Seite 3 von 236 Erste 123451353103 ... Letzte
Ergebnis 21 bis 30 von 2353

Thema: Danwalkers Filmtagebuch

  1. #21
    Regisseur
    Registriert seit
    28.09.2004
    Ort
    Seattle, Washington, USA
    Beiträge
    5.102

    Re: Danwalkers Filmtagebuch



    "Crimson Tide" von Tony Scott

    Irgendwie ist dieser Film nicht ganz durchschaubar, einerseits ist er durchaus Armykritisch, andererseits gibt es immer wieder Sequenzen, die nur schreien: "KOMM ZUR ARMY,WIR HABEN COOLES EQUIPMENT". Die Handlung ist nicht recht glaubwürdig, wirkt stellenweise arg konstruiert. Gene Hackman ist schlecht wie selten zuvor. Trotzdem ist der Film unterhaltsam, Tony Scott setzt seine ganze Erfahrung ein um einen guten Thrill zu erzeugen.

    Fazit: 6 von 10 Punkten
    You can't be wise and in love at the same time - Bob Dylan

    http://www.humanspotlight.de.vu/

  2. #22
    Regisseur
    Registriert seit
    28.09.2004
    Ort
    Seattle, Washington, USA
    Beiträge
    5.102

    Re: Danwalkers Filmtagebuch

    "Terminal" von Steven Spielberg

    Spielbergs Film ist ein Ärgernis. Zu sehr drückt der Starregisseur immer wieder auf die Kitschtaste. Besonders die letzten 30 Minuten des, ohnehin zu lang geratenen Films, sind nur schwer zu ertragen. Davor wechselt sich lustige Kurzweilligkeit mit öder Langeweile ab.
    Tom Hanks ist in einer Situation, in dem es ihm wirklich egal sein kann, was für Rollen er spielt, aber mit solchen Filmen wie "Terminal" arbeitet er stark am Verlust seines guten Rufes.
    Die stärkste Szene dieser Komödie ist komischerweise eine ernste,nämlich als Viktor Navorski, kein Englisch sprechend, die Bilder des Krieges in seiner Heimat sieht und nicht versteht.

    Fazit: 4 von 10 Punkten

    You can't be wise and in love at the same time - Bob Dylan

    http://www.humanspotlight.de.vu/

  3. #23
    Regisseur
    Registriert seit
    28.09.2004
    Ort
    Seattle, Washington, USA
    Beiträge
    5.102

    Re: Danwalkers Filmtagebuch



    "Jeepers Creepers" von Victor Salva

    Unter all den Teenieschlitzerhorrorstreifen ist "Jeepers Creepers" fast eine gelungene Ausnahme geworden. Der Film ist gut inszeniert, was bei diesem Genre ja leider keine Selbstverständlichkeit ist. Die Handlung ist nicht sehr originell, aber fast schon klassisch, deswegen ertragbar. Allerdings sind die Figuren äußerst blaß und agieren auch unverständlich. Das Ende ist eine Frechheit.

    Fazit: 5 von 10 Punkten
    You can't be wise and in love at the same time - Bob Dylan

    http://www.humanspotlight.de.vu/

  4. #24
    Regisseur
    Registriert seit
    28.09.2004
    Ort
    Seattle, Washington, USA
    Beiträge
    5.102

    Re: Danwalkers Filmtagebuch



    "Elling" von Peter Naess

    Dieser kleine Film aus dem hohen Norden ist nur 82 Minuten lang. Das ist so ziemlich das einzige, was man kritisieren könnte. Es ist zwar schön mit anzusehen, wie Elling und Kjell-Bjarne sich weiterentwickeln, aber es ist nicht restlos nachvollziehbar. Ich denke, hätte man noch vielleciht 10 oder 15 Minuten in die Charakterzeichnung investiert, wäre noch mehr drin gewesen.

    Fazit: 8 von 10 Punkten
    You can't be wise and in love at the same time - Bob Dylan

    http://www.humanspotlight.de.vu/

  5. #25
    Regisseur
    Registriert seit
    28.09.2004
    Ort
    Seattle, Washington, USA
    Beiträge
    5.102

    Re: Danwalkers Filmtagebuch



    "Fahrenheit 451" von Francois Truffaut

    Leider ist der Film als Verfilmung des brillanten Romans von Ray Bradbury restlos gescheitert. Das liegt an daran, dass Truffaut das Gewicht auf andere Figuren verteilt hat. Wo ist bitte der alte Mann, der Montag im Buch zur Seite steht? Das ist so ärgerlich, dass einem der Spaß und das Interesse an diesem Film ein wenig verloren gehen. Der Film ist dann ansehbar, wenn man versucht die Romanvorlage zu vergessen, da er sehr gut inszeniert wurde. Allerdings merkt man ihm die Jahre an, 2005 will Frank Darabont eine Neuverfilmung in die Kinos bringen.

    Fazit: 6 von 10 Punkten
    You can't be wise and in love at the same time - Bob Dylan

    http://www.humanspotlight.de.vu/

  6. #26
    Regisseur
    Registriert seit
    28.09.2004
    Ort
    Seattle, Washington, USA
    Beiträge
    5.102

    Re: Danwalkers Filmtagebuch



    "The Others" von Alejandro Amenabar

    Der Film wird schön ruhig erzählt, der Regisseur verfällt niemals in Hektik das Tempo zu verschärfen. Das ist dann natürlich nicht alles übermäßig spannend, aber auch nicht langweillig. Der Film plätschert ein bisschen vor sich hin und dann wird es brisant, sehr gut. Wenn man allerdings einen Horrorfilm, dessen Name ich jetzt nicht nennen mag, da sonst jeder wüßte, wie dieser Film ausgeht, gesehen hat, dann kann man über das Ende nur schmunzeln, hat man fraglichen Horrorfilm nicht gesehen, dann dürfte man begeistert von "The Others" sein. Nicole Kidman spielt einmal mehr, sehr überzeugend.


    Fazit: 7 von 10 Punkten
    You can't be wise and in love at the same time - Bob Dylan

    http://www.humanspotlight.de.vu/

  7. #27
    Regisseur
    Registriert seit
    28.09.2004
    Ort
    Seattle, Washington, USA
    Beiträge
    5.102

    Re: Danwalkers Filmtagebuch



    "Italienisch für Anfänger" von Lone Scherfig

    Mein erster Dogmafilm hat mir dann auch gleich ziemlich gut gefallen. Es geht alles extrem langsam los, aber mit zunehmender Spieldauer, lernt man die Charaktere kennen und will wiessen, wie es weitergeht. Der Einsatz der Kamera hat mich nur zu Beginn gestört, nach einiger Zeit merkt man das Rumgewackel fast gar nicht mehr. Ein schöner Film über Liebe.

    Fazit: 9 von 10 Punkten
    You can't be wise and in love at the same time - Bob Dylan

    http://www.humanspotlight.de.vu/

  8. #28
    Regisseur
    Registriert seit
    28.09.2004
    Ort
    Seattle, Washington, USA
    Beiträge
    5.102

    Re: Danwalkers Filmtagebuch



    "Die fabelhafte Welt der Amelie" von Jean-Pierre Jeunet

    Nach einiger Zeit habe ich den Film ein weiteres Mal gesehen, beim ersten Mal hatte er mir ungewöhnlich gut gefallen. Da war ich aber eher unweit in meiner Charakterentwicklung, zwei Jahre später hatte ich nun Angst, das mir der Film nict mehr gefallen könnte. Hat er aber. Tautous wunderbares Spiel, die sensationelle Musik, die liebevoll ausgeschmückte Handlung und die fantastische Kameraarbeit haben absolut gewirkt. "Die fabel hafte Welt der Amelie" ist, so abgedroschen es klingen mag, schlicht fabelhaft.

    Fazit: 10 von 10 Punkten
    You can't be wise and in love at the same time - Bob Dylan

    http://www.humanspotlight.de.vu/

  9. #29
    Regisseur
    Registriert seit
    28.09.2004
    Ort
    Seattle, Washington, USA
    Beiträge
    5.102

    Re: Danwalkers Filmtagebuch



    "40 Tage und 40 Nächte" von Michael Lehmann

    Es ist immer wieder dasselbe. Filme wie dieser müssen nicht zwangsläufig schlecht sein, doch dann werden die von irgendwelchen Scriptdoctors auseinander genommen und auf Marktinteressen gedrillt. Heraus kommt immer derselbe Müll, nur stellenweise bleibt sowas wie Komik über. Josh Hartnett erfindet die Schauspielerei zwar nicht neu, aber, dafür das sein Charakter dümmlich im Quadrat ist, spielt er besser als in andere Filmen. Ich trau' ihm durchaus zu auch mal ein richtiger Schauspieler zu werden, demnächst wird er in interessanten Filmen zu sehen sein.

    Fazit: 3 von 10 Punkten
    You can't be wise and in love at the same time - Bob Dylan

    http://www.humanspotlight.de.vu/

  10. #30
    Regisseur
    Registriert seit
    28.09.2004
    Ort
    Seattle, Washington, USA
    Beiträge
    5.102

    Re: Danwalkers Filmtagebuch



    "Flucht aus Alcatraz" von Don Siegel

    Genremeister Don Siegel hätte es in seinem letzten wirklich brauchbaren Film fast erneut geschafft einen Klassiker a la "Dirty Harry" zu erschaffen. Der Beginn ist fantastisch, sehr atmosphärisch, doch spätestens als Morris und Co. die Flucht beginnen, wird es nicht spektakulär, wie von einigen Medien propagiert, sondern langweillig. Trotzdem ist der Film für Fans von Knaststreifen und Eastwood definitiv sehenswert, Clint Eastwood geht voll in seinem Rollenklischee als wortkarger Antiheld auf.

    Fazit: 7 von 10 Punkten
    You can't be wise and in love at the same time - Bob Dylan

    http://www.humanspotlight.de.vu/

Ähnliche Themen

  1. Santoro's Filmtagebuch
    Von santoro im Forum Filmtagebücher
    Antworten: 799
    Letzter Beitrag: 12.09.2008, 20:11
  2. Saturns Filmtagebuch
    Von Saturn im Forum Filmtagebücher
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.07.2008, 18:51
  3. Zhao's Filmtagebuch
    Von SinusNitram im Forum Filmtagebücher
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 29.01.2008, 00:15
  4. Lenyas Filmtagebuch
    Von Lenya im Forum Filmtagebücher
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.01.2008, 20:45
  5. Léons Filmtagebuch
    Von Léon im Forum Filmtagebücher
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.02.2006, 22:33

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28