Seite 1 von 4 123 ... Letzte
Ergebnis 1 bis 10 von 36

Thema: Splatter-Filme-Kunst oder Müll

  1. #1
    Regisseur
    Registriert seit
    10.08.2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.737

    Splatter-Filme-Kunst oder Müll

    Am Wochenende lieh ich mir in der Erwartung einen grauenerregnden Schocker zu sehen, "The Last House on the Left" von Wes Craven aus und wurde bitter enttäuscht. An entscheidenden Stellen brach der Film ganz einfach ab. Ich kann selbstverständlich einigermaßen nachvollziehen, dass man Gewalt-Exzesse in einer solchen Form, wie sie in "Last House on the Left" dargestellt werden, gesetzlich verpflichtet ist zu kürzen. Wenn der Film jedoch am Ende nur noch 40 Minuten dauert und in seiner Dramaturgie und Spannung unschlüssig wird, geht die Zensur eine Spur zu weit. Besonders da man ihn in jener Version, die ich zu sehen bekam, gar nicht mehr "ab 18 Jahren" einzustufen bräuchte und vermutlich unbedenklich im Nachmittags - Programm ausstrahlen könnte.

    Ich persönlich kann die Zensur-Wut bezüglich 70er - Jahre - Horror - Psycho-Filme von Romero, Hopper und Craven nicht nachvollziehen, da ich ihre Darstellungsweise von Gewalt als zutiefst abschreckend und nicht verherrlichend empfinde. In deren Filme ist Gewalt "dreckig", geradezu "pervers" und "wiederlich" und dient niemals der adäquaten Problem-Bewältigung oder deren Ästethisierung. Ich kann mir auch schwerlich vorstellen, dass jemand Vergnügen bei solchen Filmen empfindet.

    Wie weit darf Zensur gehen? Seid Ihr der gleichen Auffassung wie das New York Museum of Art, welches z.B. Kopien von "Blutgericht in Texas" in seine Filmsammlung aufgenommen hat und damit ein Statement setzt, welches den Splatter - Filme zur Kunst erklärt oder haltet Ihr sie generell für "dumm" oder gar "gefährlich"? Welche Splatter-Filme mögt Ihr, welche nicht?
    Ich bin begierig interessiert an euren Antworten!
    Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe
    und hinter tausend Stäben keine Welt.
    Rainer Maria Rilke

  2. #2
    Statist
    Registriert seit
    03.08.2005
    Beiträge
    121

    Re: Splatter-Filme-Kunst oder Müll

    ich finde splatterfilme keinesfalls "gefährlich",ich denke die reinen Blutdarstellungen und die Metzeleien sind auf jeden fall weniger gefährlich
    als irgendwelche psycho-thriller oder sonstiges wo sich der horror im kopf abspielt.so etwas finde ich sehr viel schlimemr.aber deutschland ist überhaupt in sachen zensierung ziemlich zurück geblieben,drück ich's mal so aus.

  3. #3
    Statist
    Registriert seit
    09.08.2005
    Ort
    Achern
    Beiträge
    95

    Re: Splatter-Filme-Kunst oder Müll

    Lieber wird etwas gesplattert, als das man einer seelischen Gewalttat ausgesetzt wird.

    z.B. die Vergewaltigungsszene in Irreversibel, die etwa 10 min. lang dauert. Diese Szene hat mich mehr fertig gemacht, als alles gesplatter was ich bisher gesehen hab.

    Oder hat jemand den moralischen bei Kill Bill bekommen?
    "Gedanken sind zollfrei, aber man hat trotzdem eine Menge Scherereien mit ihnen."

  4. #4
    Regisseur
    Registriert seit
    10.08.2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.737

    Re: Splatter-Filme-Kunst oder Müll

    Du hast vollkommen recht: "Irreversible" wird von der Zensur nicht zerstückelt, da die deutsche FSK glaubt die moralische Integrität zu besitzen, einschätzen zu können, was moralisch einwandfrei und was unbedenklich ist. Wenn die Kritiker und Macher "Irreversibel" als Arthaus-Film verkaufen können, dann nimmt denen das auch die FSK ab...doch wer sagt denn bitte, dass "Blutgericht in Texas" nicht ebenfalls ein Kunstfilm ist (wie gesagt: eine Kopie befindet sich im Museum of Modern Art). Wie kann ein solches Gremium da eine Trennlinie ziehen und im Alleingang Entscheidungen treffen unter denen der Zugang von Kunst zu leiden hat? Wie kann man sich anmaßen Kunst zu beschneiden und unzugänglich zu machen? Warum zensieren wir nicht auch den "Letzten Tango in Paris", "Intimacy", "Die Blechtrommel", "Schindlers Liste", "Der Soldat James Ryan" und "Die Tagesschau"?!
    Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe
    und hinter tausend Stäben keine Welt.
    Rainer Maria Rilke

  5. #5
    Nebendarsteller
    Registriert seit
    09.01.2005
    Beiträge
    372

    Re: Splatter-Filme-Kunst oder Müll

    Kunst oder Müll?
    Das kommt ganz auf den Film an.
    Im Orginal Texas Chainsaw Massacre war es wohl eher Kunst.
    Genau wie in Romeros Zombiefilmen.
    Dann gibts noch Filme in denen es weder Müll noch Kunst ist.
    siehe Dawn of the Dead Remake oder Texas Chainsaw Massacre Remake.
    Und dann gibts noch Filme da ist es nur Müll.
    z.B. House of the Dead

  6. #6
    Statist
    Registriert seit
    15.03.2005
    Beiträge
    71

    Re: Splatter-Filme-Kunst oder Müll

    ultuil

  7. #7
    Statist
    Registriert seit
    06.06.2005
    Ort
    @ the m0bd0me
    Beiträge
    84

    Re: Splatter-Filme-Kunst oder Müll

    KUNST !

    :: blog thiz shit ::

  8. #8
    Statist
    Registriert seit
    16.07.2003
    Ort
    München
    Beiträge
    188

    Re: Splatter-Filme-Kunst oder Müll

    Leider - oder zum Glück - ist es nicht ganz so einfach. "Zensur" im klassischen Wortsinne gibt es bei uns nicht. Zum Glück. Es gibt keine staatliche Behörde, bei der man einen Film vorlegen muss, damit er gezeigt werden darf.
    Die FSK dagagegen ist die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft. Man beachte: freiwillig und selbst. Man kann einen Film auch auf den Markt bringen, ohne ihn der FSK zu zeigen, nur ist der dann halt automatisch ab 18. Und das wollen halt die meisten Verleiher nicht. Also wird der Film vorgelegt, die FSK sagt "naja, der bekommt vielleicht eine 16er oder 12er-Freigabe, wenn man da und da schneiden würde". Die FSK schreibt die Schnitte aber nicht vor. Der Verleiher könnte auch sagen, okay, dann isser halt ab 18. Stattdessen lassen sich allerdings viele auf den Deal ein und fangen an zu schneiden.
    Das würde ich aber nicht Zensur nennen, höchstens Selbstzensur. Schuld ist nicht der böse Staat sondern höchstens die filmwirtschaftlichen Umstände.

  9. #9
    Regisseur
    Registriert seit
    10.08.2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.737

    Re: Splatter-Filme-Kunst oder Müll

    an Walter

    In so ausführlicher und verständlicher Weise konnte mir das noch niemand erklären. Ich bedanke mich vielmals für diese Info!
    Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe
    und hinter tausend Stäben keine Welt.
    Rainer Maria Rilke

  10. #10
    Regisseur Moderator Avatar von Anne
    Registriert seit
    09.09.2001
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    3.513

    Re: Splatter-Filme-Kunst oder Müll

    Zitat Zitat von Matze
    P.S. Anne, wann heiraten wir?
    Öhm, wieso sollten wir?

Seite 1 von 4 123 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Kunst
    Von Matt im Forum Plauderecke
    Antworten: 324
    Letzter Beitrag: 29.03.2014, 15:10
  2. Ideen von euch zum Thema Splatter....!!!!
    Von Camerlengo im Forum Plauderecke
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.06.2006, 17:01
  3. suche splatter-martial-arts film
    Von sokrates300 im Forum Filme
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.03.2005, 13:37
  4. HORROR/SPLATTER dvds
    Von dead im Forum Home Entertainment
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.01.2004, 00:09
  5. Gute Filme, die man trotzdem nicht mehr kauft oder leiht..?
    Von Wolfe im Forum Home Entertainment
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.03.2002, 16:12

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36