Seite 3 von 7 Erste 12345 ... Letzte
Ergebnis 21 bis 30 von 65

Thema: WLF - Der zweite Versuch

  1. #21
    Hauptdarsteller Avatar von WormyLittleFerret
    Registriert seit
    19.05.2009
    Ort
    6&çkkkx
    Beiträge
    678

    AW: WLF - Der zweite Versuch

    Zwei Engel ohne Flügel (Alternativtitel: Topper - Das blonde Gespenst)
    (Topper, USA 1937)

    Marion und George Kerby sind ein äusserst lebenslustiges junges Ehepaar, das nicht nur fahrlässig mit seinem sportlichen Buick in der Gegend herumrast, sondern auch in den ersten zehn Minuten des Films mehr säuft als Nick und Nora Charles in der ganzen “Thin Man”-Reihe. Die beiden Turteltauben befinden sich auf dem Weg zur Bank, über die der langweilig-penible und von einer dominanten Gattin überwachte Cosmo Topper waltet - und vor der sie zuerst einmal vor den Augen der staunenden Passanten den halben Morgen verschlafen, bevor George als Mehrheitsaktionär an einer Aufsichtsratssitzung teilnimmt und diese mit seinem Benehmen sabotiert. Kurz darauf geschieht das Unausweichliche: George baut einen Unfall, und das Paar erhebt sich seltsam durchsichtig, um die eigenen leblosen Körper, die vor ihm auf dem Boden liegen, zu diskutieren...

    -> Link zu vollständigem Eintrag
    krx~9tf*lb8ouuuu% - Blog

  2. #22
    Hauptdarsteller Avatar von WormyLittleFerret
    Registriert seit
    19.05.2009
    Ort
    6&çkkkx
    Beiträge
    678

    AW: WLF - Der zweite Versuch

    Videocracy
    (Videocracy, Schweden/Dänemark/Grossbritannien/Finnland 2009)

    Es begann vor rund dreissig Jahren, als der erste kommerzielle Lokalsender Italiens auf die Idee kam, eine Late-Night-Quiz-Show mit Strip-Einlagen für die Unterschicht attraktiver zu gestalten: Wann immer eine Frage richtig beantwortet wurde, entschloss sich eine durchschnittliche Hausfrau im billig zusammengeschusterten Studio, sich eines Kleidungsstücks zu entledigen. Dies war die Geburtsstunde des Präsidentenfernsehens, der Beginn einer “kulturellen” Revolution. Denn heute bevölkern auf nahezu allen Sendern zur Prime Time halbnackte Frauen seichte Shows, locken die Massen vor die Fernsehgeräte und gaukeln ihnen eine stets sonnige Welt der Reichen, Schönen und Mächtigen vor. - Und die Zuschauer träumen davon, eines Tages selber im Fernsehen, das zu ihrer Realität geworden ist, auftreten zu dürfen. Sie sind sowohl Opfer als auch Teilnehmer in diesem riesigen Imperium, über das Silvio Berlusconi, gleichzeitig Ministerpräsident und Medienmogul (ihm gehören die drei grössten Privatsender, und er hat das Sagen über das staatliche Fernsehen), waltet.

    -> Link zu vollständigem Eintrag
    Geändert von WormyLittleFerret (18.07.2010 um 18:08 Uhr)
    krx~9tf*lb8ouuuu% - Blog

  3. #23
    Hauptdarsteller Avatar von WormyLittleFerret
    Registriert seit
    19.05.2009
    Ort
    6&çkkkx
    Beiträge
    678

    AW: WLF - Der zweite Versuch

    Cry-Baby
    (Cry-Baby, USA 1990)

    Auch John Waters dürfte bemerkt haben, dass seine Umwertungen herkömmlicher Vorstellungen (etwa durch den Genuss von Hundekot) mit der Zeit ihren provokativen Charakter verloren hatten, dass er dabei war, sich ungewollt vom Underground-Filmer zum gesellschaftlich akzeptierten, wenn nicht gar verhätschelten kleinen “Bürgerschreck” zu entwickeln. Weshalb also nicht nach dem Tanzfilm über die 60er gleich noch eine augenzwinkernde Verbeugung vor den 50er Jahren, die zugleich eine leicht boshafte Erinnerung an seine Jugend in Baltimore war und beinahe unweigerlich die Form eines Musicals (viele Kritiker sprechen von einem “Grease” mit Grips) annehmen musste? Und kam er bei dieser Gelegenheit darum herum, die Wahrheit über die musikalische Entwicklung in jenen Jahren zur Sprache zu bringen? Der Doo Wop, der mit seinen Nonsense-Silben in den 40ern noch ganz den Afroamerikanern gehört hatte, zog Mitte der 50er Jahre zunehmend weisse Jugendliche in seinen Bann und mauserte sich zur Musik, deren harmlose Liebestexte sich die Mädchen aus gutem Hause im Gegensatz zum “den Charakter verderbenden” Rock‘n’Roll einer aufbegehrenden Jugend anhören durften...

    -> Link zu vollständigem Eintrag
    Geändert von WormyLittleFerret (29.07.2010 um 08:08 Uhr)
    krx~9tf*lb8ouuuu% - Blog

  4. #24
    Hauptdarsteller Avatar von WormyLittleFerret
    Registriert seit
    19.05.2009
    Ort
    6&çkkkx
    Beiträge
    678

    AW: Re: WLF - Der zweite Versuch

    Lieben Sie Brahms?
    (Goodbye Again, Frankreich/USA 1961)

    Die 40-jährige Innenarchitektin Paula ist seit fünf Jahren mit dem Landmaschinenhändler Roger liiert. Da dieser zur - lächerlichen - Bestätigung seiner scheinbaren Jugend regelmässige Affären mit jungen Damen, die er der Einfachheit halber grundsätzlich Maisie nennt, benötigt, haben sich die beiden auf eine “moderne” Form der Beziehung geeinigt, die jedem beliebige Freiheiten einräumt. Für Paula, die Roger eigentlich gerne heiraten möchte, bedeutet dies vor allem das unwidersprochene Hinnehmen einsamer Abende und mit Arbeit ausgefüllter Wochenenden, weil ihr Freund anderweitig “beschäftigt” ist. - Eines Tages begegnet sie im Haus einer Kundin dem wesentlich jüngeren Jura-Assessor Philip, der gleich mit reichlich kindischem Verhalten ihre Aufmerksamkeit auf sich zu lenken versucht...

    -> Link zu vollständigem Eintrag
    krx~9tf*lb8ouuuu% - Blog

  5. #25
    Hauptdarsteller Avatar von WormyLittleFerret
    Registriert seit
    19.05.2009
    Ort
    6&çkkkx
    Beiträge
    678

    AW: Re: WLF - Der zweite Versuch

    Das Glas Wasser
    (Das Glas Wasser, Deutschland 1960)

    “Das Glas Wasser”, der letzte Film, in dem Gründgens neben der filmischen Adaption seiner Faust-Inszenierung nach langer Zeit wieder mitspielte, beruht auf einer französischen Komödie von Eugène Scribe (1791-1861) und ist ein herrlich-flauschiges Nichts, in dem der zweifellos grosse Schauspieler noch einmal zeigen konnte, wie er mit seinem “aasigen Lächeln” (Klaus Mann) einer an sich belanglosen Geschichte den Hauch des Schlüpfrigen zu verleihen vermochte. - Das bewusst in fragmentarischen Dekors (einzelne Rückblenden werden in Schwarzweiss auf einem Hintergrund dargestellt) gedrehte Filmmusical zeigt vor allem eines: dass selbst die grössten politischen Krisen den Liebeswirren unterlegen sind und sich durch ein raffiniertes Ränkespiel in Wohlgefallen auflösen...

    -> Link zu vollständigem Eintrag
    krx~9tf*lb8ouuuu% - Blog

  6. #26
    Hauptdarsteller Avatar von WormyLittleFerret
    Registriert seit
    19.05.2009
    Ort
    6&çkkkx
    Beiträge
    678

    AW: Re: WLF - Der zweite Versuch

    Der Tod und das Mädchen
    (Death and the Maiden, USA 1994)

    Fünf Jahre nach dem Ende einer faschistischen Militärdiktatur in einem namentlich nicht genannten südamerikanischen Land (man nimmt an, Bühnenautor Ariel Dorfman habe damit das Chile unter Pinochet gemeint) leben der Rechtsanawalt Gerardo Escobar und seine Frau Paulina in einem abgelegenen Strandhaus, von wo aus sie die neue, mildere Regierung zu unterstützen versuchen (Gerardo darf sich Hoffnungen auf einen Posten machen, der es ihm ermöglicht, ehemaligen Menschenrechtsverletzungen nachzugehen, zwangsläufig aber auch einige der schlimmsten Verbrecher laufen lassen zu müssen). Paulina, die selber zwei Monate lang inhaftiert war, jedoch das während dieser Zeit Durchlittene nie vollständig zu erzählen vermochte, ist eine schwer traumatisierte Frau, die an einem stürmischen, von einem Stromausfall begleiteten Abend ungeduldig auf ihren Mann wartet. Als Escobar nach einer Reifenpanne endlich eintrifft, bringt er den hilfsbereiten Arzt Dr. Miranda mit, in dem Paulina augenblicklich jenen Mann wieder zu erkennen glaubt, der sie während ihrer Gefangenschaft (vor rund 15 Jahren!) mehrfach folterte und vergewaltigte...

    -> Link zu vollständigem Eintrag
    Geändert von WormyLittleFerret (31.08.2010 um 14:26 Uhr)
    krx~9tf*lb8ouuuu% - Blog

  7. #27
    Hauptdarsteller Avatar von WormyLittleFerret
    Registriert seit
    19.05.2009
    Ort
    6&çkkkx
    Beiträge
    678

    AW: Re: WLF - Der zweite Versuch

    Auge in Auge - Eine deutsche Filmgeschichte
    (Deutschland 2008 )


    “Auge in Auge” macht deutlich, dass es nicht DIE Geschichte des deutschen Films ist, sondern lediglich “eine” von vielen möglichen. Nun, meine ist es nicht. So mühsam das Zusammensuchen von Filmausschnitten gewesen sein mag, es kam doch in erster Linie ein Ratespiel (aus welchem Film stammt dieser Ausschnitt doch gleich?) dabei heraus, im besten Fall eine kleine Aufforderung, sich gewisse - oft beliebig herausgepickte - Streifen doch mal wieder anzusehen. - Mir wäre jedoch eine pedantisch aufgearbeitete Geschichte des deutschen Films - möge sie auch 251 Stunden in Anspruch nehmen! - lieber; oder etwa eine Dokumentation, die sich auf spannende Weise (eine Epoche erhellend) eines einzigen Streifens annimmt.

    -> Link zu vollständigem Eintrag
    krx~9tf*lb8ouuuu% - Blog

  8. #28
    Hauptdarsteller Avatar von WormyLittleFerret
    Registriert seit
    19.05.2009
    Ort
    6&çkkkx
    Beiträge
    678

    AW: WLF - Der zweite Versuch

    Diese Besprechung bietet mir endlich Gelegenheit, mich bei den Usern von "MovieMaze" zu bedanken, die mir vor längerer Zeit im Zusammenhang mit Viragierungen im Tonfilm behilflich waren.

    Jenny (Alternativtitel: Jennie - Das Porträt einer Liebe)
    (Portrait of Jennie, USA 1948 )

    Im Jahre 1934 streift der mit seiner Arbeit unzufriedene Maler Ebden Adams, dessen künstlerisches Potential einzig von der älteren Galeristin Miss Spinney erkannt wird, durch ein abendliches New York, als ihm ein junges Mädchen begegnet und ihn auf eigenartige Weise fasziniert. Es nennt sich Jennie Appleton, trägt altmodische Kleider und scheint überhaupt in seiner eigenen Welt zu leben. Bevor es verschwindet, wünscht es sich, Ebden Adams möge auf es warten, bis es erwachsen sei. - Der Maler fertigt eine Skizze von dem Mädchen an, die er sogleich zu verkaufen vermag. --- Monate später begegnet ihm eine überraschend älter gewordene Jennie wieder in der winterlichen Stadt, und er beschliesst ein Porträt von ihr zu malen. Mit jeder Begegnung reift das seltsame Wesen mehr zur jungen Frau heran, die noch immer von einer Vergangenheit erzählt, in der sie zu leben scheint. Zwischen Maler und Modell entwickelt sich eine Liebesbeziehung, deren eigentümlich übersinnliches Wesen von Jennie stets erneut betont wird. - Als Ebden Adams in einem Kloster Erkundigungen über seine Geliebte einholt, erfährt er, dass sie vor Jahrzehnten bei einem Sturm ums Leben kam...

    -> Link zu vollständigem Eintrag
    krx~9tf*lb8ouuuu% - Blog

  9. #29
    Hauptdarsteller Avatar von WormyLittleFerret
    Registriert seit
    19.05.2009
    Ort
    6&çkkkx
    Beiträge
    678

    AW: WLF - Der zweite Versuch

    Süsses Gift (Alternativtitel: Chabrols süsses Gift)
    (Merci pour le chocolat, Frankreich/Schweiz 2000)

    Regie: Claude Chabrol

    “Merci pour le chocolat”, gerade von Schweizer Kritikern bejubelt, scheint mir zu Chabrols mittelmässigen Arbeiten zu gehören: Mika, die Erbin eines Schokoladenkonzerns, lebt mit ihrem Mann André, einem berühmten Pianisten, der ohne das starke Schlafmittel Rohypnol nicht leben kann, in einer luxuriösen Villa hoch über Lausanne. Die beiden waren schon einmal verheiratet, trennten sich aber, weil sich André in Mikas Schwester Lisbeth verliebte, die bei einem Autounfall ums Leben kam. Jetzt scheint die Familienidylle, an der auch Mikas Stiefsohn Guillaume teilhat, perfekt zu sein - bis eines Tages die junge Musikerin Jeanne auftaucht und behauptet, sie könnte nach der Geburt vertauscht worden und vielleicht Andrés Tochter sein. Mika bemerkt, wie ihr zunächst skeptischer Mann zu seiner möglichen Tochter, die bei der Familie ein Wochenende verbringen darf, eine emotional starke Bindung entwickelt, ihr regelrecht “verfällt”...

    -> Link zu vollständigem Eintrag
    krx~9tf*lb8ouuuu% - Blog

  10. #30
    Hauptdarsteller Avatar von WormyLittleFerret
    Registriert seit
    19.05.2009
    Ort
    6&çkkkx
    Beiträge
    678

    AW: WLF - Der zweite Versuch

    Urbania
    (Urbania, USA 2000)

    Regie: Jon Shear (anderer Name: Jon Matthews)

    “Urbania”, das mehrfach ausgezeichnete Erstlingswerk von Jon Shear, könnte hierzulande zu Unrecht in der Abteilung “Gay Movies” Staub ansammeln, weil er einem schwulen Publikum nicht unbedingt das bietet, was es erwartet, von Heterosexuellen jedoch wegen des schwulen Protagonisten leicht in eine bestimmte Schublade gesteckt zu werden droht. - Sein eigentliches Thema sind nämlich die “urban legends”, jene unwahrscheinlichen, skurrilen Geschichten, derer sich jede Grossstadt rühmt und die längst die ländlichen Sagen abgelöst haben...

    -> Link zu vollständigem Eintrag
    krx~9tf*lb8ouuuu% - Blog

Seite 3 von 7 Erste 12345 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. An American Haunting (Der Fluch der Betsy Bell)
    Von soulassassin im Forum Filme
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.03.2012, 14:05
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.06.2011, 02:26
  3. 1 1/2 Ritter - Auf der Suche nach der Herzelinde
    Von Copperhead im Forum Home Entertainment
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.08.2009, 13:50
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.09.2003, 13:07
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.06.2002, 17:10

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36