Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Youth Without Youth

  1. #1
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.679

    Youth Without Youth

    Der neue Film von FRANCIS FORD COPPOLA!

    In den Hauptrollen Bruno Ganz, Tim Roth und Alexandra Maria Lara!

    Nach einer Erzählung von Mircea Eliade.
    Wer mir da bitte sagen könnte, wie der deutsche Titel ist und in welchem seiner Bücher ich diese finden kann, dem wäre ich sehr dankbar!

    Die offizelle Seite gefällt mir auch sehr gut, vor allem die schöne Galerie und die Tagebucheintragungen von Coppola:

    I've begun to think that the only sensible way to deal with this dilemma is to become young again, to forget everything I know and try to have the mind of a student. To re-invent myself by forgetting I ever had any film career at all, and instead to dream about having one.
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  2. #2
    Regisseur Avatar von CallMeDude
    Registriert seit
    29.12.2006
    Ort
    Was ihr Hölle nennt.
    Beiträge
    7.325

    Re: Youth Without Youth

    Erster Teaser zum Film:

    Teaser - Quicktime

    Über die Handlung des Films erfährt man durch den Teaser nicht viel. Alles wird einem sehr geheimnisvoll präsentiert, was nach meiner Ansicht aber nichts schlechtes ist. Keine Ahnung, ob die Geschichte mir gefallen wird, aber alleine schon wegen den involvierten Leuten, habe ich ein gewisses Grundinteresse für diesen Film.

    Edit: Poster zum Film:

    Out of order for a long time ago.

  3. #3
    Regisseur Avatar von CallMeDude
    Registriert seit
    29.12.2006
    Ort
    Was ihr Hölle nennt.
    Beiträge
    7.325

    Re: Youth Without Youth

    Neuer Trailer zum Film:

    Trailer - Flash (YouTube)

    Kleine Beschreibung zum Film:
    Francis Ford Coppola's YOUTH WITHOUT YOUTH stars Tim Roth as Dominic Matei, and aging professor of linguistics who survives a cataclysmic event to find his youth miraculously restored. Dominic's physical rejuvenation is matched by a highly evolved intellect, which attracts the attention of Nazi scientists, forcing him into exile. While on the run, he reunites with his lost love, Laura, and works to completely his research into the origins of human language. When his research threatens Laura's well being, Dominic is forced to choose between his life's work and the great love of his life.
    Heroes zur Nazi-Zeit???
    Out of order for a long time ago.

  4. #4
    Regisseur
    Registriert seit
    10.08.2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.737

    Re: Youth Without Youth (Jugend ohne Jugend)

    habe ihn vor ein paar tagen gesehen und bin richtig enttäuscht worden. menschenskind, war das ein murks. ich dachte ja eigentlich, er hätte aus seinen desillusionierenden ende-70er/anfang-80er-filmen gelernt in zukunft nur noch kleine sachen zu machen, aber wenn der überschätzte "dracula" der stich in's herz war, dann ist eine filmlegende mit diesem film nun endgültig dahingerafft in einem schwulst aus artifiziellen bildern und pseudo-romantik. dabei hat der mann mit den "pate"-filmen, mit "the conversation" und vor allem mit "apocalypse now" mal wirklich "großes" abgeliefert, daß sich dieses wortes würdig erweisen konnte. tragisch, wirklich tragisch.
    Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe
    und hinter tausend Stäben keine Welt.
    Rainer Maria Rilke

  5. #5
    Zuschauer
    Registriert seit
    06.01.2008
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    34

    Re: Youth Without Youth (Jugend ohne Jugend)

    Habe gerade die Kritik dazu in der Moviestar gelesen. Der Redakteur scheint sehr enttäucht zu sein. Ich hatte eigentlich vor in mir anzuschauen, weil die Handlung sich interessant anhört. Aber nun...ich kann mich nicht entscheiden.
    "Laugh and the world laughs with you. Weep and you weep alone."

  6. #6
    Regisseur
    Registriert seit
    10.08.2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.737

    Re: Youth Without Youth (Jugend ohne Jugend)

    Zitat Zitat von SinusNitram
    Habe gerade die Kritik dazu in der Moviestar gelesen. Der Redakteur scheint sehr enttäucht zu sein. Ich hatte eigentlich vor in mir anzuschauen, weil die Handlung sich interessant anhört. Aber nun...ich kann mich nicht entscheiden.
    also interessant ist der film allemal. aber eigentlich nur hinsichtlich der feststellung, die man daraus schließen kann, daß coppola mist abgeliefert hat. für sich genommen ist der film jedoch furchtbar. gut, es gibt sehr schöne kameratricks und ähnliches, aber dadurch, daß alles so seltsam unberührt und krude bleibt, ist jeder trick nur reiner selbstzweck. also: wenn du coppola-fan bist, solltest du ihn dir auf jeden fall anschauen, wenn nicht, spar dir lieber das geld für "there will be blood" auf.
    Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe
    und hinter tausend Stäben keine Welt.
    Rainer Maria Rilke

LinkBacks (?)


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36