„Hitch – Der Date Doktor“

Zuerst dachte ich, wie ich den Titel gelesen habe, Will Smith ist auf den Spuren von Eddie Murphy. Aber nach dem Film war diese Sorge ganz verflogen. Denn im Gegensatz zu Eddie, sucht sich Will seine Stoffe mit mehr Bedacht aus.

Er spielt den Liebesexperten Alex der in Big Apple Unterricht und praktische Lebenshilfe für die Eroberung von Frauenherzen gibt. Jeder Kandidat erhält drei Tipps für die Eroberung seiner Herzensdame. Das Geschäft floriert, aber Alex bleibt anonym und dezent im Hintergrund. Albert (Kevin James), der seine Chefin Allegra Cole (Amber Valletta) liebt, sich aber nicht traut, verhilft Axel zu einem erfolgreichen Start.

Die Journalistin Sara Melas (Eva Mendes) Starkolumnistin vom New York Standard, soll über die Wallstreetdame Cole möglichst exklusiv berichten. Sie wundert sich über die neue Begleitung von Allegra und lernt dabei auch Alex kennen. Alex wiederum verliebt sich in Sara. Doch um bei ihr zu landen, vergisst er alle guten Ratschläge die er sonst seinen Kunden gibt.

Ein Film für leichte, lockere Unterhaltung mit einem Touch für Verliebte oder für Männer die lernen wollen wie man eine Frau erobert. Aber die Lehre aus dem Streifen. Genau hinschauen, zur Nachahmung empfohlen oder gleich wieder vergessen und eigene Ideen entwickeln.

100 Minuten über das immer neue oder alte Thema Liebe.

Ab 03. März 2005 im KINO.

A.G.Wells