Seite 1 von 2 12 Letzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Man on Fire (Mann unter Feuer)

  1. #1
    Zuschauer
    Registriert seit
    01.08.2002
    Ort
    Stuttgart West
    Beiträge
    29

    Man on Fire

    Habe gestern zum Glück Man on Fire (OT) sehen können und war angenehm überrascht! Mal wieder ein sehr schöner Action Streifen (so wie ichs von Tony Scott erwarte) der am Ende kein Auge trocken läßt
    Die Komponenten die, wie ich finde, einen guten Film ausmachen (Soundtrack und interessante Bilder/Darstellungsform) sind sehr sehr gut.
    [EDIT]Wer wissen möchte wie der Film "aussieht" einfach mal "Beat The Devil" hier anschauen:
    http://intl.bmwfilms.com/ [/EDIT]

    Komisch das ich keinen thread hierüber gefunden habe, schaut man sich solche Filme heutzutage nicht mehr an?
    Peace is Truth...and Love is Bond.
    http://www.brokensaints.com

  2. #2
    Regisseur
    Registriert seit
    28.04.2003
    Ort
    Sunshine
    Beiträge
    2.423

    Re: Man on Fire

    Doch, aber ich hab mich so sehr über open Water aufgeregt dass ich Man on Fire total vergessen hatte

    Fand ihn auch super! Grade der Soundtrack, mit "The Mark has been Made" und diesem supergeilen Gitarren-Riff von NIN... du weisst welche Stelle ich meine! Die Extrem-Closeups und die sehr "dynamische" Kameraführung fand ich auch beeindruckend.. ausserdem kein "Kindergeburtstagsheld" sondern ein richtig gewalttätiger Typ, der über Leichen geht.. hat sehr gewirkt auf mich. Die Story ist natürlich auf Kill Bill Niveau (genaugenommen ist es sogar die gleiche, nur dass diesmal das kleine Mädchen nicht die Tochter des Rächers ist ).


    Und am Ende taucht sie - überraschender Weise - wieder auf


    Mir hat er total gefallen.
    Don't let me falter, don't let me hide,
    Don't let someone else decide
    Who or what I will become

  3. #3
    Regisseur
    Registriert seit
    13.06.2004
    Ort
    Nähe Stuttgart
    Beiträge
    2.061

    Re: Man on Fire

    Fand den film auch sehr gut. Hatte viel mehr zu bieten, als ich erwartet hab. V.a. fand ich die recht ausführliche einführung und charakterzeichnung gut... manchmal zwar schon etwas kitschig, aber insgesamt top... da sieht man gern über die nicht sonderlich originelle story hinweg. Die inszenierung is stylish und Denzel Washington gefällt als skrupelloser rache"held". Und die bestrafungsszenen waren teils vom fiesheitsgrad und der ästhektik her tarantinoesk.
    ~Man muss das Absurde akzeptieren, um es bekämpfen zu können!~

    http://myspace.com/killtank

  4. #4
    Hauptdarsteller
    Registriert seit
    29.05.2003
    Ort
    The Old Europe
    Beiträge
    790

    Re: Man on Fire

    Im Gegensatz zu "Collateral" haben die Figuren in Tony Scotts "Man on Fire" einen erheblich ausgefeilteren Charakter.

    Obwohl die Handlung ungleich brutaler ist, wirkt sie durch ihren fast dokumentarischen Stil realer, und dadurch beängstigender.
    Tony Scott bedankt sich im Abspann bei Mexico-City, das als Moloch eine schönere Kulisse bietet als Michael Mann´s nächtliches Glitzer-L.A.

    Zugegeben, auch bei "Man on Fire" sind einige Darstellungen haarsträubend klischeehaft.
    Aber wenn man einmal nur die beiden Tanzclub-Schießereien miteinander vergleicht, schneidet Denzel Washington als zwiespältiger Charakter im Vergleich mit Tom Cruise eindeutig besser ab.

    Insgesamt hat mir "Man on Fire" sehr gut gefallen.

  5. #5
    Regisseur
    Registriert seit
    15.05.2001
    Beiträge
    5.914

    Re: Man on Fire

    Da bin ich wohl der Einzige, der ihn eher vermurkst fand. Tony Scotts hektische Videoclipästhetik gefiel mir zwar u.A. in Spy Game auch recht gut, leider hat sich da wohl nicht wirklich etwas weiterentwickelt und so gab es dem Ganzen zwar etwas Tempo, wurde mit der Zeit aber eher nervig und erfüllte irgendwo keinerlei Zweck in der Stimmung des Films.




    Mir gefiel das Ganze eigentlich ganz gut bis zur Todesnachricht des Mädchens, die weitere Entwicklung fand ich schratig verdreht und irgendwo zu nichts wirklich passend. Von der Grundidee vielleicht ganz nett, wenn auch dutzendfach schonmal dagewesen, ist auch die sogenannte Charakterentwicklung recht wenig überzeugend, die Racheaktionen bemüht um Tarantinoeske Coolness wie bereits gesagt, doch erreichen sie dieses Niveau nie und können auf der anderen Seite auch nicht wirklich bewegen, wie man es bei einem heissblütigen Thema wie der Vergeltung empfinden würde.. da hilfts auch nicht dasselbe Zitat aus Star Trek anzubringen wie Kill Bill, an dessen Messlatte "Mann unter Feuer" grandios scheitert. Auch Christopher Walkens Performance vermag daran nichts zu retten, der Wechsel vom netten Familienfilm zum Blutrachestreifen ist einfach zu misslungen und wenn ich mir Denzel Washingtons aussagefreie Mimik ansehe frage ich mich einmal mehr wie man ihm für Training Day den Oscar geben konnte, er hat zweifelsohne schon weit bessere Filme gemacht als diese Beiden.

    Rache wird am Besten kalt serviert, aber so unterkühlt wie hier konnt ich mit dem Film am Ende einfach nicht warmwerden. Nett für Zwischendurch, aber nix was man verpasst hätte wenn mans nicht gesehen hat.

  6. #6
    Regisseur
    Registriert seit
    28.04.2003
    Ort
    Sunshine
    Beiträge
    2.423

    Re: Man on Fire

    Irgendwas musst du falsch gemacht haben, ich fand gerade die Tarantino-Cool-Stellen sehr mitreissend...
    Don't let me falter, don't let me hide,
    Don't let someone else decide
    Who or what I will become

  7. #7
    Regisseur
    Registriert seit
    15.05.2001
    Beiträge
    5.914

    Re: Man on Fire

    Getreu dem Leitsatz "Schuld sind immer die Anderen" kann ich überzeugt sagen: Nö, der Film hat was falsch gemacht, is einfach kagga.


  8. #8
    Regisseur
    Registriert seit
    13.06.2004
    Ort
    Nähe Stuttgart
    Beiträge
    2.061

    Re: Man on Fire

    ...und spy game hat mir nicht wirklich gefallen...

    Geschmäcker halt.
    ~Man muss das Absurde akzeptieren, um es bekämpfen zu können!~

    http://myspace.com/killtank

  9. #9
    Regisseur Avatar von VJ-Thorsten
    Registriert seit
    27.01.2002
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.791

    Re: Man on Fire

    Echt jetzt?

    Schande. Also der optische Stil von Tony Scott hat mir ebenfalls richtig gut gefallen aber ansonsten? Schande auf was sich da Denzel Washington wieder eingelassen hat.

    Am passensten fand ich in einer Kritik den Satz: "Das Drehbuch könnte von Donald Rumsfeld sein".

    Echt, wie krass und dämlich geht es denn bitte.

    Wir sehen über eine Stunde die Beziehung der Beiden und werden immer wieder darauf hingewiesen: Ach ist die süß die Kleine und diese tolle Beziehung zwischen ihr und dem Bodyguard.

    Dann die Entführung und die Szene im Kinderzimmer der Kleinen mit Mutter und Denzel.

    "Was werden sie tun?"

    "Ich werde jeden der aus dieser Sache Profit gezogen hat töten"

    "Ja, tun sie das."

    Und wenn dann hart auf hart kommt, noch einmal schnelle Rückblenden zu den rührseligen Momenten mit dem Mädchen nach dem Motto: "Hey, das ist jetzt voll OK, gegen diese fiesen Kerle".

    Natürlich schauen die Rechtshüter schön weg und lassen unseren Man on Fire seine Arbeit verrichten.

    So wünschen wir uns das doch alle, oder?

    Versteht mich nicht falsch. Ich hab nix gegen Gewalt im Film. Aber diese Story ist ja mal mehr als traurig und spiegelt das Empfinden der Amerikaner wohl wieder.

    Schalte ich mein moralisches Empfinden jedoch aus, dann bekomme ich einen netten Actioner zu Sehen, der teils immer noch hohl bleibt (armer Christopher Walken....was für Dialoge) aber prächtig unterhält.
    Burt, are we fuck-ups?

  10. #10
    Nebendarsteller
    Registriert seit
    03.11.2002
    Beiträge
    444

    Re: Man on Fire

    Der Film war seltsam, besonders gestört hat mich das Ende.

    Da war ja nicht mal ein Showdown, total schwach ... was soll das???


    Ansonsten irgendwie langweilig nach einer Weile, ich meine eine "coole" Folter-Szene nach der anderen, nur um immer wieder einen neuen Hinweis zu bekommen.

Seite 1 von 2 12 Letzte

LinkBacks (?)


Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.10.2005, 20:10
  2. Wie Feuer und Flamme
    Von laertes im Forum Filme
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.07.2005, 10:30
  3. Man on Fire DVD
    Von reely im Forum Home Entertainment
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.05.2005, 05:32
  4. Man On Fire
    Von TheCrow im Forum Filme
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.02.2005, 22:52
  5. Ladder 49 (Im Feuer)
    Von ric-dee im Forum Filme
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 14.02.2005, 18:01

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36