Titel:"Proof of Life"
Land: USA
Jahr: 2000
Sprache: English
Genre: Geiseldrama/Action
Regie: Taylor Hackford
Darsteller: Meg Ryan(Alice Bowman)
Russell Crowe(Terry Thorne)
David Caruso(Dino)
David Morse(Peter Bowman)
Pamela Reed Alun Armstrong, Michael Kitchen, Daniel Lugo, Mario Sanchez, Pietro Sibille
FSK: 16



Ein Amerikanischer Ingenieur, Peter Bowman(David Morse) wird in Lateinamerika von einer Rebellentruppe gekidnappet.
Die 6 Mio. US$ als Lösegeld fordert. Seine Frau, Alice (Meg Ryan), unfähig das Lösegeld auszuzahlen bittet sie den Geiselexperte (K+R) Terry Thorne (Russel Crowe) um Hilfe. Zusammen mit einem einem seiner Mitarbeiter Dino (Caruso) und siner speziellen Befreiungstruppe versuchen sie Bowman aus der Geiselhaft zu befreien.

Der Film basiert auf dem Vanity Fair Artikel " Adventures in the Ransom Trade" herausgebracht von William Prochnau am Mai 1998.
Dieser Artikel hat Regiesseur Taylor Hackford (der mit Filmen wie Dolores Claiborne, The Devil's Advocate, Against All Odds, Everybody's All American, An Officer and a Gentleman bekannt wurde) dazu inspiriert sich dem Thema zu nähern und zu beschäftigen und schließlich diesen Film zu drehen.

Der Film "Proof of Life" geriet zu erst in die Schlagzeilen, weil sich die beiden Hauptdarsteller Meg Ryan und Crowe während der Dreharbeiten angeblich näher gekommen sind und eine Liebesbeziehung hatten.
Zum Schluss hieß es es wäre ein gekonnter Marketinggag. Wie dem auch sei, hinter Proof of Life steckt eine sehr interessante Mischung aus einer Art Actionfilm, Geiseldrama, und einer Liebesgeschichte/tragödie.
Meg Ryan hat mich in der Rolle der verzweifelten Ehefrau einfach umgehauen, und Russel Crowe spielt wie so oft einen gebrochenen Helden.

Was der Film auch gut zeigt ist, das vielen Geiseln im Ausland kaum geholfen wird. Denn zu erst will die Ölfirma, für die Peter Bowman arbeitete, ihm kein Lösegeld anbieten aber schließlich auch keine Form der Hilfe und Unterstützung. Denn im Vertrtag der Arbeiter sei kein Versischerungsschutz für "Kidnapping" eingezeichnet. Durch diese Klausel untersagen sie ihm/seiner Frau jegliche Hilfe.
Der Film verdeutlicht an dieser Stelle gut, wievielen Menschen nicht geholfen werden. Diese werden dann entweder nach Jahren freigelassen, erschossen, oder sie verhungern elend.

Im ersten Drittel des Filmes erzählt Hackford gekonnt, was es für die Frau des Arbeiters (Bowman) nun alles zu bewältigen gibt. Sie weiß fast nichts über den Aufenthaltsort ihres Mannes, oder gar seine momentane gesundheutliche Verfassung.
Schließlich sucht sie bei Terry Thorne (Crowe) Rat. Interessant ist bei dem Film das sich eine Liebesgeschichte zwischen den beiden anbahnt. Alice ist dabei ihren Mann zu verlieren, der sie aber auch nie richtig liebte. Und Terry weiß nicht wem er mehr helfen soll. Und wie die beiden das Lösungsgeld auftreiben könnten.

Zum guten Schluss startet dann natürlich doch noch eine Rettungsaktion mit Terry, seinem Freund Dino und dessen Einsatztruppe.
Diese Szenen hauen einen wirklich um. Es ist eine richtige Guirilliatruppe die Bowman entführt hat, von daher passiert das ganze nicht ohne einen gewaltigen Kampf. Warum sie ihn entführt haben, verrate ich ab dieser Stelle nicht, denn das seht ihr lieber selbst.

Ich hatte das Glück den Film im Originalton zu sehen, und ich muss wirklich sagen das er mir sehr gut gefallen hat.
Trotz schlechter Kritiken habe ich diesen Film als eine angenehme Mischung zwischen Action und Liebesgeschichte empfunden, was so vorher noch nicht da war. Beide Hauptdarsteller konnten mich in ihren jeweiligen Rollen ebenfalls voll überzeugen. Und auch die Nebenrollen waren sehr gut besetzt. Zum Beispiel ist David Morse als Geisel sehr glaubwürdig, die Veränderung an seinem Gefühlszustand kann man auch gut beobachten, denn er ist eine ziemlich lange Zeit entführt.

Ich habe den Film im Januar diesen Jahres gesehen, aber da ich mir dachte da unter dem Filmkritikenforum so eine Flaute herrscht schreibe ich mal selber eine!

Ich kann den Film wirklich NUR empfehlen.
Und wer schon immer mal Meg Ryan in einer etwas reiferen Rollen sehen wollte, bitte. Russel Crowe ist wie geschaffen für die Rolle des Geiselexperten im Original (K+R Expert) Kidnapping + Random! Ein klasse Actionfilm, mit guten Dialogen und gegen Ende sogar mit exelenter Action!

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Matt. am 2001-06-25 01:13 ]</font>