Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: THX 1138

  1. #1
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.730

    THX 1138 - Special Edition



    Ich hatte das große Vergnügen bei den '50. Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen' (29. April - 4. Mai 2004) George Lucas' Kurzfilm "THX 1138:4EB" auf der großen Leinwand zu sehen. Ein Jahr später folgte dann "THX 1138", sein erster Feature-Film. Robert Duvall in einer seiner frühesten Rollen. Nun sieht es leider so aus, das Lucas ein Kunstwerk nie für beendet ansieht. Erst lässt er seine "Star Wars"-Filme digital nachbessern, und jetzt kommt die Special Edition von "THX 1138".

    THX 1138 - Special Edition (Trailer)

    Man bekommt den Kurzfilm, den Lucas damals in der Universität fertigstellte leider kaum noch zu Gesicht. Während die Langfassung noch in diesem Jahr auf DVD erscheinen wird, und auf VHS schon lange erhältlich ist. Ich bin in jedem Fall gespannt in wie fern sich diese Special Edition von seiner Ursprungsfassung unterscheidet. Denn jetzt wo ich "THX 1138:4EB" kenne, halte ich Lucas doch nicht für ganz unfähig. In gewisser Weise war das auch einer der besten Filme von ihm.
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  2. #2
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.730

    Re: THX 1138 - Special Edition

    Für alle die George Lucas Kurz- und Langfilm noch nicht gesehen haben:
    Dieses Jahr erscheint beides in neuer Ausführung auf DVD. Hier das, meiner Ansicht nach, absolut geniale Coverdesgin der Director's Cut Edition:



    Mehr über beide Fassungen findet ihr hier (auf DVD Times)
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  3. #3
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.730

    Re: THX 1138 - Special Edition

    Heute Nacht wieder gesehen und ich war erneut überwältigt aufgrund er visuellen Kraft und seinem Ideenreichtum, sowie von dem einzigartigen Klangmuster von Walter Murch welcher Soundeffekte und Musikeinsatz hier revolutionierte. Habe mir danach auch alle Extras auf der zweiten Disc angesehen, wobei mich am meisten das Making Of des Filmes und die umfangreiche Doku A Legacy of Filmmakers: The Early Years of American Zoetrope begeistern konnte. Ist John Milius eigentlich so ein wenig militant? Aber alle anderen (De Palma, Coppola, Lucas, Spielberg und die näheren Mitarbeiter von Zoetrope und spezielle THX 1138 sind in ihren Interviews sehr aufschlussreich). Man erkennt den deutlichen Einfluss auf Star Wars und andere bekannte Science-Fiction Filme wie auch (Minority Report von Spielberg, der hier viele Bildmuster übernommen hat.
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  4. #4
    Regisseur
    Registriert seit
    17.12.2004
    Beiträge
    2.133

    Re: THX 1138 - Special Edition

    Das coole Directors Cut-Cover sehe ich immer im Saturn, kann mich aber nie durchringen den zu kaufen.

  5. #5
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.730

    Re: THX 1138 - Special Edition

    Wie es im Film doch so schön lautet:
    Let us be thankful we have commerce. Buy more. Buy more now. Buy. And be happy.

    Es lohnt sich allerdings wirklich, ich mochte damals auf der grossen Leinwand seinen Kurzfilm schon sehr und der Langfilm ist genial!
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  6. #6
    Regisseur Avatar von Martin Siodlaczek
    Registriert seit
    18.01.2006
    Ort
    Münster (Westf.)
    Beiträge
    1.610

    Re: THX 1138 - Special Edition

    Worum geht es in THX?? ich weiß das lucas den gemacht hat und habe auf der star wars zusatz dvd etwas darüber gesehen, aber kenne die story nicht
    "Ich kann nicht wie Steven Spielberg auf den Knopf drücken und dem Zuschauer befehlen, wann er zu weinen hat." (Fatih Akin)

  7. #7
    Nebendarsteller
    Registriert seit
    28.09.2005
    Beiträge
    200

    Re: THX 1138 - Special Edition

    Zitat Zitat von Matt
    Ist John Milius eigentlich so ein wenig militant?
    Wer sich in das Weltbild dieses Herrn hineinversetzen möchte, sollte sich die Filme "Red Dawn"(Die rote Flut) und "Flight of the Intruder"(deutscher Titel?) ansehen. Im ersteren leistet eine Gruppe amerikanischer Collegeboys heldenhaften Widerstand gegen eine Invasion abgrundtief böser sowjetischer Fallschirmjägertruppen, im zweiten zeigen tapfere amerikanische Bomberpiloten blöden bösen vietnamesischen Schlitzaugen, was eine Harke ist(u.a. greift eine Gruppe ohne Befehl Hanoi an -weil die da "oben" ja immer alles hinauszögern-).
    Erwähnenswert ist noch ein Spruch von Milius: "Was ist der Unterschied zwischen uns und den Kommunisten? WIR leben hier in unserem freien Land!
    Kommentar von Kollegen: "Sag das mal den Indianern, John!"

  8. #8
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.730

    Re: THX 1138 - Special Edition

    Das erklärt einiges.


    John Milius: National Rifle Association Board of Directors, 1995-2001
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  9. #9
    Regisseur Avatar von TheUsualSuspect
    Registriert seit
    26.07.2001
    Ort
    The Village
    Beiträge
    7.587

    Aw: Thx 1138

    Eines der Frühwerke von George Lucas, beziehungsweise der Filmbeitrag, der ihm zum Durchbruch und zu weiterer Anerkennung verholfen hat. Der Film beschreibt eine weiße und sterile Lebenswelt, in der die Menschen praktisch gar nicht mehr als Individuum existieren, sondern der Tagesablauf gänzlich der Produktion von Gütern, der Arbeit und der kurzen Zerstreuung in der Freizeit untergeordnet ist. Parallelen zum Leben in den großen Industrieländern sind nicht von der Hand zu weisen, wenn man einige Eigenheiten auf die Spitze treibt. Ein dystopisches Bild wird hier von George Lucas gemalt. Dazu wird in dieser Welt jeder Drang zur Erfüllung eigener Wünsche unterdrückt, weil jeder Mensch zur Einnahme sedierungspflichtiger Medikamente gesetzlich verpflichtet ist. Anders ließe sich dieses Leben auch nicht aushalten, zudem ist dadurch die Produktionsleistung mit abgesichert. Der Kreislauf dieser Tretmühle wird durchbrochen als zwei Wohngefährten ihre Medikamente absetzen und Leidenschaften entwickeln, die sie nicht gekannt haben. In einer vollüberwachten Gesellschaft fallen sie natürlich auf und der Protagonist mit dem auch titelgebenden Namen THX 1138 wird in der Folge verhaftet. Doch einmal den Schleier durchbrochen kann er sich nicht mehr mit der kahlen und kargen Existenz zufrieden geben und sucht den Ausweg aus der künstlichen Welt mit ihrem ewigen weißen Licht.

    Auch 1971 war nicht alles neu, was George Lucas in seinem Film vereinte. Visionen von einer "schönen neuen" Welt und einem Überwachungsstaat hatten andere schon eindrucksvoll vor ihm beschrieben. Dessen ungeachtet ist die Darstellung dieser Elemente in THX 1138 verständlich und nachdrücklich ausgeführt. Das eigentliche Augenmerk fällt aber vielmehr auf die inszenatorische Darstellung, die mit ihrer eigentümlichen Nutzung von Sound und visueller Konstruktion Aufmerksamkeit erweckt. In diesem Bereich durchbricht der junge Regisseur George Lucas standartisierte Grenzen und macht THX 1138 zu einem bemerkenswerten Film.

    Für mich fühlte sich der Film streckenweise langatmig an und ich würde ihn auch nicht unter meine Top der Science Fiction Filme einordnen, würde ihn aber doch als bemerkenswert einstufen und den Freunden des Genres auch als sinnvollen Beitrag zu diesem Thema empfehlen. Allein durch seine unverwechselbare und originelle Art seiner Inszenierung und Konstruktion hat sich THX 1138 diese Aufmerksamkeit verdient.
    "Sometimes, when you bring the thunder, you get lost in the storm."

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36