Ich find die Idee mit dem Filmtagebuch toll, deshalb will ich auch was schreiben.



27.02.2006

Ripley's Game



Auf einer Partie hört Ripley wie sein Nachbarn Jonathan sich über ihn lustig macht.
Da er weiß das Jonathan nicht mehr lange zu leben hat und nicht viel Geld hat das er seiner Familie hinterlassen könnte beschließt er sich zu rächen in dem er ihn dazu bringt für 50.000 Dollar einen Auftragsmord auszuführen.
Was den Mann in sehr große Schwierigkeiten bringt.

Das ist der dritte Film über den von Patricia Highsmith erfundenen Charakter Tom Ripley. Davor gab es "Der talentierte Mr. Ripley" mit Matt Damon und "Nur die Sonne war Zeuge" von 1960 mit Alain Delon.

Hat mir gut gefallen der Film. John Malkovich als Ripley verleiht der Rolle Charisma und etwas Ironie.
Er interpretiert die Figur vollkommen anders als es Matt Damon getan hat.
Die Stimmung ist vielleicht an machen Stellen etwas langsam, aber das würde ich nicht negativ bewerten.
Ich hab auch an einigen Szenen gelacht, zum Beispiel bei den Erdrosselungen auf dem Klo. *g*

Bewertung: Guter Film. Will ich auf DVD haben.