Seite 1 von 9 123 ... Letzte
Ergebnis 1 bis 10 von 85

Thema: Wenn Filme einen fertigmachen

  1. #1
    OZz
    OZz ist offline
    Statist
    Registriert seit
    21.06.2001
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    160

    Wenn Filme einen fertigmachen

    Hallo,
    ich war ja lange nicht mehr hier. Hab mich gewundert das mein Account noch geht. Nun er geht und ich möchte mit einer sache an euch Herrantreten.

    Es geht um gefühle die durch FilmevVerursacht werden, ich habe mit meiner Freundin Dancer in the Dark gesehen. Ziemlich Krasser Film, auf jedenfall ein Film den ich nicht noch einmal sehen möchte.

    Er ging mir so sehr unter die Haut und an meine eigene Seele das ich Geschwitzt und Geweint habe und danach lange lange total fertig wahr. Wir fragten uns danach, warum drehen Menschen wie Von trier, solche Filme. Was bezwecken sie damit?

    Sie können doch nicht Bezwecken wollen das die Zuschauer Total Fertig sind
    und ihre Gefühle sie nochweiter runterziehen. Vieleicht bin ich einfach der falsche Mensch dafür.

    Habt ihr so etwas auch schon erlebt?
    Was denkt ihr dazu?
    "Ruhm ist eine Droge, aber weisst du was noch mehr Droge ist Drogen........."
    Homer Simpson

  2. #2
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.730

    Re: Wenn filme einen Fertig machen

    Nach so einem Topic muss ich mal auf die Suche gehen!

    Warum gibt es Filme die uns zum Lachen bringen?
    Warum welche die uns zum Weinen bringen?
    Die Gefühlswelten werden vollständig ausgelotet, und das hat viel mit der Suche nach der Wirklichkeit und dem Abbild einer (in deinem Beispiel beinahe trostlosen Realität) zu tun. Eine genaue Erläuterung verlangt natürlich einiges mehr ab, aber es kann natürlich einfach sein, dass du jemand bist der in Filme nach Unterhaltung und Freude sucht, und wenn er diese nicht findet sehr unzufrieden - und total fertig ist.

    Dies' mögest du bitte keineswegs als Kritik aufnehmen.
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  3. #3
    OZz
    OZz ist offline
    Statist
    Registriert seit
    21.06.2001
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    160

    Re: Wenn filme einen Fertig machen

    Tu ich nicht..... mehr, früher hätte es mich vieleicht angegriffen.

    Dancer in The Dark ist sehr Heftig, ein Film den nicht jeder sehen sollte.
    Sollten filme vieleicht auch danach Gekennzeichnet werden.

    Nicht Geiegnet für frohe Menschen,
    ODer nicht geeignet für MEnschen die eh schon viele Probleme haben.

    Ich kann mir Vorstellen das der ein oder andere (Oder die andere )
    diesen Film gesehen hatt ohne etwas darüber zu wissen, und danach total down war.
    "Ruhm ist eine Droge, aber weisst du was noch mehr Droge ist Drogen........."
    Homer Simpson

  4. #4
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.730

    Re: Wenn filme einen Fertig machen

    Ich glaube es spielt bei diesem Film keinerlei Rolle, ob man nun etwas vorher darüber gelesen hat, oder nicht. Das Ende ist unendlich traurig und natürlich auch sehr schockierend in Szene gesetzt!
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  5. #5
    Zuschauer
    Registriert seit
    21.03.2005
    Beiträge
    45

    Re: Wenn filme einen Fertig machen

    Also, als ich "Seven" gesehen hab, war ich nachher stocksauer und deprimiert. Hab den Film danach nie wieder geguckt.
    (wobei ich aber sagen muss, dass wenn ein Film nen bleibenden Eindruck hinterlaesst, egal ob gut oder schlecht, dann war er gut gemacht. )

    Bei "Die Hand an der Wiege" musste ich staendig an ne Ex von mir denken und war ebenfalls stocksauer. Die war auch ein Miststueck.

    Tim

  6. #6
    Regisseur
    Registriert seit
    30.01.2005
    Ort
    Duisburg/Leipzig
    Beiträge
    1.743

    Re: Wenn filme einen Fertig machen

    Sehr geschockt hat mich Lilja 4-ever, der Film war so traurig, vorallem natürlich, weil dies leider alles wahr ist...
    - I can take you anywhere you want. Where do you want to go?
    - Home.

    (My Own Private Idaho)

  7. #7
    Regisseur Moderator
    Registriert seit
    26.05.2001
    Beiträge
    4.123

    Re: Wenn filme einen Fertig machen

    Hmm, "Dancer in the Dark" (wurde ja schon genannt), ansonsten fällt mir spontan noch "Requiem for a dream" ein. Der zieht einen auch gut runter.
    If it wasn't this... it'd be something else.

  8. #8
    OZz
    OZz ist offline
    Statist
    Registriert seit
    21.06.2001
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    160

    Re: Wenn filme einen Fertig machen

    Es war nichteinmal das ende von dem Film ,
    Natürlich war das die Härte. Aber die Unerlichkeit mit der die Menschen mit , ich sage jetzt mal Björk, Umgegangen sind war noch viel Schlimmer.

    Es war Wirklich Krass, ein Film der änlich ist, aber Natürlich in einer ganz anderen Liga ist "la haine" , den Schau ich mir zwar oft gerne an, aber GEschockt hatt das ende allemale.


    Ich denke das sich viele Menschen in solchgen Filmen wiederekennen,
    und Schuldgefühle Bekommen.
    "Ruhm ist eine Droge, aber weisst du was noch mehr Droge ist Drogen........."
    Homer Simpson

  9. #9
    Regisseur
    Registriert seit
    17.12.2004
    Beiträge
    2.133

    Re: Wenn filme einen Fertig machen

    From Hell hat auch ein sehr abstruses böses Ende. Den habe ich mir danach auch nicht mehr angesehen, habe zwar nochmal kurz in die TV-Ausstrahlung reingezappt, aber hatte keinen Bedarf mehr, weiterzugucken.

    Außerdem finde ich noch den Terry Gilliam-Film mit Johnny Depp noch sehr fertigmachend, dessen Titel mir gerade nicht einfällt. Nicht weil er mich schockiert hat, sondern, weil es so unglaublich anstrengend ist diesen Film zu sehen. Ich habe ihn erst nach dem dritten Mal durchgeschafft. Diese endlose Aneinnanderreihung von Drogentrips hat mich total schwindelig gemacht. So schnell tu ich mir den nicht mehr an.

  10. #10
    Regisseur Moderator
    Registriert seit
    26.05.2001
    Beiträge
    4.123

    Re: Wenn filme einen Fertig machen

    Du meinst "Fear and Loathing in Las Vegas". Ja, nach dem ersten Mal sehen fand' ich den auch arg anstrengend, aber nicht belastend oder so. Aber mittlerweile find' ich ihn richtig cool und guck' ihn mir doch immer mal wieder gerne an.

    Aber nochmal zu DANCER: Ja, der war krass, ich fand' es teilweise aber schon etwas zu übertrieben und auch ziemlich unglaubwürdig, der ganze Film zielt ja nur darauf ab, Björks' Charakter fertig zu machen. Das ist einfach etwas to much und zeitweise auch etwas plump. Konnte den Film leider nicht komplett ernst nehmen. Aber so sind halt die von Trier Filme: filmische überzeugend aber inhaltlich ziemlich fragwürdig ...
    If it wasn't this... it'd be something else.

Seite 1 von 9 123 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wenn der Vorhang fällt.... ;-)
    Von Wolfe im Forum Filme
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 03.11.2015, 22:06
  2. Was wäre wenn...
    Von Neofeopeo im Forum Filme
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 03.11.2015, 16:56
  3. Filme, die einen zum Weinen bringen
    Von Lady of the rings im Forum Filme
    Antworten: 287
    Letzter Beitrag: 01.08.2007, 07:42
  4. Wenn Beamen möglich wäre..
    Von Wolfe im Forum Plauderecke
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 30.01.2007, 15:24
  5. Wenn ich einen Film drehen würde...
    Von cdog im Forum Plauderecke
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 05.12.2005, 11:11

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36