Seite 240 von 240 Erste ... 140190230238239240
Ergebnis 2.391 bis 2.399 von 2399

Thema: Danwalkers Filmtagebuch

  1. #2391
    Regisseur
    Registriert seit
    28.09.2004
    Ort
    Seattle, Washington, USA
    Beiträge
    5.156

    AW: Danwalkers Filmtagebuch



    "The Post" von Steven Spielberg

    Sogar ich als Journalist fand den Film ein wenig talky. Im Grunde gibt es keinen Grund diese Geschichte im Kino zu erzaehlen. HBO hat seine historischen Draman nicht weniger geschmeidig erzaehlt. Die Schauspieler reissen einiges raus. Vor allem Meryl Streep, dessen Rolle ich sehr einfach gestrickt finde, fuellt sie Leben. Was Spielberg am besten gelingt, ist die Spannung immer weiter ansteigen zu lassen. Immer noch eine Figur sagen zu lassen, wie schlimm gleich alles werden wird. Nichts passiert, aber man hat zunehmend den Eindruck das die Welt brennt. Das ist schon sehr geschickt und das halte ich insgesamt fuer eine seiner groessten Staerken, in diesem Film, generell aber in seinen Filmen. Inhaltlich schwebt es zwischen nostalgisch, richtig und manchmal fast ein bisschen zu fett aufgetragen. Es bleibt insgesamt aber angenehm nuechtern.

    Fazit: 8 von 10 Punkten
    You can't be wise and in love at the same time - Bob Dylan

    http://www.humanspotlight.de.vu/

  2. #2392
    Regisseur
    Registriert seit
    28.09.2004
    Ort
    Seattle, Washington, USA
    Beiträge
    5.156

    AW: Danwalkers Filmtagebuch



    "Raiders of the Lost Ark" von Steven Spielberg

    Ich werde einfach nicht warm mit diesem Film. Indiana Jones ist ein sympathischer Charakter, ich sehe Harrison Ford gerne dabei zu. Auch die Idee, Mitte der 30er, mit Nazis, mit Action, dagegen habe ich nichts. Mir ist es absurderweise aber einfach ein bisschen zu langsam. Und zu viel. Ein bisschen mehr Story und nur fuenf Minuten statt zehn Verfolgungsjagd haetten mir gereicht. Ich glaube nicht, das der Film viel ueber die Zeit verraet, in der er gemacht wurde. Ausser man will sagen grosse Hollywoodfilme setzten zunehmend darauf mehr Actionszenen in kuerzerer Zeit aneinander zu reihen. Ansonsten ist das hier reinster Eskapismus. Knapp:

    Fazit: 7 von 10 Punkten
    You can't be wise and in love at the same time - Bob Dylan

    http://www.humanspotlight.de.vu/

  3. #2393
    Regisseur
    Registriert seit
    28.09.2004
    Ort
    Seattle, Washington, USA
    Beiträge
    5.156

    AW: Danwalkers Filmtagebuch



    "Call Me By Your Name" von Luca Guadagnino

    Filme, die in einem schoen gelegenen Haus auf dem Land in Suedeuropa spielen sind quasi ein eigenes Genre. Dieser Film ist sicher einer der gelungenen. Die Anziehung zwischen Elio und Oliver ist immer da. Das liegt vor allem an den Schauspielern, die mir sehr gut gefallen haben. Es ist irgendwie aber auch ein interessanter Blick in die 80er. Nicht nur die Musik, die Klamotten, sondern auch die Tatsache das alle in einer Tour am rauchen sind. Als Kind von Portugiesen kann ich mich gut an die harten betten, die ausgewaschene Bettwaesche, das frische Obst nach dem Essen, das faul rumhaengen erinnern. Warum der Film so mit Liebe ersaeuft wird erschliesst sich mir nicht so ganz. Coming Out/Coming of Age Geschichten habe ich mittlerweile doch einige gesehen. So erzaehlt dieser Film keine neue Geschichte, aber er erzaehlt sie gut.

    Fazit: 8 von 10 Punkten
    You can't be wise and in love at the same time - Bob Dylan

    http://www.humanspotlight.de.vu/

  4. #2394
    Regisseur
    Registriert seit
    28.09.2004
    Ort
    Seattle, Washington, USA
    Beiträge
    5.156

    AW: Danwalkers Filmtagebuch



    "Star Trek: Generations" von David Carson

    Ich bin und bleibe durchaus ein Freund davon Kirk und Picard in einen Film zu packen. Leider ist der Moment, wo sie sich begegnen an einem Punkt im Film, an dem ihm leider die Luft ausgeht. Bis dahin funktioniert vieles. Der charmante Beginn, sowie alle Ereignisse der TNG-Crew bis hin zur harten Notlandung. Danach wird es mir zu Wischiwaschi. Im Grund kann Picard doch einfach so oft wieder an den Ausgangspunkt zurueckkehren, bis er eine Loesung gefunden hat. Das macht es beliebig. Der Subplot mit Data ist eine Ablenkung, die es nicht gebraucht haette. Die Geschichte um Picards Familie ist etwas bemueht, aber Patrick Stewart macht sie glaubhaft. Pluspunkte gibt es fuer die im Gegensatz zur Serie deutlich verbesserte Optik.

    Fazit: 7 von 10 Punkten
    You can't be wise and in love at the same time - Bob Dylan

    http://www.humanspotlight.de.vu/

  5. #2395
    Regisseur
    Registriert seit
    28.09.2004
    Ort
    Seattle, Washington, USA
    Beiträge
    5.156

    AW: Danwalkers Filmtagebuch



    "Star Trek: First Contact" von Jonathan Frakes

    Zum allerersten Mal bin ich nicht ganz zufrieden mit dem Film. Ich glaube, dass die Geschichte deutlich zu schnell erzaehlt wird. Warum machen sich die Crewmitglieder auf der Erde eigentlich keine Sorgen um das, was auf der Enterprise vorgeht, wenn sie sie nicht erreichen koennen? Warum raeumen die Borg nicht ein fuer allemal auf, nachdem die Crew einige Borg ausgeschaltet hat? Die Emotionen, was im vorherigen Film noch ganz gut funktioniert hat, gehen gar nicht auf. Picard auf Zwang zum Ahab zu pressen geht nicht gut. Data noch menschlicher werden zu lassen. Irgendwie ist das Thema durch. Dafuer sind die Borg nach wie vor scheissgruselig. Die Optik ist nochmal deutlich verbessert. Das hohe Tempo sorgt zwar fuer eine unsaubere Erzaehlung, aber dafur gehts auch gut ab.

    Fazit: 7 von 10 Punkten
    You can't be wise and in love at the same time - Bob Dylan

    http://www.humanspotlight.de.vu/

  6. #2396
    Regisseur
    Registriert seit
    28.09.2004
    Ort
    Seattle, Washington, USA
    Beiträge
    5.156

    AW: Danwalkers Filmtagebuch



    "Terminator Genisys" von Alan Taylor

    Ich habe mich einfach geweigert diese Geschichte zu glauben. Was offensichtlich hart abgekupfert beim Reboot von "Star Trek" ist und da so wunderbar funktioniert hat, ist hier einfach nur haesslich. Die gesamte Mythologie wird hier ueber den Haufen geworfen. Ich interessiere mich einen Dreck fuer die Figuren. Ich will dem Film zugestehen, das er ein, zwei Momente hat. Aber Jason Clarke als John Connor geht gar nicht, hat er weder gut gespielt, noch war das eine gute Rolle, noch war das ein ueberzeugender Twist. Schwarzenegger ist tatsaechlich der einzige Lichtblick in einem ansonsten voellig trostlosen Film. Insgesamt ist es seltsam wie viel Hoffnung ich immer noch habe, das aus der Franchise nochmal was wird. Denn wenn ich ehrlich bin, hat mir eigentlich nur T2 gefallen. Der geht mir dafuer so tief rein, dass ich immer wieder Weltuntergaenge wie das hier verzeihe.

    Fazit: 2 von 10 Punkten
    You can't be wise and in love at the same time - Bob Dylan

    http://www.humanspotlight.de.vu/

  7. #2397
    Regisseur
    Registriert seit
    28.09.2004
    Ort
    Seattle, Washington, USA
    Beiträge
    5.156

    AW: Danwalkers Filmtagebuch



    "Fruitvale Station" von Ryan Coogler

    Stylisher Film mit Anleihen bei "The Wire" von "Boyz N Tha Hood". Man kann die Kritik nicht komplett wegdiskutieren, dass Oscar hier wahnsinnig gut wegkommt. Allerdings sieht man hier auch die arme Wurst, die er gewesen ist. Gefangen in seiner eigenen Unkontrolliert hat wuenscht er sich einfach nur mal zumindest fuer 30 Tage nicht alles falsch zu machen. Die Struktur ist ein wenig ungewoegnlich. Schon nach einer Stunde sind alle Konflikte beendet. Danach geht es eindruecklich auf den Bahnhof und man ist natuerlic nur noch sauer. Cooger/Jordan ist und bleibt ein Dreamteam. Knapp:

    Fazit: 9 von 10 Punkten
    You can't be wise and in love at the same time - Bob Dylan

    http://www.humanspotlight.de.vu/

  8. #2398
    Regisseur
    Registriert seit
    28.09.2004
    Ort
    Seattle, Washington, USA
    Beiträge
    5.156

    AW: Danwalkers Filmtagebuch



    "Anchorman 2: The Legend Continues" von Adam McKay

    Ein bisschen bemuehter, aber ebenfalls sehr lustig. Ja, vielleicht auch Satire auf die Nachrichtenwelt. Man muss nicht immer alles so ernstnehmen. Tolle Cameos. Knapp:

    Fazit: 7 von 10 Punkten
    You can't be wise and in love at the same time - Bob Dylan

    http://www.humanspotlight.de.vu/

  9. #2399
    Regisseur
    Registriert seit
    28.09.2004
    Ort
    Seattle, Washington, USA
    Beiträge
    5.156

    AW: Danwalkers Filmtagebuch



    "Hell or High Water" von David Mackenzie

    Guter Genrefilm, der ein wenig mehr erzaehlerische Finesse haette vertragen koennen. Schon der erste sichtbare Spruch an einer Wand "3 tours in Iraq but no bailout for people like us" ist so richtig wie platt. Das zieht sich durch den ganzen Film. Der ehrbare weisse Mann ist seiner Existenz durch die Banken beraubt und holt sich als moderner Robin Hood zurueck, was ihm gehoert. Das klingt verachtender, als ich es meine. Es ist alles richtig, was hier erzaehlt wird. Aber ueberraschend ist es nicht. Das Oltimer, wie Texas Ranger Marcus mit ihren dummen Spruehchen keinen Platz mehr in dieser Welt haben ist auch korrekt. Es wirkt nur alles so berechnet. Als wenn immer die erstbeste Idee etwas zu erzaehlen genommen worden waere. Chris Pine ist ein absoluter Fail, ich glaube ihm keine Sekunde. Ben Foster spielt seine platte Rolle ok, Jeff Bridges stiehlt allen die Show. Hier stehen jetzt sehr viele negative Dinge drin, aber das ist Jammern auf hohem Niveau. Im Grunde ist das naemlich ein feiner Film, spannend, durchaus anruehrend, toll gefilmt. Ich hab nur das Gefuehl, dass hier noch mehr gegangen waere.

    Fazit: 8 von 10 Punkten
    You can't be wise and in love at the same time - Bob Dylan

    http://www.humanspotlight.de.vu/

Ähnliche Themen

  1. Santoro's Filmtagebuch
    Von santoro im Forum Filmtagebücher
    Antworten: 799
    Letzter Beitrag: 12.09.2008, 20:11
  2. Saturns Filmtagebuch
    Von Saturn im Forum Filmtagebücher
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.07.2008, 18:51
  3. Zhao's Filmtagebuch
    Von SinusNitram im Forum Filmtagebücher
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 29.01.2008, 00:15
  4. Lenyas Filmtagebuch
    Von Lenya im Forum Filmtagebücher
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.01.2008, 20:45
  5. Léons Filmtagebuch
    Von Léon im Forum Filmtagebücher
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.02.2006, 22:33

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36