Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Lagaan

  1. #1
    Nebendarsteller
    Registriert seit
    14.11.2002
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    438

    Lagaan

    Gestern hatte ich endlich mal das Vergnügen diesen Film zusehen. Schon lange schlummerte dieser Film auf meiner Must See Liste herum. Um genau zusein seit dem ich die Kritik von Janis (http://www.moviemaze.de/filme/437/Lagaan.html) gelesen habe.
    Und ich hätte nicht Gedacht das der Film mich so umhaut. Ein unglaublich emotionaler Film. Selten feiert man einen Film so sehr beim sehen.
    Ich fragte mich nach dem Film sofort, wann ich bei einem Film so Mitgefiebert habe. Wenn ich zurückdenke fange ich wieder an zu frieren. So aufregend war dieser Film.

    Eigentlich kan ich nur noch empfehlen diesen Film so schnell we möglich zusehen. Ein Meisterwerk das einen nicht so schnell loslässt.
    Five-Point Palm - exploding heart technique

  2. #2
    Nebendarsteller
    Registriert seit
    14.11.2002
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    438

    Re: Lagaan

    Da bisher noch niemand etwas geschrieben hat, werde ich einfach das Topic noch mal 7 Zeilen höher hollen und fragen ob jemand interesse bekommen hat diesen Film zusehen. Er ist es wirklich wert.
    Five-Point Palm - exploding heart technique

  3. #3
    Hauptdarsteller Avatar von Harvey Dent
    Registriert seit
    25.02.2004
    Beiträge
    688

    Re: Lagaan

    Es geht um Kricket und er spielt in Indien zur britischen Kolonialzeit, richtig?

    Falls ja, dann hab' ich ihn auch schon mal gesehen, er war so meine erste zeitintensive Bollywood-Erfahrung.
    Wobei gesehen relativ ist, zwischendurch war ich bei irgendeiner Landtagswahl, als ich wiederkam lief er aber natürlich immer noch auf Premiere (kein Wunder bei einer Länge von >3h). :wink:

    Ich fand ihn auch ganz gut, wenn auch nicht überwältigend. Bollywood-Filme sind eben gewöhnungsbedürftig (speziell, wenn sie die seltsamste Sportart der Welt zum Thema haben). Die Dramaturgie beim entscheidenen Kricket "Showdown" war doch sehr vorhersehbar.
    Aber die urplötzlichen Tanz- und Gesangseinlagen waren immer unterhaltsam.

  4. #4
    Nebendarsteller
    Registriert seit
    14.11.2002
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    438

    Re: Lagaan

    jup

    Die Dramaturgie beim entscheidenen Kricket "Showdown" war doch sehr vorhersehbar.
    Ich weiss, aber trotzdem habe ich wie ein blöder mitgefiebert. Ich glaube wenn man den Film ohne Unterbrechung schaut kan man schwer anders.
    Boah, wenn ich schon wieder daran denke. Ich schätze das ich den Film demnächst ein zweites Mal ansehen werde.
    Five-Point Palm - exploding heart technique

  5. #5
    Regisseur Avatar von Pitt
    Registriert seit
    02.02.2004
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.714

    Re: Lagaan

    Ich habe keine Ahnung von Kricket. Ist der Film dann für einen trotzdem interessant?

  6. #6
    Nebendarsteller
    Registriert seit
    14.11.2002
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    438

    Re: Lagaan

    ka, klar, Auch ich hatte keine Ahnung.
    Five-Point Palm - exploding heart technique

  7. #7
    Regisseur Avatar von Pitt
    Registriert seit
    02.02.2004
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.714

    Re: Lagaan

    Gut, dann leih ich mir den mal aus...

  8. #8
    Regisseur
    Registriert seit
    10.05.2005
    Ort
    In der Hanse
    Beiträge
    2.125

    Re: Lagaan

    Wurde mal bei uns im Hause geguckt und ich habe nur beim Cricket-Spiel aufgepasst, zumal ich den Sport super find. Ansonsten halt wieder Bollywood mit viel Gesang... Das Spiel war allerdings super und trägt hoffentlich zur Werbung für den Sport bei.
    -Where are you going? - To the river! -Why? -To make a hole in it.

  9. #9
    Regisseur Avatar von Pitt
    Registriert seit
    02.02.2004
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.714

    Re: Lagaan

    Habe mir "Lagaan" nun gestern Abend angeschaut. War meine erste richtige Bollywood-Erfahrung und es hat sich auf alle Fälle gelohnt! Die 224 Minuten Laufzeit hatten mich zunächst etwas abgeschreckt, doch wenn ich so zurückblicke, muss ich sagen, der Film war eigentlich zu keinem Zeitpunkt langweilig und er konnte mich stetig wieder aufs Neue begeistern. Überraschenderweise haben mich die Tanzeinlagen sehr fasziniert, was ich zunächst überhaupt nicht gedacht hätte. Sie sind absolut herrvoragend in Szene gesetzt, mit beeindruckenden Tänzen und Choreographien, und wirklich hörenswerten Melodien. Erfreut hat mich auch, dass selbst die westlichen Rollen mit überzeugenden Darstellern besetzt wurden. Bei anderen asiatischen Filmen, werden diese oft nur von eher drittklassigen Schauspielern übernommen. Doch bei "Lagaan" haben die britischen Kolonialisten wirklich genauso großartig gespielt wie die indischen Farmer. Und dann war da noch das Kricket-Spiel, welches bestimmt über eine Stunde der Laufzeit einnimmt, und das packenste Film-Sportereignis war, das ich je gesehen habe. Unglaublich spannend, und dank den vielen unterschiedlichen, indischen Charakteren wird es nie langweilig und es ist einfach eine Freude diesen unerfahrenen Sportlern zuzusehen. Und das Ganze von einer Sportart, von der bis vor kurzem noch überhaupt keine Ahnung hatte! Ich versteh zwar auch jetzt noch nicht alle Regeln, aber der Film hat es auf alle Fälle geschafft, bei mir Interesse zu wecken. Und natürlich auch am Bollywood-Film!

  10. #10
    Bob
    Bob ist offline
    Regisseur Avatar von Bob
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    Zentropa
    Beiträge
    23.977

    Re: Lagaan: Once Upon a Time in India (Lagaan)

    copy & paste:

    nachdem mich mein erster Bollywood (Swades) positiv überrascht und mit diversen vorurteilen aufgeräumt hat, schiebt Pitt gleich den stempel nach: Lagaan ist richtig gut, ohne ein auge ob der indischen eigenarten zudrücken zu müssen.
    fast vier stunden spannende, abenteuerliche, lustige unterhaltung. während das erste viertel ein wenig an Kurosawas Shichinin no samurai gleicht, fiebert man schon im mittelteil mit den figuren mit und wird mit einem nervenzerfetzenden, einstündigen, cricket-finale belohnt.

    ich kenne bei diesem spiel so überhaupt mal keine regeln und die punkte-anzeige hat mich noch mehr verwirrt, aber das war auch relativ egal: so viel stand auf niederlage und sieg, so lange hat man schon die vorbereitungen verfolgt und die engländer hassen gelernt - spannung am anschlag.

    zudem konnte mir diesmal der gesamte cast zusagen: Aamir Khan als hauptdarsteller konnte mir mehr zusagen, als dieser etwas ladykiller anmutende Shahrukh Khan. Rajesh Vivek in Swades schon volle sympathie, aber hier macht die freak-rolle nochmal doppelt soviel spaß! Paul Blackthorne gibt einen fiesen engländer ab, damit man gegen ende auch schön in die feringhee buh-rufe mit einstimmen kann. Gracy Singh als Gauri fand ich jetzt bei weitem nicht so atemberaubend schön wie Gayatri Joshi aus Swades, aber jo, man guckt sich filme nicht unbedingt wegen hübschen frauen an (obwohl ich gehört habe: DAS soll es auch geben!).

    der gesang und die tänze passten hier auch viel besser. während man bei Swades sich noch irgendwie denken muss, dass das ganze gar nicht wirklich stattfindet, sondern mehr einer emotions-rekapitulation gleicht, kann man bei Lagaan ohne sich selbst bescheißen zu müssen das ganze unterhaltend betrachten.

    wirklich toller film, bei dem ich vermute, dass es meine zukünftige Bollywood-empfehl-referenz wird. das zu toppen wird schwierig. wegen den punkten: würde eigentlich zu einer mehr als guten 8 tendieren, mit chance zur aufwertung bei der zweiten sichtung. da ich aber durch höhere kräfte konstant an meiner sichtung behindert wurde, vergebe ich fairerweise die angestrebte

    9/10
    But from that moment on, Hermione Granger became their friend.

LinkBacks (?)

  1. 21.12.2010, 10:45

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36