Seite 17 von 17 Erste ... 7151617
Ergebnis 161 bis 166 von 166

Thema: mondescreen

  1. #161
    Hauptdarsteller
    Registriert seit
    28.07.2015
    Beiträge
    762

    AW: mondescreen



    Chato's Land
    (Michael Winner, 1972)

    Dramaturgisch dem Prinzip des "Ten little indians" verpflichtet, obwohl es hier eigentlich "ten little rednecks" heißen müsste. Wie in den engagierten Western "The Ox-Bow Incident" und "Tell Them Willie Boy Was Here" geht es um einen Mob, der von Rassismus und Mordlust und weniger von Moral getrieben ist. Lässt sich ebenfalls als Anspielung auf den Vietnam-Krieg lesen. In der Liga der beiden genannten Filme spielt er nicht. Erste Zusammenarbeit von Winner und Bronson, die später "Ein Mann sieht rot" drehten.

    6/10

    Chatos Land (1972) - IMDb

  2. #162
    Hauptdarsteller
    Registriert seit
    28.07.2015
    Beiträge
    762

    AW: mondescreen

    Tecumseh
    (Hans Kratzert, 1972)

    Ein Western aus dem Arbeiter- und Bauernstaat sollte doch nicht fehlen. War allerdings so zäh und verzopft, wie ich befürchtet hatte.

    4/10

    Tecumseh (1972) - IMDb

  3. #163
    Hauptdarsteller
    Registriert seit
    28.07.2015
    Beiträge
    762

    AW: mondescreen

    Sinola [Joe Kidd]
    (John Sturges, 1972)

    Treffen der Westerngenerationen (Sturges und Eastwood) mit state-of-the-art-plot und schöner Landschaftsfotografie, besonders die Kamerafahrt, wenn die Kopfgeldjäger um Robert Duvall in das mexikanische Bergdorf einreiten.

    7/10

    Sinola (1972) - IMDb




    Djangos blutige Spur [La lunga cavalcata della vendetta]
    (Tanio Boccia, 1972)

    Miserabel inszenierter Italowestern mit Schauspielern, die wirken, als hätte man sie aus einem kleinstädtischen Karneval weggecastet. Das beste an dem Film sind die Synchronsprecher, die aus Scheiße aber auch kein Gold machen können.

    3/10

    Djangos blutige Spur (1972) - IMDb

  4. #164
    Hauptdarsteller
    Registriert seit
    28.07.2015
    Beiträge
    762

    AW: mondescreen



    Jeremiah Johnson
    (Sidney Pollack, 1972)

    Eigentlich ein düsterer Stoff, aus dem eine gewaltige Tour de Force à la "The Revenant" hätte werden können. Obwohl auch hier viel massakriert und gestorben wird, behält sich der Film eine irgendwie-doch-noch-positive Note bei. Das liegt am Hauptdarsteller und kauzigen Nebenfiguren wie Will Geer und Stefan Gierasch und an Regisseur Pollack, der den mutmaßlichen Kannibalismus des historischen Jeremiah Johnson ausblendet.

    8/10

    Jeremiah Johnson (1972) - IMDb



    Verflucht, verdammt und Halleluja [E poi lo chiamarono il magnifico]
    (E. B. Clucher, 1972)

    Terence Hill mal ohne seinen Kompagnon Bud Spencer. Dafür etwas gegen den Strich besetzt (oder?) als kultivierter Angelsachse, der Gedichte rezitiert und Fahrrad fährt. So etwas geht im Wilden Westen natürlich nicht, und so versuchen drei Raubeine aus dem Hänfling nen richtigen Kerl und Outlaw zu machen. Der Film ist sympathisch, keine Frage, und sehr gelassen. Das drückt indes auf den Erzählfluss und ist für eine Komödie vielleicht eine Spur zu langsam.

    6/10

    Verflucht, verdammt und Halleluja (1972) - IMDb



    Bad Company
    (Robert Benton, 1972)

    Auf youtube geschaut, leider ist der Schlussteil wegen rechtlichen Gedöns gesperrt. Der spätere "Kramer vs. Kramer"-Regisseur liefert eine Adoleszenz-Geschichte mit dem jungen Jeff Bridges als Anführer einer Bande von Halbstarken, die kleinere Diebstähle begeht. Um sich vor dem Bürgerkrieg zu drücken, geht er in den Westen, wo Abenteuer und freie Natur ihn locken. Ein bisschen Huckleberry-Finn-Feeling umgibt diesen schön erzählten und fotografierten Film. Eine kleine Perle.

    8/10

    In schlechter Gesellschaft (1972) - IMDb

  5. #165
    Hauptdarsteller
    Registriert seit
    28.07.2015
    Beiträge
    762

    AW: mondescreen



    Ulzana's Raid
    (Robert Aldrich, 1972)

    Macht keine Gefangenen. Hier gibt es kein Gut-gegen-Böse-Schema. Die Indianer werden ohne Romantik gezeigt, dennoch wird der Versuch unternommen, ihre brutalen Aktionen zu verstehen. Auch hier sind Parallelen zum Vietnam-Krieg sichtbar. Sehr viel überzeugender als der thematisch ähnlich gelagerte und zur selben Zeit entstandene Film "Chato's Land", der im direkten Vergleich doch recht plump wirkt.

    8/10

    Keine Gnade für Ulzana (1972) - IMDb



    Dirty Little Billy
    (Stan Dragoti, 1972)

    Ähnlich wie "Bad Company", aber noch drastischer, zeigt dieser Film, wie die Jugend im Wilden Westen ohne moralischen Kompass auf die schiefe Bahn geraten kann. Der Titel-"Held" ist ein passiver Taugenichts und Tagedieb, der in einem dreckstarrenden Kaff seine Tage fristet. Erst später erfuhr ich, dass es hier um Billy the Kid geht und seine Vorgeschichte. Am Ende entdeckt er zum ersten Mal seine einzige Begabung: das Töten.

    6,5/10

    Dreckiger kleiner Billy (1972) - IMDb



    The Life and Times of Judge Roy Bean
    (John Huston, 1972)

    Wer der Meinung ist, Western seien im Prinzip alle gleich, der mache sich bitte einmal die Mühe und schaue die drei von mir in diesem Beitrag besprochenen Filme und dazu noch die drei im vorigen Posting. Er oder sie würde feststellen, dass bis auf das Setting und die Zeit eine ziemliche Bandbreite an Themen, Intentionen, Tonalitäten usw. usf. existiert.
    "Roy Bean" erzählt die Erschließung und Zivilisierung des Westens auf sehr eigentümliche Weise. Der Titelheld ist Mythos, Karikatur und Allegorie in einem. Die vierte Wand wird ab und zu durchbrochen. Es treten auf ein biertrinkender Bär und ein bleicher Outlaw, der aussieht wie der Frontmann einer Black-Metal-Kapelle (Stacey Keach). Sicherlich ein sehr origineller Film, wenn auch nicht ganz mein Geschmack.

    5,5/10

    Das war Roy Bean (1972) - IMDb

  6. #166
    Hauptdarsteller
    Registriert seit
    28.07.2015
    Beiträge
    762

    AW: mondescreen

    Die Klappe fällt. Hier geht es dann weiter mit (voraussichtlich) diesen Filmen.



    Kid Blue (Mai 1973)
    Pat Garrett & Billy the Kid (23.5.1973)
    Showdown - Die Geier warten schon (20.)Juni 1973)
    One Little Indian - Ein Kamel im Wilden Westen (20.6.1973)
    The Man Who Loved Cat Dancing - Der Mann, der die Katzen tanzen ließ (28.6.1973)
    Cahill U.S. Marshal - Geier kennen kein Erbarmen (11.7.1973)
    Chino - Wilde Pferde (14.9.1973)
    Il mio nome è Nessuno - Mein Name ist Nobody (13.12.1973)

    Little Kid und seine kesse Bande (24.12.1973)
    Touchez pas à la femme blanche - Berühre nicht die weiße Frau (23.1.1974)
    Blazing Saddles - Der wilde wilde Westen (7.2.1974)
    Billy Two Hats - Begrabt die Wölfe in der Schlucht (7.3.1974)
    The Spikes Gang - Vier Vögel am Galgen (11.4.1974)
    Zandy's Bride - Zandys Braut (19.5.1974)
    Il bianco il giallo il nero - Drei Halunken erster Klasse (17.1.1975)
    The Last Day - Der letzte Ritt der Daltons (TV) (15.2.1975)
    I Will Fight no more Forever - Ich kämpfe niemals wieder (14.4.1975)
    Bite the Bullet - 700 Meilen westwärts (1.5./20.6.1975)

    Posse - Männer des Gesetzes (4.6.1975)
    I quattro dell'apocalisse - Verdammt zu leben, verdammt zu sterben (12.8.1975)
    Cipolli Colt - Zwiebel-Jack räumt auf (25.8.1975)
    Rooster Cogburn - Mit Dynamit und frommen Sprüchen (17.10.1975)
    Un genio, due compari, un pollo - Nobody ist der Größte (16.12.1975)
    Breakhart Pass - Nevada Pass (25.12.1975)
    Mustang Country - Der schwarze Mustang (März 1976)
    The Last Hard Men - Der letzte der harten Männer (23.4.1976)
    Potato Fritz (6.5.1976)

    The Missouri Breaks - Duell am Missouri (19.5.1976)
    The Shootist - Der Scharfschütze (21.6.1976)
    Buffalo Bill and the Indians - Buffalo Bill und die Indianer (24.6.1976)
    The Outlaw Josey Wales - Der Texaner (26.6.1976)
    From Noon till Three - Zwischen zwölf und drei (August 1976)
    Wanted: The Sundance Woman - Gesucht: Die Frau des Banditen S. (1.10.1976)
    Keoma (25.11.1976)
    Un autre homme, une autre chance - Ein anderer Mann - eine andere Frau (28.9.1977)

    Goin' South - Der Galgenstrick (6.10.1978)
    Comes a Horseman - Eine Farm in Montana / Aufstand der Aufrechten (25.10.1978)
    Butch & Sundance - The Early Days (15.6.1979)
    The Frisco Kid - Ein Rabbi im Wilden Westen (6.7.1979)
    The Villain / Cactus Jack - Kaktus Jack (20.7.1979)
    Tom Horn - Ich, Tom Horn (28.3.1980)
    Long Riders (15.5.1980)
    The Mountain Men - Duell am Wind River (1.6.1980)
    High Noon II - The Return of Will Kane (15.11.1980)
    Heaven's Gate (18.11.1980)

    Cattle Annie and Little Britches - Cattle Annie (6.2.1981)
    Snowy River (25.3.1982)
    Pale Rider - Der namenlose Reiter (13.5.1985)
    Silverado (10.7.1985)
    Three Amigos! - Drei Amigos (10.12.1986)
    Old Gringo (8.9.1989)
    Back to the Future III (25.5.1990)
    Dances with Wolves - Der mit dem Wolf tanzt (19.10.1990)
    An American Tail: Fievel goes West - Feivel, der Mauswanderer im wilden Westen (21.11.1991)

    The Unforgiven - Erbarmungslos (1992)
    Geronimo (1993)
    Maverick (20.5.1994)
    The Quick and the Dead (10.2.1995)
    Dead Man (27.5.1995)
    Open Range (11.8.2003)
    The Missing (26.11.2003)
    3:10 to Yuma - Todeszug nach Yuma (21.8.2007)
    Joheunnom nabbeunnom isanghannom - The Good, the Bad, the Weird (24.5.2008)
    Die Ermordung von Jesse James durch den Feigling Robert Ford (2009)
    Rango (2011)
    Gold (24.7.2013)
    The Homesman (2014)
    Slow West (24.1.2015)
    The Hateful 8 (7.12.2015)
    The Revenant (16.12.2015)


    So long!
    mondegreen

Seite 17 von 17 Erste ... 7151617

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36