Lemony Snicket – Rätselhafte Ereignisse

Er war der erste Autor – Lemony Snicket – der es mit seinen Büchern schaffte Harry Potter von der Spitze der Bestsellerlisten der Kinderbücher zu verdrängen. Somit war auch die Filmindustrie auf den Plan gerufen. Trotz der Warnungen des Autors – Originalton Lemony Snicket:“ Ich habe sie angefleht, es nicht zu tun. Ich habe sie angefleht, keinen guten Regisseur zu engagieren und ich habe sie angefleht ihren Film auf keinem meiner Bücher basieren zu lassen, und stattdessen haben sie drei davon ausgewählt“.

Aus den drei Büchern hat Regisseur Brad Silberling mit hochkarätiger Besetzung eine wunderbare filmische Umsetzung geschaffen. Es ist die Geschichte von den drei Geschwistern Baudelaire. Violet (Emily Browning) – 14 und sehr erfinderisch, Klaus (Liam Aiken) - 12 ein schlauer Bücherwurm und Sunny (Kara und Shelby Hoffmann) – 2 mit vier scharfen Milchzähnen die sie in alles und jedes beißen lässt.
Sie verlieren bei einem Hausbrand beide Eltern. Damit beginnt eine Reihe betrüblicher Ereignisse für die drei. Sie kommen in das düstere Haus von Onkel Graf Olaf (Jim Carrey). Der versucht die drei möglichst schnell zu beerben. Doch die Kinder wehren sich erfolgreich und ziehen danach zu Onkel Monty (Bill Conolly) einem berühmten Schlangenforscher. Bald darauf taucht Graf Olaf auch hier wieder auf um sie zu entführen. Abermals gelingt es den dreien zu entkommen und sie finden Unterschlupf bei Tante Josephine (Meryl Streep). Aber der fiese Olaf hat noch einige Tricks auf Lager.

Eine gelungene, fantasiereiche Adaption der Bücher ist Regisseur Brad Silberling hier gelungen. Mit nicht minder wundervoll agierenden Schauspielern. Jim Carrey kann sich in seinen verschiedenen Rollen richtig austoben und Meryl Streep gibt eine überzeugend ängstliche Tante Josephine ab. Übertroffen werden die beiden aber von den Kindern, wobei Sunny der absolute Star ist. Sie kann zwar noch nicht sprechen, aber ihre eingeblendeten Gedanken sind der Punkt auf dem i und sorgen für so manchen Lacher.
Auch der Filmbeginn ist eine hübsche Überraschung – doch sehen sie selbst und hören sie den Autor persönlich der seiner Geschichte den letzten Schliff gibt. (Im Original – Jude Law – als Lemony Snicket)

Für mich eines der ersten Highlight des neuen Filmjahres 2005.

108 Minuten – ansprechende Familienunterhaltung auf hohem Niveau.