Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Taking Lives

  1. #1
    Statist
    Registriert seit
    12.04.2003
    Beiträge
    110

    Taking Lives

    Hi Leute!

    Ich war heute in dem Film Taking Lives! Ich fand ihn GUT! Als FBI Agentin Illena Scott macht sich Angelina Jolie super.
    Als ich nach dem Kinofilm draußen war, hatte ich so eine Gänsehaut...wegen des Filmes. Also wenn ich Illeana wäre, ich hätte genau so gehandelt wie sie!
    Aber ich muss auch ehrlich sagen, dass es bessere Filme gibt. Aber trotzdem is der Film sein Geld wert. Man weiß nicht wer er ist?! und ich hätte niemals geglaubt, dass es so enden wird. (das Ende verrate ich natürlich nicht :wink



    Hier könnt ihr euch den Trailer ansehen:

    http://takinglives.warnerbros.com/

    hier is das poster

    "I Live My Life"

  2. #2
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.678

    Re: Taking Lives

    Werde mir den wohl auch antun, aber nur wg. Sutherland!
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  3. #3
    Regisseur
    Registriert seit
    15.08.2001
    Ort
    Nordpol
    Beiträge
    10.479

    Re: Taking Lives

    Ja natürlich: die Sutterlippe rulez! Weiß ehrlich gesagt gar nicht, warum der bei uns nur in einem Kinocenter und dort nur inner ganz kleinen Klitsche gezeigt wird und nur abends. Wir wollten gestern abend rein, aber schon vier Std. vorher waren die 144 Plätze ausverkauft. So auch heute und morgen. Naja vielleicht kommt er ja doch noch in ein größeres Haus.

    Der Film ist bestimmt der Hammer. Der Trailer und die originelleStoryline sehen mal sehr gut aus. Darauf muß man erstmal kommen. "Taking Lives" als Doppeldeutung Und die Grundidee des Identität-Annehmens ist auch originell.

  4. #4
    Statist
    Registriert seit
    12.04.2003
    Beiträge
    110

    Re: Taking Lives

    klar ist der Film geil deswegen bis ich auch in die erste Vorstellung am ersten Tag gegangen
    "I Live My Life"

  5. #5
    Regisseur Avatar von VJ-Thorsten
    Registriert seit
    27.01.2002
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.791

    Re: Taking Lives

    Der Film ist alles andere als geil. Er ist vielmehr sowas von an den Haaren herbeigezogen und konstruiert das es am Ende schon weh tat.

    Für mich sprachen Ethan Hawke und Kiefer Sutherland für den Film. Angelina Jolie muss nicht mehr sein. Der Trailer sah ganz interessant aus und dann gings los.



    Hey jetzt mal ehrlich, wer wußte denn bitte nicht, das Ethan Hawke der Killer ist? "Er nimmt anderer Leute Leben an und tarnt sich perfekt" Ja, da war für mich schon klar, das eben selbst die supercoole Jolie und der Zuschauer getäuscht werden soll. Das war aber noch nicht das schlimmste. Warum zum Kuck Kuck muss Angelina Jolie den ganzen Film über so ein hartes saucooles Gesicht aufsetzen? Egal.
    Dazu kamen diese ganzen "Wir-locken-den-Zuscher-mal-in-eine-andere-Richtung"-Gehabe. Bestes Beispiel: Kiefer Sutherland. Jesus, was für eine Verarsche. Da steht Jack Bauer auf dem Plakat und wird im Vorspann zu Beginn genannt und dann beißt er nach drei Sätzen ins Gras. Oder die Szene, wo Olivier Martinez dann am Tresen steht und eine Figur bastelt (WIE DER KILLER!! IST ER ES???). Das war nix.
    Und wer war denn da nun im Haus der Mutter unter dem Bett und warum wurde da nicht weiter drauf eingegangen?



    Man muss dem Film aber den ein oder anderen Spannnungmoment lassen und Ethan Hawke. Aber ansonsten klafft bei dem Film doch Anspruch und Wirklichkeit weit weit auseinander.
    Burt, are we fuck-ups?

  6. #6
    Statist
    Registriert seit
    12.04.2003
    Beiträge
    110

    Re: Taking Lives

    also den Film fand ich schon gut, aber ehrlich gesagt hatte ich auch mehr erwartet...hmm aber was soll man machen.
    "I Live My Life"

  7. #7
    Nebendarsteller
    Registriert seit
    31.05.2001
    Beiträge
    397

    Re: Taking Lives

    So übel war der Film nicht. Allerdings wird die Motivation des Killers für das Katz und Maus Spiel, also eigentlich für den ganzen Film, nicht erklärt. Ich mag Angelina Jolie einfach, also erwartet keine grosse Kritik von mir an ihr. Ethan Hawk war gut, und sie hätten Kiefer Sutherland mehr nutzen sollen. Und spannend war der Film schon, wenn auch die Endstory keine wirkliche Überraschung war. Kann man sich schon ansehen.
    Power to the people who punish bad cinema.

  8. #8
    Regisseur
    Registriert seit
    13.06.2004
    Ort
    Nähe Stuttgart
    Beiträge
    2.061

    Re: Taking Lives

    Einer der schlechtesten streifen die ich den letzten jahren im kino erwischt hab... schwache story, unterforderte darsteller (Sutherland!?) und bis auf 1-3 gelungene momente ist auch inszenatorisch nichts sehenswertes dabei. Ohne die halbnackte Jolie gäb's nichtmal optische highlights. Ich war wirklich entäuscht vom zweitwerk des 'Salton Sea'-regisseurs Caruso!
    ~Man muss das Absurde akzeptieren, um es bekämpfen zu können!~

    http://myspace.com/killtank

LinkBacks (?)

  1. 01.01.2011, 16:14

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36