habe heute die ankündigung der verfilmung von george batailles genialem werk ma mère mit isabelle huppert in der hauptrolle (als mutter) gelesen. ich bin hin und weg! eine - gelungene! - bataille-verfilmung ist so ziemlich das grandioseste, was ich mir im moment vorstellen kann (man merkt: ich bin emotionalisiert. das liegt aber vor allem daran, dass ich batailles literarisches oeuvre sehr schätze, insb sein bleu du ciel. dieses sei auch jedem interessierten hier nachdrücklich zur lektüre empfohlen).
und dann noch die huppert als mutter. sie spielte ja schon in elfriede jellineks pianistin mit einer dermaßen widerwärtigen intensität (oder intensiven widerwärtigkeit?!), dass es mich jetzt noch schaudert. ma mère wird dem garantiert noch einen draufsetzen, da bin ich mir sicher...