Seite 1 von 3 123 Letzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Barfuss

  1. #1
    Tet
    Tet ist offline
    Regisseur Avatar von Tet
    Registriert seit
    31.07.2004
    Ort
    Anor Londo
    Beiträge
    8.935

    Barfuss

    War gestern Abend in diesem kleinen, aber dennoch wundervollen Film. Vor dem Film gingen mir noch Gedanken wie "Til Schweiger?", "Til Schweiger??" oder auch "Was? Til Schweiger???" durch den Kopf. Konnte mir irgendwie nicht vorstellen, dass dieser Sunnyboy mal was Ordentliches auf die Beine stellt. Ich fand's ja schon lächerlich, wie Barfuss überall als sein großes Regiedebut gefeiert wurde. Ich glaube er schämt sich etwas für "Der Eisbär". Wobei das in meinen Augen bisher vielleicht noch sein bester Film war. Ja, genau! ER WAR.

    Denn was ich gestern Abend zusehen bekommen habe, war eine wirklich sehr ausgeglichene, lustige und vorallem "gut in Szene" gesetzte Liebesgeschichte, mit einer gehörigen Portion "Tiefgang". Die Schauspieler, allem voran die süße Johanna Wokalek, aber auch Schweiger selbst, haben eine tolle Leistung gezeigt. Auch die Gastauftritte der ganzen bekannten deutschen Gesichter sorgten bei mir für den ein, oder anderen Lacher. Nett war es auch, einige Locations in meiner Stadt zu erkennen, wie zbs. die Szene am Bahnhof mit der Bank.

    Til, du hast mich persönlich überzeugt!

    ****SPOILER****

    ****SPOILER****
    Mir hätte allerdings ein etwas offeneres Ende besser gefallen.
    Der perfekte Zeitpunt wäre meiner Meinung nach gewesen, als Til und Johanna zusammen unter der Bettdecke liegen und man nur ihre Füße, natürlich barfuss, sieht. Aber, was soll man von so einem komerziell angesetzten Film, in diesem Zusammenhang, schon erwarten.
    ****SPOILER****

    KNOCK KNOCK KNOCK - Mugon no kuukan o daite
    Kabe o tataite wa mogaku yo - Daiji na serifu nani mo ienai mama

  2. #2
    Regisseur Avatar von ric-dee
    Registriert seit
    10.01.2005
    Ort
    Ludwigsburg
    Beiträge
    1.299

    Re: Barfuss

    Kann mich da der Meinung nur anschließen! Ein wirklich wunderbar herzerwärmender Film mit einer Love-Story der anderen, ganz besonderen Art. Dass dabei auch der Kitsch und die Klischés weitestgehend umschifft werden, wertet ihn zusätzlich hoch.
    Bin gespannt, was der Herr Schweiger uns als nächstes auftischt...

  3. #3
    laertes
    Gast

    Re: Barfuss

    gerne empfehle ich immer wieder das we-love-til schweiger-topic!

  4. #4
    Zuschauer
    Registriert seit
    25.04.2005
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    25

    Re: Barfuss

    DITO @ all!!!

    Hervorragend war aber auch der Soundtrack!! Hab mich scon bei amazon und ebay umgesehen, aber da herrschen Preise, die mir für eine einfache CD zu teuer sind! (Da warte ich doch noch bis zum Geburtstag... :wink: )

    Der Film hat sogar meinem Freund gefallen, der normalerweise ja ÜBERHAUPT nich - und zwar gar nicht!!! - auf solche Filme steht! Der Film überzeugt einfach durch soviel Charme und Frische, da braucht es gar keine groß überladenen (Liebes- und Gefühls)Szenen!!

    Zum Heulen schön! Daher: Tempo-Pflicht für alle Mädels!!
    love changes everything

  5. #5
    Regisseur Moderator Avatar von KeyzerSoze
    Registriert seit
    20.07.2001
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    22.450

    Re: Barfuss

    Kann mich nur anschließen, der Film war einfach wunderschön, gut gespielt und hatte einen großartigen Soundtrack. An manchen Stellen war der Film leider zu "typisch" Deutsch, aber das konnte ich ihm verzeihen. Mal wieder schönes und überzeugendes deutsches Kino!

  6. #6
    Regisseur Avatar von Ocean
    Registriert seit
    26.07.2004
    Beiträge
    1.101

    Re: Barfuss

    Ich fand den Film auch sehr gelungen... Muss mal schauen, dass ich mir den Soundtrack besorge, kannte ihn zwar schon teilweise schon, aber der war einfach zu schön Leila hat phänomenal gespielt, und obwohl man bei Nick/til zeitweise ein bisschen das Gefühl hatte, er zieht gleich ne Pistole oder liefert sich eine wilde Verfolgungsjagd mit der Mafia, hat er -für seine Verhältnisse- viele Gefühl gezeigt. Ich werde die Besenstiel-Geschichte nie vergessen und fand insgesamt, das im Film viele liebevolle Details eingebaut waren... Bloß die Schlussszene, da stimme ich dir zu Tetshuno,hätte ich anders gewählt.

    @KeyzerSoze: Was ist denn für dich bei Filmen "typisch deutsch"?
    The book of love is long and boring
    And written very long ago
    It's full of flowers and heart-shaped boxes
    And things we're all too young to know

  7. #7
    Moderator Moderator Avatar von TheCrow
    Registriert seit
    09.07.2001
    Ort
    Sheldonland
    Beiträge
    9.137

    Re: Barfuss

    Mehr als ein Jahr nach dem letzten Beitrag hier, habe ich diesen wunderschönen Film auch endlich gesehen.

    Ich weiss gar nicht, warum ich so lange gewartet habe...Til Schweiger war NICHT der Grund, da ich grundsätzlich nichts gegen Ihn habe (fand Der Bewegte Mann und Der Eisbär sehr gut)...ich glaube es lag mehr an den Umständen in meinem Leben und, dass ich anhand des Titels inklusive Tagline eher mit einem romantischen Drama anstelle einer romantischen Komödie gerechnet hatte (ich gebe zu, dass ich mich auch - aus dem selben Grund - nicht weitergehend informiert habe).

    Nachdem ich aber einer Bekannten mal beim Internet-Anschluss geholfen habe, hat sie mir diesen Film ausgeliehen...und wieder habe ich fast 4 Wochen gewartet um Ihn endlich in den Player zu legen...und ich könnte mich eigentlich jetzt dafür Ohrfeigen!

    Es ist ein Juwel von einem Film, der IMO in allen Belangen gelungen ist! Mir het jedes Detail gefallen, und ich kann mich nur noch dem hier schon geschriebenen anschliessen! Einzig, was den Schluss betrifft, muss ich meine etwas differenzierte Meinung doch noch schreiben: mir hat's gefallen! Wäre an der Stelle im Bett schon Schluss gewesen, wäre es mir zu wenig realitätsnah vorgekommen...auch wenn die Geschichte sowieso märchenhafte Züge besitzt und eine grosse Realitätsnähe somit auch nicht notwendig ist. Der Schluss - wie er ist - rundet das Ganze für mich sehr gut ab, und zeigt in welche Richtung es geht, und dass die vorher gezeigten Gefühle wirklich echt und von Dauer sind und nicht eine kurzfristige Angelegenheit.

    Nach diesem Erlebnis ziehe ich meinen Hut vor Til Schweiger: er hat hier Grosses geleistet (und ja: vor der Kamera wie gewohnt, aber hinter der Kamera: wow)!!!
    "Stop breathing!" - The Man in Black
    MovieCops - Filme im Kreuzverhör #76 ist online! (17.09.2017)

  8. #8
    Regisseur
    Registriert seit
    10.08.2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.737

    Re: Barfuss

    Kann mich der hierigen Lobeshymnen nicht anschließen. Man merkt zwar hier und da ein paar wirklich gute Ideen, aber insgesamt empfinde ich Schweigers Film als äußerst unausgegoren. Die Balance zwischen Tragödie und Komödie kriegt der Film kein bisschen hin: Für eine Komödie spielt er mit zu wenig Substanz, als Tragödie wirkt er unfreiwillig komisch.
    Der ganze Film scheint eine Geschichte hinter sich her zu schleppen, von der er nur in kurzen wunderbar absurden Augenblicken überzeugt ist. Seine Ernsthaftigkeit verspielt er dann aber am meisten indem er versucht "Comedians" in eine an sich tragische Hintergrundgeschichte einzuspinnen. Die Entwicklung der Figuren, der dramaturgische Aufbau...das alles zahnt nicht ineinander. Ein netter TV-Film allemal...aber auch nicht mehr.
    Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe
    und hinter tausend Stäben keine Welt.
    Rainer Maria Rilke

  9. #9
    Zuschauer
    Registriert seit
    05.10.2006
    Beiträge
    2

    Re: Barfuss

    Til Schweiger hat mir in Knocking On Heavens Door viel besser gefallen.

  10. #10
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.678

    Re: Barfuss

    Auch wenn ich den Film nicht gesehen habe, so komme ich langsam nicht mehr mit dem zurecht was du Morten zu bestimmten Filmen schreibst. Wer legt denn fest wie eine Komödie oder Tragödie auszusehen hat. Wann sie funktioniert oder wann nicht? Was der Film deiner Ansicht nach sein möche, ist doch auch ziemlich egal. Der Film möchte in erster Linie garnichts sein, das kann er auch nicht. Was der Regisseur aus dem Film machen möchte ist natürlich wieder eine vollkommen andere Geschichte. Diese zu ergründen ist möglich, aber bleibt letzten Endes meistens auch nur rein spekulativ.
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

Seite 1 von 3 123 Letzte

LinkBacks (?)

  1. 20.12.2011, 13:09
  2. 29.04.2011, 08:32

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36