Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Ondskan / Evil

  1. #1
    Regisseur
    Registriert seit
    28.04.2003
    Ort
    Sunshine
    Beiträge
    2.423

    Ondskan / Evil

    Originaltitel auf Schwedisch Ondskan, die DVD heisst bei mir "Evil".

    Ich wusste dass der Film super ist. Ich hab das Bild gesehen und den Klappentext gelesen und gewusst der Film ist perfekt. Und ich wurde nicht enttäuscht.

    Die Gewalt ist wahnsinnig brutal, die Demütigungen deutlich schlimmer, die Dramatik ist fesselnd. Ich liebe diesen Film. Der Typ der sie mir geliehen hat kriegt die DVD nicht wieder. Ich habe selten einen Film gesehen in dem so berechnend und brutal geschlagen wird. Das Thema hat mich auch ziemlich berührt und man muss den Protagonisten einfach bewundern für alles was er tut (mit Ausnahme vielleicht von der Szene am Anfang).

    Man meint ja irgendwann hat man alles gesehen, aber diese Filme fesseln einen immer wieder.

    Wie Ali in seinem Tagebuch so schön schreibt:

    10/10
    Don't let me falter, don't let me hide,
    Don't let someone else decide
    Who or what I will become

  2. #2
    Regisseur Avatar von Markus
    Registriert seit
    01.12.2000
    Ort
    München
    Beiträge
    1.640

    Re: Ondskan / Evil

    Hi,

    ich fand ihn damals ebenfalls gut, wenn auch nicht so perfekt, wie Du
    http://www.moviemaze.de/filme/1057/evil.html

    Gruß Markus

  3. #3
    Regisseur Moderator Avatar von KeyzerSoze
    Registriert seit
    20.07.2001
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    22.457

    Re: Ondskan / Evil

    Ondskan ist einer dieser Filme, der einen von der ersten Minute an gefangen nimmt in seinem auswegslosen Grundszenario und mich daher über weite Strecken an eine Art Lilja-4-ever erinnert hat. Die Geschichte von Mikael Hafström handelt von einem schwererziehbaren und kampfeslustigen Jungen, der von seiner Mutter als letzte Hoffnung auf eine Privatschule geschickt wird. Dort kann dieser mit den Verbindungen und deren Regularien nur wenig anfangen, versucht dennoch dem Ärger aus dem Weg zu gehen und seine letzte Chance zu nutzen. Weiter möchte ich auf die Geschichte aus Spoilergründen noch nicht eingehen. Die Darsteller machen ihre Sache durch die Bank gut, die Stimmung könnte an manchen Stellen depressiver nicht sein und vor allen Dingen zeigt es Hafström auf eine sehr reale Art und Weise, was das Ganze nochmals intensiviert. Viele werden sich sicherlich am Ende stören, aber ich empfand es der Natur des Hauptcharakters als konsequente Lösung, so dass ich guten Gewissens am Ende auch noch knappe 9 Punkte vergeben kann.

Ähnliche Themen

  1. Deliver Us From Evil
    Von KeyzerSoze im Forum Filme
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.10.2006, 16:20
  2. Resident Evil
    Von TheUsualSuspect im Forum Filme
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.08.2006, 21:23
  3. See No Evil
    Von HBO im Forum Filme
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.05.2006, 15:55
  4. Evil
    Von Martin Siodlaczek im Forum Filmkritiken
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.04.2006, 15:30
  5. Ondskan (Evil)
    Von TheCrow im Forum Filme
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.07.2005, 13:11

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36