Seite 1 von 4 123 ... Letzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32

Thema: Saving Pvt. Ryan

  1. #1
    Zuschauer
    Registriert seit
    11.01.2001
    Beiträge
    46

    Saving Pvt. Ryan

    Marco, für dich sicher eh ein alter Hut, hehe, aber wer eine 5.1 Anlage sein Eigen nennt und mal hören will, was die so kann, kommt an "Savin Pvt. Ryan" wohl nicht vorbei. Hier surren dir die Kugeln nur so durchs Wohnzimmer, während der Subwoofer die Nachbarn zum Auszug zwingt Absoluter Supersound und obendrei noch Superfilm

  2. #2
    laertes
    Gast

    Saving Pvt. Ryan

    das mit dem superfilm möchte ich bezweifeln (von den ersten 20 min einmal abgesehen). aber, dass der sound gut ist, glaube ich Dir...!

  3. #3
    Moderator Moderator Avatar von TheCrow
    Registriert seit
    09.07.2001
    Ort
    Sheldonland
    Beiträge
    9.148

    Saving Pvt. Ryan

    Hab' mir aus oben erwähnten Gründen den Streifen zugelegt...aber weiter, als bis zur 26. Minute bin ich noch nie gekommen!
    "Stop breathing!" - The Man in Black
    MovieCops - Filme im Kreuzverhör #80 ist online! (12.11.2017)

  4. #4
    Regisseur
    Registriert seit
    15.08.2001
    Ort
    Nordpol
    Beiträge
    10.479

    Saving Pvt. Ryan

    Aus welchem Grund, The Crow, zuviel Gemetzel?

    Ich hab mir den mal vor nem Jahr oder so per DVD am PC in einem Rutsch angeschaut und war schon ziemlich geplättet!

    BTW: wenn ich den bei uns (Mehrfamilienhaus, 5. und oberster Stock) über Lautsprecherboxen, ganz zu schweigen über ne Super-Dolby-Anlage, die ich nicht habe, spielen würde, würden angesichts des Geballers die Nachbarn (lauter ältere Leute) bestimmt das Sturmkommando der Polizei herbeiholen!

  5. #5
    Moderator Moderator Avatar von TheCrow
    Registriert seit
    09.07.2001
    Ort
    Sheldonland
    Beiträge
    9.148

    Saving Pvt. Ryan

    Wolfe schrieb am 2002-05-06 19:57 :
    Aus welchem Grund, The Crow, zuviel Gemetzel?
    Naja...nach 25 Minuten Kugelhagel im Wohnzimmer. Dazu mit dieser Intensität...
    Da hab' ich dann immer die Nase gestrichen voll von Krieg...
    Lohnt sich der denn eigentlich wirklich dermassen?
    "Stop breathing!" - The Man in Black
    MovieCops - Filme im Kreuzverhör #80 ist online! (12.11.2017)

  6. #6
    Regisseur
    Registriert seit
    06.01.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.830

    Saving Pvt. Ryan

    Mit viel Wohlwollen würde ich die Frage mal mit "Jain" beantworten. Die ersten 30 Minuten sind von dokumentarischer Intensität und hohem Realismus, danach wird der Film Spielberg-typisch zu einem klischeehaften Loblied auf das militärische Kameradentum.
    Zwar ist der Film auch nach dieser berühmten ersten halben Stunde noch packend und vor allem stilistisch äußerst überzeugend, ich empfinde ihn aber als fast ebenso fragwürdig wie "Schindler's List"...

  7. #7
    Regisseur Moderator
    Registriert seit
    26.05.2001
    Beiträge
    4.123

    Saving Pvt. Ryan

    Stimmt. Ich kann das nur unterstreichen, was Lester sagt. Der Rest von dem Film ist keineswegs schlecht, aber nach dem furiosen Auftakt ehr enttäuschend und inhaltlich fragwürdig.
    If it wasn't this... it'd be something else.

  8. #8
    Regisseur
    Registriert seit
    15.08.2001
    Ort
    Nordpol
    Beiträge
    10.479

    Saving Pvt. Ryan

    Seit wann ist denn SCHINDLER'S LIST bitteschön "fragwürdig" ?

  9. #9
    Regisseur
    Registriert seit
    06.01.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.830

    Saving Pvt. Ryan

    Denk mal darüber nach, was Claude Lanzmann über "Schindler's List" gesagt hat... äußerst interessant, aber ebenso fragwürdig: Da vermarktet jemand den Holocaust. Da bringt jemand so etwas wie Unterhaltungselemente in Assoziation mit dem größten Verbrechen aller Zeiten. Da *verdient* jemand Hunderte Millionen Dollar mit dem Verkauf der Darstellung endlosen Leidens...

    Ich halte "Schindler's List" zwar für einen durchaus interessanten Einstieg für das Mainstream-Publikum in die "Filmthematik" Holocaust, sehe ihn aber dennoch eben als äußerst frag- und diskussionswürdig an.

  10. #10
    Regisseur Moderator Avatar von Anne
    Registriert seit
    09.09.2001
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    3.513

    Saving Pvt. Ryan

    LesterBurnham schrieb am 2002-05-07 23:39 :
    Da vermarktet jemand den Holocaust. Da bringt jemand so etwas wie Unterhaltungselemente in Assoziation mit dem größten Verbrechen aller Zeiten. Da *verdient* jemand Hunderte Millionen Dollar mit dem Verkauf der Darstellung endlosen Leidens...
    also darf man Deiner Meinung nach keine Filme über den Holocaust drehen, weil man sich durch sie bereichert, und Du das in Anbetracht der Thematik unpassend findest. Sehe ich das richtig?

Seite 1 von 4 123 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 21.12.2015, 00:53
  2. Meg Ryan
    Von BaconFan im Forum Walk of Fame
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.11.2006, 16:22
  3. Ryan Reynolds
    Von wagner9006 im Forum Walk of Fame
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.08.2006, 13:31
  4. Der Soldat James Ryan
    Von Pinhead im Forum Home Entertainment
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.05.2003, 21:09
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.12.2001, 15:01

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36