Seite 1 von 3 123 Letzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

Thema: Live Earth

  1. #1
    Regisseur Avatar von Kalervo
    Registriert seit
    07.07.2005
    Ort
    North Cothlestone Hall
    Beiträge
    16.504

    Live Earth

    Am kommenden Samstag, den 7. Juli, erwartet uns eine weltumspannende Konzertreihe, die ihres Gleichen sucht: Live Earth ! Angelehnt an Live Eight, sollen auf allen sieben Kontinenten 24 Stunden lang Konzerte laufen.

    Ins Leben gerufen wurde die Veranstaltungsreihe von Al Gore und dem Musikproduzenten Kevin Wall, die damit auf die Klimaerwärmung und die von Wall gegründete Klimaschutz-Allianz Save Our Selves ("SOS") aufmerksam machen wollen.

    Die Konzerte werden in folgenden Orten stattfinden (Zeiten jeweils MEZ):

    Aussie Stadium, Sydney, Australien (ab 5:00 h)

    Makuhari Messe, Chiba, Japan (ab 8:00 h)

    Oriental Pearl Tower, Shanghai, China (ab 11:00 h)

    HSH Nordbank Arena, Hamburg, Deutschland (ab 14:00 h)

    Cradle of Humankind, Johannesburg, Südafrika (ab 15:00 h)

    Wembley Stadium, London, England (ab 15:30 h)

    Giants Stadium, East Rutherford, NJ, USA (ab 17:00 h)

    Strand der Copacabana, Río de Janeiro, Brasilien (ab 21:00 h)
    --> fällt mglw. aus


    Pro Sieben wird teilweise Live darüber berichten (von 17:00 h bis 20:15 h; sowie ab 23:15 h) dazwischen gibt´s Al Gore´s „Eine unbequeme Wahrheit“ und natürlich darf ein Galileo Spezial nicht fehlen...
    N24 überträgt ab 5:00 h komplett Live !


    Folgende Interpreten sagten bislang zu (kleine Auswahl der Bekanntesten):

    Akon, Corinne Bailey Rae, Beastie Boys, Black Eyed Peas, Bloc Party, James Blunt, Bon Jovi, Sarah Brightman, Roger Cicero, Kelly Clarkson, Toni Collette & The Finish, Chris Cornell, Sheryl Crow, Crowded House, Dave Matthews Band, Jan Delay, Samy Deluxe, Duran Duran, Melissa Etheridge, Fall Out Boy, Foo Fighters, Genesis, Gilberto Gil, Good Charlotte, David Gray, Stefan Gwildis, Faith Hill & Tim Mc Graw, Enrique Iglesias, Yusuf Islam, John Butler Trio, Jack Johnson, Juli, Keane, Alicia Keys, Angelique Kidjo, Lenny Kravitz, John Legend, Linkin Park, Jennifer López, Lotto King Karl, Ludacris, Baaba Maal, Madonna, Maná, Mando Diao, John Mayer, Katie Melua, Maria Mena, Metallica, MIA., Michael Mittermeier, Alanis Morissette, Paolo Nutini, Pussycat Dolls, Razorlight, Reamonn, Red Hot Chili Peppers, Revolverheld, Damien Rice, Rihanna, Sasha, Seu Jorge, Shakira, Silbermond, Smashing Pumpkins, Snoop Dogg, Snow Patrol, Spinal Tap, Joss Stone, The Police, KT Tunstall, UB 40, Keith Urban, Roger Waters, Kanye West, Wolfmother, Xzibit

    Auch die Antarktis rockt zu diesem Zwecke. „Nunatak“, die Hauseigene Band der Rothera-Station wird ihren „Indie-Rock-Folk-Fusion“ zum Besten geben, was per Video aufgezeichnet und gesendet wird. Die Band besteht aus vier Wissenschaftlern der Forschungsstation, die ihren 17 anwesenden Kollegen (somit ist die genau Live-Zuschauerzahl bereits bekannt) wohl ordentlich einheizen wird.
    The bad news is, we did an X-ray, and your body is full of a spooky skeleton man.

    Last watched movies [letzte Änderung: 04. November 2017]

  2. #2
    Regisseur
    Registriert seit
    17.04.2006
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    2.162

    Re: Live Earth

    die aktion finde ich gut und auch die gästeliste lässt sich sehen.

    die konzerte werden zwar das problem ein weiteres mal in das bewusstsein der leute bringen, aber ob es politisch gesehn etwas bringt ist meiner meinung nach sehr fragwürdig.
    mal bist der hund, mal bist der baum - so ist es im lebe

  3. #3
    Regisseur Avatar von Julia
    Registriert seit
    21.07.2005
    Ort
    Düsseldorf/Dinslaken
    Beiträge
    6.474

    Re: Live Earth

    Ich würde so gerne in Hamburg dabei sein. Mando Diao und Paolo Nutini! Toll!!!

  4. #4
    laertes
    Gast

    Re: Live Earth

    alle mal lachen:

    ---

    Klima-Konzerte verursachen bis zu 110.000 Tonnen CO2
    Die "Live Earth"-Konzerte für den Kampf gegen den Klimawandel haben auch eine Kehrseite: Sie werden etwa 60.000 bis 110.000 Tonnen zusätzliche CO2-Emissionen verursachen. Den Löwenanteil machen die Besucher selbst aus - Licht und Sound hingegen stören das Klima kaum.

    Die "Live Earth"-Konzerte dürften das größte Echtzeit-Spektakel in der Geschichte des Internets sein (mehr...). Nur: Hunderttausende Zuschauer sehen sich die Auftritte der internationalen Top-Stars nicht am heimischen PC, sondern wirklich live an - und dafür setzen sie sich in Autos, Flugzeuge und Züge. Auf knapp 60.000 bis über 110.000 Tonnen schätzen Experten die Menge des klimaschädigenden Kohlendioxids, die durch die "Live Earth"-Konzerte in die Atmosphäre gepustet wird.

    Klima-Brocken des Konzerts

    "Die Höhe der Zahl hat mich schon überrascht", sagte Moritz Lehmkuhl von der Beratungsfirma ClimatePartner aus München. Für SPIEGEL ONLINE hat er die Größe der CO2-Bilanz von "Live Earth" überschlagen. Es ist eine grobe Schätzung, betont er - aber die Größenordnung komme hin.

    Die Emissionen für den Transport von Künstlern, Publikum und Ausrüstung sowie durch das Personal vor Ort - etwa Sicherheitskräfte, Feuerwehr, Catering oder Reinigungskräfte - floss in diese Berechnungen ein. Anreise und Übernachtungen haben die Experten anhand von Standardwerten nach Tagen und Köpfen multipliziert - bis unter dem Strich eine beeindruckende Zahl stand. "Mir war gar nicht bewusst, wie viele Leute da hinkommen", sagte Lehmkuhl.

    Auch regionale Besonderheiten wurden berücksichtigt: Geht man in Hamburg - optimistisch - von 45.000 erwarteten Besuchern aus, so verursachen Anreise, Übernachtung und Verpflegung allein dieser Gäste rund 3600 Tonnen CO2. Künstler, Equipment und Personal zählen extra. Für Besucher des New Yorker Konzerts ist die durchschnittliche Klimabilanz laut Lehmkuhl etwas schlechter, weil man mit mehr Anreisen per Flugzeug rechnen müsse.

    Unsicherheitsfaktor Rio, Antarktis vernachlässigbar

    Der große Unsicherheitsfaktor in der Gesamtbilanz ist das Riesenkonzert in Rio de Janeiro. Erst am gestrigen Freitag wurde das besucherzahlenmäßig wohl größte "Live-Earth"-Konzert von den Behörden vor Ort doch noch genehmigt (mehr...). Nun bleibt abzuwarten: Kommen wirklich 700.000 Menschen? Und reisen sie möglicherweise klimaschonender an als Musikfans in den reichen Ländern des Nordens? Ohne Rio beläuft sich die CO2-Rechnung auf eine Größenordnung von 60.000 Tonnen - mit Rio dürfte noch einiges dazukommen.

    Geschätzte CO2-Emissionen von "Live Earth"
    Emissionen durch Künstler (insgesamt)
    Anreise (inklusive Band und Crew) 4463 t
    Übernachtung (inklusive Band und Crew) 27 t

    Emissionen durch Besucher
    Hamburg (geschätzt 45.000) 3600 t
    New York (geschätzt 80.000) 2500 t
    London (geschätzt 90.000) 6600 t
    Rio de Janeiro (geschätzt 700.000) 50.000 t
    Schanghai (geschätzt 80.000) 6400 t
    Sydney (geschätzt 45.000) 7200 t
    Johannesburg (geschätzt 260.000) 18.400 t
    Tokio (geschätzt 50.000) 2400 t

    Emissionen durch Transport des Equipments 154 t

    Emissionen durch Personal vor Ort 126 t

    15% Sicherheitsaufschlag für andere Emissionsquellen 7800 t

    Gesamt 110.000 t

    (Die Zahlen geben grob die geschätzten CO2-Emissionen durch verschiedene Teilaspekte der "Live-Earth"-Konzerte an. Künstler, Equipment und Personal vor Ort wurden für alle Orte zusammengezählt. Quelle: ClimatePartner, München)


    In Rio würden mindestens 50.000 weitere Tonnen Kohlendioxid verursacht, hat Lehmkuhl berechnet. Was Laien überraschen dürfte: Elektrisches Licht und die Beschallung sind bei "Live Earth" noch die kleinsten klimabelastenden Faktoren.

    Als "relativ gering" veranschlagt Lehmkuhl ihren Stromverbrauch. Er kennt die grobe Bilanz einer Rockshow, weil er unter anderem Peter Maffay für seine diesjährige Tournee beraten hat. Der Musiker wollte wissen, wie viel zusätzlichen CO2-Ausstoß die Tour verursacht, um ihn auszugleichen - genauso, wie es auch die "Live-Earth"-Organisatoren in Aussicht gestellt haben.

    Wenn diese nach Ende des weltumspannenden Konzert-Zyklus die genauen Zahlen ihrer CO2-Emissionen veröffentlichen, könnte sich auch der ein- oder andere klimabewegte Besucher motiviert fühlen, seinen eigenen Ausstoß auszugleichen - etwa durch ein Ablasszertifikat für die Anreise. Lehmkuhl sagte, allein bei "Live Earth" in New York würden wahrscheinlich 10 bis 15 Prozent aller Besucher per Flugzeug anreisen.

    (Quelle: spiegel online)

  5. #5
    Nebendarsteller
    Registriert seit
    07.04.2003
    Ort
    Wien, Österreich
    Beiträge
    300

    Re: Live Earth

    Der Bericht über die CO2 Belastung DURCH die Konzerte ist genial - und natürlich auch zutreffend; alleine wieviele Menschen wohl mit dem Auto hinfahren, die Stars die mit dem Flieger anrauschen, der zusätzliche Strom für Verstärker, Leinwand etc.

    Naja, dazu fällt mir George Clooney ein, der angeblich gesagt hat, daß es paradox ist, daß er mit dem Flieger anreisen soll, um eine Rede für den Umweltschutz zu halten.


    Eine Frage am Rande: Warum wird gerade in diesen Ländern bzw. Städten gespielt? Zeichnen sie sich durch etwas aus oder geht es nur darum, irgendwie alle Kontinente zu verbinden?
    Alle glücklichen Familien sind einander ähnlich;
    jede unglückliche Familie hingegen auf ihre besondere Weise unglücklich.
    (aus Anna Karenina)

  6. #6
    Regisseur
    Registriert seit
    17.04.2006
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    2.162

    Re: Live Earth

    ich halte den bericht für unnötig und überzogen, ich meine ist doch klar dass dabei auch schadstoffe ausgeschieden werden, oder hat jemand ernsthaftig daran gedacht dass sich die leute dort hin beamen oder nur mit solarbetriebenen autos ankommen.
    dennoch ist es für einen guten zweck, und die flugzeuge würden so oder so fliegen, ob der flieger nun halb oder ganz voll ist.
    ich sehe da kein problem und auch kaum eine ironie
    mal bist der hund, mal bist der baum - so ist es im lebe

  7. #7
    Nebendarsteller
    Registriert seit
    21.08.2006
    Ort
    Mutter Erde
    Beiträge
    276

    Re: Live Earth

    einige Bands wie Radiohead haben abgelehnt dort aufzutreten, da sie das alles für eine riesige Farce halten und ich muss sagen dass da auf jeden Fall was dran ist. Viele Musiker nutzen das einfach für Publicity, denen gehts doch nicht wirklich ums Klima. Natürlich ist es geil so viele Musiker auf einem Haufen zu sehen und es gibt ne Riesenparty und tolle Stimmung, aber muss man das immer unter dem Deckmantel der Wohltäterei celebrieren ?
    "It can't rain all the time"
    -Eric Draven-

  8. #8
    Hauptdarsteller
    Registriert seit
    23.07.2006
    Ort
    Grossschönau
    Beiträge
    971

    Re: Live Earth

    Wozu eigentlich CO2 vermeiden? Um die Umwelt zu schonen? Nein, falsch! Natürlich um die ahnungslose Bevölkerung abzuzocken Das Problem liegt bei ganz anderen Dingen. Aber dazu müsste man sich erst mal neue Geschichten ausdenken, auf die man dann Steuern erheben kann.

    klick

    Zitat: "Man muss eine gewisse Panik schüren, dann fließt das Geld"
    "This is just the beginning!"

  9. #9
    Regisseur
    Registriert seit
    07.07.2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    4.998

    Re: Live Earth

    Ich schau mir jetzt diesen 42-Minuten-Beitrag eines für seine ausgesprochene Seriösität bekannten TV-Formats nicht an, schon allein wegen meines begrenzten Datenvolumens, aber Volker: du bist doch nicht ernsthaft der Ansicht, der CO2-Ausstoß sollte nicht begrenzt werden?
    Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen / Den Vorhang zu und alle Fragen offen.

  10. #10
    Hauptdarsteller
    Registriert seit
    23.07.2006
    Ort
    Grossschönau
    Beiträge
    971

    Re: Live Earth

    Kann nachvollziehen, dass RTL nicht der glaubhafteste Sender ist. Aber laut diesem Beitrag hat das CO2 ja nicht einmal Auswirkungen auf das Weltklima. Und selbst wenn, ist es völliger Irrsinn zu glauben, dass man mit wahnwitzigen technischen Neuerungen, besonders im Kfz-Bereich, das Weltklima nachhaltig verändern kann. CO2 wird nicht nur von Autos produziert, und die machen einen nur sehr geringen Anteil der gesamten CO2-Emissionen aus.
    "This is just the beginning!"

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Live in Concert
    Von VJ-Thorsten im Forum Plauderecke
    Antworten: 675
    Letzter Beitrag: 09.11.2016, 20:02
  2. The Day the Earth Stood Still (2008)
    Von Bud im Forum Filme
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 08.01.2011, 20:55
  3. Earth
    Von ric-dee im Forum Filme
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.02.2008, 14:56
  4. Das Google-Earth-wo-wohnt-ihr-Topic
    Von Daniel im Forum Plauderecke
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 14.08.2006, 00:15
  5. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 12.10.2001, 15:58

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36