Gibt eigentlich nicht viel zu berichten über das Spiel. Die ganzen Lobhudeleien seitens der Indie-fokussierten Kritiker natürlich wieder mal total übertrieben. Damit hatte ich zwar schon im Vorfeld gerechnet, allerdings war ich neugierig wegen dem gelobten Schauspiel der Hauptdarstellerin. Da gibt es aber auch nicht viel zu melden, jeder, der von einem atemberaubenden Spiel schreibt, lügt entweder oder hat noch keinen professionellen Schauspieler davor gesehen (that said, sie spielt keinesfalls schlecht, nur eben in keinster Weise besonders auffallend). Das UI ist leider schon ein schlechter Witz, ein Entwickler wie Introversion hätte hier viele abwechslungsreiche Elemente hinein gebracht und tausend Easter Eggs. Aber selbst wenn das Her Story gar nicht sein wollte, um vielleicht den Fokus exklusiv auf die Video-Story zu legen, hapert es an einem durchdachten Konzept. So kann man Videos zwar für spätere Zwecke favorisieren, es aber nicht wieder rückgängig machen, geschweige denn sortieren. Andere Einschränkungen wie die limitierten Ergebnisse sind zwar intendiert, geben aber nicht so Recht Sinn und werfen eher aus der Immersion, da es künstliche Hindernisse sind, die die Recherche hier erschweren.

Man hat so nach 1 bis 2 Stunden die ganze Story raus, für alle achievements ein klein wenig länger.

Würde raten nicht mehr als 2 Euro dafür in einem deal auszugeben, wenn überhaupt. Das Ding an sich ist eigentlich nicht verkehrt, nur eben halt nur 'ne nette Sache für zwischendurch und Wiederspielwert gleich 0.