Seite 1 von 3 123 Letzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Thema: Amadeus

  1. #1
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.730

    Amadeus

    Nachdem ich ENDLICH den Director's Cut von Milos Forman's genialer Filmadaption nach Peter Shaffer's "Amadeus" Screenplay gesehen habe, bin ich hin und weg.
    Den Film und die Idee Salieri alles nacherzählen zu lassen fand ich schon immer klasse, vor allem F. Murray Abraham's oscarpremierter Auftritt ist einwandfrei. Den Director's Cut von Amadeus habe ich nun schon seit einiger Zeit hier liegen, aber es vorher nie geschafft ihn zu sehen. Ich weiß auch ehrlich gesagt nicht mehr wieviele neue Szenen eingefügt worden sind, und da ich die alte Fassung auch seit längerem nicht mehr gesehen habe hätte ich den Unterschied auch dann nur schwer erkannt.

    Lohnt sich auf jeden Fall. Ein einstündiges Making Of, das sehr gute Interviews mit allen Darstellern parat hält, wobei jeder sehr nette Anekdoten von den Dreharbeiten in Prag erzählt.

    Ich finde es gibt nur wenige Filme wobei die Musik selbst einen so großen Platz einnimmt. Ich meine bei einer Verfilmung von Mozart's Leben ist das natürlich auch verständlich, aber hier ist die Musik praktisch der Dritte Charakter im Film. Sie begleitet nicht nur durchgehend alle Bilder, sie wird als Erzählstil verwendet um die Dramatargie vielr Szenen zu untermalen. Als Mozart gegen Ende sein letztes Stück von Salieri notieren lässt summen und singen beide leise den Text mit, der gleichzeitig in Formvollendung im "Vordergrund" gespielt wird. Die Musik rückt also in den Vordergrund.

    Milos Forman ist meiner Meinung nach ein fabelhafter Regisseur der einige gute Werke abgeliefert hat. One Flew Over the Cuckoo's Nest (1975), People vs. Larry Flynt, The (1996) und sein letzter Film Man on the Moon (1999) - der gleichzeitig auch mein Lieblings Forman ist.
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  2. #2
    Administrator
    Registriert seit
    30.06.2001
    Ort
    München
    Beiträge
    975

    Amadeus

    Ach, da werd ich nostalgisch. Hab den Film damals im Kino gesehen. Da war ich 11 und hätt eigentlich noch gar nicht reingedurft.
    War schon damals sehr beeindruckt. Hab ihn dann nochmal im Fernsehen gesehen, aber da fehlt halt doch der Zauber der Leinwand.

    Genialer Film jedenfalls! Tolle Opernsequenzen und überhaupt sehr in sich stimmig. Und auch für nicht-Klassik-Fans unbedingt zu empfehlen!
    ...for she will be my heroine for all time and her name will be Viola...

  3. #3
    Gast

    Amadeus

    Einer meiner Alltime-Favourites!
    Hab ihn damals als Teenie im Kino gesehen und muß sagen, daß dieser Film mir den Zugang zu klassischer Musik im Allgemeinen und zu Mozart im Besonderen geöffnet hat.
    An "Amadeus" ist einfach alles stimmig - die Darsteller, die Bilder, die Musik. Und die Musik ist einfach unglaublich eingesetzt! Die Szene in der Mozart Salieri das Requiem diktiert - er erklärt und wir hören, was er in seinem Kopf hört.

    Bei der letzten Berlinale hatte ich das Glück den Director's Cut auf der großen Leinwand bewundern zu dürfen - ich hab's genossen!
    Zu Weihnachten hab ich jetzt die DVD bekommen, zum Making of bin ich leider noch nicht gekommen, aber das hol ich vielleicht heut Abend nach.

    Übrigens, "Amadeus" ist der einzige Film, der mir in der Synchro noch besser als im Original gefällt. Die Synchro mit Wiener Schmäh ist sehr liebevoll gemacht und ein echtes Schmankerl!

  4. #4
    Nebendarsteller
    Registriert seit
    04.01.2002
    Ort
    Milchstraße
    Beiträge
    210

    Amadeus

    Ein hervorragender Film, der zeigt, dass Kostümfilme auch schwungvoll inszeniert werden können und nicht so steif und dröge, wie es leider oft der Fall ist. Die fast 180 Minuten gehen so schnell rum, dass man die Überlänge gar nicht merkt. Die beiden Hauptdarsteller sind klasse, wobei ich finde, dass F.Murray Abraham als Salieri die Nase vorn hat. Ärgerlich nur, dass man ihn für den Director's Cut neu synchronisiert hat - zumindest hatte ich kürzlich beim Anschauen den Eindruck. Ist Euch das auch aufgefallen ?

    (@Matt: Die neue Special Edition von "One Flew Over The Cuckoos's Nest" ist auch zu empfehlen)
    "If you can't enjoy a really bad movie, then you don't truly love movies"

  5. #5
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.730

    Amadeus

    Zitat Zitat von Beast
    Übrigens, "Amadeus" ist der einzige Film, der mir in der Synchro noch besser als im Original gefällt. Die Synchro mit Wiener Schmäh ist sehr liebevoll gemacht und ein echtes Schmankerl!
    habe ich erst garnicht ausprobiert, habe heute die OV gesehen, werde ich dann bei Zeiten wohl auch mal in der Synchronisierten Fassung ansehen, wenn die so gut sein soll...


    @Tobi
    die One Flew Over The Cuckoos's Nest - SE steht schon dick und fett auf meiner "must-buy-dvd" Liste
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  6. #6
    Gast

    Amadeus

    Oh Gott, die Synchro für den Directors Cut ist wirklich neu...
    Auf der Berlinale lief er in OV und Weihnachten haben wir ihn auch im O-Ton gesehen, weil mein Bruder ihn bisher nur als Synchro kannte und es auch mal in englisch sehen wollte... Das man es jetzt neu eingesprochen haben könnte, darauf wär ich gar nicht gekommen.
    Obwohl man sich auch diesmal Mühe gegeben hat, gefiel mir die alte Synchro doch besser! Sie war einfach etwas spritziger & charmanter... Gerade Salieri & Mozart fand ich jetzt am Anfang doch sehr gewöhnungsbedürftig und bei Salieri hat sich so'n kleines "Hmmm"-Gefühl bis zuletzt nicht verloren.

    Also Matt, wenn Synchro - dann lieber die alte!

  7. #7
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.730

    Amadeus

    also ist auf dem DC alles neu vertont? in der Synchro?
    naja, dann warte ich einfach ab bis der mal wieder im Fernsehen läuft, das wird zwar ein Weilchen dauern, aber bis dahin habe ich dann bestimmt wieder richtig Lust auf den Film!
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  8. #8
    Nebendarsteller
    Registriert seit
    04.01.2002
    Ort
    Milchstraße
    Beiträge
    210

    Amadeus

    Also irgendwie ist das schon bescheuert: Da hat man mal einen Film, bei dem es (aufgrund der Thematik) Sinn macht, die deutsche Fassung anzusehen und dann sowas...
    "If you can't enjoy a really bad movie, then you don't truly love movies"

  9. #9
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.730

    Amadeus

    ja ich hatte ja auch erst überlegt ihn in deutsch zu sehen, aber eigentlich gucke ich mir einen Film (wenn möglich) immer in der Originalfassung an, damit ich den Film so sehe, wie sich der Regisseur die ganze Sache gedacht hat - also einen jap. Film in japanisch, einen ital. in italienisch usw... wenn dann natürlich nur mit Untertitel, denn leider bin ich ja nur der englischen Sprache mächtig.
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  10. #10
    Regisseur Moderator Avatar von Anne
    Registriert seit
    09.09.2001
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    3.513

    Re: Amadeus

    Santoro schrieb in seinem Filmtagebuch:
    Negativ fällt eigentlich nur die Verunglimpfung von Wolfgang Amadeus Mozart's Charakter auf - ihn als infantilen, Zoten reißenden, ständig kichernden Kindskopf darzustellen, gleicht in höchstem Maße Frevel.
    Niemand von uns weiß, wie Wolfgang Amadeus Mozarts Charakter wirklich war, als er noch lebte. Und ich halte die Darstellung, die Forman für "Amadeus" wählte, komischerweise für weit näher an der Wahrheit, als die Vorstellung, Mozart wäre ein ernstes, in sich versunkenes, grüblerisches Genie gewesen. Ein Genie war er ohne Zweifel. Aber können Genies nicht auch albern und infantil sein?
    Ich finde Milos Formans Darstellung erfrischend und charmant-provokant.

    In der IMDB Trivia steht z.B.:
    The concept for Mozart's annoying laugh was taken from references in letters written about him. One described his laugh as "an infectious giddy" while another described it as "like metal scraping glass".

    Abgesehen davon muss man vielleicht bedenken, daß man Mozart nur in der Erinnerung des von Eifersucht und Neid zerfressenen Salieri erlebt. Ist die überzogene Darstellung nicht vielleicht Absicht und Forman wählte bewußt diesen Verzerrungseffekt?

    Der Film beruht ja eigentlich auf einem Theaterstück von Peter Shaffer, welches viele Geschehnisse verdreht und gar nicht den Anspruch erhebt, eine akkurate Biographie zu sein.

    Also wieso ist das Frevel oder Verunglimpfung?

    Wie sehen das die anderen?

Seite 1 von 3 123 Letzte

LinkBacks (?)

  1. 25.01.2011, 12:41

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36