Seite 1 von 2 12 Letzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: The Insider

  1. #1
    laertes
    Gast

    insider - ein film mit al pacino und russell crowe

    ich mach's kurz: da ich per suchfunktion kein topic zu diesem film finden konnte, würde ich mich sehr darüber freuen, wenn Ihr hier posten könntet, was Ihr von diesem sehr dialoglastigen, nichtdestoweniger unglaublich intensiv gespielten film haltet. manns meisterwerk? al pacino wiedermal göttlich? oder ist das ganze einfach zu konfus, um mitzukommen? zu theoretisch-juristisch-abstrakt, um interessant zu sein?

    für mich ist insider einer der interessantesten und vor allem schauspielerisch (pacino! *seufz*) furiosesten amerikanischen filme der letzten jahre.



    post now. tia.

  2. #2
    Regisseur
    Registriert seit
    15.08.2001
    Ort
    Nordpol
    Beiträge
    10.479

    The Insider

    Mir hat der Film gefallen. Er zeigt mit Schrecken auf, wie große Konzerne Kritiker mundtot machen können und wollen und daß ein Menschenleben oder eine Existenz nicht allzu viel wert ist.

    Pacino war wie immer hervorragend, auch Crowe machte eine gute Figur.

    Der die zugrundeliegende Skandal ist ein Skandal, aber leider paffen die guten Leutchen überall weiter.

  3. #3
    laertes
    Gast

    The Insider

    btw: (und ohne sehr vom thema abkommen zu wollen) ich weiß nicht WIE pacino das macht. jedenfalls kommen mir jedesmal die tränen, wenn ich ihn irgendwo irgendwas "spielen" (was für ein - in dieser beziehung - völlig wertloses wort) sehe (man denke nur an pacino auf dem dach mit dem mülleimerdeckel über dem kopf in carlito's way: DIESER BLICK!!!).
    vor allem seitdem ich mir filme grds nicht mehr in den synchro-fassungen, sondern im original ansehe, weiß - oder besser: empfinde - ich, wie göttlich pacino ist. personifizierte musik. okay, ich höre schon auf. *schwärm* hier geht's ja vor allem um insider, nicht um al pacino. also weiter im text...

  4. #4
    Regisseur Avatar von VJ-Thorsten
    Registriert seit
    27.01.2002
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.791

    The Insider

    Mir hat vor allen die verängstigte Darstellung von Russel Crowe gefallen. Nachdem er für seine testosteron strotzende Darbietung in Gladiator in aller Munde war, kam er hier wunderbar verwandelt rüber. Ein wenig dick und ganz und gar nicht so hart wie beim Gladiator.
    Klasse.

    Ansonsten kann ich mich bei leibe nicht mehr an alles erinnern, außer, das ich danach eigentlich nie wieder eine Zigarette anfassen wollte.
    (es hat nicht geklappt).
    Burt, are we fuck-ups?

  5. #5
    Regisseur
    Registriert seit
    15.08.2001
    Ort
    Nordpol
    Beiträge
    10.479

    The Insider

    Ebenso btw

    Ich finde, daß gerade Al Pacino (Frank Glaubrecht) wie auch übrigens Robert DeNiro (Christian Brückner) ganz hervorragend rüberkommen. Ich mag sie im sprachlichen Original und ich mag sie (fast) gleichermaßen in der deutschen Synchro.

  6. #6
    laertes
    Gast

    The Insider

    in der tat - die deutsche synchro von beiden (besonders von deniro, aber durchaus auch von pacino) ist hervorragend.
    indes musst Du mir zustimmen, wolfe, dass zu einem schauspieler seine originalstimme gehört (wenn auch nachvertont). er ist eben nicht nur mimik, gestik und allgemein optik, sondern auch und vor allem stimme. und keine synchro - sei sie noch so gut - kann IMO pacinos eigene ersetzen.
    'don't take me to no hospital, please. fucking emergency rooms don't save nobody.' (carlito's way).

  7. #7
    Regisseur
    Registriert seit
    15.08.2001
    Ort
    Nordpol
    Beiträge
    10.479

    The Insider

    Zitat Zitat von laertesdd
    in der tat - die deutsche synchro von beiden (besonders von deniro, aber durchaus auch von pacino) ist hervorragend.
    indes musst Du mir zustimmen, wolfe, dass zu einem schauspieler seine originalstimme gehört (wenn auch nachvertont). er ist eben nicht nur mimik, gestik und allgemein optik, sondern auch und vor allem stimme. und keine synchro - sei sie noch so gut - kann IMO pacinos eigene ersetzen.
    'don't take me to no hospital, please. fucking emergency rooms don't save nobody.' (carlito's way).
    Na gut, wenn ich muß, dann muß ich halt!

    Natürlich *unterschreib*... Aber über die Jahre gibt es eben doch den ein oder anderen Film, mit dem man großgeworden ist, denn man entweder nur schwer oder gar nicht en anglais bekommt oder den man in seiner eingedeutschten Form einfach (nach zwanzigmal gucken) derart liebgewonnen hat und dann mit der OV unter Umständen gar nicht richtig "warm" wird. Geht zumindest mir so.

    Ich behaupte auch, daß früher, als es noch nicht so eine "Schwemme" aus Filmen, Serien, TV-Kanälen gab, die Synchros aufwendiger und besser waren. Eine gut gemachte Synchro ist eben mit gestandenen SCHAUSPIELERN gemacht, die sich im Idealfall in ihre amerikanischen Pendants hineinversetzen. Und nicht mit irgendwelchen namenlosen Luschen, die einfach nur den Text ablesen (wie heutzutage so oft der Fall).

    Aber im Prinzip geb ich Dir Recht.

  8. #8
    Regisseur
    Registriert seit
    15.05.2001
    Beiträge
    5.914

    The Insider

    An viel kann ich mich nicht mehr erinnern, aber ich weiss noch, dass ich den Film sehr gut fand. Die Thematik ist natürlich hochinteressant, auch wenns in unserer Welt kaum verwundern mag, dass für Geld alles gemacht wird...da ist die Zigarettenindustrie wahrscheinlich noch vergleichsweise harmlos.

  9. #9
    Nebendarsteller Avatar von MesCalinum
    Registriert seit
    28.12.2000
    Beiträge
    471

    The Insider

    Das erste was mir zu diesem Film einfällt ist diese Einblende von einer Konferenz der Tobacco-Konzerne, in der, ich glaube es war Phillip Morris, sagt: "I believe that nicotine is not addictive." Da musste ich wirklich lachen.

    Eigentlich würde man erwarten, dass ein Film, der sich um die amerikanische Tabakindustrie dreht, eher langweilige Materie ist, aber der Film und vor allem die Schauspieler bringen einem das Thema wirklich fast unheimlich nahe. Ich liebe die Szene in der Bergman und Wigand im Auto sitzen und sich miteinander unterhalten. Das hatte eine in Filmen selten auffindbare Natürlichkeit. Ein Zeichen dafür wie wunderbar Crowe und Pacino als Schauspieler harmonieren.
    Mir hat auch die bildmäßige und musikalische Umsetzung sehr gefallen.

  10. #10
    Regisseur Moderator Avatar von KeyzerSoze
    Registriert seit
    20.07.2001
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    22.493

    The Insider

    Ich muss jetzt gestehen, dass ich den Film immer noch nicht gesehen habe; aber zur entschuldigung: Habe ihn schon seit fast nem Jahr hier auf DVD rumliegen.

Seite 1 von 2 12 Letzte

LinkBacks (?)

  1. 11.01.2011, 14:43

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36