Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Jin Roh

  1. #1
    Nebendarsteller
    Registriert seit
    04.10.2003
    Beiträge
    431

    Jin Roh

    Hallo. Kennt jemand diesen Anime? Ist echt super Film!


    -----


    Einmal ein Tier, immer ein Tier?

    Japan nach der Bombe. Um der Gewalt auf den Strassen Herr zu werden, ruft der Staat die paramilitärische Sonderpolizei CAPO ins Leben, die gemeinsam mit der zivilen Polizei gegen die Anarchisten vorgehen soll. Mit dem aufkeimenden Wirtschaftswunder beginnt der gemeinsame Feind jedoch zu schwächeln und aus Angst vor der Bedeutungslosigkeit öffnet sich eine neue Front zwischen den Polizeiapparaten.

    Die Elitesoldaten der CAPO sehen sich als Wölfe, die ihre Gegner gnadenlos jagen und erlegen. Schwäche wird nicht geduldet, und entsprechend in Ungnade fällt der Soldat Fuse, nachdem er in einem Schlüsselmoment gezögert hat. Unter der gepanzerten Uniform rebelliert der Mensch Fuse gegen das Tier, und der Versuch, all das zu verstehen, treibt ihn in die Arme einer Frau und zwischen die Fronten der Staatsmacht. Gewinnt der Mensch, gewinnt das Tier oder ist am Ende alles nur perfekt geplante Spionage und Gegenspionage?

    Wer das herausfinden möchte, darf den Film keinen Moment lang aus den Augen lassen. Denn wie schon in seinem letzten Werk Ghost in the Shell verwebt Drehbuchautor Mamoru Oshii den roten Faden zu einem undurchsichtiges Netz, das die obskuren Machtverhältnisse im Film wiederspiegelt und für Manga-Neulinge nicht immer einfach zu durchschauen ist. Der Teufel steckt bekanntlich im Detail.

    Gleichzeitig spannt Oshii das Grimmsche Märchen von Rotkäppchen über die Handlung und macht es am Wolf Fuse und dessen Feindbild fest. Damit ist ihm ein perfekter Wurf gelungen, denn das Märchen einerseits und die eigentliche Geschichte auf der anderen Seite ermöglichen es Regisseur Hiroyuki Okiura und Animateur Kenji Kamiyama raffiniert zwischen zwei Bilderwelten zu wechseln und dabei alle Register der japanischen Animationskunst zu ziehen. Das Resultat ist spektakulär. Dem puritanischen Okiura verdankt der Film seinen handwerklichen Charme, während Kamiyama wohl für die beeindruckenden Kamerafahrten und sparsam eingesetzten Spezialeffekte verantwortlich ist.

    In die Schweiz gebracht haben «Jin-Roh» einige enthusiastische Manga-Liebhaber unter dem Label Film Verleih Gruppe. Kein einfaches Unterfangen, wenn man die Ellenbogengesellschaft unter den Verleihern und Kinos sowie die bürokratischen und finanziellen Hürden berücksichtigt. Schade ist auch, dass der Film zum jetzigen Zeitpunkt nur im kleinen Riff-Raff 2 in Zürich starten wird, da die beiden anderen Premierenkinos in Bern und Basel vor wenigen Wochen Pleite gegangen sind. Die Liebhaber japanischer Animation werden also nach Zürich pilgern müssen und tun dies hoffentlich in Scharen, dem Film und dem Engagement der Film Verleih Gruppe wäre es jedenfalls zu gönnen.

    Nebenbei: Der Original-Soundtrack ist exklusiv bei der Film Verleih Gruppe erhältlich (Badenerstr. 18, 8004 Zürich, presse@waldner.net).

    [Text: Sven Schwyn]

    Originaltitel: Jin-Roh - The Wolf Brigade
    Filmlänge: 102min
    Produktion: Japan (1998), Trickfilm, Fantasy, Thriller
    Besetzung: Michael Dobson (I), Mike Kopsa, Paul Dobson (I), Scott McNeil (I)
    Regie: Hiroyuki Okiura
    Drehbuch: Mamoru Oshii
    Verleih: Film Verleih Gruppe
    Release: 21.02.2002 (dt)

  2. #2
    Regisseur Moderator
    Registriert seit
    26.05.2001
    Beiträge
    4.123

    Re: Jin Roh

    Hab' den vor ein paar Tagen gesehen (siehe Filmtagebuch), und der hat mir echt gut gefallen. Ruhig, aber doch kraftvoll; tolle Story und eine etwas melancholische Stimmung; dazu die super Animationen; doch ein wirklich guter Anime!
    If it wasn't this... it'd be something else.

  3. #3
    Zuschauer
    Registriert seit
    12.05.2004
    Beiträge
    35

    Re: Jin Roh

    Ich hab den vor einiger Zeit im Fernsehen gesehen und war auch von der Geschichte fasziniert, auch weil ich vorher noch keine guten Animes gsehen habe, aber die Geschichte hat mich gegen Schluss leicht überfordert.

    Ich verstehe nicht ganz, wann oder wie der Film im Rif-Raf zu sehen ist. Auf ihrer Homepage ist er nicht im Programm, er steht aber im Verzeichnis <Filme> und dort steht auch Kinostart: 21.02.2002? [Nach einmal drüber schlafen und sturem logischen Denken ist eine mögliche Antwort die folgende: Dem alter des Textes (mind 2j) unterhalb der "-" ist Rechnung zu tragen und somit ist der Film momentan nicht mehr im Rif-Raf zu sehen, q.e.d.]

  4. #4
    Statist
    Registriert seit
    28.04.2003
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    83

    Re: Jin Roh

    ja der Film ist geil. Ich habe den auch vor ner eweigkeit im TV gesehen und dann aufgenommen. muss ne mal wieder angucken. Wenn ich den jatzt aber nicht gerade mit Spriggan verwechsel hat der ja auch ein etwas verwirrendes Ende oder?

  5. #5
    Regisseur
    Registriert seit
    15.05.2001
    Beiträge
    5.914

    Re: Jin Roh

    Jap, das Ende von Spriggan ist nicht unbedingt verständlich. Dagegen finde ich das Ende in Jin-Roh im Grunde eigentlich völlig klar. Ausserdem dürfte jedem der Jin-Roh gesehen hat bei der Erwähnung von Rotkäppchen ein Licht aufgehen.
    Im direkten Vergleich jedenfalls sieht Spriggan meiner Meinung nach sehr alt aus.. Jin-Roh ist bei mir mindestens einer der Top5 Animes.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28