Seite 1 von 2 12 Letzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: La città delle donne

  1. #1
    Bob
    Bob ist offline
    Regisseur Avatar von Bob
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    Zentropa
    Beiträge
    23.943

    La città delle donne



    Bin wegen dem "Welche Filme habt ihr noch nicht gesehen?"-Topic wieder
    auf diesen Film gekommen. Wer noch keinen Fellini Film gesehen hat, sollte mit diesem hier einsteigen. War damals auch mein erster und musste ihn mir nach Sichtung des Films im TV gleich auf DVD zulegen.



    War überrascht einen solch skurillen Film zu sehen. "Smick! Smack!"
    Marcello Mastroianni ist einfach ein geiler Kerl und prädestiniert für diese Rolle, der alte "Schnapporaz".



    Inhalt:

    Lüstern mustert der alternde Schürzenjäger Snàporaz während einer Bahnreise die ihm gegenüber sitzende, attraktive Frau und kennt, nach einer Fahrt durch den Tunnel, nur noch einen Gedanken. Wie hypnotisiert folgt er ihr, als der Zug unvermittelt auf offener Strecke hält und die Dame aussteigt. Die unbekannte Schöne führt ihn in ein abgelegenes Hotel, wo ein Kongress radikaler Feministinnen tagt.

    Konfrontiert mit Theateraufführungen, Vorträgen, Gruppenmeditationen und Dia-Shows - alle zum Thema Unterdrückung der Frau - fühlt Snàporaz sich wie ein Beobachter von einem anderen Stern. Was ist nur plötzlich mit den Frauen geschehen? Als die rätselhafte Dame aus dem Zug ihn unversehens als typisches Beispiel der verhassten Gattung Mann herausdeutet, kann Snàporaz nur mit knapper Not entkommen. Aus dem Hexenkessel voller närrischer Weiber flüchtet er in die phallokratische Trutzburg seines alten Schulfreundes Sante Katzone. Von militanten Feministinnen umzingelt, feiert der skurrile Sexprotz gerade seine 10.000. Geliebte. Katzone hat sich eine erotische Fotogalerie eingerichtet, in der die Lustschreie all seiner Verflossenen per Knopfdruck abrufbar sind. Als Snàporaz ausgerechnet hier auf die "ewige Ehefrau" trifft, die ihm Vorhaltung über Vorhaltung macht, gerät die frivole Entdeckungsreise mehr und mehr zum Albtraum. Auf einer turbulenten Achterbahnfahrt passiert Snàporaz Stationen seiner eigenen Kindheit und Jugend, Erinnerungen an erotische Erlebnisse blitzen auf und verlöschen wieder.


    Mein Horizont reicht leider nicht aus, um in einer eloquenten Weise zu formulieren, warum der Film mir so extrem gut gefällt. Deswegen nehme ich den billigen Weg und zitiere:

    Skandal machte "Fellinis Stadt der Frauen", weil feministische Gruppen, die der Regisseur engagiert hatte, nur ein denunziatorisches Zerrbild ihrer Ideen wieder erkannten. Aus heutiger Sicht ist Fellinis mit überbordender Phantasie in Szene gesetzter, surrealer Bilderbogen eine Persiflage auf typische Männerphantasien und Männerängste. Neugierig, lüstern und feige stolpert Marcello Mastroianni, Alter Ego des Regisseurs, auf der Suche nach der idealen Frau durch das Labyrinth seiner eigenen Träume, Verblendungen und Vorurteile.
    Ach ja, noch zur DVD:
    Die FSK 18 ist wieder einmal ein ziemlicher Witz der Prüfstelle, denn der Film ist ungefähr genauso brutal wie Bambi.
    But from that moment on, Hermione Granger became their friend.

  2. #2
    laertes
    Gast

    Re: La Città delle donne (Stadt der Frauen)

    fellinis stadt der frauen liegt für mich auf einem der ersten fünf plätze... der fatalsten gurken des 20sten jahrhunderts (aka filme, die niemals hätten gedreht werden dürfen).
    denn der film ist IMHO weder interessant noch lustig noch spannend noch irgendwie tiefsinnig. sogar das skurrile wirkt so dermaßen gewollt, dass man nicht sagen könnte, zumindest es sei ein grund, den film zu sehen. und wenn mastroianni vor sich hin sabbert: "ficken! ficken! dich werd' ich ficken, du sau..." bewegt sich der finger automatisch zum ausschalteknopf.

  3. #3
    Bob
    Bob ist offline
    Regisseur Avatar von Bob
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    Zentropa
    Beiträge
    23.943

    Re: La Città delle donne (Stadt der Frauen)

    Ui. Damit hätte ich nicht gerechnet. Ich bin kein Fellini-Experte, da ich zu wenige gesehen habe, aber Stadt der Frauen steht bei mir ganz oben. Gefolgt von Ginger & Fred, dann Satyricon und mit Amarcord konnte ich gar nix anfangen.
    Genrelle Abneigung gegen Fellini oder nur dieser Film?
    But from that moment on, Hermione Granger became their friend.

  4. #4
    laertes
    Gast

    Re: La Città delle donne (Stadt der Frauen)

    nein, etwas generell abzulehnen verbaut einem oft, verborgene perlen kennenzulernen. aber stadt der frauen finde ich brutal schlecht.

  5. #5
    JFK
    JFK ist offline
    Statist
    Registriert seit
    04.03.2003
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    193

    Re: La Città delle donne (Stadt der Frauen)

    Ich muss laertesdd nicht voll, aber vehement widersprechen. Fellinis Stadt der Frauen ist kein Film, den ich als wirklich gut gemacht beschreiben würde. Dafür ist er an manchen Stellen etwas zu zäh und nicht jedermanns Sache.
    Aber dieser Film ist ein typisches Beispiel für die Filme, die sich beim ersten Sehen einfach nur ins Gehirn einbrennen.
    Stadt der Frauen ist eine wunderbare Satire auf die Angst und Verarbeitung des männlichen Machoismus auf die Frauenbewegung. Die Symbolik ("Der Frauensammler", "die Suche nach der Frau des Lebens", "sexuelle Belästigung mal andersrum"), die fast schon freudsche Züge hat, ist einfach zu genial.
    "Wir sind alle Individualisten." "Ich nicht!"

  6. #6
    Bob
    Bob ist offline
    Regisseur Avatar von Bob
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    Zentropa
    Beiträge
    23.943

    Re: La Città delle donne (Stadt der Frauen)

    Ich verspüre gerade, aus einem unbestimmten Grund heraus, den Drang Euch mitzuteilen, wie großartig ich doch Fellinis Stadt der Frauen finde.

    Unbedingtes MUST-SEE!
    But from that moment on, Hermione Granger became their friend.

  7. #7
    laertes
    Gast

    Re: La Città delle donne (Stadt der Frauen)

    jaja, diese dränge & zwänge... à propos zwang: immer wenn ich dieses topic betrete, spüre ich, wie der snaporaz in mir nach außen drängt... aaaaaarrrghhhhhhh... ficken... ahhhh... snaporaz... will... ficken...

    so ein furchtbares machwerk.

  8. #8
    laertes
    Gast

    Re: La Città delle donne (Stadt der Frauen)

    wer mehr erfahren will, wird hiermit freundlich auf meine umfangreiche "annäherung an ff" (arbeitstitel) im federico-fellini-topic verwiesen.

  9. #9
    laertes
    Gast

    Re: La Città delle donne (Stadt der Frauen)

    smick! smack!

    bob, vielleicht hast du doch recht: das ist ein meisterwerk. nimm zb diese szene hier - sowohl musikalisch als auch schauspielerisch unglaublich überzeugend.

    *würg*

  10. #10
    Bob
    Bob ist offline
    Regisseur Avatar von Bob
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    Zentropa
    Beiträge
    23.943

    Re: La Città delle donne (Stadt der Frauen)

    Mir gefällt's, smick smack.

    Antwort im ff - Topic wird noch folgen, sobald ich Zeit finde, du alter Snàporaz. :wink:
    But from that moment on, Hermione Granger became their friend.

Seite 1 von 2 12 Letzte

LinkBacks (?)


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36