Meisterwerk erster Güte!

Ein Jahr nach dem großen Erfolg, kam das Mystery-Drama "Unbreakable-Unzerbrechlich" auf die Leinwand. Das Drehbuch schrieb Shyamalan schon zu den Dreharbeiten zu "The Sixth Sense"(10/10) und dem dazugehörigen Ruhm, kann man ihm auch wirklich gönnen.Hier werden nun endlich mal neue Kapitel in Sachen Comic-Verfilmung geschrieben.

David Dunn,(Bruce Willis) der als Security im Stadion arbeitet, führt ein recht erschwinglich,durchschnittliches Leben, ohne wirklich aufzufallen.Als er jedoch Opfer eines tragischen Zugunglücks vor den Toren Philladelphias wird, kehrt sich der Durchschnitt zum einzigen Überlebenden von 131 toten Menschen.Der äußerst erfahrene Comicsammler Elijah Price (Samuel L. Jackson) wird darauf aufmerksam und schließt folgende Theorie: David ist unzerbrechlich. Hatte David Dunn einfach nur Glück, oder ist er doch übernatürlich?

Was Shyamalan natürlich gut kann, ist eine clevere Idee in eine sehr spannende Thematik umzusetzen.Natürlich hebt sich das Drama von seinem brillianten Vorgänger (The Sixth Sense) in hohen Maßstäben ab.Was Shyamalan diesmal anders gemacht hat, war sein Stil für schleichende Einfälle die den Schluss ergeben. Was man auch schon zu erahnen hatte, war das der Film ein noch nicht gelegetes Puzzle ist und das sich M. Night Shyamalan bewusst war, wie und wann er David´s übernatürliche Fähigkeiten zur Geltung bringt. Natürlich erweißt sich der Takt des Mystery-Films als sehr interresant und äußerst authentisch.

Diesmal ist der zweite Erfolgsfilm des indisch-amerikanischen Regisseurs nicht mit perfekten Schockmomenten sondern mit guter Dramatik und still lebenden Bildern in einer etwas mystischen Ära geprägt.Unbreakable ist sicherlich nicht perfekt. Richtige Schockmomente kommen erst am Ende auf, was auch nichts Schlechtes sein muss, da Shyamalan zeigen wollte wie ein eigendlich durchschnittlich, wirkender Mann ein Superheld anderer Art ist.Irgendwann kommt man zum Entschluss das Unbreakable eher getäuscht hat, ein richtig spannender Film zu sein, der Trailer hat da wirklich einige wichtige Schlüssel-Informationen zu dem Film verschluckt.Wie schon gesagt zeigt sich "Unzerbrechlich" von einer eher dramatischen Seite.Die monoton,blassen Bilder wirken fade und die eher unkontrollierte Belichtigung geht an seine Grenzen.Die Darsteller waren natürlich großartig und allgemein kann man sich hier wirklich ein gutes Drama realisieren.

Fazit: Sei es Spider Man,Batman oder Hulk, diese Filme wollen die Action. Unbreakable hebt sich von der Masse ab indem sich der Film hier auf grenzenloser Intelligenz durch kalter Optik und mystischen Szenenansätzen in die Filmwelt einrückt.
The Sixth Sense-Fans werden wohl eher in geteilte Meinungen gehen, da Unbreakable nun wirklich nicht die selben Prinzipien erfüllt, aber der Film war sehr klug und wurde schön inszeniert.

Daniel Weldemann 8/10

Genre: Mystery-Drama
FSK: 16
Laufzeit: 102 min.