Hallo Filmfreunde

Ich habe gerade Zeit (Kurzarbeit) und dachte ich könnte euch mal etwas berichten.
Ich war gestern wieder einmal im Kino. Ich dachte, da ich ja ein Fan von Comics bin, schau dir doch mal den Film "WATCHMEN" an.
Bevor ich aber über diesen Film berichte, möchte ich noch einiges über die vergangenen Filmjahre sagen.
Als ich 1999 die Filme "Matrix1-3" und "Der Herr der Ringe1-3" gesehen hatte, dachte ich, so dass wahr es jetzt. Viel kann jetzt nicht mehr kommen.
Der eine wegen der kreativen und einzigartigen Ideen. Die mit einer für mich damals revolutionären Umsetzung, asiatische Comics, die Weltreligionen und die Moderne verbunden hatte.
Der andere, wegen der großen Liebe zu einem Buch und zum Drehort. Dass dann auch, wie ich meine, würdevoll umgesetzt wurde und Herrn Tolkiens Lebenswerk ordentlich wiederspiegelt.
Das schlimme an der ganzen Sache ist, ich sollte zum Großteil Recht behalten. In den Jahren danach kam wirklich nichts Großartiges mehr. Die Filme hießen „blablabla1, blablabla2 usw. mit vereinzelten Ausnahmen, klar.
Zum Glück gab es Filme wie, LA-Crash, Million Dollar Baby, Babel, A Beautiful Mind, Little Children, Children of Men, Die Reise des jungen Che, No Man's Land oder auch, Gladiator, Black Hawk Down, Kill-Bill1-2, Gangs of New York, Seabiscuit, Last Samurai, zudem eine Reihe von animierte Filme wie Monster AG, Die Unglaublichen, Shrek, Ice Age, Ratatouille, Wall-E um hier den Großteil zu nennen. Die weckten in mir zumindest mal die Hoffnung, dass es weiter gehen wird und die Ideen nicht völlig ausgeschöpft sind. Wobei die Meisten der genannten Filme auch in den Jahren der Matrixringe-Zeit spielen und zum Großteil auch nur schon bekanntes liefern.
So, jetzt war ich dieses Jahr in zwei Filmen, die mein Mitteilungsbedürfnis geweckt haben. Zum einen der Film 96H (Taken), der sich zwar auf dem klassischen Action Genre bewegt, aber einfach super besetzt und toll gemacht ist. Da wird es keinem langweilig! Jetzt zum eigentlichen Film. Ich wollte einfach mal abschalten und mich mit tollen Bildern und viel Action berieseln lassen zudem hoffte ich noch auf gute Musik usw. Jetzt kam das aber nicht so wie ich mir das vorgestellt hatte, zumal auf dem Filmplakat nichts Ansprechendes zu sehen war nur ein überdimensionierter Smiley. Auch der Trailer ließ mich im Dunkeln. Da kann eigentlich niemand etwas damit anfangen, Frauen schon 10mal nicht. War wohl der Grund, dass überwiegend Männer im Kino gesessen sind.
Als erstes konnte ich mich nicht berieseln lassen, da der Film für einen Comic extrem viel Dialog hatte, der Film wurde aus der Sicht eines der Darsteller erzählt und zudem war nur wenig Sinnloses dabei. Zudem hatte der Film einfach alles, Liebe (Geil), Action, Musik (nicht erschrecken 99 Luftballons von Nena kommen auch mal kurz vor), super Sound, tolle Bilder, kleinen aber feinen Humor, ab und zu kleine Horror und Shock-Momente. Zudem ist er nie langweilig und das fast ganze 3 Stunden lang. Ich schreibe das nicht weil es der ultimative Film ist, das gibt es sowieso nicht, sondern einfach mal etwas Neues für mich gewesen ist. Einfach mal ansehen.
So ich hoffe ich konnte mit meinem Bericht euch etwas die Zeit verschönern, falls nicht es gibt auch noch die Ablage P.

Gruß von einem Filmfan

PS.: Vorsicht den Artikel schrieb einer der schon fast alles an Filmen gesehen hatte und den man immer noch, mit gut Gemachtem überraschen kann. Da ich weiß, dass ich nichts weiß. Zitat ist leider nicht von mir, ist mir aber gerade so eingefallen.
Bitte keine Post mit dem Hinweis dass es von Einstein ist. Kleiner Spaß, ist natürlich von Sokrates. Man sagt doch Spaß