Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Willard

  1. #1
    Regisseur Moderator Avatar von KeyzerSoze
    Registriert seit
    20.07.2001
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    22.450

    Willard (Remake)

    Der Trailer war schon klasse und dementsprechend freute ich mich schon sehr auf die Neuverfilmung von "Willard". Kannte zwar das Orginal bisher nicht, dennoch war ich mir sicher, dass mir der Film gefallen würde. Hat er auch zum Großteil. Die Story von "Willard" ist zwar ein wenig trashig geworden, doch das störte mich nicht weiter. Allein schon Chrispin Glover ist es wert sich diesen Film anzuschauen. Er spielt den Titelhelden einfach klasse! Mich persönlich hat dieser Willard irgendwie an den Charakter des Hauptdarstellers von "Braindead" erinnert. Generell sind da einige parallelen nicht von der Hand zu weisen. Die Effekte mit den Ratten sind größtenteils auch gelungen und vor allem die Fahrstuhlszene sieht einfach nur cool aus. Das einzige was mich wirklich gestört hat war wie sich das alles im letzten Drittel entwickelt. Ich weiß nicht so recht, aber mir war das manchmal zu böse. Nichtsdestotrotz ist "Willard" ein netter kleiner Horrorfilm! Ach ja, die Opening Credits sind cool!!

  2. #2
    Regisseur Moderator Avatar von Anne
    Registriert seit
    09.09.2001
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    3.513

    Willard

    Auf den freu ich mich auch schon.
    Nicht zuletzt, weil ich Crispin extremst sexy finde.
    Das ganze erscheint so herrlich düster-trashig-ironisch...das kann nur Spaß machen!

  3. #3
    Regisseur
    Registriert seit
    15.08.2001
    Ort
    Nordpol
    Beiträge
    10.479

    Willard

    iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiih, Ratten

  4. #4
    Regisseur Moderator Avatar von KeyzerSoze
    Registriert seit
    20.07.2001
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    22.450

    Willard

    Wenn du so denkst, dann solltest du den film tunlichst meiden

  5. #5
    Regisseur
    Registriert seit
    15.08.2001
    Ort
    Nordpol
    Beiträge
    10.479

    Willard

    Zitat Zitat von KeyzerSoze
    Wenn du so denkst, dann solltest du den film tunlichst meiden
    Tu ich auch. Kenne das Original nicht und mache um diese ekelhaften Viecher im realen wie im filmischen Leben einen Riesenbogen! :wink:

  6. #6
    Regisseur Moderator Avatar von KeyzerSoze
    Registriert seit
    20.07.2001
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    22.450

    Willard

    Kannst dir ja zumindest mal den netten kleinen Trailer anschauen :

  7. #7
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.678

    CRISPIN HELLION GLOVER!

    Ich als (ÜBERGROßER) Crispin Hellion Glover Fan kann es nicht mehr erwarten das Remake von Willard zu sehen. Ein absolut verrückter, genialer Kopf. Er schauspielert nicht so weird, der ist so! Man muss ihn unbedingt in "Bartleby" gesehen haben, danach ist man Glover Fan oder nicht! - "I would prefer not to" Wer diesen Satz danach noch hören, geschweige denn ertragen kann hat wirklich Nerven...

    Seine "Bücher" die er "verfasst" hat und sein eigenes Album das er "aufgenommen" hat, sind für jeden Glover Fan ein Muss. Sein Album das den wunderbaren Titel "Big Problem Does Not Equal the Solution. The Solution = Let It Be." trägt, könnte seltsamer und eigenartiger für ein Glover Werk wohl nicht sein. Dieser verrückte Zirkushintergrundsound, dazu seine Lesungen von "Rat Catching" sind nur noch irre. Andere Buchtitel die ich empfehlen kann sind sein geniales "Oak-Mot" und "Concrete Inspection: A Family Story Where a Mother Is Looking for Something & Finds It". Sein Album zeigt uns so wahnsinnige, geniale aber auch verstörende Songs ala "Clowny Clown Clown" oder "New Clean Song". Und einer der besten Cover Songs überhaupt: "These Boots Are Made for Walking".

    Für "Willard" hat er ja auch den berühmten Michael Jackson Song "Ben" neu aufgenommen, das (nunja) etwas eigenartige Video findet ihr hier. Kann mir das einer bitte mit Hitler erklären? kommt der irgendwie im Film vor?

    Leider bekommt Glover (wahrscheinlich verständlicherweise) aufgrund seiner sehr eigenen Art und Weise (wer erinnert sich nicht an den Auftritt bei der Late Night Show with David Letterman?) dort hätte Glover ihm beinahe per Judo-Kick ins Gesicht getreten, seitdem ist er von der Sendung gebannt. Auch genial finde ich das Crispin Glover zur "Willard" Premiere genau in der Aufmachung wie sein Filmcharakter Willard gegangen ist, sprich dergleiche Anzug, die gleichen Haare. Nur genial und mehr als "creepy".

    Bekannt geworden durch seine Interpretation des George McFly Charakters in Back to the Future hat Glover noch in zahlreichen anderen Filmen mitgespielt, meistens kleinere Rollen allerdings stachen diese dann gerade wegen seiner Eigenartigkeit aus dem ganzen Rest heraus! Zu empfehlen kann ich an dieser Stelle: "The Orkly Kid"(1985), "Where The Heart Is" (1990), "Twister" (1990), "Wild at Heart" (1990 - das Lynch und Glover gut zusammen passen ist jawohl klar), "The Doors" (1990 - wo er vorzüglich Andy Warhol spielt), "Rubin and Ed" (1991), "What's eating Gilbert Grape" (1993), "Even Cowgirls Get the Blues" (1993), "Dead Man" (1995), "The People vs. Larry Flint" (1996), "What Is It" (2000 - Glover's erster eigener Film den ich allerdings noch nicht kenne, muss sehr naja eben sehr Glover sein: "Being the adventures of a young man whose principle interests are snails, salt, a pipe, and how to get home. As tormented by an hubristic, racist inner psyche."

    Über Glover selbst wissen die wenigstens das er hochintelligent ist, ein großer Fan von Filmen der folgenden Personen ist: Werner Herzog, Luis Bunuel, Stanley Kubrick und ein ganz großer Rainer Werner Fassbinder Fan, er hat schon mit der deutschen Margit Carstensen (die ja in einigen Fassbinder Filmen spielt) zusammengearbeitet. Für "Auch Zwerge haben klein angefangen" (Herzog - 1971) hat Glover den Audiokommentar für die US DVD besprochen. Denn Herzog inspirierte Glover für dessen neuestes Werk das ein ähnliches Thema behandelt -"It Is Mine".

    Wer mehr über Crispin Helion Glover erfahren möchte dem kann ich folgende Artikel, und Seiten empfehlen: (Man sollte sich natürlich sowieso alle Filme von ihm ansehen als DIE-HARD Fan (wie mich) und seine Bücher lesen, und das Album "anhören. Aber nun zu den Empfehlungen:
    In diesem Interview was bei AICN veröffentlicht wurde, erfährt man einiges über das Leben, Werk, Ideen, Inspirationen, und die Einzigartigkeit dieses Künstlers.
    Hier ein paar Reviews die auch auf AICN veröffentlicht wurden.
    Harry Knowles WILLARD Review - Harry calls WILLARD a beautiful perversity, find out why!
    weitere Rezensionen:
    die TIME Rezension ist leider nicht mehr vollständig zu haben, hier noch ein Überbleibsel der Review:
    But Crazy in a Good Way - Crispin Glover gets his first big role, with rats
    The accepted wisdom about Crispin Glover is that you don't want to make a film with him. Even though he's vastly talented, he's nuts. So it's not surprising that in Willard, his first starring role in a major film, Glover doesn't share many scenes with human beings but instead talks mostly to the rats he trains to take revenge on those who bully him. A remake of a 1971 horror film, the movie, which opens this Friday, is — assuming that masses of large rats gross you out — creepy and disturbing. And Glover, as usual, is phenomenal.

    die LA Weekly Rezension
    die Rolling Stone Magazine Rezension
    die New York Post Rezension
    die Roger Ebert Rezension
    die LA TIMES Rezension
    die Chicago Reader Rezension
    die USA Today Rezension

    zu guter letzt kann ich noch folgende Seite empfehlen: The Crispin Glover Encyclopedia

    Das war jetzt ersteinmal genug Wahnsinn. Weiter im Text...
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  8. #8
    Moderator Moderator Avatar von TheCrow
    Registriert seit
    09.07.2001
    Ort
    Sheldonland
    Beiträge
    9.137

    Re: Willard (Remake)

    Habe den Film gestern auf DVD angesehen, und bin ziemlich begeistert von Mr. Glover's One-Man-Show!

    Er bringt seinen Charakter und dessen Psyche einfach perfekt zum ausdruck und schafft es jede Sekunde die er im Bild ist den Bildschirm mit seiner Darstellung zu "überfluten"!

    Auch sonst gibt es im Film mehrere, eindrückliche Momente, die einem Vorzeigen, was in dieser Welt einfach nicht stimmen kann:

    Willards Unterhaltung mit dem Notar war einfach genial "So you just come to tell me, that I have no choice and that it's not even my fault? So why bother me in the first place?!?"


    Der Schluss wird dann schon ein wenig trashig, aber eigentlich kann es sich IMO gar nicht anders entwickeln...

    Die von Keyzer schon angesprochene Lift-Szene stellt auch für mich eines der Highlights dar: könnte ich mir hundert mal ansehen!

    Alles in allem ist WILLARD ein nachdenklicher, ruhiger aber dennoch spannender und hochinteressanter Film mit einem Crispin Glover, in dem man sich spätestens hier verliebt (wenn das nicht schon lange passiert ist...mir persönlich gefällt er auch sehr gut als "creepy thin man" in Charlie's Angels...)!
    "Stop breathing!" - The Man in Black
    MovieCops - Filme im Kreuzverhör #76 ist online! (17.09.2017)

  9. #9
    Regisseur Moderator Avatar von Anne
    Registriert seit
    09.09.2001
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    3.513

    Re: Willard (Remake)

    Crispin Glover. Was für ein großartiger, hinreißender Schauspieler!
    Man weiß nicht, ob man diesen Willard lieben oder fürchten soll, ob er Dich rührt oder verängstigt. Eigentlich ist das aber gar nicht wichtig, denn Glovers Leistung hinterläßt ein wohliges Unbehagen, welches Seinesgleichen sucht. Hat mich an Gary Oldmans "Leon"-Performance erinnert. Mit dem Unterschied, daß ich Willard trotz, oder gerade wegen seiner "creepyness" so lieb gewonnen habe.

    Zu Crispin Glover möchte ich sagen, daß ich nach der Making-of-Doku auf der Willard DVD überhaupt nicht den Eindruck habe, wie Matt, daß Glover auch in wahren Leben so ein seltsamer Kerl ist. Er wirkte wie, und er wurde von seinen Kollegen als unheimlich netter, entspannter Künstler beschrieben. Ich bin sicher, der Mann kokettiert einfach nur gern mit seinem Sonderling-Image - ist aber eigentlich ein ganz süßer, harmloser Zeitgenosse.

    Der Film an sich steht und fällt mit diesem Charismatiker. Willard ist kein perfekter Film. Ungereimtheiten und Unklarheiten beweisen dies in meinen Augen, aber das alles wird zweitrangig, ja unwichtig bis 'nicht mehr existent' wenn man sich einfach auf diesen abgründig-morbiden, bösen und rührenden Spaß einläßt.

    Willard ist ein Erlebnis. Und Crispin Glover ist in die Liga meiner Lieblingsschauspieler aufgestiegen.

  10. #10
    Statist
    Registriert seit
    08.02.2004
    Beiträge
    78

    Re: Willard (Remake)

    Willard fand ich nur mittelmäßig, die Effekte waren zwar klasse, die Stimmung hatte zeitweilig irgendwie was von Braindead, vorallem die Mutter.

    Doch irgendwie ist der Funke nicht richtig übergesprungen bei mir.

    :wink: 7/10
    "Remember: SAMMY JANKIS"

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36