Seite 1 von 14 12311 ... Letzte
Ergebnis 1 bis 10 von 137

Thema: Funny Games (1997 / 2007)

  1. #1
    Statist
    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    112

    Funny Games (1997 / 2007)

    Hat gestern noch jemand FUNNY GAMES auf Tele5 gesehen?
    Zwei Eindriglinge martern eine Familie zum eigenen Vergnügen...
    In der TV Spielfilm stand eine Warnung in der Kritik, die konnte mich jedoch nicht auf das vorbereiten was da kam. Das war mit Abstand der schockierendste Film den ich je gesehen habe. Diese rohe Gewalt ging mir sehr stark an die Nieren, ich habe nur mit weit aufgerissen Augen vor dem TV gesessen und nicht glauben können, was ich da gesehen habe!!
    Die surrealen Momente des Films, wenn man als Zuschauer angesprochen wird, quasi in die perverse Wette einbezogen wird, verstärken die Beklemmung noch. Dieser Film hat mich richtig verstört, sehr harter Tobak.
    Einfach unglaublich gut gespielt. Ich bekomme diese Schreie nicht mehr aus dem Kopf, weder die Schmerzens- noch die Verzweiflungsschreie. Man fühlt sich beim zusehen mitschuldig und hilflos.
    Immer noch habe ich die Szene vor Augen, in der der großartige Ulrich Mühe auf dem Boden sitzt und einen Weinkrampf bekommt. Wie er sich geschüttelt hat, die Geräusche, das alles ging mir so nah. Ich bin jetzt immer noch ganz aufgewühlt. Wirklich nichts für zartbeseitete.
    Auch vielleicht wegen seiner Härte hat mich dieser Film beeindruckt. Da ist viel Stoff zum diskutieren drin. ICh kann ihn empfehlen, aber geht mit Vorsicht dran!



    Das die das Kind erschossen haben, hat mich echt fertig gemacht. Hinfort mit der Kinoregel Kinder und Tiere sterben nicht.

  2. #2
    Ali
    Ali ist offline
    Regisseur Avatar von Ali
    Registriert seit
    26.05.2003
    Beiträge
    3.358

    Re: Funny Games

    Ich habe bis jetzt nur zwei Filme von Michael Haneke gesehen: "Code: Inconnu" und "Die Klavierspielerin" und beide haben mich umgehauen. "FunnyGames" habe ich leider noch nicht gesehen, werde dies aber hoffentlich bald nachholen, denn der Inhalt hört sich doch sehr interessant an.

  3. #3
    Nebendarsteller
    Registriert seit
    26.01.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    204

    Re: Funny Games

    Wundert mich ja, dass den hier anscheinend so wenige Leute kennen!
    Aber gut, der ist auch nicht so einfach zu bekommen. So ein Mist, dass ich erst jetzt lese, dass er auf Tele5 lief.

    Ist ein doch sehr bewegender Film (in welcher Hinsicht auch immer...), aber sicher kein leicht verdaulicher. Man sollte schon wissen worauf man sich einlässt, obwohl der Film besser wirkt, wenn man nichts (schlimmes) erwartet. Damit spielt er ja auch. Schon der Anfang ist klasse.


    Eigentlich ist einem diese Familie ja von Anfang an unsympathisch. Dieses Klassikmusik-Raten ist ja wohl mal total . Aber dann dieses lustige Punkgegröle dazu.. da merkt man dann eigentlich schon, dass etwas nicht stimmt.


    Diese komische Atmosphäre ist jedenfalls von Anfang da und wird immer beklemmender, auch wenn die Spannung für mich nicht konstant hoch gehalten wurde, aber das ist IMO sehr vom eigenen Empfinden abhängig. Diese eine unglaublich lange Einstellung war mir dann doch etwas zu viel!

    Hätte garnicht gedacht, dass ein deutschsprachiger Film so beklemmend kann. Respekt!!

  4. #4
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.721

    Re: Funny Games

    "Ich versuche Wege zu finden, um Gewalt als das darzustellen, was sie immer ist, als nicht konsumierbar. Ich gebe der Gewalt zurück, was sie ist: Schmerz, eine Verletzung anderer." (Haneke)

    Und wie Recht er damit hat, was er mit seinen Filmen eindrucksvoll unter Beweis stellt!
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  5. #5
    Nebendarsteller
    Registriert seit
    22.01.2005
    Beiträge
    308

    Re: Funny Games

    @Gorthaur

    Das ist kein Punkgegröle, das ist Naked City unter der Leitung des Ausnahmesaxophonisten John Zorn. Ein radikaler Bastard aus Hardcore und Free Jazz, vermischt mit jüdischer Folklore (die sind allerdings hauptsächlich in anderen Projekten Zorns zu finden). Darüber hinaus dürften Filmfans ihre helle Freude an den ständig vorkommenden Filmmusikzitaten haben (wenn man es nicht übelnimmt, dass z.B. das Bond-Thema durch wüste Sax-Sprenkler kakophoniert wird).


    So, ich hab den Film gesehen, harter Tobak. An Intensität wohl kaum zu überbieten. Die zwei Parteien des Films stehen in so gegenteiliger Form zueinander, dass man nicht weiss, wo einem der Kopf steht. Die Tragik der Familie gegenüber der fast komödiantischen, clownesken (O-Ton Haneke) Haltung der Aggressoren, die jegliche Erwaltungshaltung der Familie und auch des Zuschauers unterlaufen, indem die Beiden völlig anders reagieren, wie es zu erwarten wäre.

    Zitat Zitat von Matt
    "Ich versuche Wege zu finden, um Gewalt als das darzustellen, was sie immer ist, als nicht konsumierbar. Ich gebe der Gewalt zurück, was sie ist: Schmerz, eine Verletzung anderer." (Haneke)

    Und wie Recht er damit hat, was er mit seinen Filmen eindrucksvoll unter Beweis stellt!
    Ich hab noch das auf der DVD enthaltene Interview mit Haneke gesehen und das wirft im Zusammenhang mit dem Film eine Frage auf: Was will Haneke? Gewalt ist nicht konsumierbar, in Funny Games wird sie auch garnicht explizit gezeigt, manchmal entfernt sich die Kamera sogar bewusst vom Tatort, was bleibt, ist die gefühlte Gewalt (sorry, mir fällt nichts Passenderes ein), mit der Wucht eines Vorschlaghammers. Ist das jetzt der moralische Zeigefinger, "den Zuschauer zum Mittäter machen", zum Nachdenken über den Spass an Filmgewalt anregen? Und dann kommt von Haneke noch der Satz, "wer bis zum Ende geschaut hat, hatte es auch nötig". Wer ausser mir noch?

  6. #6
    Regisseur Moderator Avatar von Anne
    Registriert seit
    09.09.2001
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    3.513

    Re: Funny Games

    Ich.

    Obwohl ich zeitweise (wenn auch nie ernsthaft) wirklich überlegt hab, ob ich noch "mag". Aber ich würd lügen, wenn ich sagen würde, ich hätt's nicht auch irgendwie sehen wollen. Ich hab's also sowas von verdient...

  7. #7
    Moderator Moderator Avatar von TheCrow
    Registriert seit
    09.07.2001
    Ort
    Sheldonland
    Beiträge
    9.148

    Re: Funny Games

    Ist zwar schon ein paar Jährchen her, dass ich den auf ORF1 gesehen habe (muss mindestens 6 Jahre her sein), aber das ist definitif ein Film, der einem im Gedächtnis bleibt!

    Ein makaberes Spiel mit dem Spass an psychischer Folter...so ist es bei mir im Kopf eingebrannt...und ja, auch ich habe es verdient, denn der Film hat mich bis zum verstörenden Schluss gefesselt!


    Ich meine vor allem die Szene mit der gefesselten Mutter auf dem Boot..."Hach, scho so spät?" und schwups ins Wasser geworfen und auf zur nächsten Familie...einfach nur noch krass!


    Ich habe letztens die DVD gesehen, aber da nur noch eine da war, habe ich einem Freund den Vortritt gelassen da er den Film noch nie gesehen hatte...ich muss den aber auch noch haben, denn die ersten 5 Minuten Fehlen auf meiner Aufnahme...
    "Stop breathing!" - The Man in Black
    MovieCops - Filme im Kreuzverhör #80 ist online! (12.11.2017)

  8. #8
    Nebendarsteller
    Registriert seit
    22.01.2005
    Beiträge
    308

    Re: Funny Games

    Zitat Zitat von TheCrow

    Ein makaberes Spiel mit dem Spass an psychischer Folter...so ist es bei mir im Kopf eingebrannt...und ja, auch ich habe es verdient, denn der Film hat mich bis zum verstörenden Schluss gefesselt!

    (
    Ja, genau das meine ich. Haneke macht sich da ein bisschen Illusionen, wenn er seinen Film nur als Lehrstück bzgl Gewalt in den Medien sieht. Ich hab zwar immer wieder heftig schlucken müssen, hab insgesamt aber einen unterhaltenden Film (auf drastische Weise) gesehen. Obwohl Haneke ja richtig mutmaßt, dass der Film seine Konsumenten gefunden hat.

  9. #9
    Regisseur Moderator Avatar von Daniel
    Registriert seit
    28.12.2000
    Ort
    Six Feet Under
    Beiträge
    4.880

    Re: Funny Games



    Ich habe Funny Games vor Jahren gesehen und der Moment, der dem Film für mich den Todesstoß versetzt hat, ist der, als das Erschießen(?) des einen Psychopathen durch "Zurückspulen" rückgängig gemacht wird. Ich weiß bis heute nicht, ob Haneke damit tatsächlich bezwecken wollte, dass man sich dem Terror und der Ausweglosigkeit noch stärker ausgesetzt fühlt, da die Eindringlinge offenbar die absolute Kontrolle haben.

    Ich persönlich empfand es so, dass Funny Games dadurch unnötigerweise auf eine vollkommen surreale Ebene ausweicht und ich von da an alles nur noch abstrakt und distanziert betrachtet habe. Der Film hatte von da an stark an unmittelbarer Durchschlagskraft eingebüßt und verkam irgendwie zum Ärgernis.

  10. #10
    Hauptdarsteller
    Registriert seit
    29.05.2003
    Ort
    The Old Europe
    Beiträge
    790

    Re: Funny Games

    Ganz im Gegenteil zu mir. Ab diesem Zeitpunkt kam bei mir das Gefühl auf: Nun ist alles möglich! Jetzt gibt es kein Halten mehr!
    Egal was die Familie tut, es gibt kein Entkommen. Die reinste Form des Horrors. Auch für den Zuschauer, dem ab diesen Moment klar wird: Das nimmt ein ganz böses Ende. Nur die Stop-Taste am DVD-Player kann das alles beenden.
    Oder doch nicht?... Dann weiß ich nicht wie der Film endet. Auch ein Horrorvorstellung. Eine perverse Zwickmühle.

Seite 1 von 14 12311 ... Letzte

LinkBacks (?)


Ähnliche Themen

  1. Scream 1-4 (1996 / 1997 / 2000 / 2011)
    Von Neofeopeo im Forum Filme
    Antworten: 142
    Letzter Beitrag: 13.04.2015, 16:38
  2. Nature One 2007
    Von moviewatcher im Forum Festivals
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.05.2007, 18:02
  3. Berlinale 2007
    Von film_max im Forum Festivals
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 12.02.2007, 05:50
  4. PC-Games
    Von vaLis23 im Forum Games
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 01.12.2003, 00:04
  5. Reindeer Games - eine best. Szene
    Von BIG Mike im Forum Filme
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.10.2001, 14:56

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36