefälligst!"
    Während sie den Verletzten aus dem Wagen hievt, werden an den Armen unter ihrem [NIN]-T-Shirt Nadel-Einstiche sichtbar.
    ER (zischt): "Doch nicht dahin, nicht in Licht!" (etwas lauter "Nicht ins Licht!!!"
    ER ist inzwischen ausgestiegen, um das Auto herum gelaufen und faßt sie grob am Arm.
    ER: "Bist du irre? Willst du deine Visage morgen auf jedem Fahndungsphoto?"
    Er schaut besorgt rüber zum hell erleuchteten Tankstellenhäuschen, doch es ist niemand zu sehen.
    SIE: "Wieso von mir? Du Arsch mußtest ihn ja fast abstechen!"
    ER: "Was jammerst du, hat er dir etwa gefallen?"
    Sie verdreht die Augen (die Detail-Aufnahme ihres Gesichtes zeigt zerlaufene Schminke eines viel zu dick aufgetragenen Kajals).
    Er murmelt etwas von "blöde Schlampe" und zieht die Nase hoch in Koks- typischer Manier (oder anderer, billiger Drogen).
    ER (schon im Begriff, wieder einzusteigen): "Jetzt komm endlich!"
    SIE: "Du kannst ihn doch hier nicht einfach liegen lassen!"
    ER: "Willst du bei ihm bleiben und Händchen halten? Die finden ihn schon." (blickt besorgt zum Häuschen hinüber)
    SIE: "Und was ist, wenn er bis dahin verreckt?"
    ER: "Oh scheiße!"
    Er beugt sich über den blutenden Os, der aufgrund seiner Stichwunde im Bauchbereich nicht ansprechbar ist, sondern nur ein langes Stöhnen von sich gibt. Sie tapst währenddessen mit ihren billigen, hochhackigen Stiefelletten, dem knappen Minirock und der zerrissenen Netzstrumpfhose von einem Bein aufs andere und raucht eine Zigarette.
    Zwerge haben kurze Beine

  10. #10
    Hauptdarsteller
    Registriert seit
    22.11.2001
    Beiträge
    669

    A Cinemaniacs Production

    ...
    Joannie zieht noch mal an ihrer Zigarette. Sie guckt Os’ Gesicht auf eine eigenartige Art und Weise an (Os hat seine Augen geschlossen, aber dank seines heftigen Kampfes um Atemluft ist nicht zu übersehen, dass er noch am Leben ist).
    Der Anfang von „Johnny Get Angry“ ist zu hören.
    Schnitt zu:
    Wir befinden uns in einem in einem kleinen, dunklen, schäbigen Raum. Das bißchen Licht, das vorhanden ist, ist in Rot getaucht. Im Hintergrund hören wir leise den angesprochenen Song. Zimmer hat nur eine rote Lampe und ein altes Bett. Auf dem Bett sitzen zwei Leute, ein Mann und eine „offensichtliche“ Prostituierte. Es ist still. Die Prostituierte, Joannie, starrt an die Wand. Der Mann, Os, guckt Joannie selbstbewusst mit einem Lächeln und leuchtenden Augen an.
    OS: Wie heißt du?
    JOANNIE (guckt ihn jetzt an und antwortet nüchtern): Joannie. Aber du kannst mich nennen wie du willst wenn es dich heiß macht.
    OS: Joannie. Das ist ein toller Name.
    JOANNIE: Ok, dann hätten wir das geklärt. Worauf hast du Lust?
    OS (lächelt unentwegt): Hast du schon mal eine Gondelfahrt gemacht?
    JOANNIE: Was ist das? Bist du ein Perverser?
    OS: Nein. Du?
    JOANNIE: Kostet extra.
    OS: Du bist so wunderschön. Ich möchte dich küssen.
    Joannie guckt nicht mehr ganz so nüchtern. Sie sieht ihn mit dem gleichen Blick an, wie sie ihn jetzt, wo er vor der Tankstelle zu verrecken droht, ansieht. Er war anders als die üblichen Kunden. Sie bewegt sich nicht. Os schließt die Augen und neigt sich langsam zu Joannie. Plötzlich bricht die Tür auf und ein kleinwüchsiger Asiate platzt um sein Leben rennend herein. Er schreit um sich „Bitte, bitte, oh bitte“. Er läuft panisch hin und her, dicht gefolgt von Joannies Zuhälter, Terry, der manisch rumschreit: „Komm her, kleiner Bastard...jetzt wird gebissen!“. Terry fuchtelt mit seinem beachtlich großen Messer wild um sich herum, ohne Rücksicht auf Verluste. Es herrscht völliges Chaos. Ein Fenster zerbricht. der Asiate ist aus dem Fenster gesprungen. Os und Joannie liegen auf dem Boden, Terry realisiert langsam die Situation. Es herrscht Stille. Nur noch Terry steht im Raum mit schweißüberzogenem Gesicht.

    Schnitt zu:
    Terry: Scheiße, jetzt lass uns weg.
    Joannie: Ich bleibe hier, verdammt.
    Terry: Also gut, schön. Tu doch was du willst. Ich fahr jetzt los und versuch unseren Kofferraum, gefüllt mit Jackie Chan, irgendwo abzuladen. Wenn ich auf dem Rückweg hier nur einen Arsch sehe, von dem ich denke, dass es ein Bulle ist, kannst du selber sehen, wie du nach Hause kommst.
    Terry dreht sich um und geht (murmelt dabei: „...undankbare Schlampe“).

    Er fährt los. Joannie guckt ihm hinterher und sieht sich anschließend in der Gegend um.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Production design
    Von Matt im Forum Filme
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.03.2011, 01:30
  2. A Lesson in Cinemaniacs History...
    Von vom Wyatt Earp der Bruder im Forum Plauderecke
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 09.12.2003, 20:23
  3. Cinemaniacs.de - Eine Erfolgsgeschichte?
    Von Markus im Forum Plauderecke
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 13.11.2002, 21:42
  4. Review ÜBER Cinemaniacs.de
    Von Markus im Forum Plauderecke
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.10.2002, 18:06
  5. Production Seminar für No/Low Budget Indep. Filme
    Von AndreasWuttke im Forum Plauderecke
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.2002, 00:27

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28