"München"
Ein Film von Steven Spielberg

Was Steven Spielberg uns mit "München" geboten hat, ist großes, brutales, anspruchsvolles und sehr spannendes Kino der Extraklasse. Was mich am meisten beeindruckt hat, waren die Erzählstränge die Eric Roth aus dem Buch "The Vengeance" adaptiert hat und Avner immerzu die Geiselnahme und ihr blutiges Ende auf dem Flugplatz Fürstenfeld- Bruck, revuepassieren ließ, die wunderbare Filmmusik von John Williams, die Darsteller (allen voran Eric Bana und Daniel Craig), die Kameraführung von Janusz Kaminski und das grandioseste war die exakt und super nachgestellte Geiselnahme in Verbindung mit originalem Bildmaterial von 1972.



Ich habe noch nie zuvor solch identische Darsteller gesehen wie die in Spielbergs Film. Sehen Sie sich am besten, bevor Sie sich Spielbergs "München" ansehen, den oscarprämierten Dokumentarfilm "One Day in September" von Arthur Cohn an und achten Sie dann mal auf das ganze Geschehen und die Personen. Bestes Beispiel: Der Athlet Andre Spitzer (Fechttrainer) sieht in Spielbergs Film genau so aus wie der von 1972.



Fazit: "Spannend! Dramatisch! Sehr blutig und umwerfend authentisch!
Ein absolutes Meisterwerk! Bis jetzt der beste Film des Jahres!"

Nominiert für 5 Oscars
Bester Film (Kathleen Kennedy, Barry Mendel, Steven Spielberg)
Beste Regie (Steven Spielberg)
Bestes adaptiertes Drehbuch (Eric Roth & Tony Kushner)
Beste Filmmusik (John Williams)
Bester Schnitt (Michael Kahn)