Seite 1 von 4 123 ... Letzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32

Thema: Swimming Pool

  1. #1
    Statist
    Registriert seit
    16.07.2003
    Ort
    München
    Beiträge
    188

    Swimming Pool

    Hab mich gewundert, dass es offensichtlich noch keinen Thread zu diesem Film gibt, denn es sind doch nicht nur Popcorn-Kino-Gänger hier im Forum unterwegs, oder?
    Naja, dann starte ich selber eines:
    'Swimming Pool' von Francois Ozon ist eine eigenwillige Mischung aus Psychodrama und Krimi. Lange nicht so beschwingt und unterhaltsam wie der Vorgänger '8 Frauen', sondern sehr langsam und bedächtig erzählt (v.a. in der ersten Hälfte). Charlotte Rampling glänzt als alternde englische Bestsellerautorein mit Schreibblockade. Ihr ins Gesicht zu sehen und aus minimalem Mimenspiel zu erkennen, was im Inneren der Figur vorgeht, ist absolut faszinierend. Da kann die wunderschöne Mme Sagnier hundertmal nackig durchs Bild stolzieren, Rampling ist eine Kategorie für sich.

    Unerwartet für mich kamen einige kleine Ausflüge ins Surreale und eine Finesse am Ende des Films, die mich etwas an David Lynch bzw. Mulholland Drive erinnerten.
    Und gerade das machte den Film für mich so besonders, da man sich hinterher noch schön das Hirn zermartern und sich Erklärungen zurechtstricken kann.

    Bevor ich jettz anfange, rumzuspoilern, frage ich lieber mal ob jemand von euch den Film gesehen hat und ob er/sie eine Lösung für das Rätsel am Ende des Films anbieten will.

  2. #2
    Regisseur Avatar von Markus
    Registriert seit
    01.12.2000
    Ort
    München
    Beiträge
    1.640

    Re: Swimming Pool

    Hi,

    ja ich hab den Film gesehen und würde gerne Deine Lösung des Ganzen wissen, denn ich denke, dass man in diesen Film sehr viel hineinterpretieren kann (wenn man will)

    Gruß Markus

    PS: Martin hat ihn ja auch gesehen: http://www.moviemaze.de/filme/754.html

  3. #3
    JFK
    JFK ist offline
    Statist
    Registriert seit
    04.03.2003
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    193

    Re: Swimming Pool

    Ist das eigentlich ein Remake vom gleichnamigen Film mit Romy Schneider und Alain Delon?
    "Wir sind alle Individualisten." "Ich nicht!"

  4. #4
    Statist
    Registriert seit
    16.07.2003
    Ort
    München
    Beiträge
    188

    Re: Swimming Pool

    Also...




    Der Gag am Schluss besteht aus 2 Szenen:
    1. Im Büro des Verlagsschefs trifft die Autorin Sarah auf eine Tochter des Chefs. Sie heißt Julia (nicht Julie) und ist jünger als Julie, mit der sie in seinem Haus in Frankreich gelebt hat. Danach sehen wir nochmal eine Art Rückblende an die Zeit im Ferienhaus. Julie steigt aus dem Pool und winkt Sarah zu. Kurz darauf hat Julie aber das Gesicht von Julia.

    Theorie 1: ganz banal - der Chef hat eben zwei Töchter (wahrscheinlich von verschiedenen Frauen) und hat ihnen ähnliche Namen gegeben. Dazu würde aber das Schlussbild am Pool nicht passen...

    Theorie 2: Julie ist gar nicht die Tochter des Verlagschefs und hat alle Beteiligten nur zum Narren gehalten (diese Idee stammt von meiner Freundin und ich finde sie nur teilweise stimmig)

    Theorie 3: Ein großer Teil des Films spielt sich in der Phantasie von Sarah bzw. in deren Manuskripten ab. Möglich wäre z.B. dass sie mit Julia in Frankreich war und sich Julie und ihre Eskapaden an ihrer Stelle nur vorgestellt hat. Welcher Teil dann exakt Phantasie und welcher "Wirklichkeit" wäre, dass wird wieder jeder Zuschauer anders sehen...


    Ich neige auf jeden Fall zu Theorie 3.

  5. #5
    Statist
    Registriert seit
    16.07.2003
    Ort
    München
    Beiträge
    188

    Re: Swimming Pool

    Zitat Zitat von JFK
    Ist das eigentlich ein Remake vom gleichnamigen Film mit Romy Schneider und Alain Delon?
    Ja, in gewisser Weise schon. Hierzu ein Auszug aus einem FAZ.NET-Artikel:
    „Swimming Pool“, Ozons neuer Film, ist die Variation eines französischen Psychothrillers von 1969, „La Piscine“ von Jacques Deray mit Alain Delon, Romy Schneider, Jane Birkin und Maurice Ronet.

    „La Piscine“, der im internationalen Verleih ebenfalls „Swimmingpool“ hieß, versah eine klassische film-noir-Konstellation mit existenzialistischen Akzenten: eine einsame Villa in der Provence, ein ausgebrannter Schriftsteller, seine Frau, ein alter Freund der Frau und dessen Tochter. Im Pool geschieht, natürlich, ein Mord, aber die Polizei klärt ihn nicht auf; Delon und Romy Schneider müssen, unerlöst, ihre Schuld aushalten bis in die nahe Ewigkeit.

    Ozon hat von Derays Versuchsaufbau nur zwei Personen übriggelassen: den Autor, der jetzt eine Autorin ist, und die Tochter. Zwei Frauen statt acht.
    Und wie schon in '8 Frauen' kommt auch in 'Swimming Pool' wieder ein Romy-Schneider-Foto vor.

  6. #6
    Regisseur Avatar von Markus
    Registriert seit
    01.12.2000
    Ort
    München
    Beiträge
    1.640

    Re: Swimming Pool


    Zitat Zitat von Walter Sobchak
    Theorie 1: ganz banal - der Chef hat eben zwei Töchter (wahrscheinlich von verschiedenen Frauen) und hat ihnen ähnliche Namen gegeben. Dazu würde aber das Schlussbild am Pool nicht passen...
    Der Verleger hat zwei Töchter und zwar eine mit seiner Familie in London und eine mit seiner Ex-Frau in Frankreich...
    Das Bild am Schluß interpretiere ich so, dass Sarah Julia nach Frankreich eingeladen hat um sich dort nun von der anderen Tochter inspirieren zu lassen...

    Zitat Zitat von Walter Sobchak
    Theorie 2: Julie ist gar nicht die Tochter des Verlagschefs und hat alle Beteiligten nur zum Narren gehalten (diese Idee stammt von meiner Freundin und ich finde sie nur teilweise stimmig)
    Das wäre zu einfach und würde in Verbindung mit der Abschlußszene keinen Sinn geben

    Zitat Zitat von Walter Sobchak
    Theorie 3: Ein großer Teil des Films spielt sich in der Phantasie von Sarah bzw. in deren Manuskripten ab. Möglich wäre z.B. dass sie mit Julia in Frankreich war und sich Julie und ihre Eskapaden an ihrer Stelle nur vorgestellt hat. Welcher Teil dann exakt Phantasie und welcher "Wirklichkeit" wäre, dass wird wieder jeder Zuschauer anders sehen...
    Das wiederum dachte ich zuerst auch, aber irgendwie wäre das doch auch doof... klaro wäre das eine Lösung, aber warum begrüßt Julia dann Sarah nicht, als sie an ihr im Verlag vorbeiläuft?



    Gruß Markus

  7. #7
    Regisseur Moderator Avatar von KeyzerSoze
    Registriert seit
    20.07.2001
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    22.451

    Re: Swimming Pool

    Guter Film; besser als 8 Frauen, kommt aber nicht an Ozons genialen "Sitcom" heran



    Also ich bin der Meinung dass es die Julie gar nicht gibt, bzw. sie selbst Julie ist und sich die Person nur eingebildet hat.


  8. #8
    Regisseur Moderator
    Registriert seit
    26.05.2001
    Beiträge
    4.123

    Re: Swimming Pool

    Doch, sehr cooler Film.



    Also, ich sehe das ähnlich wie Keyzer. Sarah war alleine in Frankreich, das war ihr dann aber zu langweilig, also hat sie Julie "erfunden", ob bewusst oder unbewusst sei mal dahin gestellt. So hat sie ja z.B. auch eigene Erfahrungen von sich ("Ich habe früher auch viel gekifft - und gefi***") in Julie einfliessen lassen, vielleicht auch eine Art Hilfeschrei um ihrer eigenen Tristess zu entfiehen.
    If it wasn't this... it'd be something else.

  9. #9
    Regisseur Moderator Avatar von KeyzerSoze
    Registriert seit
    20.07.2001
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    22.451

    Re: Swimming Pool



    Das erklärt auch das Aussehen der Männer mit denen sich Julie einlässt


  10. #10
    Regisseur Moderator
    Registriert seit
    26.05.2001
    Beiträge
    4.123

    Re: Swimming Pool

    If it wasn't this... it'd be something else.

Seite 1 von 4 123 ... Letzte

LinkBacks (?)

  1. 14.12.2011, 17:06
  2. 09.01.2011, 20:59
  3. 09.01.2011, 20:55

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36