Das ausgerechnet ich dieses Thema eröffne...hätte ich ja nicht gedacht.

Zitat Zitat von Ofdb
Tyler Gage, ein junger Draufgänger aus Baltimores übleren Gegenden wird nach einem Zusammenstoß mit dem Gesetz zu 200 Stunden Sozialarbeit verurteilt. Diese muss er ausgerechnet an der renommierten Ballett-Schule auf der anderen Seite der Stadt abarbeiten. Zuerst will er mit den Studenten nichts zu tun haben, doch dann trifft er die faszinierende Nora, den Star der Schule. Als Nora für ihre nächste wichtige Aufführung verzweifelt nach einem neuen Tanzpartner sucht, findet sie ausgerechnet in Tyler einen Ersatz. Und trotz ihrer unterschiedlichen Herkunft kommen sich Tyler und Nora mit jedem Tanzschritt, jeder Drehung, jedem Takt der Musik ein bisschen näher.

Bald wird Tyler nicht nur Nora, sondern auch sich selbst beweisen müssen, dass mehr in ihm steckt, als er sich jemals hat träumen lassen…
Ich wurde mehr oder weniger von meiner Freundin mit rein genommen, wurde aber sehr positiv überrascht. Wobei, erst muss ich eins sagen, ich hasse Hip Hop, ehrlich. Ich hasse es! Aber dieser Film ist einfach cool, schauspielerisch zwar nur Mittelmaß, wenn überhaupt, wirklich gut ist niemand, aber der Film reißt einfach mit. Der Soundtrack, was für einen Tanzfilm ja nicht so ganz unerheblich ist, ist absolut genial! Nun nochmal zum Thema Hip Hop, der Film schafft einen wunderschönen Spagat zwischen Ballett und Hip Hop/ R'n B Szenen. Einfach toll...