Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: You´re Fired

  1. #1
    Regisseur Avatar von soulassassin
    Registriert seit
    23.10.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    3.146

    You´re Fired

    Hi, hab mir vor kurzem den Film "You´re Fired", Originaltitel ist "Employee of the Month", ausgeliehen und muss sagen das der Film richtig cool war. Witzig, Coole Dialoge (jetzt nicht unbedingt im Sinne von Geistreich), sehr gute Charaktere und ne sehr unterhalsame Story. (Zwar irgendwie alles schon mal dargewesen aber trotzdem irgendwie kultig)

    Darsteller: Matt Dillon, Steve Zahn, Christina Applegate u.a.

    In diesem Film ist nichts so wie es scheint! Auf jeden Fall all denen zu empfehlen, die dem Genre ((coole)) (Gangster)-Komödie nicht abgeneigt sind!

    PS:Wenn ihr den Film gesehen habt würde es mich brennend interessieren, wie der euch gefallen hat. :wink:
    "Ich hab drei Kinder und kein Geld! Warum hab ich nicht keine Kinder und drei Geld?!" - Homer Simpson

  2. #2
    Statist
    Registriert seit
    30.06.2005
    Beiträge
    169

    Re: You´re Fired

    Hab mir den Film vor ein paar Wochen ausgeliehen und war sehr positiv überrascht. Hatte nichts über den Film gehört und hab ihn eigentlich nur wegen der Darsteller mitgenommen. Ist jetzt zwar nichts was man nicht schon mal irgendwo gesehen hat, aber doch gute Unterhaltung.
    Aber das Ende erinnert doch schon sehr stark an einen anderen Film mit Matt Dillon.
    You said TRUE BLUE was about a guy...a sensitive girl who meets a nice guy, but 'Like a Virgin' was a metaphor for big dicks!

  3. #3
    Moderator Moderator Avatar von TheCrow
    Registriert seit
    09.07.2001
    Ort
    Sheldonland
    Beiträge
    9.137

    Re: You´re Fired

    Ein überraschend cooler Film mit herrlich absurden Dia- und Monologen!
    Vor allem Steve Zahn kann hier Vollgas geben, und seine Theorien sind zwar sexistisch, makaber und verachtungswürdig, aber so wie er diese Rolle spielt kann man nicht anders als ihm dennoch zuzuhören.
    Dazu kommt ein überzeugender Matt Dillon (und Christina Applegate ist nicht weniger gut, hat aber viel weniger zu tun), eine klasse Kameraführung, eine sehr gelungene Optik und ein durch Schnitte erreichtes - zwar hohes aber dennoch angenehmes - Tempo, welches den Zuschauer bis zum Schluss festhält (ähnlich, wie bei "Freak Out", wo genau mit dem selben Mittel das mangelnde Budget hervorragend überspielt wurde)!
    In diesem Drumherum haben wir dann noch eine - zugegeben nicht ganz neue aber dennoch - interessante, witzige und überraschende Handlung, welche vor allem dank der Wendungen am Schluss durchaus zu überzeugen weiss.
    Alles in Allem ein spassiger Streifen, den man sich zwischendurch sicherlich mal ansehen sollte, wenn man auf solche "Typ verliert alles an einem Tag und stürzt immer weiter ab, bis es zur Wende kommt"-Geschichten steht.
    "Stop breathing!" - The Man in Black
    MovieCops - Filme im Kreuzverhör #76 ist online! (17.09.2017)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36