Seite 1 von 2 12 Letzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Ladder 49 (Im Feuer)

  1. #1
    Regisseur Avatar von ric-dee
    Registriert seit
    10.01.2005
    Ort
    Ludwigsburg
    Beiträge
    1.299

    Ladder 49 (Im Feuer)

    So, da zum Film anscheinend noch kein Meinungsaustausch stattgefunden hat, eröffne ich mal einen!
    Hatte nun gestern die Gelegenheit, mir ein eigenes Bild zu machen und muss sagen, dass sofern man sich auf das bisschen Pathos, welches zweifelsohne enthalten sein musste, schließlich geht es um DIE Helden Amerikas schlechthin, einstellt, durchaus angenehm und interessant unterhalten wird.
    Natürlich gibt es ein paar Klischees, aber trotzdem schafft es der Film irgendwie den Absturz in den heroischen Kitsch zu umgehen, vielleicht, weil er sich mehr auf den Alltag, als auf Non-Stop-Action konzentriert.
    Daher mein Fazit: Sehenswert! Für eine umfassendere Übersicht meiner Meinung zum Film, habe ich was im Filmkritiken-Forum hinterlassen.

    Im Großen und Ganzen hat er mir gefallen. Und euch?

  2. #2
    Regisseur
    Registriert seit
    13.06.2004
    Ort
    Nähe Stuttgart
    Beiträge
    2.061

    Re: Ladder 49 (Im Feuer)

    Hab den film gestern notgedrungen gesehen (Final Call war ausverkauft und an Lemony Snicket haben wir dummerweise nicht mehr bedacht) und bin ziemlich enttäuscht. Ich mein, auf pathos und heldengetue war ich eingestellt, aber wenigstens etwas nette action à-la Backdraft hatte ich doch schon erwartet. Was man da geboten bekommt ist aber durch die bank unspannend, die "story" 0815 und die guten darsteller kommen kaum zur geltung. Phoenix' charakter wirkt sogar irgendwie störend einfältig. Einzig Robert T. Patrick ist mir rel. positiv aufgefallen, nach längerer kinoabstinenz.
    Der vorhersehbare und klischeehafte film ist meiner meinung nach wirklich nur für feuerwehrfans sehenswert, falls es die wirklich gibt. Die 6.4 pkt imdb-schnitt wundern mich fast ein wenig.

    Achja. Beim thema feuer ist mir ein recht spektakulärer trailer zu einem film namens Point Of Origin eingefallen (mit Ray Liotta und John Leguizamo ...). Hab den film bisher noch nicht gesehen, werd ihn mir wohl mal ausleihen. Kennt ihn schon jemand?

    HIER gibz nen trailer.
    ~Man muss das Absurde akzeptieren, um es bekämpfen zu können!~

    http://myspace.com/killtank

  3. #3
    Regisseur Avatar von ric-dee
    Registriert seit
    10.01.2005
    Ort
    Ludwigsburg
    Beiträge
    1.299

    Re: Ladder 49 (Im Feuer)

    Na ja, jedem das seine. Mir hat es gerade gut gefallen, dass hier kein möchte-gern-Feuerwehr-Action-Kino produziert wurde! Statt irgendwelche reißerischen Szenen zu drehen, wurde sich hier größtenteils auf den Alltag beschränkt und die Rückblicke waren wenigstens gutes Erzählkino.
    Gut, ich kanns verstehen, dass man enttäuscht sein muss, wenn man mit solchen Erwartungen reingegangen ist, aber den von dir genannten "wundersamen" 6.4 Punktedurchschnitt finde ich doch gerechtfertigt...
    Robert Patrick ist aber auch mir positiv aufgefallen. Ich glaube irgendwie steht ihm der Schnäuzer :wink:

  4. #4
    Regisseur
    Registriert seit
    13.06.2004
    Ort
    Nähe Stuttgart
    Beiträge
    2.061

    Re: Ladder 49 (Im Feuer)

    Ich hätte an gutem erzählkino sicher auch meinen spaß gehabt... aber das war doch sowas von vorhersehbar ( ) - okay, die dame kriegt er, gleich wird sie schwanger, ui... da werden probleme drauß resultieren, weil der beruf ja so gefährlich ist und dann kommt der arme auch noch in gewissenskonflikte: Liebe zur arbeit oder zur familie - Büro oder einsatz?. ( )Das war alles sowas von unoriginell, totale serien-dramaturgie à-la Medicopter 117 oder was weiß ich. Ich rede immerhin noch von story... meine mitgänger-kollegen haben jene gleich als "nicht existent" abgetan... :wink:
    ~Man muss das Absurde akzeptieren, um es bekämpfen zu können!~

    http://myspace.com/killtank

  5. #5
    Regisseur Avatar von ric-dee
    Registriert seit
    10.01.2005
    Ort
    Ludwigsburg
    Beiträge
    1.299

    Re: Ladder 49 (Im Feuer)

    OK, ich will dir den Film jetzt nicht schönreden, aber bei mir definiert sich Erzählkino nicht durch Unvorhersehbarkeit, sondern durch das "Wie". Natürlich war alles schon vorhersehbar, aber die Art und Weise wie es erzählt wurde hat mir eben gefallen. Die Story kann man durchaus, so wie du, als 08/15 abtun, das will ich gar nicht leugnen, doch spätestens wenn man sie als "nicht-existent" bewertet, ist, so glaube ich, jeder Sinn für Objektivität abhanden gekommen. (Ich weiß, du selbst hast es nicht gesagt...)

  6. #6
    Regisseur
    Registriert seit
    13.06.2004
    Ort
    Nähe Stuttgart
    Beiträge
    2.061

    Re: Ladder 49 (Im Feuer)

    Ich könnte ja jetzt zum "wie" noch was sagen.... 8) Aber, nö. Immerhin hab ich gestern im aktuellen Uncle Sally's eine mir recht entsprechende kritik mit einer bewertung von einem stern aus sechs erspäht, hatte auch ein ähnliches vokabular. :P

    Najo, wie immer: Geschmacksache.
    ~Man muss das Absurde akzeptieren, um es bekämpfen zu können!~

    http://myspace.com/killtank

  7. #7
    Regisseur Avatar von ric-dee
    Registriert seit
    10.01.2005
    Ort
    Ludwigsburg
    Beiträge
    1.299

    Re: Ladder 49 (Im Feuer)

    Dann sag doch was zum "wie". Immerhin soll das hier doch ein Disskusionsforum sein, oder :wink:
    Ich mein, wenn du natürlich keine Lust hast, können wir es auch lassen, aber interessieren würds mich schon...

  8. #8
    Regisseur
    Registriert seit
    13.06.2004
    Ort
    Nähe Stuttgart
    Beiträge
    2.061

    Re: Ladder 49 (Im Feuer)

    Das "wie" war ebenso total einfallslos. Willkürlich gestreute rückblenden, aus einem wirklich in einem satz komplett erfassten erzählstrang zu langweiligen, klischeehaften szenchen, die auch in keinem belang, ob nun filmerisch oder auch inhaltlich überdurchschnittlich sind, haben *für mich* einfach keinen reiz.
    Und zu meinen bekannten, die eine story vermissten. Das erklärt sich wohl eben genau damit... echte handlung während dem film gibt es kaum und die rückblenden geben vllt insgesamt so eine art oberflächliche biographie des "helden", aber wenn man story als ausgeklügeltes konstrukt, evtl sogar mit wendungen usw und einem spannungsbogen bezeichnet, dann gibt Im Feuer wirklich grenzwertig null her.

    Definiere du doch bitte deine positiven eindrücke vom "wie" etwas näher... ich weiß nicht genau, worauf ich da eingehen soll.
    ~Man muss das Absurde akzeptieren, um es bekämpfen zu können!~

    http://myspace.com/killtank

  9. #9
    Regisseur Avatar von ric-dee
    Registriert seit
    10.01.2005
    Ort
    Ludwigsburg
    Beiträge
    1.299

    Re: Ladder 49 (Im Feuer)

    Oh oh oh! Ich seh schon, da spricht die pure Enttäuschung! :wink:
    Natürlich war die Story nicht besonders einfallsreich, darum ja auch 08/15, und natürlich auch gespickt mit ein paar Klischees, das habe ich auch bereits erwähnt. Ich bezeichntete die Handlung und Erzählweise auch zu keiner Zeit als überdurchschnittlich.
    Mir hatte aber an dem "wie" einfach nur die Mischung gefallen. Man konnte in einigen Szenen gut lachen, in anderen Szenen ein bisschen nachdenken (gut in absolute Tiefsinnigkeit driftet es nicht ab :wink: )... Doch war es für mich einfach eine nette kleine Geschichte, die man sich einen Abend lang recht gut gefallen lassen kann. So etwas bezeichne ich als leichte Kinokost.

    Zitat Zitat von LouisCyphre
    echte handlung während dem film gibt es kaum
    Was ist denn "echte Handlung"? Komm schon das ist jetzt leicht übertrieben.
    Was du in dem Beispiel als Story definierst, würde ich eher einer "guten/komplexen Story" zuschreiben. Gut, die hat der Film nicht, aber wenn man das, so wie ich, auch nicht erwartet hat, kommt immer noch seichte Unterhaltung raus. Mehr kann man von "Im Feuer" nicht verlangen.

  10. #10
    Regisseur
    Registriert seit
    13.06.2004
    Ort
    Nähe Stuttgart
    Beiträge
    2.061

    Re: Ladder 49 (Im Feuer)

    Was ist denn "echte Handlung"?
    Hab ich doch oben definiert...

    Das führt zu nichts, ich habe gesagt was ich von dem film halte und akzeptiere, dass er dir gefallen hat... scheint ja außer uns eh keinen zu interessiern. :wink:

    Die enttäuschung kam bei mir übrigens erst nach und nach. Direkt nach dem film war mir zwar schon klar, dass das nicht gerade meine lohnenswerteste kinoinvestition war, aber ich denke immer (mindestens) am tag nach dem "genuss" so nebenbei über das gesehene nach, betrachte das ganze etwas distanzierter... und da war diemal schnell nicht mehr viel mehr übrig als ein sinnloses filmchen, das gedankengut transportiert, dass mir kein bisschen zuspricht und dazu noch total innovationslos inszeniert ist.
    ~Man muss das Absurde akzeptieren, um es bekämpfen zu können!~

    http://myspace.com/killtank

Seite 1 von 2 12 Letzte

LinkBacks (?)

  1. 27.03.2011, 11:37

Ähnliche Themen

  1. Man on Fire (Mann unter Feuer)
    Von Hamsta im Forum Filme
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 14.09.2006, 20:43
  2. Wie Feuer und Flamme
    Von laertes im Forum Filme
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.07.2005, 09:30
  3. Ladder 49
    Von ric-dee im Forum Filmkritiken
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.02.2005, 14:26
  4. Feuer Frei-Video zu XXX!
    Von TheCrow im Forum Plauderecke
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.08.2002, 12:13

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36